Freitag, 1. Juli 2016

Reisebericht Kopenhagen und ein Give-Away für euch aus Dänemark!



Reisen erweitert den Horizont! 
Neben schönen Erinnerungen kann man auf Reisen auch Inspirationen und Ideen mitnehmen. Bei mir ist das auf jeden Fall so. Auf meiner letzten Reise, die ich mit Meli (Fräulein Lampe) dank Otto Roombeez* nach Kopenhagen machen durfte, habe ich diesmal besonders viel an tollen Eindrücken gesammelt.

Euch habe ich ein paar Impressionen mitgebracht und möchte euch erzählen, 
was mich an Kopenhagen so fasziniert hat.



Fangen wir mit der geografischen Lage an. Dänemark liegt am Meer. So wie der Rest des Landes ist auch Kopenhagen von zahlreichen Flüssen und Kanälen durchzogen. Die zwei Hauptfortbewegungsmittel scheinen Fahrräder und Boote zu sein. Dank der tollen Infrastruktur mit Wasserstraßen und sehr breiten Fahrradwegen die sich durchgängig durch die Stadt ziehen, ist das auch nicht verwunderlich. Wir haben es den Dänen gleich gemacht und uns Fahrräder ausgeliehen. Das war die beste Idee überhaupt! So waren wir mobil und haben unglaublich viel in kurzer Zeit von der schönen Stadt sehen können.



Alles wirkt großzügig und gibt einen das Gefühl von Freiheit. 
Die City ist wunderschön weitläufig. Das viele Wasser, die unterschiedlichen Boote,
die zahlreichen Brücken, Grünflächen, Cafés und auch tollen Shoppingmöglichkeiten 
machten die Reise zu einen unvergesslichen Erlebnis.


Besonders gut gefallen hat mir der Mix aus alten Backsteinhäusern und den hochmodernen architektonischen Bauwerken. Die Dänen sind für mich wahre Meister von Stil und Design. Selbst auf dem noch so kleinen Studentenbalkon steht ein geschmackvoller Designerstuhl. Grundsätzlich sind die Wohnungen, Häuser, Hausboote und Hinterhöfe mit viel Liebe zum Detail und unglaublich viel Geschmack gestaltet.


Tipp: Lieber Wohnung statt Hotel!
Wir haben uns in Kopenhagen gleich heimelig gefühlt. Das lag zum einen bestimmt an der Freundlichkeit der Dänen, zum anderen aber mit Sicherheit an dem tollen Appartement, in dem wir untergebracht waren. Ihr könnte es hier über Airbnb buchen. Es ist zentral gelegen, groß, hell und mit viel Stil eingerichtet. Als bekennende Interior-Fans waren wir hell auf begeistert und fühlten uns richtig wohl. Seht selbst...






Grundsätzlich ist man mit dem Mieten einer Wohnung ganz gut beraten, da Essen gehen in Kopenhagen wirklich sehr teuer ist. Ein Gericht kostet in der Regel ca. das Doppelte von dem was wir in Deutschland zahlen. Und wer privat wohnt kann sich auch schnell vom Bäcker um die Ecke etwas leckeres für sein Frühstück holen. Ich hätte mich ja nur zu gerne auch einmal in dieser großen, schicken Küche ausgetobt. Dazu war unser Aufenthalt leider zu kurz. Schließlich wollten wir ja so viel wie möglich erleben und entdecken. Übrigens: Unseren ausführlichen Artikel über die Wohnreportage könnt ihr bei Otto Roombeez nachlesen.





Fotografieren erwünscht.
Während in München das Fotografieren am Viktualienmarkt oder in den Geschäften in der Regel verboten ist, freuen sich die Dänen darüber. Meli hatte bereits vor Reiseantritt in ein paar Geschäften angefragt und es lautete überall "You're Welcome"! Das bestätigte sich auch vor Ort, so dass wir die Möglichkeit hatten ein paar Eindrücke für euch festzuhalten. Neben den Designgeschäften und Edelkaufhäusern fanden wir selbst in einen normalen Kaufhaus zahlreich dänische Designermarken. Wir fühlten uns hier wie im Paradies. Natürlich haben wir auch ein paar Sachen für uns mitgenommen. Für euch hat auch noch etwas seinen Platz im Koffer gefunden.





Ein Give-Away aus Dänemark! 
Gewinnen könnt ihr ein kleines Set bestehend aus:
- einem hübschen rosa Facettenglas von "Cozy Living Copenhagen" 
- rosa weiß gestreiften Servietten
- und dazu passenden Paperstraws

Alles was ihr dafür tun müsst ist:
einfach einen Kommentar unter diesen Post zu hinterlassen. Teilnehmen kann jeder ab 18 Jahren (drunter mit Zustimmung deiner Eltern). Teilnahmeschluss ist der 22. Juli 2016. Wer möchte kann das Bild unten gerne mitnehmen und verlinken.



Ich wünsche euch viel Glück!

Last but not least ein großes Dankeschön an die liebe Meli, mit der ich diese wundervolle Reise machen durfte. Ihren Post über Kopenhagen könnt ihr hier nachlesen.
Süße, du bist mir richtig an Herz gewachsen! Fühl dich dolle gedrückt! Danke für die schöne Zeit!

Ganz lieben Dank auch an Johanna und Katharina, sowie das ganze Roombeez-Team, die diese Reise möglich gemacht haben! Wir hatten große Freude daran als "Bee My Guest"-Blogger für euch unterwegs zu sein und berichten zu dürfen.

Meinen Lesern kann ich die wunderschöne Stadt Kopenhagen nur ans Herz legen!
Ich hoffe euch hat mein Reisebericht gefallen! An dieser Stelle wünsche ich euch schon mal ein wunderschönes Wochenende! Liebe Grüße, eure Tanja







*dieser Post ist in Kooperation mit Otto Roombeez entstanden / Werbung

Urheberrecht: Ich möchte darauf hinweisen, dass alle die hier von mir dargestellten Bilder in diesem Blog mein Eigentum (§ 7 UrhG) sind und nicht kopiert, übernommen oder anderweitig genutzt werden dürfen. Dies steht allein dem Urheber zu (§ 15 Abs. 2). Die Verwendung und Vervielfältigung ohne meine Zustimmung kann zu rechtlichen Konsequenzen führen.

Samstag, 18. Juni 2016

Dubai Sonne 37° – Kopenhagen sonnig 15° – München Dauerregen bei 17°

Das Wetter ist in München seit Wochen (oder sind´s schon Monate?) grauenhaft. So genau weiß ich es gar nicht da ich diesem ewigen Regen und Grau immerhin zweimal entfliehen durfte. Wir waren für eine Woche in Dubai, worüber ich bereits berichtet habe und letztes Wochenende war ich mit der lieben Meli (Fräulein Lampe) in Kopenhagen. Wir hatten eine grandiose Zeit und werden auf unseren Blogs noch darüber berichten! Auf Melis läuft übrigens gerade ein schönes Gewinnspiel!



In Dubai war es über 37° heiß und in Kopenhagen recht kühl aber wunderschön sonnig. Wir waren trotz eisigen Wind viel mit dem Fahrrad unterwegs. Durch das Fliegen und die unterschiedlichen klimatischen Bedingungen hatte ich das Gefühl ich muss mal dringend etwas für meine Haut tun und habe gestern einen schönen Wellnesstag zu Hause eingelegt. Immer wenn etwas von meiner Kosmetika zu Ende geht, ersetzte ich es durch selbst hergestellte Naturkosmetik. Es ist nicht viel anders als kochen, nur einfacher. Und ich bin von der Qualität sehr begeistert! So kann man sich wirklich sehr hochwertige Kosmetik günstig selber herstellen.


Hier hatte ich ja bereits über meine ersten Versuche von selbstgemachter Kosmetik berichtet. Ganz begeistert bin ich vor allem von dem Gesichtswasser! Ich möchte es gegen nichts mehr tauschen.

Diesmal habe ich ein Bodyscrup ausprobiert. Es befreit die Haut von abgestorbenen Hautschuppen, strafft sie, beseitigt Unreinheiten und macht große Poren kleiner. Nach dem Peeling ist die Haut so zart, dass man gar keine Bodylotion mehr benötigt.



Zutaten:
200g feinen Rohrzucker
20g Kakaobutter
30g Glyzerin oder 2 EL Honig
60ml Öl (z.B. Olive-, Sonnenblume-, oder Kokosnussöl)
30g Glyzerin
30 Tropfen ätherisches Grapefruit Öl
20 Tropfen ätherisches Bergamotte Öl

Zubereitung:
Kakaobutter (und falls Kokosnussöl verwendet wurde dieses ebenfalls) in einem Topf auf geringster Stufe zum Schmelzen bringen. Dieses dann in einer Schüssel mit den restlichen Zutaten gut vermischen und in einen sauberen Behälter füllen.

Tipp:
Das Peeling verwendet man am besten 1x die Woche unter der Dusche. Es ist ein 1/2 Jahr lang haltbar.


Heute gehe ich wieder zur Pediküre und lasse meine Gelnägel wieder auffüllen. Die sind so perfekt für den Sommer, der ja nun hoffentlich bald kommen wird! Mit Gel sehen die Füße nämlich immer Top gepflegt aus und nichts kann der Farbe etwas anhaben: kein Sand, keine Steine, keine Sonne, etc.


Da gestern Nachmittag das Wetter unerwartet besser war, haben wir sofort die Sonnenstrahlen auf unserem Balkon ausgenutzt! Und heute soll es ja auch schön bleiben. Dann kann ich endlich meine Espadrilles wieder anziehen, die ich so sehr liebe. Die vertragen den Regen ja leider überhaupt nicht und gingen die letzten Wochen nur als Hausschuhe ;-)


Heute habe ich mal wieder einiges zu verlinken :-)

Aber vorher möchte ich euch noch auf eine schöne Aktion hinweisen:
Da bei LaMaison bis zum 27.6.2016 kein Versand stattfindet, gibt es bis zu diesem Zeitraum 10% Rabatt. Die werden glaube ich im Warenkorb direkt abgezogen. Ich habe die hübschen Marmor-Accessories von dort. Wer also auch mit denen liebäugelt sollte am besten jetzt zuschlagen!

Die Espadrilles habe ich von Best Secret. Da kann man nur mit einer Einladung shoppen gehen. Wer das möchte kann gerne von mir eingeladen werden. Einfach mailen.


Ich wünsche euch ein wunderbares Wochenende! Herzliche Grüße, eure Tanja


P.S. Mich gibt es jetzt auch bei TWITTER!






Bezugsquellen:

LaMaison 10% Rabatt bis zum 27.6
Marmorbretter schwarz: hier
Marmorplatte rund weiß: hier
Kleine Marmorschale weiß: hier

Espandrilles: Best Secret

Hocker: Kukuwaja

Outdoorteppich: Zeitgeist Living

Handtuch mit Fransen schwarz-weiß: Mein Art

Hamamtuch groß und Parks Kerze: Westwing

Marokkanische Dosen und Schale: House of Ideas



Urheberrecht: Ich möchte darauf hinweisen, dass alle die hier von mir dargestellten Bilder in diesem Blog mein Eigentum (§ 7 UrhG) sind und nicht kopiert, übernommen oder anderweitig genutzt werden dürfen. Dies steht allein dem Urheber zu (§ 15 Abs. 2). Die Verwendung und Vervielfältigung ohne meine Zustimmung kann zu rechtlichen Konsequenzen führen.

Freitag, 10. Juni 2016

Ein Wochenende Kopenhagen

Noch bin ich am Koffer packen. Dabei geht es schon heute mit dem Flieger nach Dänemark. 
Ich werde nicht alleine reisen. Wer mich virtuell begleiten möchte, 
der kann bei Instagram sehen mit wem ich unterwegs bin und wohin die Reise genau geht.


Immerhin steht seit gestern Abend fest, was ich für die Anreise im Gepäck habe werde:


Da ich meine schwere Kamera dabei habe, gibt es statt einer Handtasche einen schicken Rucksack.
Die bequemen und luftigen Geox Turnschuhe ziehe ich an, elegantere Schuhe kommen in den Koffer.
 Eine gemütliche (da hoher Elasthananteil) und unempfindliche Jeans ist perfekt für den Flug. 

Da die Temperaturen von warm bis frisch sehr stark schwanken werden, ziehe ich mich im Zwiebellook an: 
Eine luftige Bluse, darüber eine Strickjacke und wenn es abends kühl wird eine leichte & dünne Daunenjacke. (Meine Jacke habe ich nicht gefunden, deswegen habe ich hier ein ähnliche für´s Moodboard rausgesucht). 

Außerdem ein bisschen Schmuck und eine Kosmetiktasche mit dem wichtigsten wie Lipbalm, Tangle Teezer und meiner Lieblingshandcreme BLANCE müssen ins Handgepäck.


Was nun in den Koffer kommt muss wohl überlegt sein. 
Denn es sollte ausreichend Platz für "Souvenirs" aus Dänemark übrig bleiben.


Ich wünsche euch schon mal ein schönes Wochenende!

Gør godt! Farvel, din Tanja





*Moodboard enthält Affiliate-Links.