Hokkaido Kürbissuppe mit Ingwer und Kokosmilch

Kommentare

Im Herbst esse ich wahnsinnig gerne Suppen! Besonders beliebt ist bei uns Hokkaido Kürbissuppe. Es gibt so viele Variationen davon. Ich selbst koche sie immer wieder anders. Meine Lieblingsvariante ist asiatisch angehaucht. Da mein Sohn nun auf dem Geschmack exotischer Gewürze gekommen ist, gibt es bei uns endlich wieder Kürbissuppe mit Ingwer und Kokosmilch.


Rezept Kürbissuppe mit Ingwer und Kokosmilch

Zutaten:
1 Hokkaido Kürbis (Durchmesser ca. 20 cm)
1 Gemüse-Paste (z.B. von Lacroix )
1 Dose Kokosmilch (je 400 ml)
3 EL neutrales Öl (z.B. Rapsöl/Sonnenblumenöl)
1 große Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 Stück Ingwer, walnussgroß
1 TL Kurkuma
bei Bedarf Wasser zum Verdünnen
Salz/Pfeffer zum Abschmecken
optional Kürbiskernöl zum Verfeinern

Ihr baucht:
einen Pürierstab


So geht´s
Den Hokkaido Kürbis waschen und gut trocknen, damit man beim Schneiden nicht abrutscht.
Mit einem großen, scharfen Messer den Kürbis in zwei Teile zerlegen und den Stil abschneiden.
Die Kerne mit einem Esslöffel heraus schaben.
Im Anschluss den Kürbis in mundgroße Stücke schneiden.
Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken.
Diese dann mit dem Öl in einen großen Topf andünsten.
Den zerkleinerten Kürbis, die Kokosmilch und die Gemüsepaste dazugeben und alles unter Rühren aufkochen lassen.
Den Ingwer mit fein reiben und unterrühren.
Nach ca. 20 Minuten die Suppe pürieren, bis sie eine sämige Konsistenz erreicht hat. Falls die Suppe zu dickflüssig ist, kann sie einfach mit etwas Wasser verdünnt werden.
Den Kurkuma erst nach dem Pürieren dazugeben und noch mal mit aufkochen, da Kurkuma stark färbt und evtl. Spritzer schwer auszuwaschen sind.
Zum Schluss die Suppe nochmal mit Salz abschmecken und mit 1 El Kürbiskernöl servieren.


Mögt ihr auch Kürbissuppe? Und wie koch ihr sie? 
Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche! Alles Liebe, eure Tanja









Kommentare

  1. mmmh genauso mache ich diese Kürbissuppe auch.
    Grüess Pascale

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Pascale! Deine Rezepte gefallen mir auch sehr gut!
      Liebe Grüße,
      Tanja

      Löschen
  2. Liebe Tanja,

    Liebe Hokkaido Kürbissuppe! :-) Yuhe, ein Rezept! Das wird ein Fest für mich. Danke!

    Hoffe ich lande nicht schon wieder in dein Spam-Ordner.

    Liebste Grüße

    Aurelia Cashea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebste Aurelia Cashea,
      leider doch... Aber das ist ab jetzt immer das erste, was ich mache, wenn ein Blogpost online gegangen ist. Deinen Kommentar aus dem Spam-Ordner rausfischen.
      Schön, dass du da bist!
      Liebste Grüße,
      Tanja

      Löschen
  3. Liebe Tanja,

    ich bin ein absoluter Suppenfan und Kürbissuppe sowieso.

    Dein Blog und deine Fotos... So schön... Ich stöber mal hier etwas und damit ich nichts verpasse habe ich mir doch gleich mal deinen Newsletter abonniert.


    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,
      herzlich willkommen auf meinen Blog!
      Ich freue mich über deinen Besuch und noch mehr, wenn du jetzt sogar regelmäßig bei mir vorbeischaust!
      Ganz viele liebe Grüße und bis bald!
      Tanja

      Löschen
  4. Köstlich, liebe Tanja! Beim Lesen deines Rezepts und beim ansehen deiner Fotos bekomme ich richtig Appetit. Ich esse nicht so gern Suppen, aber bei Kürbissuppe mache ich eine Ausnahme, die mag sich sehr gerne und am liebsten die Variante mit Ingwer!

    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.

    Herzliche Grüße.
    Cora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Cora,
      das freut mich aber! Dank für deine lieben Worte!
      Auch dir ein wunderschönes Wochenende!
      Viele liebe Grüße,
      Tanja

      Löschen