Sommerurlaub – was packe ich in Koffer & Handgepäck

Kommentare
Werbung unbeauftragt.

Eine Leserin hat mich gefragt, ob ich nicht mal Lust hätte einen Blogpost über das Thema "Koffer packen" zu schreiben. Ich fand es eine schöne Idee und ich freue mich, wenn ihr mir mitteilt, was euch interessiert.

Der Sommerurlaub steht bevor und (man) Frau möchte am liebsten all seine Lieblingssachen mitnehmen. Dafür würde ich wahrscheinlich sechs Koffer benötigen. Da ich aber nicht mit dem Privatjet reise, sondern in der Regel Economy Class fliege, stehe ich jedes Mal vor der Qual der Wahl: "Was packe ich ein?" Was brauche ich unbedingt im Handgepäck, was sind die wichtigsten Sachen für den Urlaubskoffer und was ziehe ich zum Reisen an.


Beginnen wir mit dem Outfit für die Reise.

Schick hat hier nicht die oberste Priorität, sondern praktisch und bequem. Wobei das eine ja nicht das andere ausschließen muss. Ein bisschen Schmuck und lackierte Fingernägel lassen einen sofort eleganter aussehen. 

Da ich bereits zwei Urlaube mit 40° Fieber wegen falscher Kleidung hinter mir habe, gibt es für mich den Grundsatz immer etwas für kühleres Wetter dabei zu haben. Und das fängt bereits im Flieger an.

Mein Outfit im Flugzeug:
- eine dünne, leichte und bequeme lange Hose
- ein T-Shirt
- einen dünnen Pulli zum drüber ziehen
- einen dünnen Schal, der gegen den Zug der Klimaanlagen schützt
- geschlossene, aber dennoch luftige Sommerschuhe z.B. Espadrilles


Handgepäck

In der Business Class sind bei den meisten Fluggesellschaften 2 Handgepäckstücke erlaubt, bei der Economy nur eines. Als Faustregel gilt, je günstiger die Airline ist, um so genauer nehmen sie es mit ihren Vorgaben. Die könnt findet ihr immer auf der Webseite des jeweiligen Anbieters. Für die meisten Airlines gelten folgende Handgepäckmaße: max. 55 x 40 x 20 cm, manche liegen aber auch darunter oder darüber. Beim Gewicht gibt es große Schwankungen zwischen 5 und 10 Kilo.

Für den Strandurlaub nehme ich am liebsten eine Korbtasche mit. Aber ich will auch nicht auf meine "Neverfull von Louis Vuitton" verzichten. Keine Tasche hat sich je so ausgezahlt wie diese. Ich trage sie seit 15 Jahren beinahe täglich und finde sie so praktisch, weil sie zum einen groß, aber dennoch leicht ist und alles rein passt, was ich so brauche.

Ich habe eine Korbtasche gefunden, in die meine Neverfull genau reinpasst. So kann ich die Taschen wie Matrjoschkas ineinander stecken. Für die Fluggesellschaft habe ich nur eine Tasche, tatsächlich sind es aber zwei und ich bin froh, wenn ich die Neverfull nicht in den Koffer stopfen muss. Die Korbtasche ist von "Salty Skinn". Es gab sie bei Conleys und Impressionen. Leider sind sie dort mittlerweile ausverkauft.

Inzwischen gehen Koffer immer häufiger verloren. Bis jetzt hatte ich immer Glück, aber meine Vielflieger-Freundinnen berichten mir ständig davon. Deswegen gibt es Dinge die bei mir auf jeden Fall ins Handgepäck kommen.


Bikini
Ich bin eine Wasserratte und sollte mein Koffer verloren gehen, habe ich das wichtigste dabei, meinen perfekt sitzenden Bikini!

Schminke
da hat bestimmt jeder seine Lieblingsprodukte auf die er schwer verzichten möchte. Deswegen sollte man überlegen, was unbedingt mit ins Handgebäck sollte. Bei mir handelt es sich dabei um meine geliebte Wimperntusche gibt es sogar als Reisegröße. Dazu ein Kompaktpuder und einen Augenbrauenstift. Mit Lidschatten bin ich sehr eigen, darauf kann ich zur Not allerdings verzichten.

Kopfkissen
meistens schlafe ich in Hotels sehr schlecht. Das hat auch nichts mit deren Sternekategorie zu tun. Ich schlafe vielleicht in "Pension Erna" besser als im "Leading Hotel of the World". Es liegt auch nicht (wie bei der Prinzessin auf der Erbse) an den Matratzen, nein bei mir liegt es am Kissen. Auch in Hotels wo ich zwischen Nackenstütz-, Seitenschläfer- Schlagmichtotkissen wählen kann ist nie das richtige für mich dabei. Deswegen habe ich immer mein eigenes mit, mit zwei Bezüge, einen für den Flieger und eines für das Hotelbett. Das packe ich übrigens immer unter den Arm. Wurde bis jetzt als zusätzlicher Gegenstand von allen Airlines durchgewunken.

Tuch
Nachdem ich mich im Sommerurlaub schon öfter durch Klimaanlagen erkältet habe, ist ein dünner Schal mein ständiger Begleiter. Ob im Flieger, im Mietauto, im Hotel, in der Boutique, etc. sobald es zugig wird, binde ich ihn mir flott um den Hals. Danach verschwindet er kleingewickelt wieder, sogar in meiner kleinsten Handtasche.

Ebook Reader
So habe ich all meine Lieblingsbücher immer Griffbereit und mein Kindle wiegt sogar wenige als die meisten Taschenbücher.

Powerbank
Da ich mit dem Handy viele Fotos mache und Stroys drehe geht es nicht ohne!

Bluetooth Kopfhörer
meine haben ein zusätzliches Kabel, was ich anstecken kann, wenn der Akku lehr ist.

Schmuck
Früher habe ich für 10 Tage Urlaub viel zu viel Schmuck mitgenommen. Inzwischen ziehe ich einfach zur Reise an, was ich auch im Urlaub trage. Mehr braucht man eigentlich nicht. Vielleicht ein paar Ohrringe oder ein Armband extra. Der Nachteil daran ist, dass man ihn evtl. bei der Sicherheitskontrolle abnehmen muss. Dafür habe ich ein kleines Täschchen im Handgepäck.


Die wichtigsten Sachen im Koffer

Wie viel Unterwäsche, T-Shirts usw. ich einpacke, erspare ich euch gerne. Dafür sind wir alle doch zu verschieden und jeder hat seine eigenen Bedürfnisse. Natürlich müssen die Lieblingskleider, in den Koffer. Je nachdem wie viele man hat, vielleicht nicht all. Ansonsten macht es Sinn eher Basics einzupacken, die sich gut kombinieren lassen. Immer schick finde ich Sachen in weiß, sieht sommerlich aus und lässt sich zu allem tragen. Nun komme ich zu den Dingen, die bei mir auf keinen Fall fehlen dürften. Vielleicht sind ja auch eure neuen Lieblinge dabei.

Hamamtücher 
sind federleicht, ultra saugstark, trocknen schnell und es gibt sie inzwischen in unzähligen wunderschönen Designs. Sie machen sich schick auf dem teuer gemieteten Daybed oder auf der Bastmatte im Sand. Letzteres bekommt man für ca. 2,50 € im Strandshop. Ich verschenke sie am Ende des Urlaubs einfach.

Tunika
Es gibt so viele tolle Schnitte, Farben und Stile, einfach für jeden Geschmack. Sie sind schick, luftig, leicht und man ist damit gleich angezogen. So geht es auf zum Strand, oder an den Pool. Ich habe immer zwei im Koffer, für die optische Abwechslung und da ich im Urlaub gerne auf die Handwäsche verzichte.

große Familienstrandtasche
als Mama muss man ja die ganze Familie mit organisieren. In meiner Korbtasche sind nur meine Sachen drin, denn ich habe keinen Lust zwischen dem Strandspielzeug, den nassen Badesachen, Hotelhandtüchern, Wasserflaschen und Snacks nach meiner dadurch zerknitterten Tunika zu wühlen. Das alles (bis auf die Tunika) packe ich in eine große Longchamp Tasche. Für mich ein absolutes Must-have, denn sie lässt sich für den Koffer ganz klein und für den Strand riesengroß falten. Außerdem punktet sie mit wenig Gewicht und druch robuste Qualität.

Elektrische Reisezahnbürste
Sie wird mit USB Kabel zu Hause geladen und hält dann bis zu 2 Monate. Sie ist leicht, klein und sieht auch noch super aus. Für den täglichen Gebrauch ist sie nicht geeignet. Dafür ist sie nicht ausgelegt und geht dann irgendwann kaputt. Ansonsten kann man sich viele Urlaube an dem praktischen Reisebegleiter erfreuen.

Schuhe
So schön sie auch sind, sie wiegen leider viel. Deswegen lieber weniger Schuhe, mehr Klamotten. Seit Jahren begleiten mich schon meine gold-beigen Havaianas in jeden Badeurlaub. Als feste und geschlossene Schuhe nehme ich immer Espadrilles. Ich habe etwas schickere, die gehen sogar tagsüber zum Kleid. Sie sind luftig, haben eine feste Sohle, sind bequem, ich kann damit lange laufen und außerdem wichtig, der Schuh ist geschlossen. Ich reise nicht gerne mit offen Schuhen, deswegen ziehe ich meine Espadrilles schon zum Flug an. Weil ich diese Schuhe so liebe, habe ich oft noch ein zweites Paar im Koffer. Dann habe ich noch ein Paar elegante Schuhe für den Abend. Sie müssen bequem sein und zu jeden Outfit passen. Ja, nur ein Paar. Eigentlich reicht das. Ich kann aber gut verstehen, wenn da nicht jeder so minimalistisch sein kann wie ich. Ich war es auch nicht immer. Außerdem tendiere ich dazu, mir gern Schuhe im Urlaub zu kaufen.

lange Hosen
Ja, ihr habt richtig gelesen. Ich habe schon zu viele schlechte Erfahrungen gemacht, bei denen unerwartet das Wetter umschlug und es auf der Reise oder im Süden bitter kalt wurde. Nach zweimal über 40° Fieber im Urlaub habe ich daraus gelernt. Deswegen reise niemals ohne mindestens eine lange Hose im Gepäck.

Cashmere Pulli
Jetzt wird es immer verrückter. Mit Cashmere Pulli in den Süden? Ja! Denn es gibt kein edleres und zugleich praktischeres Kleidungsstück was wärmt. Eine Jeansjacke beispielsweise wiegt viel zu viel und ist zudem noch sperrig. Ein Cashmere Pulli ist ganz leicht, nimmt wenig Platz weg und wirkt ähnlich wie Schaffell temperaturausgleichend. Ein guter Cashmere Pulli kostet 100 € aufwärts. Ich kaufe sie gerne auf diversen Onlineplattformen die Produkte im Dauersale anbieten z.B. Best Secret, Outlet City, Zalando Lounge und Co. Wer gerne eine Einladung z.B. zu Best Secret benötigt, der kann mir gerne seine Emailadresse im Kommentarfeld hinterlassen.

Haarspülung
Meine Kosmetikprodukte nehme ich in Reisegröße mit. Bei Duschgel, Shampoo und Bodylotion dürfen es auch für die ein bis zwei Wochen gerne die Produkte aus dem Hotel sein. Was ich aber deswegen schon oft nicht eingepackt habe, war mein Haarspülung. Diese ist leider nicht immer in den Hotels vorhanden.

Ohrstöpsel
Es gibt tolle aus Silikon, die man fast nicht spürt. Im Urlaub gehen die einen spät ins Bett, die anderen stehen früh auf, telefonieren laut, oder die Musik aus der Bar am Strand dröhnt noch zu später Stunde. Mit meinen Silikonohrstöpseln stört mich das alles nicht mehr.


Das waren jetzt die wichtigsten Dinge, die ich für einen Sommerurlaub innerhalb Europas einpacke. Bei Fernreisen handhabe ich es zwar ähnlich, aber ich habe noch mehr zweckmäßige Dinge dabei. Denn wenn ich mir schon einen halben bis ganzen Tag Flug antue, habe ich in der Regel einen längeren Aufenthalt am Reiseziel. Das bedeutet, man muss noch funktionaler denken, um für den entsprechenden Zeitraum, bei begrenzter Gepäckmenge das wichtigste dabei zu haben.

Falls euch das Thema bezüglich Gepäck & Fernreisen interessiert, werde ich dazu gerne bei Gelegenheit auch einen Blogpost darüber schreiben. Jetzt interessieren mich eure Tipps. Wie handhabt ihr das mit dem Reisegepäck?

Ich wünsche euch schon mal einen guten Start ins Wochenende!
Alles Liebe, eure Tanja







Kommentare

  1. Liebe Tanja,

    da wo ich Urlaub mache stehen immer Kleidung und Co bereit. Also brauche ich nichts weiter als mein Esskorb und Handtasche. :-)
    Fliege als Leichtgewicht sozusagen.
    Mit den Jahren habe ich mir diesen Stress abgewöhnt da bei mir immer der Hunger dich größte Rolle spielt. Ich kann auf vieles verzichten aber nicht auf mein Essen.

    Liebste Grüße

    Aurelia Cashea

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Aurelia Cashea,
    das ist auch toll, wenn man ein zweites Zuhause im Süden hat!
    Bist du oft dort? Das mit dem immer Essen dabei haben, weiß ich ja von dir. Hast du dich daran gewöhnt, oder empfindest du das als lästig?
    Fühl dich gedrückt!
    Alles Liebe, Tanja

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Tanja,

    ich bin nicht mehr wie früher 3 Mal dort sondern nur 4 Mal im Jahr. Nach den vielen Jahren Reisen hin und her habe ich genug. :-)

    Nein, ich empfinde es nicht lästig da ich immer Hunger habe und sofort was zu mir nehmen kann. Am Bord gibt es ja Mini-Essen und nicht gerade gesunde Portionen.
    Das mitnehmen ist für mich normal wie andere ihre Koffer mitnehmen. Ich kenn das nicht anders. Daher normal. Und wenn ich Hunger habe dann drücke ich mir was rein. :-)

    Fühl dich auch gedrückt und habe eine tolle Woche.

    Liebste Grüße

    Aurelia Cashea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube man gewöhnt sich an alles. Das Essen in Flugzeugen mag ich meistens auch nicht so gerne. Aber ich habe auch schon positive Ausnahmen erlebt.
      Dir auch eine schöne Woche meine Liebe!

      Löschen