Gesund durch den Winter. Vorbeugen mit algovir Erkältungsspray.

Kommentare

Werbung | Kooperation mit algovir.

Wer ein Schul- oder Kindergartenkind hat, der weiß vielleicht wovon ich rede. Von der Schule oder dem Kindergarten bringen die Kinder so einiges mit. Von Flöhen, Läusen, über Würmer bis hin zu den üblichen Erkältungsviren. Ich finde das auch total eklig, aber das ist Realität und hat nichts mit mangeldner Hygiene zu tun. Zumindest nicht bei uns zu Hause.


Mein Sohn hat jetzt seine ersten Schnupfenase in diesem Winter bekommen. Ich hoffe, dass es nicht wieder eine schlimme Erkältung wird, bei der erst mein Bub, dann mein Mann und zuletzt ich krank werden. In der Regel stecken wir uns immer alle der Reihe nach an. Mein Junge ist wenn er etwas ausbrütet immer besonders liebesbedürftig und will viel kuscheln. Das fördert die Ansteckung natürlich umso mehr.

Sobald das erste Familienmitglied mit Schnupfen oder Halsweh nach Hause kommt, achte ich besonders auf gesunde Ernährung. Dann gibt es noch mehr Obst und Gemüse! Deswegen gab es am Wochenende eine Zwiebelsuppe. Die mögen meine Männer sogar sehr gerne. Und das ist natürlich super, denn Zwiebeln enthalten neben Biotin, Vitamin C und Kalium viele Flavonoide. Die entzündungshemmenden Eigenschaften helfen besonders bei typischen Erkältungssymptomen.


Zum Nachtisch gab es einen von unseren Bub mit viel Liebe selbstgekochten Pudding. Auch wenn der Pudding nicht gesund macht, so macht er aber glücklich und das soll ja auch helfen ;-)

Rezept für ca. 4 Portionen Zwiebelsuppe

Zutaten:
3 große Zwiebeln (ca. 800 g)
1 Lauchzwiebel zum gesunden Garnieren
1 Knoblauchzehe
3 EL Olivenöl
etwas Salz
500 ml Gemüsebrühe
500 ml Hühnerbrühe (am besten selbst gemacht)

P.S. Wenn man nicht krank ist, kann man die Zwiebelsuppe auch ganz klassisch zubereiten. Dann nimmt man 750 ml Gemüsebrühe und 250 ml trockenen Weißwein, statt der 500 ml Hühnerbrühe/ 500 ml Gemüsebrühe.

Dazu serviere ich getoastetes Ciabatta. Genauso gut passt aber auch Baguette, Toastbrot, etc.

Zubereitung:
Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. Öl in einem großen Topf erhitzen. Knoblauch schälen und dazu pressen, die Zwiebeln dazu geben und alles kurz andünsten. Mit beiden Brühen ablöschen und zugedeckt ca. 15 Minuten auf mittlerer Temperatur köcheln lassen. Die Zwiebeln sollten noch Biss haben, damit die Nährstoffe erhalten bleiben. Mit Salz abschmecken und in Suppenschalen servieren. Die Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden und damit die Teller garnieren.

P.S. Das Brot eignet sich auch super zum Tunken der Suppe!

Mein Motto: Vorsorge ist besser als Nachsorge! 

Wer beim ersten Anzeichen einer Erkältung gut vorbeugt, kann den Ausbruch einer Krankheit meist verhindern! Kennt ihr das Hausmittel, den guten alten Zwiebelsaft? Der ist natürlich super, aber leider nicht wirklich lecker. Dafür habe ich noch einen anderen Tipp. Heiße Zitrone schmeckt mir z.B. sehr gut und enthält besonders viel Vitamin C. Außerdem habe ich etwas neues entdeckt, dass ich euch zeigen möchte, nämlich algovir® Effekt. Das ist ein Erkältungsspray der vorbeugt. Ganz wichtig, er ist frei von Konservierungsstoffen und hat keinen Gewöhnungseffekt. Er enthält den natürlichen Wirkstoff Carragelose® welcher aus Rotalgen gewonnen wird. Dieser bildet einen Schutzfilm auf der Nasenschleimhaut in dem sich die Erkältungsviren verfangen.

Ein Nasenspray der die Nasenschleimhaut nicht angreift und den Viren den Kampf ansagt!

algovir® Effekt wirkt nicht abschwellend wie viele klassische Nasensprays zur symptomatischen Behandlung eines Schnupfens, sondern er kann verhindern, dass Erkältungsviren in die Nasenschleimhaut eindringen. Das bedeutet: Der Ausbruch der Erkältung kann verhindert oder die Erkältungsdauer verkürzt werden. Dabei ist die Wirkung des Sprays nur lokal, es dringt nicht in die Schleimhaut ein. Mehr dazu könnt ihr auch hier nachlesen.


Und das Besondere: algovir® Effekt ist auch für die Anwendung in der Schwangerschaft und Stillzeit geeignet. Das Erkältungsspray gibt es außerdem speziell für Kindernasen mit angepasstem Sprühvolumen: algovir® Kinder. Dazu gibt es klinische Studien, über die ihr euch in der Apotheke oder auf der Homepage von algovir® informieren könnt.


Das Rezept für heiße Zitrone kennen die meisten wahrscheinlich. Ich schreibe es trotzdem noch einmal gerne auf.

Heiße Zitrone | Rezept für ein Glas

1/2 Zitrone auspressen und in ein doppelwandiges Glas oder eine Tasse geben.
250 ml Wasser aufkochen und 2 Min. abkühlen lassen (damit die Vitamine nicht zerstört werden)
1 TL Honig und das Wasser ins Glas gießen, umrühren und möglichst warm genießen.


Was ich sonst noch empfehle:

Grundsätzlich viel trinken

Das ist nicht nur im Sommer gut, sondern auch wenn die Heizungsluft unsere Innenräume austrocknet. Trinken hält die Schleimheute feucht. Am besten eignen sich Tees wie Ingwer-, Lindenblüten- oder heiße Zitrone, die das Immunsystem zusätzlich unterstützen.

Zink

Ich nehme nicht oft Nahrungsergänzungsmittel, außer mein tägliches Magnesium, damit ich keine Wadenkrämpfe bekomme und Zink, welches ein absoluter Alleskönner für die Gesundheit ist und besonders zur Erkältungszeit das Immunsystem stärkt. Zink findet ihr auch in rotem Fleisch, Fisch oder Hülsenfrüchten.

Frische Luft

Bewegung an der frischen Luft stärkt das Immunsystem. Als ich noch regelmäßig mit dem Fahrrad gefahren bin habe ich mich bei meinen Männern nie angesteckt. Nach meinen Fahrradunfall habe ich damit vorerst aber aufgehört. Viel Lüften ist wichtig. Das befeuchtet das Raumklima und lässt auch die Viren heraus.

Erholung

Gerade die Vorweihnachtszeit ist für mich immer besonders stressig. Da gibt es so viel zu tun und so viele Termine. Ich achte grundsätzlich auf ausreichend Schlaf und versuche so gut es geht auf meine Work-Life-Balance zu achten.


So, dass waren meine Tipps gegen Erkältung. Was habt ihr für Geheimwaffen?

Ich wünsche euch allen, dass ihr gesund durch die kalte Jahreszeit kommt! Alles Liebe, eure Tanja





P.S. Der Erkältungspray ist eine persönliche Empfehlung von mir. Ich möchte darauf hinweisen, dass ich keinerlei medizinische Ausbildung habe. Zu Nebenwirkungen fragt bitte immer euren Arzt oder Apotheker.

Kommentare

  1. Liebe Tanja,

    Es hat nichts mit mangeldner Hygiene zu tun wie du schon geschrieben hast. Läuse und Co kommt in der Schule und Kindergarten häufiger vor da die Kids viel zusammen und eng beieinander sind.

    Juhe! Ein Rezept! :-) Genau die Zwiebelsuppe finde ich Lecker. Wenigstens dauert diese nicht lange in der Zubereitung wie Hühnesuppe.

    Staune jedes mal wenn ich dein Sohn sehe :-) Ist der gewachsen! Himmel wie die Zeit vergeht.
    Lieben Dank für das Rezept.

    Liebste Grüße

    Aurelia Cashea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Aurelia Cashea,
      freut mich, dass du mir zustimmst!
      Wahnsinn wie die Zeit vergeht! Und wie schön, dass du mich hier schon so lange begleitest!
      Danke für deinen wie immer so lieben Kommentar!
      Liebste Grüße zurück,
      Tanja

      Löschen
  2. Dann hoffe ich mal, dass sich bei mir erst gar nicht die ersten Anzeichen einer Erkältung einstellen.
    Die Zwiebelsuppe esse ich auch so, deine sieht köstlich aus, liebe Tanja!
    Ich grüße herzliche.
    Cora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo meine liebe Cora,
      das finde ich ja toll, dass du auch Zwiebelsuppe magst und selber kochst!
      Ich hoffe wir sehen uns bald mal wieder!
      Liebe Grüße,
      Tanja

      Löschen
  3. Liebe Tanja,
    von diesem Spray habe ich noch nie gehört. Seit ich Vitalpilze (Reishi) nehme, war ich zum Glück nie mehr erkältet. Deine Zwiebelsuppe schaut sehr lecker aus. Muss ich auch wieder mal machen.
    Ganz liebe Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen