Fünf Dinge, die jeder tun kann, um gesund durch die kalte Jahreszeit zu kommen!

Kommentare
Werbung für Panaceo.


Obwohl der Januar bis jetzt verhältnismäßig mild war, so sind in meinem Umfeld gerade viele krank. Gerade in meiner Schule, in der ich als Dozentin für Kommunikationsdesign arbeite, schnupfen und husten viele. Wart ihr diesen Winter schon einmal krank? Ich habe ein paar Tipps für euch, mit denen ihr euer Immunsystem unterstützen könnt.

1. täglich an die frische Luft.

Gerade im Winter ist Bewegung an der frischen Luft besonders wichtig. Denn die Schleimheute leiden unter der trockenen Heizungsluft. Erkältungen entstehen nicht durch Kälte, sondern durch weitergegebene Viren und Keime. Durch frischen Sauerstoff in der Natur härtet dein Körper ab und wird widerstandsfähiger gegen Krankheitserreger. Insbesondere wenn du dich müde und schlapp fühlst, gibt dir ein Ausflug ins Grüne wieder Energie und hilft auch bei Winterdepressionen.

Tipp: Falls du einen Spaziergang schwierig in deinen Alltag integrieren kannst, dann steige z.B. eine U-Bahn Station früher aus oder parke das Auto etwas weiter weg. Den Rest gehst du dann einfach zu Fuß. Schlendere alternativ in der Mittagspause ein paar Schritte um den Block. Sollte das alles einmal gar nicht möglich sein, dann stelle dich vor das offene Fenster und nehme ein paar Atemzüge. Atme dabei tief durch, sodass dein Körper mit frischem Sauerstoff und dadurch mit neuer Energie betankt wird.

2. jeden Tag Ingwer verzehren

Ingwer ist eine wahre Wunderwaffe gegen so einiges und gilt als natürliches Antibiotikum. Er ist reich an ätherischen Ölen und Scharfstoffen (Gingerolen und Shogaolen). Zudem liefert die Knolle einige Vitamine und Mineralstoffe wie Vitamin C, Magnesium, Kalium, Kalzium und Eisen.

Die Ingwerwurzel hilft bei z.B. bei Übelkeit und Verdauungsbeschwerden, sie kurbelt den Stoffwechsel an, was das Abnehmen unterstützen kann und wirkt entzündungshemmend und desinfizierend.

Bei einer Erkältung fördert Ingwertee die Heilung angegriffener Schleimhäute und wirkt schleimlösend. Das im ätherischen Öl enthaltene Zingiberen verhindert, dass die Schnupfenviren sich vermehren können.

Ingwertee mit Zitrone und Honig
Den trinke ich täglich! Dafür einfach drei Scheiben Ingwer mit gekochten Wasser aufbrühen, kurz runterkühlen lassen und dann einen Löffel Honig, sowie den Saft einer halben Zitrone einrühren.

P.S. Die wertvollen Vitamine und entzündungshemmenden Stoffe sitzen beim Ingwer unter der Schale. Deswegen sollte man ihn für den Tee nicht schälen und verwendet die Bio-Variante, die nicht Schadstoff belastet ist.

3. mit Panaceo entgiften

Mit PANACEO kannst du deinen Darm einfach und natürlich entgiften. Ich habe ja bereits sehr ausführlich in diesem Blogpost über die Wichtigkeit der Darmgesundheit berichtet. 80% unseres Immunsystems liegen im Darm. Und dieser ist in der Regel durch Umweltgifte, Zusatzstoffe aus der Nahrungsmittelindustrie, aber auch von Medikamenten etc. belastet. Diese Giftstoffe kann man nur durch eine längere Fastenzeit ausscheiden. Denn wenn der Körper immer mit Verdauen beschäftigt ist, geht er nicht an diese Schlacken ran.

Es gibt aber eine einfachere Art eine Detox Kur zu machen. Z.B. mit PANACEO Basic Detox Pure. Das natürliche Vulkanmineral Zeolith wirkt wie ein Schwamm und bindet Schadstoffe wie Blei, Cadmium, Arsen, Chrom, Nickel und Ammonium an sich. Diese werden dann über den Stuhlgang ausgeschieden.

Ich mache jetzt seit über 12 Wochen eine Detox Kur mit PANACEO, fühle mich dabei fitter und habe mehr Energie als sonst zu dieser Jahreszeit. 
Seit November nehme ich täglich 2x 3 Kapseln mit viel Wasser zu mir. Wer Kapseln nicht gerne schlucken mag, kann PANACEO auch in Pulverform bestellen. Das hat nebenbei noch den Vorteil, dass es bereits in der Mundhöle entgiftet. Übrigens ist PANACEO Basic Detox Pure das einzige zertifizierte Medizinprodukt mit klinisch bestätigter Wirksamkeit. Es ist ein Premium Produkt mit geprüften Rohstoffen und frei von chemischen Zusätzen.

P.S. Ich habe noch einen Rabattcode für meine Leser! 
Mit dem Code: DETOXREICH bekommt ihr 10% Rabatt bei PANACEO. Ich habe sogar gesehen, dass sie bereits mit 10% im Angebot sind. Das heißt ihr spart zusätzlich dann nochmal mit meinem Rabattcode.

4. ausreichend schlafen!

Zwar braucht jeder Mensch unterschiedlich viel Schlaf, aber etwas mehr ist auf jeden Fall besser als zu wenig. Denn auch beim Schlafen wird unser Immunsystem gestärkt. Nachts repariert unser Körper seinen gesamten Mechanismus. Dann schüttet unser Gehirn besonders viel von dem Wachstumshormon Somatropin aus. Es stärkt die Knochenfestigkeit, erhöht die Leistungsfähigkeit, fördert die Wundheilung und repariert winzige Muskelverletzungen. Die Produktion von Abwehrzellen erreicht ihren höchsten Stand.

Wir können uns bei einer Erkältung auch gesund schlafen, wenn wir tagsüber im Bett liegen bleiben und uns auskurieren. Wer also zu spät ins Bett geht oder schlecht durchschläft, sollte unbedingt versuchen etwas daran zu ändern. Also den Fernseher, Computer, oder das Handy frühzeitig ausmachen und lieber ein Buch vor dem Einschlafen lesen. Denn helles Licht sorgt auch dafür, dass weniger Melatonin gebildet wird und wir dadurch nicht mehr nach unserer inneren Uhr müde werden.

5. Hände waschen

Eigentlich ist das kinderleicht. Das haben uns unsere Eltern schon beigebracht und wir geben es unsern Kindern weiter. Der Sinn dahinter war weniger den Dreck, sondern vielmehr die Viren hinunter zu waschen. Denn über die Hände werden schnell Erkältungserreger übertragen, die man sich besonders schnell von Türgriffen, etc. einholt. Wenn gerade eine Grippewelle umher geht, würde ich für öffentliche Räume (wie U-Bahn, Kaufhäuser etc.) sogar ein kleines Sterillium für die Handtasche empfehlen. Das gibt es in der Apotheke und oft sogar im Drogeriemarkt.


Was macht ihr um gesund durch den Winter zu kommen? Ich wünsche euch alles Gute! Und falls es schon jemanden unter euch erwischt hat, gute Besserung! Liebe Grüße, Tanja




Kommentare

  1. Schön dein heutiger Blog Beitrag, liebe Tanja.
    Ich kann deinen Beitrag voll und ganz zustimmen.
    Da ich täglich mehrmals am Tag Ingwer und Kurkuma Tee trinke, kenne ich seit Jahren schon keine Erkältung.
    Bleibe gesund und liebe Grüße.Edith.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gut liebe Edith! Kurkuma ist auch sehr gut! Habe ich allerdings schon länger nicht mehr als Tee getrunken. Aber ich koche gerne mit Kurkuma.
      Viele liebe Grüße,
      Tanja

      Löschen
  2. Liebe Tanja,

    da bin ich ganz bei dir. So kann man gut durch die Winterzeit kommen.

    Ingwer ist zwar gesund aber auch nicht immer. Ich trinke gern selbstgemachten Ingwertee und hin und wieder. Ich schieb schon im einem Beitrag von dir (über Ingwer und Detox Beitrag letztes Jahr). Bei einem schnellen Stoffwechsel ist das nicht gerade gut wie du weißt. Wer Hochblutdruck hat darf es auf keinen Fall nehmen und in der Schwagerschaft nicht und während der Periode sowieso nicht. Auch bei Medikamenteneinnahme nicht.

    Liebste Grüße

    Aurelia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Aurelia,
      ich finde es gut, dass du darauf hinweist, dass Ingwer nicht für jeden ok ist. Denn es ist vielleicht nicht jeden klar, dass wenn man schreibt, dass Ingwer beim Abnehmen hilft, es dann schlecht ist, wenn man einen zu schnellen Stoffwechsel hat und viel verbrennt.
      In der Schwangerschaft darf man Ingwer schon zu sich nehmen, aber wohl dosiert. Denn Ingwer hilft dabei Wehen auszulösen. Das könnte dann, da hast du absolut recht, gefährlich werden.
      Ich finde es klasse, wie gut du dich beim Thema Gesundheit auskennst!
      Ich weiß, dass du es schon nebenbei beruflich machst, aber du könntest dich da echt noch mehr verwirklichen! Ich glaube das ist deine Berufung!
      Liebste Grüße,
      Tanja

      Löschen
  3. Liebe Tanja,

    Die Muskulatur der Gebärmutter kann durch die Schärfe des Ingwers stimuliert werden und somit im schlimmsten Fall zu einer Fehlgeburt führen. Die meisten Ärzte raten besonders zu Beginn sowie während der Schwangerschaft von dem Verzehr von Ingwer ab. Allerdings ist die ein oder andere Tasse kein Problem.Laut manche Ärzte. Das sollte man jedoch mit dem Arzt seines Vertrauens absprechen.
    Ich bin völlig dagegen, weil in unserem Bekanntenkreis bereits durch Ingwertee und Bonbons mit Ingwer Zusätze (sind meist höher dosiert) eine Fehlgeburt erlitten. Trotz ich sie gebeten habe mit dem Hinweis "bitte nicht!", haben diese 4 Personen Ingwer weiter zu sich gemommen (wohlbemerkt nur eine Tasse am Tag wie die meisten Ärzte sagen).

    Liebste Grüße

    Aurelia Cashea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Aurelia Cashea,
      dass finde ich aber traurig, dass die Personen nicht auf deinen Rat gehört haben.
      Ich würde das definitiv tun und du hast recht, man sollte während der Schwangerschaft lieber auf Ingwer komplett verzichten!
      Liebste Grüße,
      Tanja

      Löschen
  4. Liebe Tanja,

    mich verfolgt es bis heute, dass manche Frauen einfach ein Risiko eingehen anstatt Verantwortung zu tragen. Leider werden meine Aussage oft unterschätzt.
    Wissen kann man mit Leidenschaft sammeln. Der medizinischer Bereich hat mich schon als Kind sehr fasziniert.Ich untersuche nicht wie die meisten Ärzte Symtome sondern die Ursache. Meistens werden die Symtome behandelt anstat die Ursache.
    Das Problem ist das Wort Verzicht bei vielen, die kein Verzicht bedeutet, sondern einmal auslassen und danach wieder genießen. Das muss in den Köpfen haften bleiben. Ich kann von eine Sekunde auf der anderen auf alles verzichten, was nicht gesund ist, was mir nicht guttut oder oder oder.Es ist mein Wille der mich vorantreibt. So, genug für heute. :-)

    Liebste Grüße

    Aurelia Cashea

    AntwortenLöschen
  5. Oh Tanja! Habe mich vertippt. Verzeih mir.

    Grüße Aurelia Cashea

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Aurelia Cashea,
    gute Ärzte zu finden ist echt nicht so einfach. Und da stimme ich dir zu, viele behandeln nur die Symtome. Ich finde es auch immer wieder schön, wenn ein Arzt nach den Ursachen sucht!
    Das mit dem Verzichten hast du auch schon erklärt! Das ist wohl wahr!
    Liebste Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  7. Danke für die schönen und einfachen Tipps. Dies kann aber schwierig sein. Besonders wenn Leute von Montag bis Samstag arbeiten und zwei Jobs haben. Es war interessant, etwas über Ingwer zu wissen. Außerdem mag ich es wirklich, es zu grünem Tee mit Orangenschale hinzuzufügen :) Was guten Schlaf betrifft, habe ich auch bemerkt, dass ich weniger krank werde, wenn ich genug Schlaf bekomme!

    AntwortenLöschen