Pasta mit Ofengemüse

Kommentare
Werbung unbeauftragt.


In meinen Instagram-Stories könnt ihr sehen, wie dieses schnelle und einfache Gericht zubereitet wird. Hier schreibe ich euch noch eimal das genaue Rezept auf. Das Gemüse bekommt durch das Backen einen ganz besonderen und wirklich köstlichen Geschmack! Probiert es unbedingt mal aus. Dabei könnt ihr fast jedes Gemüse nehmen. Auch Zucchinis, Rosenkohl oder Pilze eigenen sich perfekt dazu. Experimentiert einfach mit den Zutaten, die ihr euch gut zu Nudeln vorstellen könnt. Ich empfehle dazu Pappadelle, die ich gerne anbrate. Um eine fettarme Soße zu erhalten, verwende ich gerne Gemüsepaste und Nudelwasser. Das mit dem Nudelwasser hört sich für manche evtl. seltsam an, aber es enthält neben dem Salz auch Stärke und eignet sich damit hervorragend zum binden von Saucen.


Zutaten für 2 Personen:
3 japanische Auberginen oder eine normale
8 Cocktailtomaten
3 kleine Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
250 g Bandnudeln (z.B. Pappardelle von De Cecco)
1 Gemüse-Paste (z.B. von Lacroix )
3 Zweige Thymian
Olivenöl
Salz
optional gehobelten Parmesan
Backpapier



Zubereitung
1. Die Nudeln nach Packungsanleitung bissfeste garen.
2. Den Backofen auf 200° Ober-/Unterhitze vorheizen.
3. Tomaten, Aubergine und den Thymian waschen und trockentupfen.
4. Die Aubergine in ca. 1 cm große Scheiben/bzw. Stücke schneiden, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben, salzen und ziehen lassen.
5. Thymian gegen den Strich von seinen Stängeln abstreifen und über die Auberginen streuen.
6. Die Zwiebeln schälen und vierteln.
7. Knoblauchzehen schälen und in Scheiben schneiden.
8. Zwiebeln, Knoblauch und Tomaten (am Stück, nicht geschnitten) auf das Backblech zu den Auberginen geben, Olivenöl darüber träufeln, alles gut durchmischen und für ca. 12 Minuten in den Backofen geben.
9. Vor dem Abgießen der Nudeln 1 kleine Kaffeetasse Nudelwasser entnehmen.
10. Nudelwasser und die Gemüsepaste in einer großen Bratpfanne unter ständigem rühren aufkochen.
11. Die abgetropften Nudeln dazugeben und anbraten. Mit einem Pfannenwender öfter umrühren, damit nichts anbrennt.
12. Die Nudeln auf Tellern anrichten und das gebackene Gemüse drüber streuen.
13. Je nach Geschmack mit gehobelten Parmesan und etwas Olivenöl das Gericht abrunden.


Ich wünsche euch einen guten Appetit und freue mich wie immer über euer Feedback! Alles Liebe, eure Tanja











Kommentare

  1. Liebe Tanja,

    ein Lecker Teller. Ich werde das mal machen aber allerdings mit Bulgur oder Rote Linsen. Ich brauche dichte Kalorien. Die Nudeln sind für mich zu wenig und machen schnell wieder hungrig. Lecker und freue mich darauf.
    Übrigens habe ich im letzten Beitrag geantwortet aber mein Kommentar ist wohl wieder ins Spam Ordner gelandet.

    Liebeste Grüße

    Aurelia Cashea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Aurelia Cashea,
      danke für deinen lieben Kommentar! Ich mag auch gerne Linsennudeln, isst du die auch? Haben die eigentlich mehr Kalorien als normale Nudeln? Ich habe immer das Gefühl, dass ich davon zunehme.
      Liebste Grüße,
      Tanja

      Löschen
  2. Hallo Tanja, ja ein Nudelgericht mag ich immer gerne.
    Ich koche nur nach Saison und daher gibt es bei mir zurzeit leckeren Kohl zu den Nudeln.
    Das schmeckt super gut und passt perfekt zu der Jahreszeit.
    Liebe Grüße,Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Edith,
      mit Kohl mag ich die Nudeln auch sehr gerne!
      Liebe Grüße,
      Tanja

      Löschen
  3. Draga Tanja,
    Sunt convinsa ca e delicioasa! Ador pastele cu branzeturi si legume.
    Ai facut o prezentare incantatoare!
    Calde imbratisari, Mia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mia,
      danke für deinen Kommentar. Früher hast du auf deutsch kommentiert. Leider verstehe ich deine Sprache nicht. Laut Google Übersetzter in rumänisch kam folgendes raus:

      Liebe Tanja,
      Ich bin überzeugt, dass es lecker ist! Ich liebe Pasta mit Käse und Gemüse.
      Sie haben eine schöne Präsentation gemacht!
      Warme Umarmungen, Mia

      Danke für deinen lieben Kommentar Mia! Ich freue mich sehr, egal in welcher Sprache!
      Mulțumesc pentru comentariul tău bun Mia! Sunt foarte fericit, indiferent în ce limbă!
      Tanja

      Löschen
  4. Liebe Tanja,

    ja ich esse sie zu gern und hält länger an. Und nein, davon nimmt man nicht zu, denn die haben gesunde Ballastoffe und lässt den Blutzuckerspielen nicht hochtreiben und hält es konstant.

    Während die Weizennudeln das Gegenteil macht. Daher hat man nach kurzer Zeit wieder Hunger. Linsennudeln sind definitiv gesünder und macht nicht Dick, sonder auf die Soße kommt es an. Die wird ja oft vergessen und unterschätzt.

    Bei Soßen immer selber zubereiten und dann steht nichts mehr im Weg. Industrie verarbeitet Soßen sind Chemiekeulen mit viel Zucke, Salz, Aromastoffe und Konservierungsmitteln.

    Also greife nach Ballastoffe (Rote Linsen und Linsennudeln) und genieße, du nimmst davon nicht zu.

    Schönes Wochenende.

    Liebste Grüße

    Aurelia Cashea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Aurelia Cashea,
      ich muss die Linsennudeln noch einmal ausprobieren. Lecker sind sie ja schon. Vielleicht bilde ich mir ja ein, dass ich davon zunehme. Bei Soßen achte ich auch darauf, dass sie möglichst gesund sind. Sahne kommt bei mir eigentlich nie in die Soße. Butter auch nicht. Ich verwende natives Olivenöl und statt Sahne manchmal fettarme Milch. Ich finde, dass funktioniert auch wunderbar. Und Fertigsoßen gehen bei mir auch gar nicht! Leider liebe ich Weizennudeln. Die stehen dann doch öfter mal auf den Speiseplan. Aber Linsennudeln finde ich wie gesagt auch mega lecker.
      Liebste Grüße,
      Tanja

      Löschen