Familienrezept – gebratene Gnocchi mit grünen Bohnen

Kommentare
Es hat ein wenig länger gedauert, aber jetzt kommt endlich das Rezept zu meiner Instagram Story. Gebratene Gnocchi mit grünen Bohnen. Das ist ein sehr einfaches, schnelles und leckeres Gericht, was der ganzen Familie schmeckt.

Denn genau das ist die Herausforderung an uns Mütter: etwas zu kochen, was Klein und Groß mögen. Klar, bei Schnitzel mit Pommes, Spaghetti mit Tomatensoße usw. kann man nicht so viel falsch machen. Dennoch wünschen sich viele Mütter Ideen für leckere Gerichte die etwas gesünder sind und wo das Kind auch mal das Gemüse mit isst.


Schon oft habe ich mich mit meinen Freundinnen zu diesem Thema ausgetauscht. Manchmal kochen die Mütter dann zwei verschieden Mahlzeiten (eines für die Kinder und eines für die Erwachsenen), weil sie einfach mal Lust auf etwas anderes als Kinderessen haben. Das habe ich selber auch schon oft gemacht. Deswegen habe ich mir überlegt, eine neue Kategorie auf meinen Blog anzulegen, die Rezepte kennzeichnet, die auch den Kids schmecken. Natürlich sind Geschmäcker verschieden und was meinem Sohn taugt, missfällt vielleicht einem anderem Kind. Aber da sind wir Erwachsenen ja nicht anders.

Ein Gericht, was nicht nur bei meinem Jungen gut ankam war die Rosenkohlpasta. Das hat mich richtig gefreut und ich bin euch immer sehr dankbar für Feedback! Weitere Rezepte dieser Art findet ihr ab sofort unter der Kategorie: Familienrezepte

Gebratene Gnocchi mit grünen Bohnen

Zutaten für 3 Personen:
1000g Gnocchi
200g grüne Bohnen
1 Knoblauchzehe
2 El neutrales Öl (z.B. Rapsöl)
1 Gemüsepaste (z.B. von Lacroix gibt es bei Rewe/Edeka etc.)
200 ml Wasser

Zubereitung
Die Bohnen waschen, von beiden Seiten die Enden entfernen und je nach länge halbieren oder dritteln. Diese dann in einem Topf mit etwas Salzwasser 10 Minuten kochen.
Danach in einem Sieb abtropfen lassen.
2 El Öl in eine beschichtete Pfanne geben, eine Knoblauchzehe dazu pressen und die Gnocchi auf mittlerer Hitze goldbraun anbraten.
Dann mit 200 ml Wasser ablöschen und die Gemüsepaste einrühren bis sie sich vollständig aufgelöst hat. Die Bohnen hinzu geben, gut umrühren und alles noch einmal kurz erhitzen. Sobald die Flüssigkeit verdampft ist, die Gnocchi mit den Bohnen auf Tellern anrichten und mit etwas Kräuterpfeffer bestreuen.


Die Pfanne ist übrigens von Tchibo und wirklich sensationell gut. Sie ist leicht, trotzdem robust und es klebt wirklich nichts an! Die beste Antihaftbeschichtung die ich jemals bei einer Bratpfanne hatte. Deswegen habe ich mir gleich zwei verschieden Größen davon gekauft und überlege sogar, ob ich mir noch eine dritte Variante holen soll.

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche! Alles Liebe, eure Tanja




Kommentare

  1. Gnocchi sind hier mittags immer gerne gesehen. Auch mit unterschiedlichem Gemüse, mal selbst gemacht und / oder auch als Salat. Mit Bohnen haben wir sie noch nie gegessen. Danke für den Tipp!
    Einen schönen Wochenstart und liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,
      ich mache öfter Griesnockerl selber. Das möchte ich mit den Gnocchi auch mal ausprobieren. Als Salat habe ich die auch noch nicht gegessen. Muss ich unbedingt mal probieren! Danke für den Tipp!
      Liebe Grüße,
      Tanja

      Löschen
  2. Auch wenn mein Sohn schon erwachsen ist, liebe ich immer noch Rezepte, die schnell und einfach zu machen sind, stundenlanges Warten bis ich endlich essen kann, mag ich garnicht. Sowohl deine Kohlsprossen (wie wir in Wien sagen)nudeln als auch die Gnocchi mit Fisolen :-)) sind genau meins.
    Danke für den Tip mit der Pfanne, bin grad auf der Suche nach einer neuen und werd mich mal bei Tchibo umsehen.
    Freu mich auf weitere Rezept :o))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn ich ewig in der Küche stehe und das Essen dann in 10 Minuten verputzt ist, finde ich das auch nicht schön. Wenn ich Zeit habe, finde ich kochen sogar total entspannend. Leider habe muss es meistens schnell gehen. Ich bin gespannt, wie du die Pfanne findest.
      Liebe Grüße,
      Tanja

      Löschen
  3. Liebe Tanja,
    ich selbst habe ich noch keine Kinder aber ich stelle es mir unheimlich schwierig vor gesund, ausgewogen und lecker zu kochen, damit es auch allen schmeckt. Mit Fast food und Pasta kann man bei den Kleinen zwar immer punkten - eine dauerhaft ausgewogene Ernährung bekommt man damit aber auch nicht hin. ;)
    Dein Rezept merke ich mir - das könnte meinem Liebsten (der oft sketischer ist als ein Kind) auch schmecken ;)
    <3 Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marina,
      da hast du recht, dass ist wirklich nicht so einfach. Und mein Mann kann auch sehr schwierig beim Thema essen sein. Ich weiß schon, was er alles nicht ißt und das ist echt viel. Ich glaube mein Sohn ist da grundsätzlich offener.
      Liebe Grüße,
      Tanja

      Löschen
  4. Liebe Tanja,

    heute hatte ich Mittags Gnocchi :-)auf italienische Art. Die wird mit Scampis und Knobi sowie Gemüse gemacht.
    So habe ich das noch nie gemacht aber natürlich teste ich das. Mal was anderes und rein ins Rezeptbuch damit. Freue mich schon darauf es auszuprobieren. Danke :-)

    Liebste Grüße

    Aurelia Cashea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Aurelia Cashea,
      mit Scampis hört sich auch fantastisch an! Das werde ich auch probieren! Danke für den Tipp!
      Allerliebste Grüße,
      Tanja

      Löschen