Rosenkohlpasta - so werden eure Kinder Rosenkohl lieben!

Kommentare
Werbung unbeauftragt.


Nachdem die Resonanz wegen dem Rosenkohlpasta Rezept auf Instagram so groß war, habe ich beschlossen es hier auch noch einmal mit den konkreten Mengenangaben zu posten. Wer die Stories zum Rezept noch nicht gesehen hat, der kann sie noch bei mir in den Highlights unter Food finden.


Rosenkohlpasta

Ihr braucht:
750g Rosenkohl
500 g Spaghettini
40g Suppenpaste z.B. von Lacroix
2 Zehen frischen Knoblauch
eine Prise Chili oder Pfeffer


So gehts:
1. Nudeln nach Packungsanleitung kochen.
2. Währenddessen, den Rosenkohl waschen und trockentupfen.
3. Den Strunk großzügig abschneiden. Dadurch fallen die welken Blätter von alleine runter. Falls nicht, dann noch die restlichen abzupfen.
4. Nun den Rosenkohl vierteln (das ist notwendig, damit er schnell und gleichmäßig durchgegart wird).
5. Die Knoblauchzehen in dünne Scheiben schneiden.
6. Etwas Olivenöl in eine Pfanne geben, den Rosenkohl und den Knoblauch dazu geben und auf mittlerer Stufe ca. 5 Minuten anbraten. Wer möchte kann noch mit einer Prise Chili würzen. Den Rosenkohl zwischendurch immer wieder umrühren.
7. Von dem Nudelwasser eine kleine Tasse abschöpfen und den Rosenkohl damit ablöschen.
8. Die Suppenpaste unterrühren, bis sie sich aufgelöst hat.
9. Im Anschluss die gekochten Nudeln unterheben und servieren.


Übrigens mag mein Kind normalerweise keinen Rosenkohl. Aber wenn ich ihn so zubereite liebt er ihn sogar. Beweisvideo gibt es in meinen Insta Stories! Ich selber bin kein Rosenkohl-Fan, wenn er gekocht wird. Dagegen finde ich ihn gebraten sehr aromatisch und lecker. Ich habe auch noch ein tolles Rezept für Rosenkohlchips, was ich gerne demnächst auch einmal posten kann.


Heute schneit es schon wieder... Aber lieber so einen Winter, als ohne Schnee, oder?! Ich liebe den Frühling und kann es kaum erwarten, dass er kommt. Aber das dauert wohl noch ein bisschen. Deswegen habe ich mir schon die ersten Tulpen ins Haus geholt. Die sorgen bei mir einfach für gute Laune. Die hübschen Teller sind übrigens von der Marke Salt&Pepper und gibt es z.B. bei Wayfair. 


Mögt ihr eigentlich Rosenkohl? Wie sieht es mit euren Kids aus?
Probiert mal das Rezept. Ich glaube das man damit zum Rosenkohlfan werden kann. Über Feedback würde ich mich natürlich wie immer sehr freuen!

Habt noch eine schöne Woche! Alles Liebe, eure Tanja



Kommentare

  1. Was den Rosenkohl betrifft, so gehen hier die Meinungen doch sehr auseinander. Ich mag ihn inzwischen gerne (als Kind so gar nicht). Wenn es ihn bei uns gibt, dann in der Regel auch auf dem Blech aus dem Backofen oder gebraten. Gekocht spielt der Nachwuchs meist nicht mit :-)
    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,
      ich freue mich total von dir zu hören! Das kann ich mir vorstellen, dass bei so vielen die Meinungen dann doch auseinander gehen. Ist bestimmt nicht immer einfach es allen beim Kochen recht zu machen.
      Viele liebe Grüße,
      Tanja

      Löschen
  2. Ich für meinen Teil liebe Rosenkohl sehr...auch schon als Kind. Mein Mann mag ihn, Gott sei Dank, auch sehr gerne, seitdem er weiß, das man ihn nicht bitter essen muss, lach.
    Dein Rezept werde ich bestimmt ausprobieren. Danke dafür.
    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bettina,
      mein Mann mag auch sehr gerne Rosenkohl. Er wünscht ihn sich sogar öfters. Und gebraten, oder vom Backblech mag ihn dann auch mein Bub.
      Freut mich, wenn du das Rezept probierst!
      Liebe Grüße,
      Tanja

      Löschen
  3. Liebe Tanja,

    Rosenkohlpasta! Hammer! Ich liebe Rosenkohl aber so habe ich das noch nie gemacht. Natürlich setze ich das gleich morgen um. :-) Suppenpaste? Davon habe ich bishre nichts gehört. Kriegt man das im Supermarkt?

    Ich kann es auch kaum erwarten und fiebere schon den Frühling entgegen.
    Hauptsache keine Hitze wie letztes Jahr.

    Liebste Grüße

    Aurelia Cashea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Aurelia,
      ich hatte schon vermutet, dass dir Rosenkohl auch schmeckt! Würde mich total freuen, wenn du das Rezept ausprobierst! Suppenpaste bekommst du im Supermarkt. Die kannst du dann konzentrierter anrühren und hast dadurch weniger Flüssigkeit, als wenn du Suppenbrühe nimmst.
      Dann fiebern wir mal den Frühling entgegen!
      Liebste Grüße,
      Tanja

      Löschen
  4. Liebe Tanja,
    Sieht sehr lecker aus! Bei uns klappt es leider nicht, den Nachwuchs mit dem Rosenkohl zu begeistern, aber wir Erwachsenen finden es sehr lecker und die Kinderportion gibt es eben nur mit Butter und Parmesan :-)
    Liebe Grüße!
    Sanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sanna,
      endlich kommentierst du auf meinen Blog! Ich freue mich mega Süße!
      Mein Kleiner mag ja sonst auch keinen Rosenkohl. Probier das Rezept mal aus, vielleicht mag er´s dann auch wie unserer. Aber der ist ja auch schon ein wenig größer.
      Bin jetzt gespannt, ob das meine Sanna ist, oder ob ich hier jemanden verwechsle.
      Liebe Grüße,
      Tanja

      Löschen
  5. Liee Tanja,
    das klingt sehr lecker, so hab ich Rosenkohl ( den ich sehr gern mag) noch nicht gemacht.
    Danke für das schöne Rezept !
    Ich wünsche Dir einen zauberhaften Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥
    P.S. Am Samstag ist endlich der Gewinn eingetroffen, von Anfang Dezember! Ich werd ihn im nächsten oder übernächsten Post zeigen ;O)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudia,
      tut mir echt leid, dass es so lange gedauert hat! Aber das lag leider nicht in meiner Hand.
      Oh, da freue ich mich aber, wenn du den Gewinn zeigst. Musst du aber nicht.
      Dir auch einen zauberhaften Tag meine Liebe!
      P.S. Und lass mich wissen, wie dir das Rezept geschmeckt hat
      Allerliebste Grüße zurück,
      Tanja

      Löschen
  6. Liebe Tanja,

    heute morgen war mein Weg ins Supermarkt und habe mir die Zutaten besorgt. :-)

    Gerade mache ich dein Rezept und riecht schon so gut. Ich probiere jeden Rezept von dir und mein Kochbuch "Tanjas Rezepte" füllt sich. Daraus hole ich mir immer ein Rezept heraus fürs Mittagesse, Zwischenmahlzeit und Abendessen.

    Danke für die leckeren Rezepte die du hier schreibst. Ich freue mich schon aufs nächste.

    Liebste Grüße

    Aurelia Cashea

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Tanja, da wir uns ja vegetarisch ernähren hat auch der Rosenkohl seinen Platz bei mir in der Küche.
    Ja wir lieben ihn, ich mag alle Kohlsorten gerne.
    Ich habe schon lange aufgehört Gemüse zu kochen, ich brate es oder bereite es im Backofen zu, so schmeckt es viel interessanter.
    Dein Nudelgericht ist einfach von der Zubereitung, solche Rezepte braucht man oft mal wenn es schnell gehen soll, ich werde es bestimmt auch mal ausprobieren, sieht doch lecker aus.
    Danke für das Rezept, bis bald.Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Edith,
      ich muss zugeben, mir ist gar nicht aufgefallen, dass du dich vegetarisch ernährst.
      Habt ihr einen Dampfgarer? Ich benutzte meinen viele zu selten. Damit kann man auch sehr lecker und schonend nicht nur Gemüse zubereiten. Du hast mich gerade eben damit erinnert, dass ich den ruhig mal wieder in Betrieb nehmen kann.
      Einfach und schnell ist bei mir sehr wichtig. Ich möchte immer frisch kochen und das kostet Zeit, an der es bei mir mit Kind, Haushalt und Job meistens mangelt.
      Lass mich wissen, ob dir mein Rezept geschmeckt hat.
      Liebe Grüße,
      Tanja

      Löschen
  8. Liebe Tanja,

    ich bin hin und weg. Es hat wirklich so gut geschmeckt! Ehrlich gesagt habe ich heute wieder gekocht so gut hat es mir gemundet. :-) Danke.


    Liebste Grüße

    Aurelia Cashea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Aurelia,
      und ich bin hin und weg von dir! Du bist so ein lieber Mensch und zauberst mir mit jeden deiner Kommentare ein Lächeln auf die Lippen. Es freut mich riesig, dass dir meine Rezepte schmecken und dass du dir dafür ein eigenes Kochbuch angelegt hast. Ich fühle mich sehr geehrt!
      Vielen Dank und liebe Grüße,
      Tanja

      Löschen
  9. Ohhh ich liiiebe Rosenkohl ♥ Danke für das tolle Rezept und die schönen Fotos liebe Tanja! Das wird definitiv ausprobiere :) hab ein schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Duni,
      ich freue mich hier von dir zu lesen! Bin gespannt, was du zu meinem Rezept sagst.
      Hab einen guten Start in die neue Woche!
      Liebe Grüße,
      Tanja

      Löschen