Amaretto-Kuchen

Werbung unbeauftragt.


Wer mich auch auf Instagram begleitet, der hat vielleicht mitbekommen, dass wir auf Ibiza waren. Deswegen gab es auch letzte Woche keinen Post von mir. Obwohl wir im Urlaub mehr Action als Erholung hatten, so bin ich doch voller Energie und Tatendrang zurückgekommen. Vorgestern habe ich nach der Arbeit noch bis in den Abend hinein, mein Arbeitszimmer ausgemistet und umgeräumt. Am Freitag kommt ein neuer Schrank. Ich brauche mehr Stauraum. Danach gibt es für euch ein Home Office Makeover. Aber jetzt gibt es erst einmal Kuchen. Ich habe die Tage auch ein neues Rezept ausprobiert. Was heißt ausprobiert, es müsste eigentlich lauten kreiert. Denn auch beim Kuchenbacken experimentiere ich gerne wie beim Kochen herum und ändere schon mal die Zutaten oder probiere etwas neues aus.


Und wenn meine Experimente geglückt sind, werden sie auch hier auf meinem Blog gepostet. Ich finde der Kuchen ist gelungen. Ich bin gespannt, was ihr dazu sagt.

Rezept Amaretto Kuchen

Zutaten: 230 g Butter
230 g Zucker
4 Eier
230 g Mehl
100 ml Amaretto Likör
Semmelbrösel und Butter für die Form
Zubereitung: Den Backofen auf 180° Ober- Unterhitze vorheizen. Eine Kastenform buttern und mit Semmelbröseln ausstreuen. Butter und Zucker für 5 Minuten mit einem Handrührgerät oder einer Küchenmaschine cremig schlagen. Ein Ei aufschlagen und für 1 Minute unterrühren. Mit den anderen Eiern wiederholen. Das Mehl sieben und in drei Teilen dazugeben und verrühren bis der Teig schön sämig ist. Den Amaretto Likör dazugeben und alles zu einer glatten Masse verarbeiten. Wenn der Kuchenteig fertig ist, sollte er schnell in den Ofen, damit er nicht wieder zusammenfällt. Also flott in die vorbereitet Kastenform füllen und bei 180° für ca. 55 Minuten backen. Ich empfehle eine Stäbchenprobe.
Tipp: Bei dem Rezept handelt es ich um einen Rührkuchen. Damit dieser gelingt muss er lange gerührt werden. Besonders wichtig ist es, das man vorerst die Butter mit dem Zucker verrührt und dann jedes Ei einzeln unterschlägt. Dann wird er besonders lecker und fluffig!

Glasur: 100g Puderzucker mit 2 EL Amarettolikör verrühren und auf den abgekühlten Kuchen gießen und verstreichen. Wenn ihn wie bei uns auch Kinder mitessen, dann verwendet statt den Amarettolikör 2 EL Wasser. (Der Alkohol im Kuchen verdampft beim Backen. Es bleibt ein leckerer Mandel-/Marzipangeschmack.)


Als nächstes steht ein Zwetschkenkuchen auf dem Program. Das Obst dafür habe ich gestern schon eingekauft. Ich liebe Zwetschgendatschi, aber nicht aus Hefe- sondern mit Obstkuchenteig. Ein Rezept davon habe ich schon mal hier gepostet.


Ich könnte gerade ständig backen. Weil der Sommer so unglaublich toll und heiß war, hatte ich selten Lust dazu. Auch wenn wir jetzt noch einen wunderbaren Spätsommer haben, so sind die Tage doch schon kürzer und die Abende kühler. Jetzt habe ich wieder Freude dran, mehr Zeit in der Küche zu verbringen. Ich bin wirklich gespannt, was der Herbst uns bringt. Wird er golden, warm und so grandios schön wie der Sommer? Lassen wir uns überraschen.

Ich wünsche euch noch eine angenehme Woche!
Alles Liebe, eure Tanja








Kommentare:

  1. Hmmm, liebe Tanja, der Kuchen sieht sehr lecker und fluffig aus!
    Hab einen schönen und freundlichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir liebste Claudia! ♥
      Ich freue mich immer sehr, wenn du bei mir vorbeischaust!
      Hab ein wundervolles Wochenende!
      Liebe Grüße,
      Tanja

      Löschen
  2. Liebe Tanja,

    mmmhhhmmhh.. Lecker! Shaka! Noch ein Rezept für mein Büchlein. :-) Das mache ich morgen gleich aber ohne Glasur. Die mag ich nicht so sehr. Aber mit Puderzucker werde ich diesen Kuchen bekleiden. ;-)
    Ich bin ganz NEIDISCH auf die Wimpern deine Sohnes. :-)

    Dir schöne Woche und wie immer: Traumhafte Fotos.

    Liebste Grüße

    Aurelia Cashea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ♥ Danke meine Liebe! Ich freue mich immer sehr über deine herzlichen Worte!
      Und es macht mich stolz, dass es meine Rezepte in dein Kochbuch schaffen, denn ich weiß ja das du dich sehr bewusst ernährst.
      Hab ein schönes Wochenende liebe Aurelia Cashea!
      Es drückt dich die Tanja

      Löschen

*Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse zum Zwecke der Direktwerbung (Newsletter, Benachrichtigung über neuen Blopgpost), gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. A DSGVO erhoben und verarbeitet wird. Die E-Mail-Adresse wird nur zu diesem Zweck benutzt, eine Weitergabe an Dritte findet NICHT statt. In jedem Newsletter findet sich ein Link zum Abbestellen weiterer Newsletter. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

*Follow by Email

Follow