Kaffee als Naturkosmetik

Kommentare
Werbung unbeauftragt.

Kaffee ist meine Allzweckwaffe

In erster Linie zum Wachwerden. Ich freue mich schon am Abend zuvor auf die Tasse am Morgen. Ich genieße es den Tag mit einen leckeren Latte Macchiato zu beginnen. Manchmal reicht das für die nächsten 24 Stunden. Wenn ich in der Schule bin mache ich mir einen Filterkaffee in der Chemex und nehme ihn in einer Thermoskanne mit. Irgendwie gehört Kaffee für mich in den Jobaltag. Den Kaffeesatz schmeiße ich übrigens nicht weg. Er eignet sich toll als Pflanzendünger und ist ein Allroundtalent in der Naturkosmetik.

Kaffee mein kleines Beauty Geheimnis!

Er hat eine natürliche Anti-Aging-Wirkung, strafft die Figur, lindert Augenringe und sorgt für kräftigen Haarwuchs.


Kaffee-Peeling für die Hände

Ihr braucht:
1 EL abgekühlten Kaffeesatz
1 TL Oliven- oder Kokosöl

Anwendung:
Verteilt den mit Oliven- oder Kokosöl angereicherten Kaffeesatz auf euren Händen. Massiert ihn mit kreisenden Bewegungen für ca. 2-3 Minuten ein. Im Anschluss einfach mit klarem Wasser abspülen. Danach habt ihr super zarte und gepflegte Hände.

Kaffee als Body-Scrup gegen Cellulite

In vielen Anti-Cellulite-Cremes und -Peelings steckt als Hauptbestandteil Koffein drin. Ihr könnt euch aber ganz einfach selbst ein super günstiges Koffein-Peeling erstellen.

Ihr braucht:
30g Kaffeesatz
100g feinen Rohrzucker
2 EL (20g) Olivenöl

Füllt alle drei Zutaten in ein Schüssel, verrührt sie gut und füllt sie in ein Schraubglas ab.

Anwendung:
Gibt ca. zwei Esslöffel Kaffee-Zucker-Peeling in eure Hände und verreibt es auf der feuchten Haut. Am besten unter der Dusche, damit ihr euer Bad nicht mit Kaffee vollspritzt. Mit kreisenden Bewegungen regt ihr die Durchblutung an und entfernt trockene Hautschuppen. Anschließend die Reste abspülen. Das Peeling hält luftdicht verschlossen für ca. 2-4 Wochen.

Kaffeepads gegen Augenringe

Ihr seid müde und man sieht es euch an? Da hilft nur noch Kaffee. Erstmal ein heiße Tasse genießen und dann folgt die Wellnessbehandlung.

Ihr braucht:
ein wenig abgekühlten Kaffee
2 Maxi Wattepads

Anwendung:
Tunkt die beiden Wattepads in den abgekühlten Kaffee. Drückt sie sanft aus und legt sie für 15 Minuten auf eure geschlossen Augenlieder.

Durch das Koffein verengen sich die Zellen im Hautgewebe und die Schwellungen werden gelindert. Somit wirkt die Augenpartie wieder straffer und frischer.

Kaffeespülung für Haarwachstum

Auch die Kosmetikindustrie verwendet Koffein in Shampoos & Spülungen. Denn Koffein stimuliert die Haarwurzeln und fördert das Wachstum. Ich verwende erst mein übliches Shampoo und als Spülung benutze ich dann Kaffee.

Ihr braucht:
1 Kanne (500ml) lauwarmen Kaffee

Anwendung:
Nach dem Haare waschen, ganz langsam den Kaffee über die Haare gießen und ein wenig einmassieren, damit er sich optimal verteilt. Wie jede andere handelsübliche Spülung kurz einwirken lassen und dann gründlich ausspülen.

Die Haare haben danach tolles Volumen und glänzen schön.


Das war meine Kaffee-Beauty-Routine. 

Ich wende sie ca. 1x in der Woche, oder bei Bedarf an. Einen wichtigen Hinweis möchte ich euch nicht vorenthalten. Wenn ihr den Kaffee nicht gründlich von Haut und Haaren abwäscht, werdet ihr unwiderstehlich danach duften. Ehrlich gesagt, ich mag das und schnuppere nach einem Peeling ständig an meinen Händen.


Am Ende dieses Post´s möchte mich noch ganz herzlich für eure zahlreichen und lieben Kommentare unter meinem letzten Artikel bedanken! Leider werde ich unter den Post nicht antworten, weil es sonst die Auslosung des Give-Aways sehr erschweren würde. Ich habe mich aber riesig über eure Worte gefreut! Es ist schön wieder hier zu sein! Ich wünsche euch noch einen guten Start in die neue Woche! Eure Tanja


Kommentare

  1. Liebe Tanja, ich habe schon oft davon gehört, aber so ganz begeistern tut es mich nicht.
    Zwar verwende ich den Kaffeesatz auch als Dünger, besonders gerne für meine Hortensien, aber an meinen Körper mag ich den Kaffeesatz nicht.
    Ich bin aber wie du, liebe Tanja eine begeisterte Kaffeetrinkerin.
    Deine Bilder sind bezaubernd.
    L.G.Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Edith,
      ich freue mich sehr über deinen Kommentar bei mir!
      Ich bin wohl ein richtiger Kaffeejunkie 😉
      Liebe Grüße,
      Tanja

      Löschen
  2. Liebe Tanja,

    ich habe sowas noch nie probiert und stelle mir das sehr unangenehm vor. Kaffeesatz ist etwas Grob und das würde meine Haut in Alarmbereitschaft setzen. Das habe ich schon einmal beim Peeling erlebt.
    Aber wer es verträgt ist es eine schöne Alternative zum Peeling.

    Liebe Grüße

    Aurelia Cashea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Aurelia Cashea,
      ich habe dich hier auch schon vermisst! Schön von dir zu lesen!
      Ich kann mir vorstellen, dass es nicht jedermanns Sache ist.
      Meine Haut ist zwar empfindlich, aber der Kaffeesatz ist nicht zu grob.
      Da hatte ich schon schlimmere Peelings aus dem Handel.
      Sonnige Grüße nach Hamburg!
      Tanja

      Löschen
  3. Liebe Tanja,
    ein toller Kaffeepost, auch wenn ich gestehen muss, daß ich ihn nur trinke und den Kaffeesatz als Dünger verwende. Als Scrub ist er mir auch zu rauh. Aber trotzdem dankeek für all diese erläuterungen für weitere Anwenundgsmöglichkeiten :O)
    Ich wünsche Dir einen angenehmen und freundlichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudia,
      der Kaffeesatz ist gar nicht so rauh wie alle denken. Probier es mal aus!
      ♥ Schön von dir zu hören!
      Ganz liebe Grüße,
      Tanja

      Löschen
  4. Hallo liebe Tanja,
    vielen Dank für dein kleines Beauty Geheimnis: Peeling und Body-Scrup probiere ich gerne aus... DANKESCHÖN.
    Liebe Grüße, Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sonja,
      endlich mal eine die mutig ist. 😉
      Schreib mir doch mal, wie du es empfunden hast!
      Allerliebste Grüße,
      Tanja

      Löschen
  5. Weil ich nicht so der Typ bin, der sich gern mit vielen Cremes einreibt, nehme ich bisher nur Astaxanthin von vitaminexpress.org/de/astaxanthin ein, um gegen das Alter vorzugehen. Aber ich liebe Kaffee über alles und kann mir richtig gut vorstellen, dass mir diese Peelings gut gefallen werden. Deshalb danke für den tollen Tipp und die Anleitungen! :)

    Anita

    AntwortenLöschen