Kochen für die Familie


Ich koche wirklich sehr gerne! Aber wer kennt sie nicht, die Tage an denen man total gestresst und erschöpft ist. Eigentlich möchte man Frau nicht mehr kochen sondern nur noch die Füße hochlegen. Eine Fertigpizza kommt für mich nicht in Frage. Denn diese besagten Tage gibt es viel zu oft und eine gesunde Ernährung ist mir sehr wichtig. 


Mein Tipp: Tiefkühlprodukte

Oft enthält TK-Gemüse mehr Vitamine, da es direkt nach der Ernte sofort weiterverarbeitet und schockgefrostet wird, während das frische Gemüse aus dem Supermarkt nach Lagerung, Transport und in den Regalen mit der Zeit an Nährstoffen verliert. Und es spart soviel Zeit. Denn die Produkte sind bereits geputzt, gewaschen, geschnitten und vorportioniert. Somit entfällt der aufwendigste Teil des Kochens und man hat in ein paar Minuten eine leckere und gesunde Malzeit auf den Tisch gezaubert.

P.S. Zwiebeln und Kräuter sind so gesund und wahre Geschmackswunder!
Die habe ich immer küchenfertig in der Gefriertruhe!


Auf was ich bei Tiefkühlprodukten achte:

Tiefgekühltes Obst und Gemüse sollte für mich keinerlei weiteren Zutaten enthalten. Bei Fertigprodukten wie z.B. Fischstäbchen oder Eis achte ich sehr auf die Inhaltsstoffe. Klasse finde ich die neue Kinderpolicy von bofrost* bei der eine gesunde und ausgewogene Ernährung an erster Stelle steht. Orientiert hat sich bofrost hierbei zum Beispiel an den Empfehlungen der WHO. Dabei geht es um Zucker- und Salzwerte, Zusatzstoffe, Aromen und Vieles mehr.

So begeistere ich meinen Sohn für gesundes Essen.

Grundsätzlich gilt, alles muss probiert werden. Erst dann lasse ich ein „schmeckt mir nicht“ gelten. Der kleine Pirat durfte schon von klein an in der Küche mithelfen. Früher hat er den Salat gewaschen. Heute schält er schon die Kartoffeln. So lernt er die Arbeit, die dahinter steckt zu schätzen und ist stolz auf das was auf den Tisch kommt. Er sagt dann meistens das er das gekocht hat (Mama hat quasi nur assistiert). Und so schmeckt dann auch da selbst zubereitete Gemüse fantastisch!


Unser Lieblingsgericht:

Knusperfischburger mit Kartoffelecken

Zutaten für 4 Personen:
Mini-Knusperfische von bofrost*
- TK Zwiebelwürfel von bofrost*
- 2 EL Rapsöl
- 4 Semmeln
- 1 große Tomate
- ein paar Salatblätter


für die Beilage:
- 1,5 kg Kartoffeln mit zarter Schale
- Kartoffelsalz
P.S. Kartoffelecken bekommt ihr aber auch schon fertig: z.B. Rosmarin Kartoffeln von bofrost*

Zubereitung:

1. Den Backofen auf 220° vorheitzen

2. Die Kartoffeln waschen, abtrocknen, vierteln und mit Pommessalz würzen.

3. Die Kartoffelecken bzw. das tiefgefrorene Produkt mit Backpapier auf dem Backblech in der mittleren Schiene für ca. 25 Minuten backen. Nach der Hälfte der Zeit einmal wenden.

4. Währenddessen die tiefgefrorenen Mini-Knusperfische mit 2 EL Rapsöl bei mittlerer Hitze unter mehrfachem Wenden ca. 7 Minuten braten.

5. In der Zwischenzeit die Semmeln halbieren, ein paar Salatblätter waschen und trocken tupfen, und die Tomate in Scheiben schneiden.

6. Sobald die Fisch fertig sind, die Semmeln mit Salatblättern belegen, eine Scheibe Tomate drauf legen und darüber 2-3 Knusperfische geben. Die Zwiebeln noch im gefrorenen Zustand über die Fische streuen. Sie tauen blitzschnell auf, schmecken sehr lecker und absolut mild!


Die Burger machen übrigens auch ohne Kartoffelecken satt! Mein Kleiner hat nicht alles aufgegessen. Aber komisch, Eis geht immer. Und weil wir Eltern noch so Lust darauf hatten konnten wir den jungen Mann uns schlecht beim Schlemmen zusehen lassen. Also gab es für alle Shaun's Eis-Lollys. Die sind nicht zu süß und schmecken lecker nach Vanille und Schokolade.

Ich liebe Julienne Gemüse


Julienne Gemüse selber zuzubereiten ist sehr aufwendig. Das tolle ist, dass es tiefgekühlt und küchenfertig in ein paar Minuten gar ist und man so sehr schnell ein gesundes Gericht zaubern kann.

Pasta mit Julienne-Gemüse

Zutaten:
- 250g Julienne Gemüse-Mix von bofrost*
- 3 gehäufte EL Zwiebelwürfel von bofrost*
- 3 gestrichene EL TK Petersilie von bofrost*
- 250g Spaghettini
- 250ml Wasser
- 40g Gemüsesuppenpaste (für 500ml Brühe)
- 1 EL Olivenöl

Zubereitung

1. Die Nudeln nach Packungsanleitung al dente kochen.

2.  Die Zwiebeln mit einem EL ÖL in einer großen Pfanne glasig dünsten.

3. Mit Wasser ablöschen und darin die Suppenpaste aufkochen.

4. Das Julienne Gemüse dazugeben und für 3 Minuten mitkochen.

5. Die Pfanne von der Herdplatte nehmen und die gekochten Nudeln unterrühren

6. Die Pasta auf den Tellern anrichten und mit je 1 El Löffel (pro Teller) gefrorener Petersilie bestreuen

Wichtig: die Petersilie erst auf die heißen Nudeln streuen und nicht mitkochen. Sie ist wirklich blitzschnell aufgetaut und verliert so nicht ihre wertvollen Nährstoffe!

Fast die ganze Bandbreite an Vitaminen ist in der Petersilie zu finden: Vitamin A, die Vitamine B1 bis B6, Vitamin C, Beta Carotine, Folsäure, Vitamin K und ausserdem ist Petersilie ist eine fantastische Quelle für Mineralstoffe und Spurenelemente. Sie liefert Calcium, Magnesium, Phosphor, Eisen, Mangan und Kalium.


Ich bin gespannt, wie euch meine Rezepte gefallen. Wie sieht es bei euch aus? Wie bekommt ihr es hin, dass es allen schmeckt? Dass das Gemüse nicht keines Blickes gewürdigt wird und auf dem Tellerrand übrig bleibt? Und dass es auch noch gesund ist?

Ich wünsche euch einen guten Start in eine hoffentlich stressfreie Woche!
Alles Liebe, eure Tanja





*Kooperation mit bofrost | Werbung

Kommentare:

  1. ..sieht alles sooo lecker aus, Gemüse ist im gekochten Zustand nicht der Favorit aller hier, doch "wir essen ja alles roh" ließen sie mal verlauten, lach!
    Ich wusste gar nicht, dass es TK-Zwiebeln gibt, die hab ich immer frisch im Haus.

    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gabi,
      wenn ich Gemüse koche mach ich es am liebsten auch noch fast roh, also schön al dente! Und das mit den Zwiebeln ist sooooo praktisch, weil man sich nicht schälen, kleinschneiden und dabei heulen muss ;-)
      Liebe Grüße,
      Tanja

      Löschen
  2. Oh Tanja du hast wieder wunderschöne Bilder gemacht..und dein Sohn ist echt ein Lieber..ja TK Kost verwende ich keine, aber ich greife auch manchmal zu TK Gemüse.
    Ich versuche ja immer nach Saison zu kochen,aber manchmal ist mir das frische Gemüse zu teuer dann greife ich auch mal zu TK Gemüse.Übrigens bofrost gibt es auch bei uns hier..
    L.G.Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Edith,
      herzlichen Dank! Gerade Himbeeren, Blaubeeren und Mango sind als TK-Obst oft günstiger!
      Klasse, dass es bofrost auch bei euch gibt!
      Liebe Grüße,
      Tanja

      Löschen
  3. Tk Obst finde ich Klasse. Da wir auch im Winter gerne Smoothi trinken, haben wir immer verschiedene Beeren gefrostet hier.
    GSD ist meine Tochter eigentlich fast jedes Gemüse, außer Paprika...aber das ist ja nicht so dramatisch.
    LG aus der Holledau, Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Steffi,
      mein Sohn mag auch keine Paprika und keine Zucchini, ansonsten ist er eigentlich auch alles. Ich habe auch immer TK Beeren im Gefrierschank!
      Liebe Grüße,
      Tanja

      Löschen
  4. Hallo Tanja, ich koche auch sehr gerne und achte auf die Ernährung. Ich kaufe viel Saisonal. ich mag die Sachen von Bofrost überhaupt nicht. Sorry!Meine Schwiegermutter hat da öfters mal was gekauft und ich durfte dann testen. Das rotkraut war mir zu zimtig das panierte schnitzel schmeckte nach pappe und die pizza war eine voll Katastrophe. Ich habe einen Zwiebelhacker von Tupperware und das geht fix ohne Tränen. Wenn ich mal nicht frisch koche,dann eine Pizza von W... oder geröstete Maultaschen oder Spinat. Der ist auch TK. Aber das ist Geschmackssache denke ich. Ganze TK Gerichte gibts hier eh nicht. Zur Not Spaghetti mit Thunfisch oder Tomatensauce. Geht auch schnell und ein Salat dazu.
    LG sanni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ;-) Meine Schwiegermutter hat auch immer Sachen die ich gar nicht mag. Wahrscheinlich sind das die unterschiedlichen Geschmäcker der Generationen. Aber gefrorene Zwiebeln und Kräuter sind echt mega praktisch!
      Liebe Grüße,
      Tanja

      Löschen
  5. Tolle Fotos hast du gemacht und es sieht alles sehr lecker, was mich staunt, dass dein Mann so brav modelt, meiner kriegt schon die Krise und einen Schreikrampf wenn ich die Kamera beim Essen irgendwo in der Nähe liegen hab, geschweige denn ein Essens-Foto mache, schon garnicht von ihm. Braver Mo :-)) und goldiges Kind.
    Alles Liebe vom Reserl

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebes Reserl,
      da habe ich wohl Glück, meiner lässt sich gerne fotografieren. Allerdings bekommt immer ein kleines Goodie dafür ;-) Vielleicht liegt es daran? Der große Mann ist dagegen nicht so kooperativ. Das hängt dann ganz von seiner Lust und Laune ab.
      Liebe Grüße,
      Tanja

      Löschen
  6. Mensch Tanja,
    ist dein Sohn groß geworden!
    Und wer so fleißig hilft, hat auch ein Eis verdient.
    So und jetzt zu deinen Rezepten.☺
    Bei bofrost hat früher meine Mama auch oft bestellt/gekauft.
    So schnelle Mahlzeiten sind wirklich gold wert und ich greife
    auch gerne auf TK Gemüse zurück.
    Deine Spaghetti sehen so köstlich aus, die werden definitiv probiert.
    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kerstin,
      ja die Kinder werden so schnell groß. Bald präsentiere ich euch hier einen Teenager...
      Freut mich, dass dir mein Rezept gefällt!
      Liebe Grüße,
      Tanja

      Löschen
  7. Burger und auch Taccos kommen bei uns auch sehr gut an und frisches Gemüse lässt sich da immer ganz gut sehen und wird ohne Probleme gegessen...
    Ja die Tiefkühltruhe...die ist bei mir Gold wert. Es ermöglicht kostenbewusst einzukaufen und Ernte-überschüsse für den Winter aufzubewahren.....lg Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ;-) Ich wünschte ich hätten noch eine größer Tiefkühltruhe! Die ist echt gold wert!
      Liebe Grüße,
      Tanja

      Löschen
  8. Liebe Tanja,
    diese kleinen Fische kenne ich noch gar nicht von Bofrost.
    Dabei bin ich so ein guter Kunde...
    Ich liebe zum Beispiel Pangasius Petit, den im Backofen in Alufolie, dazu einen leckeren Dip und Reis, fertig.
    Ich greife auch gerne auf solche Produkte zurück.
    Danke für den appetitlichen Post,
    lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nicole,
      die kleinen Fische sind auch ganz neu im Sortiment, deswegen konntest du sie wahrscheinlich noch nicht kennen.
      Danke für deinen lieben Kommentar bei mir!
      Viele Grüße,
      Tanja

      Löschen
  9. wunderschöne fotos!!! und ja, auch für mich gibt es nichts praktischeres als manches tiefgefrorene gemüse oder obst! :-)
    herzlichste grüße & wünsche an dich
    amy

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Tanja
    Ich habe unglaublich lange nicht mehr bei dir vorbeigeschaut und bin begeistert von deiner Fotoentwicklung. Mega, megaschöne Fotos hast du da gemacht - obschon es "nur" um Tiefkühlprodukte geht sieht das ganze frisch und superfein aus. Ganz toll!
    Liebe Grüsse
    Miri

    AntwortenLöschen
  11. Oh mein Gott, wann ist dein Sohn denn so gross geworden?

    Ich finde es super, dass du den kleinen Pirat ins Kochen mit einbeziehst. Es ist gut, wenn die Kleinen wissen, was für eine Arbeit dahinter steckt und so sind sie beschäftigt hihihi

    Bei uns kocht mein Mann. Er bereitet auch alles frisch zu.

    Im Moment isst unser Kleiner eh kaum was...er bevorzugt seine Milch. Bin aber gespannt, wie wir das unter einen Hut kriegen, wenn es dann anderst ist.

    AntwortenLöschen

Follow by Email

FOLLOW ME BY GOOGLE