If you can dream it, you do it.

In meinem heutigen Post möchte ich euch dazu motivieren eure Träume wahr zu machen. Wenn ihr etwas wirklich wollt, könnt ihr es auch schaffen: Alles!

Jetzt denkt ihr vielleicht: "Aber wie soll das gehen"? "Mein Wunsch ist viel zu groß, zu teuer oder einfach nicht machbar." Doch es geht, alles ist machbar.

Und wie? Ganz einfach!

Du musst es visualisieren! Wenn du dir etwas wünscht und dich fragst „wie“ du das nur schaffen sollst, dann ist das die falsche Herangehensweise. Frage nicht nach dem „wie“. So funktioniert nämlich dein Gehirn nicht. Sage einfach: Ich will dieses oder jenes. Du musst nur deinem Verstand kommunizieren, dass du es willst. Am besten malst du dir deine Wünsche ganz konkret aus und schreibst sie auch auf. Denn wenn man sich etwas aufschreibt, wird es nachweislich vom Gehirn besser aufgenommen. Und so wirst du in deinem Umfeld auf Informationen und Leute treffen, die dich deinem Ziel, Stück für Stück näher bringen. Das passiert nicht von heute auf morgen. Aber es wird funktionieren. 

Warum? Weil wenn du etwas konkretes erreichen willst und es visualisierst, wird dein Gehirn überall die Informationen wahrnehmen, da es wie Suchmaschine funktioniert. Mit dem "wie" kann es nichts anfangen. Gib das konkrete Ziel ein und du wirst den Weg automatisch finden.

Ein Beispiel, mit dem du besser verstehst was ich meine:


Stell dir vor du sitzt in einem Café, indem es unglaublich laut ist. Viele Menschen reden und du konzentrierst dich nur noch auf deinen eigentlichen Gesprächspartner. Auf einmal hörst du am Nachbartisch etwas mit, was dich wahnsinnig interessiert. Wie ist das möglich? Dein Gehirn ist so programmiert, dass es all diese lauten und vielen Informationen der ganzen Leute in diesem Café ausblenden kann. Sonst würdest du verrückt werden. Dein Gehirn beschränkt sich jetzt nur noch auf die wichtigen Informationen. Und wenn das Thema am Nachbartisch für dich relevant ist, so dringt dieser Teil davon zu dir durch. 

Bei einem Treffen erzählte ich in einer lauten Location meiner Freundin von diesem Phänomen. 
Dabei lachte sie überrascht und meinte: "Tanja, du wirst es nicht glauben, aber genau das ist mir gerade eben passiert". 


Ich habe viele Wünsche. 


Diese schreibe ich mir in ein Buch. Wenn sich ein Wunsch ändert wird er wegradiert, oder etwas ergänzt. Es gibt inzwischen ganz tolle Stifte die ich dafür nutze: FriXions von Pilot. Ob dicker, dünner Filzstift oder Kugelschreiber, es gibt sogar Textmarker, die sich einfach wieder wegradieren lassen. So bleibt mein Buch immer hübsch und flexibel, wie meine Ziele und Wünsche. 

Es gibt Wünsche dir mir wichtig oder weniger wichtig sind. Manches möchte ich schon bald erreichen, für andere Sachen wird der richtige Zeitpunkt erst in ein paar Jahren sein. 

Ich sammle auch Bilder ähnlich wie bei Pinterest, nur dass ich sie eben in mein Buch klebe. Ich beschrifte diese, oder zeichne etwas dazu. Dieses Buch schaue ich mir immer wieder gerne an. Es wächst und ist stets lebendig.

Meine Wunschliste

- mit meinen Mädels eine Woche Urlaub machen
- an die Amalfiküste fahren
- einen Monat auf Ibiza zu leben
- in ein Haus ziehen und nach meinen Vorstellungen gestalten
- mit mitte 50 am Meer oder an einem See zu leben
- spanisch lernen
- mein eigenes Buch rauszubringen
- eine Kreuzfahrt machen
- nach Florida reisen

Die Kreuzfahrt ist schon mal gebucht ;-)


Manche Dinge sind relativ einfach in die Tat umzusetzen und andere schwerer. Einige Dinge sind mit viel Geld verbunden. Deswegen sind sie aber nicht unerreichbar. Es gibt immer Wege um seine Ziele zu erreichen. Darüber gibt es unzählige Geschichten von Menschen die es geschafft haben. Man muss nur daran glauben und es einfach tun!


Ich habe es schon einige Male getan. 


Mit 16 wollte ich hübsch sein und keine Pickel mehr haben. Ich habe 1 Woche auf jegliche Art von Zucker verzichtet. Auch wenn es anfangs schwer war, es hatte geklappt und die Pickel wurden weniger. Das hat mich so motiviert, dass ich es noch weitere zwei Wochen durchhalten wollte und meine Pickel waren verschwunden. Ich achtete weiter auf meine Ernährung und hatten nicht nur tolle Haut, sondern einige Kilos weniger auf der Waage und sah super aus.

Mit 18 wollte ich meinen ersten Urlaub allein, mit einer Freundin machen. Meine Eltern wollten mir das nicht finanzieren. So sparte ich ein Jahr lang (als Studentin) Geld um mir dieses zu finanzieren und ich hatte den besten Urlaub meines Lebens.

Mein Mann und ich hatten den großen Wunsch am Meer zu heiraten. Nicht alleine, sondern mit Freunden und Familie. Wir wussten nicht ob jemand kommen würde, weil wir unsere Freunde nicht dazu haben einfliegen lassen. Aber es sind sehr viele gekommen. Auch gab es einige Konflikte in der Familie, da manche davon unsere verrückte Idee nicht für gut geheißen haben. Und es war auch nicht so einfach alles zu organisieren. Aber wir haben uns ein Jahr Zeit gegeben alles hinzubekommen und hatten wirklich unsere absolute Traumhochzeit. 

Ich habe mir gewünscht, eines Tages mit der Fotografie Geld zu verdienen. Und ich arbeitete schneller als Fotografin, als ich mir das hätte vorstellen können.


Es gibt auch Dinge die ich gerne wieder rückgängig gemacht hätte. 


Wie all die verlorenen Jahre in der Werbeagentur. Es waren viel zu viele, an denen ich nicht gelebt, sondern nur gearbeitet habe. Ich war früher nicht mutig genug einfach etwas anderes zu machen. Ich hatte Existenzängste, wenn ich daran dachte, meinen sicheren Job aufzugeben. Als meine Agentur zumachte und wir alle betriebsbedingt gekündigt wurden, hat sich eigentlich für jeden von uns das Leben zum Besseren gewendet. Und ich verdiente als Freie, direkt nach meiner Kündigung, mehr Geld denn je. Allerdings habe ich dafür auch bis zum Umfallen gearbeitet.

Ich denke ich habe den richtigen Weg gefunden. Und wenn ich etwas will, weiß ich nun, dass ich es schaffen kann. Und wenn nicht, habe ich auch nichts verloren. 


Der Weg ist das Ziel!

Glaubt an euch, setzt euch Ziele und gibt dabei alles um diese zu erreichen!

Es gibt auch zahlreiche Bücher zu diesem Thema wie z.B:
- The Secret
- Das Gesetz der Anziehung: Meister werden in der Kunst des Lebens
- Die Macht der Gedanken Visualisierung: Deine Gedanken bestimmen deine Realität

Und mein Favorit: 
- Wie du kriegst was du brauchst, wenn du weißt was du willst.




Das waren ein paar persönliche Geschichten von mir.

Wer von euch auch gerne seine "Up-Down"-Geschichten teilen möchte, der kann bei der Aktion von Pilot mitmachen und dabei schönes Sachen gewinnen. Mehr dazu unter www.aktion.frixion.de Die Aktion läuft vom 4.9. bis 15.10.2017. Ich drücke natürlich all meinen Lesern die Daumen!

Viel Glück und noch eine schöne Woche! Eure Tanja





Zusammenarbeit mit Pilot | Werbung

Kommentare:

  1. Liebe Tanja,
    als ich deinen Post gerade las wusste ich sofort was du meinst und lächelte voller Freude.
    Denn ich denke ganz genauso! Bei mir hat es auch schon mehr oder weniger geklappt.
    Ich wollte schon immer mit 18 von daheim ausziehen, was ich auch gemacht habe. Mein Wunsch war es mal auf dem Land zu leben, was ich jetzt auch mache. Ich bin kreativer Mensch und wollte schon immer in diese Branche, jetzt designe ich Wohnzeitschriften und liebe mein Beruf. Trotzdem sind bei mir auch noch ein paar Wünsche und Träume offen. Wie mal ein Buch zu layouten und natürlich das eigene Haus. Ob das eine oder andere noch klappt wird sich mit der Zeit zeigen. Doch ich arbeite weiter daran und wer weiß vielleicht klappt es noch.

    Danke für deinen inspirierenden Post weiter an seine Träume und Wünsche zu arbeiten.

    Ich wünsche dir noch eine schöne Woche.
    Ganz Lieben Gruß
    Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heike,
      da hast du ja tatsächlich schon einiges erreicht! Du gestaltest eine Wohnzeitschrift! Toll! Welche denn?
      Mach weiter so ;-)
      Liebe Grüße,
      Tanja

      Löschen
  2. Hallo Tanja,
    das hast du sehr schön geschrieben.
    Und es stimmt, man kann alles schaffen - nur muss man manchmal auch den Mut dazu haben.
    Solch ein Büchlein habe ich auch, dort schreibe ich rein welche Reisen ich noch gerne
    machen würde oder welch besonderes Kleidungsstück in noch gerne in meinem Schrank hätte.
    Auf das sich noch viele unserer Wünscher erfüllen lasse ich dir liebe Grüße da.
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kerstin,
      cool, dass du auch so ein Buch hast!
      Ich hoffe auch, dass sich viele unsere Wünsche erfüllen werden!
      Ich drück dir die Daumen!
      Liebe Grüße,
      Tanja

      Löschen
  3. Das ist wirklich ein toller Post! Vor einiger Zeit erklärte mir jemand mal genau das, was Du schreibst, ein wenig anders: Ich sollte Folien mit Zielen machen, eine für kurzfristige, eine für mittelfristige, eine für langfristige, und die Folien auch jeweils mit Fotos/ Grafiken usw. visualisieren. Dann diese Folien ausdrucken und an die Wand hängen! Ich finde aber ehrlich gesagt die Idee mit dem Buch noch besser, ich glaube, so eins lege ich tatsächlich mal an!
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tinka,
      und hast du schon mit dem Buch angefangen?
      Das mit den Folien hätte mir nicht so viel Spaß gemacht ;-) dass hört sich eher nach Arbeit an.
      Liebe Grüße,
      Tanja

      Löschen
  4. Danke für diesen wundervollen Post! Inspiration pur!!!
    Liebste Grüße von Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke dir liebe Ines!
      Herzliche Grüße,
      Tanja

      Löschen
  5. Liebe Tanja,

    wie wahr. Ja das stimmt, man kann(fast)alles schaffen. Leider muss man auch eine Portion Disziplin, Willenskraft und Durchhaltevermögen. Nicht jeder bringt diese Voraussetzung. Doch wer für etwas brennt gelangt es ans Ziel.
    Ich spreche aus Erfahrung. Nur habe ich meine Ziele erreicht.

    Gute Nachricht: Alles kann man antrainieren wie ein Muskel. Auch das Verhalten, Gewohnheiten und Motivation. Der Wille zählt.

    Schöner Beitrag. Danke.

    Liebste Grüße

    Aurelia Cashea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Aurelia Cashea,
      du hast ganz viel Disziplin und Willenskraft! Deswegen wirst du alles schaffen!
      Dein Beispiel mit dem Muskel finde ich sehr treffend!!!
      Liebe Grüße,
      Tanja

      Löschen
  6. Da hast du absolut Recht! Träume dein Leben nicht nur, sondern setze das auch um. Idee, Plan, Tat. Also: Nicht nur reden, sondern tun! Das mache ich jetzt auch (nachdem ich die Diktate nachgeschaut habe...) ;-)
    Liebe Grüße von mir!
    Solveig

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Solveig,
      just du it ;-)
      Ganz liebe Grüße,
      Tanja

      Löschen

Follow by Email

FOLLOW ME BY GOOGLE