Samstag, 6. August 2016

Stadt, Land & Flexitarier.



Wenn Arbeit sich nicht danach anfühlt muss es der perfekte Job sein, oder?
Welchen Tag haben wir eigentlich habe ich meinen Mann gefragt, als ich am Donnerstag aufgewacht bin.
Ich hatte drei tolle Shooting Tage für eine Bierbrauerei hinter mir. Es hat einfach nur Spaß gemacht! Weg von München auf´s Land, wo es den Anschein hat, dass die Welt noch in Ordnung ist. Jeder kennt jeden. Man unterhält sich freundlich, während man in der Schlange beim Metzger ansteht (der Bäcker war im Urlaub). Keiner scheint es eilig zu haben. Alle sind entspannt.


Der erste Shooting Tag fand an der frischen Luft in einem Biergarten statt.
Bereits gegen elf Uhr überbekam mich ein Heißhunger. Ich hatte gut gefrühstückt und wir hatten erst 9.30 Uhr mit der Arbeit begonnen. Aber die gute Landluft und der betörende Duft der Gerrichte die ständig an mir vorbeigetragen wurden, ließen mir das Wasser im Mund zusammen laufen.



Und so kam es, dass ich mich Aufgrund der fleischlastigen Speisekarte zu einen Rinderbraten mit Knödeln habe verleiten lassen. Meeeeeega Lecker! Ihr müsst wissen ich esse selten Fleisch. Und wenn, dann nur wenn ich weiß, wo es her kommt.

So jemanden wie mich nennt man Flexitarier.
{Der Flexitarismus ist eine Esskultur, welche den Fleischkonsum zulässt, ihn jedoch nicht zum Mittelpunkt macht. Flexitarier essen nur selten, nur ausgewähltes oder nur wenig Fleisch}
Quelle: Wikipedia



Das schönste auf dem Land sind die großen Gärten.
Wir waren nach dem Shooting noch privat die Familie meines Kollegen besuchen.
Jetzt fragen sich bestimmt einige, wer ist den ihr Kollege? 
Das ist Stefan, für den ich ein Kochbuch fotografiere und der mich für der Brauerei empfohlen hat.
Nach Feierabend haben wir noch bei seinen Eltern Kuchen gegessen
und ich habe deren wunderschönen Garten bewundert.


Der vordere Garten war ein Blumenparadies. 
Hinter dem Haus gab es noch einen weiteren großen Obst- und Gemüsegarten mit:
Erdbeeren, Himbeeren, Brombeeren, Feigen, Trauben, Tomaten, Karotten, Rote Rüben, Zucchini, Salat,
alle Arten von Kräutern, Äpfel, Birnen, Pflaumen, und, und, und.


Inspiriert von meinem Ausflug aus´s Land 
habe ich diesmal auf unserem Wochenmarkt einen Großeinkauf gemacht:
Obst, Gemüse, Fleisch vom Metzger meines Vertrauens, Eier und Käse. Außerdem habe ich mir wunderschöne Schnittblumen von meinem Lieblingsstand geholt.



Mein Sohn hatte sich Hähnchenkeulen und -Flügel mit Erbsen gewünscht. 
Er liebt dieses Gericht über alles. Und ich freue mich wenn der Kleine schmatzt und vergnügt verkündet: "Mama bei dir schmeckt es am besten!" Dann bin ich glücklich!

Hähnchenkeulen und -Flügel aus dem Ofen:
2 Hähnchenkäulen
2 Hähnchenflügel
2 Zweige Rosmarin
1 TL Honig

4 EL Sonnenblumenöl

1 TL Tomatenmark

1 TL Salz

1 TL Knoblauchgranulat

1 TL Paprikapulver edelsüß

Die Hähnchenstücke mit den Gewürzen und dem Öl einreiben.
Diese in den vorgeheizten Backofen bei 210° für ca. 30 Minuten backen.
Wichtig: alle 10 Minuten das Hähnchen wenden,
damit es rundherum schön gold-braun wird und nicht anbrennt.


Für mich gab es zum Hähnchen einen leckeren Wassermelonen-Festa Salat.

Rezept:
1/4 Wassermelone entkernt, in mundgerechte Stücke geschnitten
1 kleine Zwiebel schälen und fein hacken
ca. 8 Cocktailtomaten in Scheiben schneiden
4 EL Olivenöl und 2 EL hellen Balsamico darüber geben
mit Salz und Pfeffer abschmecken
alles gut durchmischen
zum Schluss 1 Packung Fetakäse (150g) in Würfel schneiden und vorsichtig unterheben

Tipp: Der Feta kommt erst zum Schluss in den Salat, damit er beim Umrühren nicht so sehr zerbröselt


Der Salat ist perfekt für den Sommer, z.B. zum Grillen.
Ab heute soll es in den meisten Teilen Deutschlands ja wieder schön werden!

P.S. Meine Sammlung an marokkanischer Keramik ist um ein paar schöne Stücke erweitert worden.
Ich bin bin ja ein großer Fan davon und freue mich sehr, wenn ich irgendwo etwas neues entdecke oder mir etwas lang ersehntes gönne. Die Bezugsquellen verlinke ich wie immer untern im Post.


Ich wünsche euch ein tolles Wochenende!
Lasst es euch gut gehen! Alles Liebe, eure Tanja






Bezugsquellen:

Geliebtes Zuhause:
Vase Tine K. Home groß: hier
Vase Tine K. Home streifen (mittelgroß): hier
5% Rabatt mit Code: IDEENREICH

House of Ideas:
Schale mittelgroß: hier
Schale weiß mit silbernen Rand: hier

Torquato:
Keramikschale blaue Streifen, klein: hier



Urheberrecht: Ich möchte darauf hinweisen, dass alle die hier von mir dargestellten Bilder in diesem Blog mein Eigentum (§ 7 UrhG) sind und nicht kopiert, übernommen oder anderweitig genutzt werden dürfen. Dies steht allein dem Urheber zu (§ 15 Abs. 2). Die Verwendung und Vervielfältigung ohne meine Zustimmung kann zu rechtlichen Konsequenzen führen.

Kommentare:

  1. Wunderschön, deine Impressionen vom Land und eurem Essen. Dein Faible für marokkanische Keramik kann ich gut nachempfinden. Meine Sammlung wächst auch stetig.
    Hab ein feines Wochenende! Liebe Grüße, Rahel

    AntwortenLöschen
  2. Das Gericht hört sich sehr lecker an! (Also das Hähnchen und dazu der Salat)

    AntwortenLöschen
  3. Traumhaft schöne Fotos, liebe Tanja!
    Liebe Samstagsgrüße und ein erholsames, entspanntes Wochenende für Euch,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Tanja,
    Was für ein interessantes Projekt :-)
    Bin schon sehr gespannt auf das Kochbuch.
    Deine Fotos sind wunderschön geworden.
    Herzliche Grüße an Dich,
    Sabinev

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich liebe Sabine!
      Liebe Grüße, Tanja

      Löschen
  5. Liebe Tanja,so bezaubernde Bilder vom Land..schön wie du die Dinge in Szene setzt.
    Ich wohne gerne am Land und wenn mir nach Stadt ist,fahre ich mal hin und freue mich immer wieder nach Hause zu kommen.
    Das erste Bild ist so schön,wunderschön ein Kartenmotiv.
    L.G.Edith.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach du bist ja süß liebste Edith! Danke für deine lieben Worte!
      Ich finde es so wunderschön wie du wohnst!!!
      Liebe Grüße,
      Tanja

      Löschen
  6. Es hat mir richtig Freude bereitet, diesen wunderbaren Post zu lesen und genießen. Danke dafür!! So eine wunderschöne Idylle, unglaublich schöne, harmonische Fotos.. hach ja. Wirklich toll. Kann deine Begeisterung absolut nachvollziehen & es hat mich mindestens genauso gefesselt, ist also sehr gut rübergeschwappt ;) Das Landleben ist einfach wunderschön! Es freut mich sehr, dass du so viel Freude an all dem gefunden hast! Und ja, wenn man die Arbeit als so positiv empfindet, ist es definitiv Gold wert!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jule, danke für deine lieben Worte! Darüber habe ich mich riesig gefreut!
      Ganz lieben Gruß, Tanja

      Löschen
  7. Hallo Tanja,
    hach, sieht das schön aus. Manchmal würde ich wirklich gerne auf dem Land leben. Und einen großen Garten haben (und einen Gärtner, gg). Da kann mein kleines Balkönchen natürlich nicht mithalten aber schön isser auch...

    Um deine Frage zu beantworten: doch, darüber kannst du mir natürlich auch folgen. Wenn du ganz nach unten scrollst, auf dem Blog, dann findest du die Social Media Button. Der mit "Blog Connect" müsste eigentlich zum richtigen Ziel führen. Das hoffe ich zumindest, denn es hat noch niemand das Gegenteil behauptet. Ich überlege allerdings schon die ganze Zeit, ob ich wieder das "normale" Tool unten anhängen soll. Aber das find ich nicht so schön - ich hab grad alles so stimmig (für meine Augen)...

    Liebe Grüße und einen schönen Wochenstart!
    Haydee

    AntwortenLöschen