Montag, 30. November 2015

Weihnachten mit Happy End?

Normalerweise seid ihr von meinen und vielen anderen Blogs Artikel gewöhnt, in denen alles schön ist. Berichte und hübsche Bilder über leckeres Essen, tolle Reisen, diversen Konsumartikeln, spannenden Erlebnissen und glücklichen Menschen.


Aber wir alle leben eben nicht in einer schönen, heilen Welt. 
Jeder von uns hat sein Päckchen zu tragen. Der eine hat vielleicht viele kleine und der andere ein recht großes. Ich finde es auch richtig nicht dem ganzen "World wide web" davon zu berichten. Bestimmte Dinge gehen eben nur die Familienmitglieder 
oder den engsten Freunden etwas an.

Dieses Weihnachten schüttle ich aber einmal wieder den Kopf über meine eigene Familie und habe beschlossen, euch davon zu erzählen:

Mein Schwiegervater hat Krebs. Er meidet seit dem alle familiären Treffen. 
Meine Eltern sind geschieden und könnten auf ein Zusammensein gerne verzichten. Dazu kommt, dass unsere Mütter (von meinen Mann und mir) auch gerade kleine Differenzen haben.
Aber es hat sich ein schöner Besuch angekündigt. Mein Onkel und meine Cousine werden uns an Heilig Abend besuchen.

Mein Sohn liebt alle Omas, Opas, Onkel, Tanten und Cousinen! 
Er weiß von alldem was sich im Hintergrund abspielt nichts. 
Er freut sich einfach nur mega auf Weihnachten und dass alle zusammen sein werden.

Mein Vater hat bei einem Telefonat am Wochenende knallhart gefragt, ob wir den Schwiegervater erst wieder zu seiner Beerdigung sehen werden?

Hart aber gut! Denn es hat bewirkt, dass er nun darüber nachdenkt dieses Weihnachten doch wieder mit uns zu feiern. Und vielleicht reißen sich alle etwas zusammen und legen ihre Differenzen mal für einen Tag ab.

Passend zu diesem Thema habe ich einen Werbespot entdeckt den ich euch unbedingt ans Herz legen möchte! Er soll zum Nachdenken anregen. Vielleicht können alle mal Ihre Probleme über Bord werfen und sich darauf konzentrieren, was im Leben wirklich wichtig ist:

Nimmt euch Zeit füreinander und schenkt euch Liebe!




Ich wünsche euch allen einen guten Start in die neue Woche 
und ein "Happy End" für Weihnachten!
Alles Liebe, eure Tanja



Kommentare:

  1. Oh weh, ja bei uns ist momentan ähnliches los und mich ärgert es total, dass nichtmal für Weihnachtan auf Differenzen verzichtet werden kann.

    Ich hoffe, dass ihr noch alles hin bekommt, und der kleine (und ihr natürlich auch) tolle Weihnachten bekommt.

    Liebe Grüße, Ella
    www.ellaloves.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Ella,
      das wünsche ich dir auch!
      ♥ Tanja

      Löschen
  2. Liebe Tanja
    Jaja, was auf den Blogs gezeigt wird und was sich dahinter alles noch abspielt, das sind zwei ganz unterschiedliche Dinge. Das muss ich mir auch immer mal wieder sagen, wenn auf den Blogs alles Rosa scheint und ich selber mal wieder strauchle. Aber bei mir ist es ja nicht anders. Auch ich zeige nur die schönen Seiten und erzähle die lustigen Geschichten. Gewisse Dinge müssen zudem nicht ins Netzt, das teilt man lieber mit seinen Liebsten.
    Schön, warst du so ehrlich und ich wünsche euch eine erholsame Weihnachtszeit. Trotz der Differenzen.
    Alles Liebe,
    Corinne

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Tanja, davon kann ich ebenfalls ein Lied singen. Daher fahren mein Mann und ich seit 5 Jahren in den Urlaub über Weihnachten und lassen uns die Zeit nicht vermiesen. Meine Eltern sind zwar nicht geschieden, aber wenn man einmal gesagt bekommt " das man eben Lieblingskinder und keine Lieblingskinder" hat, überlegt man sich gut, mit wem man seine freie Zeit an Weihnachten verbringt und nur Menschen gerne um einem hat, die einem gut tun! LG Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kerstin, man sollte eigentlich keine Lieblingskinder haben! Das ist echt traurig! Ihr macht das genau richtig! Ich habe auch schon daran gedacht einfach mal zu vereisen über Weihnachten...
      ♥ Tanja

      Löschen
  4. Liebe Tanja, vielen Dank für Deinen Post ! Du hast Recht, jeder hat sein Päckchen zu tragen.... Das Video habe ich auch schon gesehen und es regt wirklich zum Nachdenken an. Ich finde es wichtig, das man sich auch regelmäßig sieht, nicht nur zu Weihnachten. Ich hoffe Ihr habt ein tolles Weihnachtsfest, so wie Ihr es Euch vorstelt. Lg SAbrina

    AntwortenLöschen
  5. Renate aus Kaisheim30. November 2015 um 11:12

    Hallo Tanja,
    das ist ja sehr traurig und ich kann mir vorstellen wie es dich belastet. Wir haben das Glück, dass unsere Tochter mit Mann und unserer Enkeltochter bei uns im Haus wohnen und da hat sich eingebürgert, gekocht wird von Omi und Opi, was natürlich mehr Arbeit ist, aber so haben wir immer schöne Gespräche bei Tisch. Auch gehen wir seit ca. 10 Jahren jeden Sonntag Abend mit meinen Geschwistern mit Familien zum Essen. Wir sind 5 Geschwister, fast alle im Rentenalter und jeder kann sich auf den anderen verlassen und keiner von uns ist immer auf Rosen gebettet. Liebe Tanja gebe die Hoffnung nicht auf, lade alle ein und sage keiner weiß ob es uns morgen noch alle gibt.
    Noch eine schöne Adventszeit wünscht
    Renate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Renate,
      es freut mich zu lesen, welchen Zusammenhalt ihr in eurer Familie habt! Das ist doch das, was man an seine Kinder weiter geben muss. Ich gebe mir Mühe dies zu tun!
      ♥ Tanja

      Löschen
  6. Ah Kacke jetzt muss ich weinen. Der Spot trifft den Nagel auf den Kopf.
    Ich weiß wie du dich fühlst, bei mir gibt's nur ein Wort: Patchwork!
    Find dich jetzt gleich noch sympathischer, weil da nicht nur Schein wohnt, sondern echtes Leben, echte Gefühle!
    Ich wünsch dir, dass dein Traum sich erfüllt.
    Bussi Kuni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kuni,
      Patchwork ist nicht einfach! Bei mir im Freundeskreis bekomme ich es gerade Life mit. Es ist oft eine sehr schwierige Situation. Ich beneide alle, die es schaffen gut damit umzugehen!
      Drück dich! ♥ Tanja

      Löschen
  7. Liebe Tanja, jetzt hatte ich Tränen in den Augen, so hat mich deine Story und das Video berührt und leider ist es in fast allen Familien so, nur nach außen tun sie alle so als ob alles Friede, Freude Eierkuchen ist. Auch wir haben heuer in der Familie Differenzen wer am heiligen Abend wo ist ohne jemanden zu beleidigen. Mein Sohn hat jetzt eine eigene kleine Familie mit Frau und Baby und seine Frau will an Heilig Abend daheim sein, während wir schon seit vielen Jahren immer bei meinen Eltern sind mit unseren drei Kindern, nun hat auch meine Mittlere einen festen Partner und die wollen heuer auch bei seinen Eltern feiern unser Jüngster der in Wien studiert der kommt noch gerne mit zu Oma und Opa. Nun ist meine Mutter beleidigt dass es immer weniger werden an Heilig Abend. Ich akzeptiere das voll das die Jungen ihr Programm haben, sie kommen dafür am 25. vorbei Weihnachten ist ja länger. Ja so ist das Fest des Friedens meist nicht so perfekt wie manche es haben wollen. Dabei ist es nur wichtig das wir uns haben und sagen wie wichtig uns der andere ist.

    Möge es dennoch ein schönes Weihnachtsfest werden.

    Alles Liebe auch für euch!

    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Andrea,
      so wie du es beschreibst, kann ich alles nachvollziehen und verstehen, dass man es nicht allen Recht machen kann. Auch keinen einfache Situation! Ich wünsche dir auch, dass es dennoch eine schönes Weihnachtsfest wird!
      ♥ Tanja

      Löschen
  8. Ja, liebe Tanja ... nicht alles sollte ins Netz gestellt werden. Nur dann, wenn persönlich total dahinter steht. Das Leben ist nicht nur ROSA ... es hat Höhen und Tiefen. Ungern zeige ich die nicht so schönen / schwachen Seiten in meinem Leben (davon hat mit Sicherheit ein jeder) ... und so bleibt es "vorwiegend" ROSA in meinem Blog. Danke, für die ehrlichen Worte.
    Ich wünsche dir eine wunderschöne geruhsame Weihnachtszeit im Kreise deiner Lieben ... Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kerstin,
      du hast so recht! ROSA soll es auch bleiben! Ich würde mal gerne wissen, wie es uns allen ginge, wenn wir von jedem alles wissen würden...
      ♥ Tanja

      Löschen
  9. Liebe Tanja, ich bin erst vor kurzem auf Deinen Blog gestossen und muss Dir erst einmal dafür ein Kompliment machen, ich werde sicher regelmässig vorbeischauen, sehr schön... Und was die Familie betrifft, so finde ich es sogar etwas tröstlich, dass es bei anderen auch nicht immer so harmonisch ist... Letztes Jahr habe ich auf FB gepostet "Kommt gut über den Harmoniegipfel", dafür bekam ich einige Likes ;-) LG, Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Andrea,
      danke für dein liebes Kompliment! Es freut mich, dass du jetzt regelmäßig bei mir vorbeischauen willst! "Kommt gut über den Harmoniegipfel" ist eine fantastische Headline! Ich bin ganz gespannt auf deinen Post! Ich werde gleich mal gucken ob ich ihn bei dir finden kann!
      ♥ Tanja

      Löschen
    2. Ok, konnte dein FB Profil leider nicht finden. Wenn du magst kannst du mich ja gerne als "Freundin" hinzufügen.
      ♥ Tanja

      Löschen
  10. Ach Liebes! Fühl dich ganz fest gedrückt! Glaub mir, ich weiß, wie es dir geht. Das große "K" gibt es in unsere Familie auch, genau wie Scheidung und Leute, die sich nicht begegnen wollen. Bleibt nur eines... es im eigenen Leben besser zu machen. Anderen ein Vorbild zu sein und vor allen Dingen an die Kinder zu denken, die darunter leiden, nur weil Erwachsene sich nicht erwachsen benehmen wollen.
    Liebste Grüße, Rahel PS: Das Video hat mich gestern auf Facebook auch zu Tränen gerührt...hart, aber was wahres dran.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Rahel,
      du triffst den Nagel auf den Punkt! Erwachsene, die sich wie Kinder benehmen! Mal schauen ob sich alle Kinder bis Heilig Abend vertragen werden...
      ♥ Tanja

      Löschen
  11. Hallo Tanja! Ich teile diesen Spot auch seit Tagen auf allen Social Medien, weil ich ihn zum heulen schön finde und es soviel Wahrheit beinhaltet. Lg Debby von whitegreyhome

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Spot ist echt wunderschön! Werbung kann sogar mal gut sein ;-)

      Löschen
  12. Ja, es ist nicht alles heile Welt!
    Und nach diesem Clip stehen mir auch die Tränen in den Augen!
    Danke für diesen nachdenklichen Post.

    Greetings & Love
    Ines

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Tanja,
    ja, ja das kenne ich aus meiner früheren "Schwieger-Verwandschaft" bin echt froh, dass ich da raus bin. Da wir wenig, aber sonst sehr guten Kontakt zu unserer eigenen und neuen Verwandschaft haben, und deshalb bleiben wir auch bei dem "wenig" kriegen wir nicht alles mit. Ich denke, dass das unsere Chance ist die Welt für uns ROSA zu halten.
    LG Nadja @richtungswechsel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Nadine,
      besser weniger aber dafür guten Kontakt. Es ist so schön, wenn sich alle verstehen! Ich mag meine Welt auch lieber in ROSA ;-)
      ♥ Tanja

      Löschen
  14. Ein ganz dickes Lob an Dich und alle die so ehrlich sind und zugeben dass es bei Ihnen im Familienkreis auch nicht immer alles so rosig ist !!!
    Ich dachte immer so traurig, schlimm, peinlich,....ist es nur bei uns! Ich sehe immer so viele "glückliche" Menschen / Familien um mich rum und alles scheint Friede, Freude, Eierkuchen...
    Aber, so wie ich hier lesen kann, ist es das wohl nicht. Einerseits beruhigt mich das ein wenig, andererseits ist es wiederum traurig. Aber es gehört wohl im Leben dazu und es kann sich nun mal nicht jeder gut "riechen".
    Danke für diesen Post !!!

    Viele liebe Grüße
    Tanja aus dem Hutzelhaus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tanja,
      sogar im Freundeskreis halten viele meine Welt für so wunderschön Rosa. Aber man möchte doch nicht allen seinen Probleme auf die Nase binden. Und ich glaube bei niemanden ist es nur Rosa. Jeder hat wie gesagt sein Päckchen zu tragen, davon bin ich überzeugt!
      ♥ Tanja

      Löschen
  15. Puh, das hört sich wahrlich kompliziert an!
    Ich Wünsche dir und euch allen, dass ihr es wirklich schafft, ein schönes Fest zu haben. Ich bin ja nicht der Freund von diesen "Zwängen" drum findet ihr vielleicht eine andere, für alle befriedigende Lösung!

    Liebe Grüße Catrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Catrin,
      ich bin auch kein Freund von Zwängen. Ich lade ein und jeder der möchte ist herzlich willkommen. Wer nicht kommen mag soll es bleiben lassen. Ich finde es aber trotzdem traurig. Diejenigen die beisammen sind sollten sich dann nur benehmen. Denn für meinen Sohn wünsche ich mir definitiv "FROHE WEIHNACHTEN".
      ♥ Tanja

      Löschen
  16. Liebe Tanja! Danke für diese offenen Worte und den Spot - und wie Du siehst, geht es vielen in irgendeiner Art und Weise nicht anders. Wir sitzen gerade zwischen allen Stühlen, weil der bisherige Mann an meiner Seite nach 14 Jahren und zwei Kindern eine enorme Midlifecrisis hat. Die Weihnachten werden getrennt verbracht, was für die Kids natürlich alles andere als optimal ist, aber ich muss uns irgendwie auch schützen, während ich warte, wie sich alles weiter entwickelt.
    Ich denke, auch wenn es schmerzhaft ist - insbesondere zu diesen Zeiten - muss man sich damit auseinandersetzen und auch manchen bitteren Wahrheiten ins Gesicht schauen. Nichtsdestotrotz hoffe ich, daß Du trotzdem etwas Erholung und Ablenkung findest. Sei lieb gegrüsst!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh je, das hört sich auch nicht gut an! Da machst du ja gerade etwas mit. Aber wie ich hier in all den Kommentaren lese, geht es mehreren so ähnlich. Bei niemanden scheint wirklich alles Rosa zu sein. Ich wünsche dir viel Kraft!
      ♥ Tanja

      Löschen
  17. Liebe Tanja,
    ehrliche Worte und tolles Video, vielen Dank dafür. Das Leben ist halt manchmal kompliziert - aber macht das Beste daraus und ärgert euch nicht lange über Dinge, die ihr nicht ändern könnt.
    Ganz lieben Gruß,
    UTe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ute,
      genau das habe ich mir vorgenommen! Man kann es nicht allen recht machen. Ich werde das Beste aus dem machen wie es kommen wird.
      ♥ Tanja

      Löschen
  18. Ich wünsche dir ein frohes Gelingen. Auch in unserer Fam. gibt ähnliche Schwierigkeiten(Töchter),
    werde beiden den Spot mal schicken. Wünsche dir alles Liebe.R

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Tanja,
    der Spot macht einen echt nachdenklich,nur ist es leider manchmal nicht so einfach mit der Familie vorallem wenn sie nicht zu einem zu Besuch kommen wollen und wenn man sie ( meine Schwiegermutter) besuchen möchte wieder ausgeladen wird.Und so geht es bei uns weiter ,nicht mal jetzt da ihr Sohn also mein Mann Krebs hat,traurig aber ich denke man muss auch da dann das beste draus machen.Aber es tut gut zu hören das trotz all dem schönen das du uns immer zeigst ,es auch überall die gleichen Probleme gibt.
    Wünsche dir und deiner Familie totzallem eine frohe besinnliche Weihnachtszeit.
    Liebe Grüßle
    Silvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Silvia,
      das ist ja auch sehr traurig! Ich kann so etwas einfach nicht nachvollziehen! Ich wünsche dir viel Kraft und deinem Mann, dass er gesund wird! Drück dich! ♥ Tanja

      Löschen
  20. Der Spot ist gut aber leider kann man auch beim allerbesten guten Willen das nicht immer so umsetzen. Wir haben nur eine normale Mietwohnung - 3 Zimmer. Schwiegermutter ist Samstag gestorben, meine Mutter vor einem Jahr. Schwiegervater 250 km weit weg, Vater 150 km. Tochter samt Freund ist auch noch da. Seine Eltern wohnen auch weit weg. Von Geschwistern und Familie will ich gar nicht reden. Wie bringt man das jetzt , dem Spot gemäß, unter einen Hut? Über 20 Jahre sind wir jedes Jahr Weihnachten erst zum einen, am nächsten Tag zum anderen gefahren. Nur man selbst blieb auf der Strecke, da Mann als Fernfahrer nicht selten Heiligabend erst gegen 17 Uhr zu Hause war. Nein, das Leben ist nicht rosa und das schlechte Gewissen, nicht allen gerecht zu werden, bleibt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich gebe Dir Recht. Häufig ist die Familie über alle Länder verstreut und es ist dann einfach nicht möglich, dass Alle zu Heiligabend an einem Tisch sitzen. Dieses Problem ist vielschichtiger als es Edeka darstellt.

      Löschen
    2. Niemand muss ein schlechtes Gewissen haben! Es ist nicht immer möglich mit allen zu feiern. Das ist klar! Vor allem darf man sich selbst dafür nicht kaputt machen! Bei uns ist das ein bisschen anders. Alle wohnen in der gleichen Stadt. Mein Mann fährt sogar die, die weiter weg wohnen nach Hause. Ich weiß nicht woran es liegt, dass sie sich nicht einfach zusammen reißen können. Wir werden sehen. Ich denke der Spot soll einfach nur zum Nachdenken anregen. Denn viele haben die Möglichkeit und sind oft nur zu bequem, oder was auch immer...
      ♥ Drück dich!

      Löschen
  21. Hallo Liebes,
    fühl Dich herzlich umarmt.
    Ich weiß ja um Deine/Eure Situation und finde, dass Du mutig warst, es hier zu posten.
    Dickes Bussal,
    Deine Lina

    AntwortenLöschen
  22. Puhh, der geht aber unter die Haut!
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  23. Ich finde es sehr mutig von dir so viel Gefühl und Klarheit hier zu zeigen.

    Bei uns sieht es in der Familie auch gerade nicht so rosig aus, manche Kontakte sind jahrelang so verletzend gewesen, dass eine Funkstille, auch an Weihnachten, sein muss, weil es einfach nicht anders geht.

    Ich wünsche dir eine gute Zeit !

    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Steffi,
      in diesem Fall ist eine Funkstille absolut richtig! Bevor sie sich bei uns die Köpfe einschlagen, sollen sie auch lieber zu Hause bleiben. Ich finde es unmöglich, wenn jemand verletzend wird. ♥ Tanja

      Löschen
  24. Liebe Tanja,
    ja, das ist keine einfache Situation.....ich drücke Dir ganz fest die Daumen, dass noch alles gut wird und Ihr zusammen Weihnachten verbringen könnt!!!! Mir ist es auch wichtig, die Familie Weihnachten zu sehen, man weiß nicht, wie lange man sich noch hat. Meine Eltern sind auch geschieden, Schwager und Schwägerin getrennt, so dass es immer etwas Organisiererei gibt, bis man alle Termine fest hat. Aber es lohnt sich, und an solchen Tagen muss man sich einfach mal was zusammen reißen.Da hat nichts mit "Zwang" zu tun, sondern mit Toleranz und Zusammenhalt.
    Alles Liebe, eine schöne Adventszeit, Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Diana,
      das hast du absolut recht. Ich finde auch, dass man sich ein- zweimal im Jahr zusammen reißen kann. Und zwingen tue ich sowieso keinen. Aber es gibt doch Werte an denen man festhalten sollte!
      ♥ Tanja

      Löschen
  25. Das Video ist wirklich traurigschön ... ich selbst kennen quasi nur stressige Weihnachten, da sowohl meine, als auch die Eltern meines Freundes geschieden sind ... da es immer einem Marathon gleicht, alle Familien unter einen Hut zu bekommen (und gemeinsame Feste definitiv ausscheiden), wir alle Familien allerdings oft genug außerhalb der Weihnachtszeit sehen und keiner alleine feiern muss, wird es dieses Jahr auf ein gemütlichen Heilig Abend zu zweit (plus Hund) Zuhause ausfallen ... während die Weihnachtsfeiertage den Besuchen bei den Familien gewidmet werden ;)

    Ich wünsche euch - jetzt schonmal - ein wunderschönes Weihnachtsfest ohne Stress und viel Freude <3 Liebste Grüße, Caro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Caro,
      wenn man sich sonst auch genug unterm Jahr sieht, müssen auch nicht alle an Heilig Abend versammelt sein. Aber Familien, die sich das ganze Jahr nicht sehen, sollten es wenigstens ein- zweimal schaffen. Es muss ja nicht zu den Feiertagen sein.
      ♥ Tanja

      Löschen
    2. Da hast du recht :) Ich liebe ja Fanilientreffen (auch wenn die bei meiner Familie meist seeeehr laut ausfallen ;) ) :D

      Löschen
  26. Hallo Tanja,
    diese Probleme kenne ich zu genüge. Als meine Mutter noch lebte ist mein Vater Weihnachten nie gekommen (meine Eltern waren auch geschieden), bei den Schwiegereltern ist immer nur für die Nachbarn alles Friede, Freude, Eierkuchen....das ganze Jahr über interessieren sie sich nicht für uns aber am 1. Weihnachtstag müssen wir stramm stehen. Manchmal würde ich an den Feiertagen einfach Koffer packen und mit meinem Mann und den Kindern verreisen.

    Den Werbespot kenne ich und ich muss dir sagen das ist der erste Spot an dem mir die Tränen gekullert sind.
    Heute wurde schon bei Taff diskutiert ob Edeka damit übertrieben hat. Ich finde Nein, der Spot trifft den Nagel auf den Kopf, zeigt uns das nicht alles so ist wie wir es uns wünschen.
    Respekt Edeka ich finde das ist der beste Spot EVER.
    Und jetzt wo ich ihn kenne muss ich auch nicht mehr weinen.Aber Gänsehaut die bekomme ich immer noch.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Andrea,
      geschiedene Eltern zu bestimmten Anlässen zu bringen, davon kann ich auch ein Lied singen. Manchmal ist so etwas auch in Dramen geendet. Darauf habe ich aber definitiv keine Lust. Und eine Show brauche ich auch nicht. Dann sollen doch bitte schön alle zu Hause bleiben. Ich habe den Spot erst heute entdeckt. Hätte den Bericht bei Taff nur zu gerne gesehen! ♥ Tanja

      Löschen
  27. Genau solch ein ähnliches Problem liegt bei uns auch gerade an. Mein Schwiegervater hat nach dem Tod seiner Frau vor acht Jahren wieder eine neue Frau kennengelernt, mit der er gerne den Heiligabend verbringen möchte. Bisher hat er den 24.12 immer gemeinsam mit seiner alleinstehenden Tochter, als meiner Schwägerin, gegessen und anschließend sind die beiden zu uns gekommen. gekommen. Nun kann sich jedoch meine Schwägerin überhaupt nicht mit dem Gedanken abfinden, diese neue Frau am Heiligabend bei sich zu haben. Es wird daher so sein, dass sie zu ihrer Freundin und deren Mutter ergeht und mein Schwiegervater mit der neuen Partnerin verbringt. Wir werden an diesem Abend jedoch keine der drei sehen. Am ersten Feiertag jedoch werden wir alle gemeinsam zusammen essen und den Tag mit unseren Kindern, Freunden und allen anderen verbringen . Ich möchte dem noch hinzufügen, dass mein Schwiegervater bereits 80 Jahr alt ist . Ich glaube dieses Video würde meine Schwägerin entweder zum Aufwachen bringen, oder sie wär tödlich beleidigt, wenn ich es ihr zeigen würde.
    Manchmal sollte man all seine Bedenken einfach über Bord werfen und jedes Fest gemeinsam genießen, es könnte das letzte sein.
    Viele Grüße von Birgit aus...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Birgit,
      das ist ja toll, dass dein Schwiegervater mit 80 Jahren sich neu verliebt hat. Ich finde es schön, dass wenn ihr auch nicht an Heilig Abend immerhin am ersten Feiertag zusammen seit! ♥ Tanja

      Löschen
  28. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nico,
      danke für deine lieben Worte!

      Er wird bestimmt seine Gründe haben. Ich finde ja Reden so wichtig. Aber da stoße ich leider nicht auf fruchtbaren Boden.

      Es tut mir leid, dass du chronisch krank bist. Ich kann gut verstehen, dass du nicht aus dem Haus gehst, wenn es dir schlecht geht.

      Drück dich!!!
      ♥ Tanja

      Löschen
  29. Liebe Tanja,
    den Werbespot habe ich heute mit meiner Mama geschaut und wir waren zu Tränen gerührt!
    Finde es auch mutig,daß du über die Familiensituation schreibst.
    Es gibt wohl kaum eine Familie,in der alles harmonisch läuft.
    Die Schwestern meines Vaters z.B. sind sich spinnefeind...
    Man sollte wirklich jedes Familienfest,an denen man zusammen sitzt genießen!
    Dieses Jahr bleibt ein weiterer Stuhl leer am Weihnachtsabend.....
    Gaaaanz liebe Grüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kristin,
      so wie es scheint, geht es mehreren Menschen so als man denkt.
      ♥ Liebe Grüße, Tanja

      Löschen
  30. Liebe Tanja,
    dann wünsche ich Euch starke Nerven, macht eine Faust in der Tasche und versucht für Euren Sohn ein wunderbares Weihnachtsfest zu feiern.
    Einfach ist das nicht, aber möglich.
    Oder Ihr teilt auf, an jedem Feiertag jemand anderes.
    Der Spot rührt mich zu Tränen, zum Glück gibt es das in unserer Familie nicht, wir paar wenige werden den Heiligen Abend zusammen feiern. Wird aber auch nicht so einfach werden...
    Ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  31. Liebe Tanja,
    nach dem Spot fehlen mir fast die Worte. Wir hatten im letzten Jahr noch ein Weihnachtsfest mit der ganzen Familie - in diesem Jahr sind wir eine Person weniger. Es kann einfach so schnell was passieren. Ich wünsche dir, daß du und deine Familie ein zauberhaftes Fest haben wirst und ihr noch viele Jahr gemeinsam Weihnachten feiern könnt.
    Ganz herzliche Grüße,
    Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Manuela,
      ich danke dir von Herzen!
      ♥ Tanja

      Löschen
  32. Wir haben es bisher immer so gemacht, dass wir alle zusammen feiern. Jeder reist sich zusammen...
    Aber dann ist es trotzdem immer so ne komische Stimmung. Zudem 5 Kinder von 1-7 Jahre dazu 8 Erwachsene... das ist echt schon ganz schön anstrengend.
    Und mit besinnlich hat das nix mehr zu tun!
    Daher haben wir uns in diesem Jahr beschlossen, mal alleine zu feiern.
    Mal sehen was danach für ne Stimmung ist...

    LG aus der Holledau, Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Steffi,
      du hast mich gerade zum Schmunzeln gebracht! Ich habe es mir gerade bildlich vorgestellt. In dem Fall bevorzuge ich es auch alleine zu feiern!
      ♥ Tanja

      Löschen
  33. Liebe Tanja,
    ich kenne das nur zu gut. Der Clip hat mich eben so traurig gemacht. Mein Bruder hat zum zweiten Mal geheiratet und will seitdem nichts mehr mit uns zu tun haben. Da habe ich noch mehr Kontakt zu meiner ersten Schwägerin.
    Meine liebe Schwiegermutter (84) kommt mit meinen Eltern (75 u. 77) am heiligen Abend zu uns und bleibt für ein paar Tage weil sie allein ist.
    Die zwei Schwägerinnen meines Mannes (die Brüder sind schon gestorben) und deren Kinder und Enkel, also Enkel und Urenkel meiner Schwiegermutter, wohnen nur 10 Fahrminuten von ihr entfernt, melden sich aber das ganze Jahr nicht einmal bei ihr bzw. uns. Nicht zum ihrem Geburtstag (2. Dezember), Weihnachten, Ostern etc..
    Ich finde das sehr traurig und es macht mich wütend zugleich. Mein Mann sucht auch keinen Kontakt mehr. Er hat es auf gegeben. Aber ich weiß das es ihn sehr ärgert.
    Wir fahren jedes Wochenende zu ihr und ich koche dann und mache die Wäsche und den Haushalt.
    Mit meiner Mutter (wir wohnen gegenüber) habe ich auch ab und zu meine Differenzen, aber das renkt sich immer wieder ein.
    Manchmal habe ich keine Kraft mehr für den ganzen Ärger. Und zum Fest der Liebe kommt alles doppelt und dreifach wieder hoch. Irgendwann ist es zu spät und dann mag ich überhaupt nicht an die ganze Heuchelei denken.
    Danke für Deine Offenheit und entschuldige die meine.

    Ganz liebe Grüße und eine besinnliche Adventszeit
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christine,
      danke für deine tollen Zeilen. Es ist eigentlich da Fest der Liebe, stimmt! Und Heuchelei oder Streiterei brauche ich auch nicht. Dann feiere ich auch lieber alleine. Wichtig ist, dass man selber nicht dabei kaputt geht!
      ♥ Tanja

      Löschen
  34. Liebe Tanja,
    ich weiß was du meinst, auch in unserer Familie gibt es genug Ärger, vor allen mit den " lieben Großeltern ". Es sind in den etzten Jahren so böse Sachen passiert, so daß wir beschlossen haben im kleinen Kreis zu feiern, einfach mit den Liebsten wo man sich nicht jedes Wort überlegen muß. Aber traurig ist es trotzdem. Ich hoffe du findest einen Weg mit deiner Familie, der für euch richtig erscheint. Besonders schade wenn noch ein Enkelchen da ist, verstehe man die Welt! Dein Video war so traurig-schön, hatte Tränen in den Augen, danke dafür.
    Ganz liebe Grüße Bella

    AntwortenLöschen
  35. Liebe Tanja,
    ich kann es kaum glauben, aber diesen Post habe ich wirklich übersehen. Am liebsten möchte ich dich jetzt Drücken und dir ganz viel Kraft schenken. Die Oma von meinen Mann hatte Brustkrebs. Die Operation lief sehr erfolgreich doch nun muss sie noch zur Strahlentherapie und hat Depressionen bekommen. Wir versuchen alles um sie zu ermutigen, geben ihr Hoffnung und Liebe. Doch sie steckt gerade in einem tiefen Loch fest. Ich weiß noch nicht wie dieses Weihnachten aussehen wird. Doch gerade an solchen Anlässen freut man sich doch wenn endlich alle wieder zusammen kommen. Lachen, feiern und sich austauschen. Gemeinsam gut essen und sich glücklich schätzen was man alles hat. Ich bin selber ein sehr glücklicher und dankbarer Mensch. Doch auch mir – wie bestimmt jeden einmal – passieren Misserfolge und traurige Sachen. Die ich jetzt auch nicht sofort im Netz niederschreibe möchte. Doch manchmal müssen einfach Gefühle und Emotionen raus. Die ich dann versuche in Worte zufasse und ich muss sagen es tut gut danach fühle ich mich immer ein Teil befreiter.

    Danke, dass wir an deinen Gefühlen dran teilhaben durften und ich wünsche deiner Familie alles Gute. Das es ein wunderschönes und geselliges Weihnachtsfest wird.♥

    Ganz Lieben Gruß ♥
    Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heike, danke für deine so lieben Worte! Ich habe mich total darüber gefreut!
      Drück dich! ♥ Tanja

      Löschen
  36. Liebe Tanja,

    der Spot hat mich zu tränen gerührt. Opa hatte eine Geniale Idee. :D
    Der Beste Spot aller Zeiten.

    Ich Lese dein Blog sehr gerne. Wunderschöner Blog. Gratulation.

    Mit Lieben Gruss

    von Laura Sarventi aus Rom

    AntwortenLöschen
  37. Liebe Tanja, ich habe keine Block, mit FB meinte ich das große soziale Netzwerk Facebook :-)
    LG, Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahhh, alles klar! Dann muss ich mal bei FB bei dir vorbeischauen liebe Andrea!
      ♥ Tanja

      Löschen
  38. Liebe Tanja,
    Als ich die Werbung sah musste ich weinen.
    Genau so erging es meiner Nachbarin,erst als sie starb sind alle Verwandten gekommen...
    Mach einfach das Beste aus der Situation, mehr kann man nicht machen.
    Mr.Tonkabohne ist wieder an Krebs erkrankt und liegt im Krankenhaus.
    Erst jetzt war eine Versöhnung möglich...
    Ich wünsche Dir schöne und friedliche Stunden im Kreise der Familie.
    Freunde kann man sich aussuchen, Familie leider nicht *ggg*
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,
      das tut mir aber schrecklich leid! Ich wünsche von Herzen nur das Beste! Drück dich ganz dolle!
      ♥ Tanja

      Löschen
  39. Liebe Tanja, vielen Dank für deinen Beitrag! Wie Recht Du hast. Lade alle ein und dene dir immer gut dass ich sie noch um mich haben kann. Mit allen Ecken und Kanten.
    Wie unser Weihnachten verläuft weiß ich noch nicht. Mein Papa ist nämlich am 11.11. Plötzlich verstorben. Am 25.12. hätte er Geburtstag gehabt und wir hätten ihn gefeiert. So haben weder meine Brüder noch ich Weihnachtsstimmung. Aber die Kinder warten aufs Christkind.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mirjam,
      das tut mir unendlich leid! Mein herzliches Beileid. Ich wünsche dir ganz viel Kraft und hoffe, das die Kinder trotz des großen Kummers ein schönes Weihnachten haben werden. Fühl dich feste gedrückt!
      Tanja

      Löschen
  40. Danke für diesen besonderen Post ...

    Herzliche Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  41. Liebe Tanja,
    ohhh wirklich schade, wenn sich "die Erwachsenen" einfach nicht verstehen möchten bzw. sich respektieren können. Die Werbung ist gut getroffen und regt zum nachdenken an.
    Manchmal sollte man einfach über seinen eigenen Schatten springen...
    Schön das du das Thema hier mit aufgenommen hast.
    Liebe Grüße
    Fanny

    AntwortenLöschen