Freitag, 3. April 2015

Kinderleichter Karottenkuchen zu Ostern...

... oder wie man seinen Kindern das Gemüse schmackhaft machen kann.

"Möhren mag ich nicht Mama, die sind so hart." hieß es letztens. Aber weich gekocht taugen sie ihm auch nicht. Je größer mein Kleiner wird, desto weniger Gemüse isst er. Dabei war ich früher so happy, weil mein Kind fast alles gegessen hat, sogar Schafskäse und Knoblauch.

Beim Thema Kuchen war mein Sohn dann wieder Feuer und Flamme, auch wenn dieser etwas Gesundes beinhaltet. Deswegen gibt es bei uns an Ostern, neben all der Schokolade mal einen leckeren Rüblikuchen.



Und am besten schmeckt der natürlich wenn er selbst gemacht ist. Mein Junge liebt es wenn er Mitkochen und -backen darf. Meistens endet das im großen Chaos und ich darf danach noch ganz viel putzen, aber unsere Küche ist ja pflegeleicht und unser Boden sehr fotogen (siehe Bild unten)! Ab sofort finden Shootings auf dem Küchenfußboden statt. ;-) Der spiegelt sooo schön, oder?



So nun kommen wir zu den Zutaten. Es werden 3 Kilo Karotten benötigt...
Hhmm eigentlich nur 400g, aber mit Mamas neuer, coolen Waage kann man ja so tolle Sachen machen!



Karottenkuchen
für eine Springform ca. 25 cm. Oder zwei kleine Formen ca. 16 cm, bzw. 24 Muffins.

Zutaten:
400 g Möhren
100 g Walnüsse (gehackt)
200 g Butter oder Backmargarine
200g Zucker
350g Mehl
2 TL Backpulver
1 Prise Salz
1 TL Zimt
4 Eier

Für einen Zuckerguss:
1 Packung Puderzucker (250 g)
4-5 EL Zitronensaft

oder

Für ein Cupcake Frosting:
400 g Frischkäse Doppelrahmstufe
180 g Puderzucker
1 Bio Zitrone (davon Schale und Saft)

Zubereitung:
Die Möhren waschen, vom Grün befreien und schälen. 



Den Zucker mit der Butter und den Eiern schaumig schlagen.



Nun das Salz, den Zimt und das Mehl dazu geben und zu einem glatten Teig verarbeiten. Sollte dieser zu fest sein, kann man diesen mit etwas Milch (z.B. 50 ml) lockerer bekommen.



Kleiner Tipp für Kitschenaid-Besitzer, die wie ich zu geizig für weiteres Zubehör wie einen Deckel sind:
Bei staubigen Zutaten wie Mehl, Puderzucker etc. hilft es, wenn man einfach kurz ein Geschirrtuch über die Rührschüssel legt. Dann kann einem keine weiße Wolke entgegen fliegen. Das ist mir leider schon passiert...



Nun die Karotten in einem Mixer grob zerkleinern und unter den Teig heben. Das gleiche mache ich im Anschluss mit den Walnüssen.

Ich bevorzuge immer ganze Nüsse, die ich selber hacke. Denn die gemahlenen/gehackten aus dem Supermarkt enthalten meist leider (nachweislich) viele Schimmelpilze. Diese sind hoch krebserregend und mit dem bloßem Auge nicht erkennbar.





Inzwischen den Backofen auf 180° Ober- / Unterhitze vorheizen.

Nun den Teig in eine gefettete, mit Mehl oder Semmelbröseln ausgestäubte Backform geben, oder die Muffinformen bis zu einem Finger breit darunter befüllen.



Backzeiten:
Runde Backform ca. 25 cm, 45 Minuten
2 kleinere Backform ca. 16 cm, 30 Minuten
Muffins: 20 Minuten

Ich empfehle immer Stäbchenprobe. Wenn kein Teig mehr hängen bleibt ist der Kuchen fertig.

Nach dem Backen den Kuchen auf einem Gitterrost abkühlen lassen bevor er aus der Form gestürzt wird.




Für ein Cupcake Frosting:
Die Zitrone waschen und die schale möglichst fein in eine Schüssel reiben.

Dann den Puderzucker und den Frischkäse dazu geben und mit Hilfe eines Rührbesens das Ganze zu einer glatten Masse verarbeiten.

Diese in einen Spritzbeutel füllen und damit die Cupcakes garnieren.


Für die Zuckerglasur:
den Puderzucker in eine Schüssel geben und erst einmal mit 3 EL Zitronensaft und einem Rührbesen zu einer zähen Masse verarbeiten.

Gelingt das nicht, nach und nach noch einmal 1-2 EL Zitronensaft dazu geben.

Tipp: die Zuckerglasur sollte möglichst dick sein, damit sie sich gut über den Kuchen verteilt und nicht alles einfach nur herunter läuft.

Die Zuckerglasur einfach mit einem Esslöffel gleichmäßig auf dem oberen Kuchenrand verteilen.



Als Dekoration habe ich noch ein paar Zuckermöhren oben drauf gesetzt. Diese eigen sich aber nur für die Zuckerglasur. Durch die Feuchtigkeit im Frosting werden sie nämlich aufgeweicht und unansehnlich.



Auf den Kuchen habe ich über die Glasur noch ein wenig Blütenzucker (erhältlich bei Basic) gestreut. Auch hübsch als Dekoration sind echte (essbare) getrocknete Blüten.



Mein kleiner Meisterbäcker kann nun ganz stolz seinen selbst gebackenen Kuchen zu Ostern präsentieren. Und so wird unser Ostertisch am Sonntag aussehen. Ich habe schon mal zur Probe gedeckt.





Bei Westwing gibt es aktuell zum Thema "Ostertisch" ein tolles Gewinnspiel!




Ich bin auch dabei und würde mich freuen, wenn ihr für mich votet. Wer auch mitmachen und mit seinem Ostertisch gewinnen möchte, der kann seine Bilder bis zum 6.4. bei Westwing hochladen und hat die Chance auf ein tolles Westwing-Oster-Paket.

Es besteht aus: einen Westwing-Gutschein im Wert von 200€, eine 0,75l Flasche Mœt Rosé, eine Etagere sowie einen Tee der Traditionsmarke Wedgwood und eine wohlriechende Kerze von Abahna. Zum Bilder-Upload geht es hier lang.





Außerdem habe ich noch ein tolles Goodie von Art Chateau für meine Leser!
Von hier habe ich die coole Retro Küchenwaage, die mintfarbene Rührschüssel und die Muffinformen.
Hier gibt es übrigens auch unglaublich viele schöne Sachen im Sale!

Mit dem Code: "Ideenreich10" bekommt ihr bis zum 20.4.2015 
bei Art Chateau 10% auf euren Einkauf!


So, nun drücke ich euch (und mir) feste die Daumen für das Gewinnspiel. Viel Spaß beim Shoppen!
Frohe Ostern und erholsame Feiertage! Eure Tanja




Bezugsquellen:
Retro Küchenwaage mint: Art Chateau
Mynte Rührschüssel: Art Chateau
Muffinförmchen mint: Art Chateau
Kinderschürze: H&M Home
Tortenplatte türkis: Emil & Paula
Tortenplatte klein weiß: Wohnidee24



Urheberrecht: Ich möchte darauf hinweisen, dass alle die hier von mir dargestellten Bilder in diesem Blog mein Eigentum (§ 7 UrhG) sind 
und nicht kopiert, übernommen oder anderweitig genutzt werden dürfen. Dies steht allein dem Urheber zu (§ 15 Abs. 2). Die Verwendung 
und Vervielfältigung ohne meine Zustimmung kann zu rechtlichen Konsequenzen führen.

Kommentare:

  1. Die sehen echt toll aus und soooo lecker.Ja wie gut das man in Sachen Gemüse immer ein bißchen tricksen kann.
    Schöne Ostern.
    Lg Yve

    AntwortenLöschen
  2. Sieht alles mega lecker aus bei euch in der Küche!
    Ich habe schon seit Jahren die Kitchen Air und ich lege
    auch immer ein Tuch darüber, ganz schlimm ist es wenn
    du viel Sahne schlagen möchtest. Habe da auch so meine
    Erfahrung:-)
    Wünsch dir und deiner Familie schöne Ostertage
    LG Sylke

    AntwortenLöschen
  3. Yummy, die sehen lecker aus!
    Und dein Kleiner ist so ernsthaft bei der Sache. Niedlich!

    Schöne Ostertage für euch und LG
    Nico

    AntwortenLöschen
  4. Also, Tanja, wenn sich Dein Sohnemann und meine Tochter zusammen tun würden,
    dann könnten wir uns entspannt zurücklehnen und Käffchen trinken, während die Zwei was leckeres
    backen! Klingt doch gut oder?
    Ähm für den Tisch kann ich Dir die Däumchen leider nicht drücken....brauche die für mich selber....nein, sonst bin ich eher nicht egoistisch ;-))))
    Vielleicht hast Du Lust Dir mein Exemplar mal anzusehen....aufm Blog, hüpf rüber ;-)))

    Liebe Grüße und frohe Ostertage für Dich und Deine Familie,
    Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Moni,
      das hört sich sehr verlockend an: unser Kinder in der Küche beim arbeiten und wir gemütlich beim Kaffeeklatsch ;-)
      Habe schon für die gestimmt!
      Liebe Grüße,
      Tanja

      Löschen
  5. Für diesen tollen Post hätte ich WOCHEN benötigt! Und wie schön Dein Kleiner mitmacht, Kompliment! Mein Sohn ist schon ungeduldig, wenn er mal was halten soll. Rüblikuchen liebe ich, aber ich soll jetzt keine Mandeln essen und andere Nüsse mag ich nicht, so fällt er dieses Jahr aus :-((
    Euch ein wundervolles Osterfest
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tinka,
      du bist ja süß! Mein Kleiner liebt es mir beim Kochen/Backen zu helfen. Er wird sogar böse, wenn ich etwas mache. Also er zickt dann rum, wenn ich ihm zeigen will wie etwas geht ;-) Dafür ist er aber ein geduldiges Modell ;-)
      Liebste Grüße,
      Tanja

      Löschen
  6. was für zuckersüße Bilder von deinem kleinen "Bäckermeister" ;-)

    LG
    Jessi

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Tanja

    Ich wünsche dir ein wundervolles Osterfest mit deiner Familie. Und mmhhhh, dein Rüeblikuchen sieht einfach himmlisch aus...

    Alles Liebe, Franzi

    AntwortenLöschen
  8. Da hast du wunderschöne Bilder von eurer Backsession gemacht! Ich finde, das Karottenkuchen perfekt zu Ostern passt, denn davon hat dann auch der Osterhase was *hrhr*
    Liebe Grüße, Kathi

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Tanja, Du bist ja so ein Schlauchen. Möhren verpackt als Muffins:-) Die ist doch jeder Gemüsemuffel. Ich wünsche Euch wundervolle Ostern. Lg. Tonja

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Tanja,darf ich mir deinen Sohn ausborgen..ach er ist so ein lieber,ich habe die Bilder jetzt ein paar mal angesehen,er macht seine Aufgaben mit so einer Hingabe..allerliebst.
    Zauberhafte Bilder,liebe Tanja,ach so ein Kind verschönt einen wirklich jedes Fest.Ich hätte so gerne ein Enkelkind.
    Karottenkuchen,gehört für mich unbedingt auf den Ostertisch,und ich muß gestehen,ich liebe Karottenkuchen.
    Tanja,ich wünsche dir und deiner Familie,ein wunderschönes Osterfest.
    L.G.EDith.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach du Liebe! Danke für deine herzlichen Worte!
      Ich wünsche dir auch frohe Ostern im Kreise deiner Liebsten und erholsame Feiertage!
      Drück dich! Tanja

      Löschen
  11. Meine liebe Tanja!
    Was soll ich sagen, bin verzückt und total begeistert über all deine tollen Bilder und deinen süßen Sohnemann! Deine Ostertafel sieht wunderbar frühlingshaft und mega lecker aus!!! Würde ich sofort Platz nehmen :-)
    Ich wünsche dir eine richtig schöne Osterzeit!!!
    Drück dich, deine Maxie
    P.S. dann werd ich gleich mal voten!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Süße! Ich bin schon gespannt auf deine südafrikanische Ostertafel ;-)
      Habt noch eine traumhafte Zeit dort und genießt dort euer Osterfest!
      Alles Liebe,
      Tanja

      Löschen
  12. Liebe Tanja,
    ein toller Backstubenpost, der macht das toll der Bub, der wird mal was ganz großes in der Backszene :-).
    Tolle Fotos und das schaut alles hammerlecker aus.
    Und ich musste voll Lachen, ich hab auch kein Geld für'n Deckel ausgegeben und hab heute die zwei verschiedenen Mehle für den Hefeteig ins Maschinchen und voll Power aufgedreht alles sah aus wie Sau, ich und die halbe Küche, der Tipp kam fürs blonde Reserl zu spät....
    Fröhliche Ostern alles Liebe vom Reserl

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Upps! Da kam mein Tipp leider zu spät. Aber mir erging es genau so. Ich durfte nach meiner ersten Mehlwolke auch die halbe Küche putzen...
      Auch dir frohe Ostern und erholsame Feiertage!
      Tanja

      Löschen
  13. Mmmmm..., ich hätte auch gern einen so tollen Muffin. So süß dein fleißiger Helfer.
    Ich wünsche euch ein wunderschönes Osterfest und dem süßen Mann ein braves Osterhase.
    Herzliche Grüße Conny

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Tanja,
    du hast aber einen süßen Bäcker in deiner Küche ... mhmmm und was er Tolles gebacken hat, gerne würde ich jetzt das ein oder andere Stückchen Kuchen probieren!
    Ich wünsche dir und deinen Lieben schöne Ostern!

    Viele liebe Grüße
    Simone

    AntwortenLöschen
  15. Wunderschön gemacht! Und wie süß und ernsthaft dein Sohn backt, herrlich! Deine Tischdeko gefällt mir auch sehr gut! Drücke dir ganz fest die Daumen! Liebe Grüße, Rahel

    AntwortenLöschen
  16. Oh - frohe und erholsame Ostertage wünsche ich euch natürlich auch!

    AntwortenLöschen
  17. Sehr knuffig, dein "Kleiner", genauso hübsch wie die Mama :-) Und wunderschön fotografiert.
    Ich habe hier ein erwachsenes "Kind", das wirklich alles isst und einen mittleren, bei dem es auch Jahr für Jahr weniger wurde, bei der Kleinsten bin ich mir noch nicht ganz sicher, aber Karotten im Kuchen, das wäre ja mal ein Versuch.

    Schöne Ostertage,
    Caroline

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Tanja,
    das schaut ja super lecker aus und bei so einem emsigen Helfer. Da hat das Backen sicherlich Spaß gemacht. Deine neuen Küchenutensilien in Mintfarben finde ich auch wunderschön. Schon lang möchte ich auch so eine Küchenwaage haben, aber irgendwie konnte ich mich noch nicht durchringen ;).
    Ich wünsche dir Frohe Ostern.
    Liebe Grüße
    Fanny

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Tanja!
    Wahnsinn was ihr tolles aus 3kg Karotten gezaubert habt. :)
    Habe heute auch schon Cupcakes mit Karotten gemacht. Zu keinem anderem Fest passen diese so gut, wie zu Ostern :)
    Morgen werden sie noch verziert- ich werde meine auch mit den hübschen Karotten belegen ;)
    Ich finde es toll, dass dein Kleiner immer so fleißig mithilft und das Fotoshooting so tapfer mitmacht ;)
    Es hat sich gelohnt ;D Die Bilder sind wie immer klasse.
    Habt ein wundervolles Osterfest. LG, Martina

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Tanja,
    Ich finde es super das Dein Sohn so eifrig bei der Sache ist :-)
    Die Waage ist der Hammer, wunderschön.
    Ich wünsche Dir und Deinen Lieben ein schönes Osterfest,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  21. Köstlich, köstlich sieht das alles aus (und ein Traum, die Waage!) - ich war aber auch ganz schön verblüfft, als ich das von den 3 Kilo Karotten las ;o))
    Ganz herzliche Ostergrüße und
    alles Liebe, Traude

    (⁀‵⁀,) ✿
    .`⋎´✿✿¸.•°
    ✿¸.

    AntwortenLöschen
  22. Huhu liebe Tanja,
    dein Sohn ist ja so süß(und irgendwie schon so groß geworden ;) )
    Haha, er mag keine Gemüse mehr, Mama, das musst du doch verstehen, lieber Milchreis und so ;)
    Aber der Kuchen sieht wirklich sehr lecker aus! Ich mag Karottenkuchen!
    Und jaaa, dein Fußboden ist sseehr fotogen ;) :)
    Liebste Grüße
    Bella, die deine Küchenwage ja soo toll findet :)

    AntwortenLöschen