Sonntag, 28. April 2013

Mit viel Liebe selbstgemacht!


Meine Mum war so lieb und hat mir einen riesigen Korb Bärlauch gesammelt. Ich habe mich sooo darüber gefreut. Dafür stand ich gestern auch den halben Tag in der Küche. Für euch habe ich extra alles abgewogen und aufgeschrieben, da ich ansonsten (gerade bei den großen Mengen) alles nach Gefühl mache. Es ist also kein Problem, wenn ihr von der ein oder anderen Zutat mehr oder weniger zur Verfügung habt. Es schmeckt trotzdem. Ich habe zwei Rezepte für euch. Einmal Bärlauchbutter, die auch ganz toll zu Gegrillten passt. Nächste Woche soll es ja wieder schön werden. Da kann man sich ja schon mal den Vorrat anlegen. Dann habe ich noch mein Bärlauchpesto mit und ohne Käse zubereitet. 

Zutaten für ein Weckglas Bärlauchpesto:

Ohne Käse:
• 100 g Bärlauch
• 60 g Pinienkerne
• 140 ml Öl z.B. Rapsöl (kein Olivenöl)
• 1 gestr. TL gekörnte Suppenbrühe oder 1/2 TL Salz

Mit Käse:
Zutaten siehe oben
+ 100 g Parmesan oder Pecorino
+ 100 ml Öl zusätzlich

Zubereitung:
Den Bärlauch gut waschen.
Von den Stilen befreien (bei der großen Menge habe ich darauf verzichtet)
Dann die Blätter klein schneiden und in einen Mixer geben. 
Mit dem Mixer oder einen Pürierstab klein häckseln.
Danach die restlichen Zutaten dazu geben und alles noch mal zerkleinern.

Haltbar machen:
Entweder die Weckgläser in einen Topf mit heißen Wasser auskochen damit sie steril sind oder wie ich, mit einen Wasserkocher Wasser erhitzen und in die Gläser/Deckel gießen.
Das Wasser ausschütten, solange die Gläser noch heiß sind. 
Mit einem Esslöffel das Pesto in die Weckgläser füllen.
Zum Schluss das Pesto gut mit Öl bedecken, so dass keine Luft mehr daran gelangen kann.

Tipp:
Ich verwende kein Olivenöl, da dieses beim hechseln bitter wird. Wer sein Pesto mit Olivenöl lieber mag, kann das Öl auch halb-halb mischen z.B: 70 ml Rapsöl beim Zerkleinern zugeben und später das Olivenöl mit einem Löffel unterrühren.

Zutaten für Bärlauchbutter:
• 150 g Bärlauch
• 500 g weiche Butter
• 1 TL Zirtonensaft
• 1 gestr. TL gekörnte Suppenbrühe oder 1/2 TL Salz

Zubereitung:

Den Bärlauch gut waschen.
Von den Stilen befreien.
Dann die Blätter klein schneiden und in einen Mixer geben. 
Mit dem Mixer oder einen Pürierstab klein häckseln.
Die Butter, Zitronensaft und Suppenbrühe/Salz hinzugeben und mit dem Handrührgerät mittels Knethaken alles solange mischen, bis eine einheitliche Masse entsteht.

In Form bringen:
Nun gibt es verschiedene Möglichkeiten, um der Butter eine schöne Form zu geben.

1. Buttermasse in eine Spritztülle gegeben und damit kleine Röschen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech spritzen und in den Kühlschank stellen.

2. Die Butter in ein Form geben, kalt stellen und nach dem hart werden stürzen und z.B. in Butterbrotpapier verpacken.

3. Die Masse zu einer langen Wurst rollen und nach dem erkalten in runde Taler schneiden.

4. Die einfachste Variante ist die Bärlauchbutter in Miniweckgläser zu füllen.

Ich bin sicher euch fällt noch viel mehr ein!


Und hübsch verpackt eignen sich Bärlauchpesto und -Butter auch gut als kleines Geschenk, was von Herzen kommt.

Ich wünsche euch Lieben noch einen schönen Sonntag!


Herzliche Grüße,
eure Tanja




Kommentare:

  1. Guten Morgen, liebe Tanja!

    Wunderbar - Dein Post kommt genau zur rechten Zeit. Wir haben Bärlauch im Garten, aber ich muss zu meiner Schande gestehen, ich habe ihn bislang noch nie verwendet... Deine Butter sieht so lecker aus und Pesto ist zu Pasta bei uns immer angesagt, das werde ich glatt mal ausprobieren, auch wenn mir Sonntags lieber nach Süßem ist :-)

    Sonnige Sonntagmorgengrüße,

    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Einen schönen sonnigen Morgen wünsche ich dir liebe Tanja, ich liebe Bärlauch und freu mich auf die Saison, deine Butter werd ich einmal probieren.


    Wissen noch nicht was wir heute unternehmen,aber ich glaube du hast mich auf eine Idee gebracht.


    ♡ liche Grüße Heike

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen,

    dieser Post ist wirklich klasse. Ich liebe Bärlauch-Pesto und werde dein Rezept sicher nachmachen. Vielen Dank fürs teilen liebe Tanja.
    Die Bilder dazu sind übrigens auch sehr schön. Da bekomme ich richtig Lust auf Frühling :)

    Einen schönen Sonntag wünsch ich dir.
    LG
    KAT

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Bilder! Da bekomm ich doch grad Lust auch wieder mal Bärlauch zu sammeln und zu verwerten! Lieber Gruss und einen schönen Sonntag! Paula

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Tanja,
    als erstes ein großes Lob an die Bilder, die sind immer so perfekt, hell und passend zum Gemachten eingestimmt, da macht es doppelt so viel Spaß diese anzuschauen und deinen Post zu lesen. Für die Rezepte bin ich sehr dankbar, werde das eine oder andere auch mal ausprobieren.

    Wünsche dir einen wunderschönen Sonntag,
    edina.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich meine ein großs Lob an dich für die toll gemachten Bilder :-).

      Löschen
  6. Hi meine süße Maus
    Das ist voll lieb von Deiner Mama, daß sie dir so viel Bärlauch gepflückt hat. Mhhhmmm jammi, was Du daraus alles gezaubert hast gestern!!
    Vooooooll lecker!!! Die Butter auf ein leckeres Stück gegrilltes Stück Fleisch, allein die Vorstellung treibt mir das Wasser im Mund zusammen.
    Aber auch als Pesto zu leckerer Pasta kann ich es mir gut vorstellen.
    Und so hoffe ich, so ganz ohne ein Eigentun, daß ich in den Genuß kommen werde bei deinen angelegten Vorräten springt ja vielleicht wirklich noch was für meinen Gaumen raus ;o) (Wenn das Wetter kommende Woche wieder so Sommerwarm ist, machen wir das mitm Picknick, ok)
    Fühl Dich umarmt, Bussi von Deiner Lina

    AntwortenLöschen
  7. Hi Tanja! Homemade gifts are the best ever! It must be delicious :)) Have a lovely Sunday! Hugs!! :)

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Tanja,
    deine Rezepte hab`ich mir gleich abgespeichert *freu*
    Nächstes Wochenende bin ich wieder auf dem Wochenmarkt, da wird dann Bärlauch eingekauft ;-)
    Deine Bilder dazu sind wunderschön!
    Liebe Grüsse Mia

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Tanja,
    dein Bärlauchpost ist der Hammer - tolle Bilder und die Bärlauchbutter muss ich heute zum Grillen unbedingt machen :) danke für die Rezepte!
    VLG und einen schönen Sonntag wünscht dir Carmen

    AntwortenLöschen
  10. Guten Morgen Tanja,
    wunderschöne Bilder und alles sieht so lecker aus.
    Besonders die Butter....
    Lass es Dir schmecken und genieß den Sonntag,
    liebe Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  11. Hach wie schön!
    Ich liebe Bärlauch ja auch.
    Und deine Fotos dazu sehen soo schön aus.
    Über so ein kleines Geschenk würde ich mich auch riesig freuen.

    lg
    tonia

    AntwortenLöschen
  12. Ich liebe Bärlauch. Vielen Dank für die tolle Rezepte. Werde ich mit Sicherheit machen...

    GLG Andrea

    AntwortenLöschen
  13. Oh wie lecker, danke für die Rezepten :)
    Grüßle, Stefanie

    AntwortenLöschen
  14. Hej Tanja,
    woooowww lecker. Jetzt würd ich gerne grillen :o)
    Ich hab noch nie was mit Barläuch gemacht, aber wird sich jetzt wohl ändern :)
    Gesten hab ich ja die Zitronenmuffins für den Kindergarten gemacht, also Deko hab ich auf die Glasur rosa Perlen drauf. Die Muffins waren in 5 Minuten weg, wir haben gar keine mehr bekommen :o)) Danke für das Rezept.
    gggglg Sabine

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Tanja,

    ich habe mich noch nie an Bärlauch rangetraut, sieht wirklich lecker aus...Und da ich eh ein Pestofan bin.

    Liebe Grüße aus dem 7ten Stock

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Tanja,
    habe auch Bärlauch im Garten, das Rezept mit der Butter klingt lecker. Danke!
    Dir noch einen schönen Sonntag und liebe Grüße
    Marion

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Tanja,

    sieht wie immer toll aus! Ich bin auch ein ganz großer Bärlauch-Fan und wir hatten gestern auch Bärlauch-Pesto. es ist halt doch deutlich milder als Knoblauch und man riecht auch nicht so danach ... ;-)
    DAnke auch für deinen lieben Kommentar bei mir und wenn du hin und wieder Zeit findest, bei "inspired by" mitzumachen, wäre mir das natürlich eine große Ehre! :-)

    Alles LIebe und einen schönen und entspannten Sonntag wünsche ich dir
    deine
    Julia

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Tanja,

    das sind ja tolle Bilder aus deiner Küche!
    Vielen Dank für die leckeren Rezepte - muss Mal schauen wo ich hier bei uns am besten Bärlauch bekomme?
    Wahrscheinlich auf dem Wochenmarkt!!!

    Ganz liebe Grüße Nina*

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Tanja,

    das sieht ja so lecker aus auf Deinen Fotos. Werde die Rezepte unbedingt einmal ausprobieren, denn wir sind quasi Dauergriller im Sommer, also mein Mann grillt, ich esse ;)

    Liebe Grüße,
    Deine Antje

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Tanja,

    was für schöne Bilder zu den leckeren Rezepten ♥ Ich liebe es auch, das Bärlauch! Gekörnte Brühe ist ein feiner Tipp für die Butter, denn ich mache sie ganz oft, wenn wir grillen.
    Pesto habe ich noch nicht probiert. Aber ich liebe Pesto zu Spaghetti... am liebsten bei Sonnenschen im Garten!
    Dir einen schönen Sonntagabend. Liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Tanja
    Ich gestehe, ich mag den Bärlauch lieber im Garten stehen wie auf dem Brot. Aber deine Bilder machen ihn gleich verträglicher. Auf jeden Fall schauts "gluschtig" aus :-)
    Liebe Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Tanja,

    das sieht wirklich zum anbeißen aus.
    Mal sehen ob ich irgendwo Bärlcuach auftreiben kann.

    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  23. Lecker! Ich liebe Bärlauch!
    Tolle Bilder Tanja und so ein Geschenk ist wirklich was wert. Und so schön verpackt... Wunderschön!

    Viele liebe Grüße

    Dagi

    AntwortenLöschen
  24. Na, dann weiß ich jetzt was ich morgen mache ;-) Ich habe Bärlauch im Garten und wollte ihn jetzt unbedingt verarbeiten. Da wir Pesto immer selber machen, bietet sich das an, mal sehen ob unsere kleine Feinschmeckerin (6J.) den Unterschied merkt.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Tanja,

    Tolle Ideen! Bärlauch ist einfach fantastisch, schade, das es ihn nur so eine kurze Zeit im Jahr gibt;-(
    Ich habe neulich Bärlauchpesto mit Mandeln anstatt mit Pinienkernen gemacht, es war auch total lecker:-))

    Liebe Grüße
    Kasia

    AntwortenLöschen
  26. Ich hab seit Jahren keinen Bärlauch mehr gegessen, das sollte ich jetzt noch schnell ändern!!! Wunderbare Bilder wie immer :)

    AntwortenLöschen
  27. hallo Tanja, das pesto sieht so lecker aus, ich liebe Bärlauch.
    Danke für die Rezepte.
    Liebe Grüße,Andrea

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Tanja,
    vielen Dank für die supertollen Rezepte und auch deine Bilder sind wie immer sehr gut getroffen. Hab mir alles gleich abgespeichert. (Sei nicht böse, nur zur Info es heißt häckseln)
    Viele Grüße von
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für den Hinweis liebe Anne!
      Habe es gleich geändert.
      Lieben Gruß,
      Tanja

      Löschen
  29. Das schaut nicht nur gut aus, sondern schmeckt sicherlich total lecker! Danke für das Rezept, lg Sabine

    AntwortenLöschen
  30. Hallo liebe Tanja,

    dein Rezept kommt gerade richtig.Am Freitag mache ich einen Mädelsabend, mit
    vielen kleinen Leckereien.Dein Pesto kommt dann sicher auch auf den Tisch.
    Viele liebe Grüße
    Marija

    AntwortenLöschen
  31. Yummie! Ich liebe Bärlauch. Das ist wirklich total lecker.
    Deine Rezepte werde ich auch einmal ausprobieren.
    Dankeschön!

    AntwortenLöschen
  32. Du hast ja die ganze Arbeit geleistet!!! So schöne Bilder dass ich sofort Hunger bekommen habe und so liebevoll verpackt! Gefällt es mir sehr!


    Einen schönen Feiertag wünsche ich dir!

    mit lieben Grüßen
    Lena

    AntwortenLöschen
  33. Liebe Tanja,

    wir haben gerade zu Mittag gegessen, daher muss ich Dir mal schnell schreiben. Ich habe nämlich dein Pesto Rezept ausprobiert :-)
    Super lecker!

    Sonnige Freitagsgrüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  34. Liebe Tanja,

    Bärlauchpesto hab ich ja schon des öfteren gemacht, aber Bärlauchbutter, das ist ja wirklich eine super Idee!
    Werde ich, wenn wieder Saison ist, unbedingt ausprobieren!!

    Liebe Grüße und ein schönes und sonniges Wochenende,
    Maria

    AntwortenLöschen
  35. Mhmm, das Pesto klingt super - Bärlauch ist einfach klasse!
    Und deine Fotos finde ich echt wunderschön. ♥
    Liebe Grüße & schönen Sonntag noch,
    Ramona

    AntwortenLöschen
  36. Bin erst heute auf deinen Blog gekommen. Bärlauch wächst ja in spätenstens 2 Monaten wieder.
    Ein kleiner Tipp von mir: Mach dir Bärlauchsalz. Ich habe meines schon 2 Jahre und jedesmal wenn ich das Glas aufmache strömt mir der frische Bärlauchdurft entgegen. Bärlauch waschen, in Küchentuch trocknen, grob schneiden mit 1 EL groben Meersalz für 2 Hände voll Bärlauch in der Maschine cuttern auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und trocknen, Nach dem trocknen eventuell nochmals fein reiben. Das grüne Salz ist nicht nur schön zum anschauen sondern riecht auch wunderbar.
    LG Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karin,
      danke für den tollen Tipp! Das muss ich unbedingt mal ausprobieren!
      GLG, Tanja

      Löschen