Samstag, 27. April 2013

Kleine, feine Zitronenküchlein.


Im Frühling wenn die Sonne wieder scheint mag ich keine schweren Kuchen und Torten.


Luftig und frisch sollten sie schmecken, so wie mein Zitronenkuchen, den ich jetzt fast jede Woche backe. 

Mal als Minigugel, Muffins oder Kastenkuchen. Egal welche Form, er hat immer einer gute Figur ;-) Obwohl er ein eher leichter Kandidat ist, sollte ich natürlich auch davon nicht zuviel essen, denn der Sommer naht und an der Bikinifigur muss noch gearbeitet werden. 

Aber da meine beiden Männer den Kuchen sooo gerne mögen, überlebt er eh nicht lange. Und für mich bleibt dann davon eh nicht viel übrig. Leider! Ich hätte nämlich meiner Freundin Lina (klick) so gerne ein Stück mitgebracht. Sie hat zur gleichen Zeit ihre Version von Zitronenkuchen gebacken, mit Kokosraspel und Schokolade. Davon durfte ich zwei Stückchen kosten! Yummie! Danke Süße! War sehr lecker!

Nun habe ich noch einen Tipp für euch!

Manche fragen sich vielleicht, wieso sehen die Muffinformen nach den Backen denn noch so frisch aus. Ganz einfach, weil sie nicht mit gebacken wurden. Ich fülle den Teig immer in schlichte weiße Förmchen. Die dürfen dann ruhig durchfetten, denn das hübsche Gewand packe ich nach dem Auskühlen einfach oben drüber.

Zutaten:


250 g Butter

200 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
4 Eier
200 g Mehl
50 g Speisestärke
2 gehäufte TL Backpulver
150 g Puderzucker
1 große Bio-Zitrone
Prise Salz


Zubereitung:


1. Backofen auf 150° Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Backform mit Butter fetten und mit Mehl ausstäuben.


2. Die Zitronenschale mit einer Reibe (ich benutzte Mircoplane) abreiben


3. Danach die Zitrone wie gewohnt auspressen


4. Die abgeriebene Zitronenschale, 2-3 EL Saft von der Zitrone, Butter, Zucker, Vanillezucker, Pirse Salz und Eier mit dem Handrührgerät mischen.


5. Dann Mehl, Speisestärke und Backpulver dazu geben und weiter zu einer cremigen Masse schlagen.


6. Den Teig in die Backforme(n) füllen und bei 150° backen.
Kastenform: 65-70 Minuten
Muffin´s oder Minigugel: ca. 30 Minuten

7. Den fertigen Kuchen für 15 Min. in der Form auskühlen lassen.


8. Sobald der Kuchen ausgekühlt ist aus der Form stürzen und den Zuckerguss anrühren. Dazu 150 g Puderzucker mit 2-3 EL Zitronensaft (nicht mehr!) verrühren. Den fertigen Guss vorsichtig über den Kuchen streichen.


Fertig!


Viel Spaß beim Nachbacken! Ich kann ihn wirklich wärmstens empfehlen.

Alles Liebe, eure Tanja

Bezugsquellen:

Tortenplatte weiß: Schwedenhaus Nr. 7
Tortenplatte silber: Münchner Ladengeschäft
Muffinförmchen: kukuwaja


Kommentare:

  1. Liebe Tanja,
    die sehen fantastisch aus! Köstlich :)

    Liebe Grüße & ein schönes Wochenende!
    Carmen

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Tanja,
    die Fotos sehen ja sooooooo tolllll aus, so schön hell und fein! Die Körbchen in der Farbe passen sehr gut zu den Muffins... Das Rezept klingt super einfach und lecker, werde es sicher mal nachbacken.

    GLG,
    edina.

    AntwortenLöschen
  3. Die sind bestimmt super für warme Tage an denen man Lust auf was Süßes, aber schon genug Eis gegessen hat :)
    Die Küchlein sehen einfach zum anbeißen aus. Ich wünschte ich hätte auch mal wieder Zeit zum backen.

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Tanja,

    wie hübsch Du diese Leckerbissen wieder präsentierts. Die sind ja *fast* zu schade, um sie aufzufuttern ;o)
    An Muffins und den kleinen Gugls finde ich so toll, daß sie fix fertig sind. Die kann man mal eben noch flott zubereiten, wenn sich jemand ankündigt. Und der Tipp, hübsche Förmchen drumherum zu machen, gefällt mir sehr :O)
    Danke für das Rezept und ein schönes Wochenende. Liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Tanja,

    oh sieht das lecker aus. Zitronenkuchen ist bei uns auch immer blitzschnell aufgefuttert. Daher gibt es denn mittlerweile fast nur noch ganz großen Blechkuchen :-)

    Liebe Grüße mit Sonnenschein und Euch ein tolles Wochenende,

    Sabine

    PS.: Bei Nancy auf den Bildern, das bist doch Du oder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,
      das mit dem Blechkuchen ist eine gute Idee! Dann hat man mehr davon!
      Auf den Bilder bei Nancy bin tatsächlich ich.
      Ganz liebe Grüße und auch dir ein schönes Wochenende mit hoffentlich Sonnenschein!
      Tanja

      Löschen
  6. Liebe Tanja,
    mmmh, allein die Fotos sehen schon so frisch und fluffig aus! Ich muss mir grad vorstellen, wie knirschig-köstlich-zitronig-süß die Glasur schmeckt und dann der Teig, ganz locker, leicht und fruchtig... hach du Böse, rat mal wer gleich zum Penny rennt und einen nicht annähernd so leckeren Ersatzrührkuchen von der Hausmarke dort kauft :D
    Alles Liebe!

    AntwortenLöschen
  7. Hej du liebe,
    Ich war gerade auf der suche nach einem
    Muffinrezept. Morgen ist bei uns im Kindergarten Frühlingsfest und muss welche mitbringen. Flitz jetzt schnell mal zum Gärtner. Zitrone holen :) Ggglg sabine

    AntwortenLöschen
  8. Oh Tanja,
    das sieht sooo lecker aus! Und die Fotos sind wie immer wunderschön - da glaub ich, dass deine Männer dir nichts übrig lassen! ;-)
    Hab ein wunderschönes Wochenende

    deine
    Julia

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Tanja,

    so schöne sommerliche Fotos... Ich bin auch ein Zitronen-Fan bei so gutem Wetter! :)

    Viele Grüße & ein schönes Wochenende
    Clara

    AntwortenLöschen
  10. Mhh, Zitronenkuchen finde ich auch ganz klasse!

    AntwortenLöschen
  11. Meine liebe Tanja
    Hmmmm, deine Zitronenküchlein schaun soooo lecker aus, kein Wunder, daß Deine Männer sie so schnell verputzt haben.
    Zur Not frierst Du nächstes Mal einfach 1, 2 für Deine Lina ein ;o)
    Ich freu mich, daß Dir mein Zitronenkuchen so gut geschmeckt hat.
    Sehr schöne luftige und zitronigfrische Bilder hast Du geknipst.
    Fühl Dich ganz fest gedrückt
    Bussi von Deiner Lina

    AntwortenLöschen
  12. mmmh, die sehen köstlichst aus!!!
    herzliche grüße & wünsche an dich
    amy

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Tanja,
    danke für das tolle Rezept und die Tipps und Tricks;) Wunderbar zum Nachbacken bei diesem Wetter.
    Und wieder wunderschöne Fotos und Inszenierung!
    Einen schönen Start ins Wochenende!
    Bianca

    AntwortenLöschen
  14. Wunderbar köstlich und appetitlich sehen Deine Backwerke aus. Vielen Dank für das Rezept. Das werde ich auf jeden Fall ausprobieren.
    Viele Grüße Synnöve

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Tanja
    Deine Zitronenküchlein sehen ja lecker aus. Die werde ich gleich am Wochenende ausprobieren. Die Idee mit denn weissen förmchen find ich Super.....
    Liebe Grüsse
    Monika

    AntwortenLöschen
  16. Hallo liebe Tanja,
    Lecker sehen die Törtchen aus!!!
    Und wunderschöne Bilder hast du gemacht!
    Danke für das Rezept!
    GLG Victoria

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Tanja,
    der Trick mit den Förmchen ist klasse, dann kann man sich die schönen zur Deko aufheben.
    Und herrlich lecker sehen die Muffins aus...
    Leider sind Deine Wünsche nicht so ganz in Erfüllung gegangen...es regnet hier ohne Ende und mein Trip mit Freundin ist leider auch ins Wasser gefallen.
    Na ja, nun habe ich mehr Zeit für Euch, grins.
    Alles Liebe, Nicole

    AntwortenLöschen
  18. Mmmh... YUMMI!!! Tanja, die Muffins sehen so lecker aus. Perfekt für die kleinen Kinderhände zum Naschen :-) Ich hopse jetzt auch noch direkt in die Küche. Mein Kleinster hat sich einen riiiiiiiesigen Käsekuchen von mir gewünscht und wie könnte ich da nein sagen ;-)

    Also, dann schon mal ein wunderschönes Wochenende für dich und deine Lieben!
    Fühl dich gedrückt,
    Anika♥

    AntwortenLöschen
  19. Ohhh sieht das lecker aus. Und was für ein cleverer Tip mit den "ollen" Förmchen für drunter.
    Ganz liebe Grüße Tonja

    AntwortenLöschen
  20. Die sehen so lecker aus.

    Was ich dir immer schon sagen wollte: "dein Foto finde ich sehr nett und sympatisch".

    LG Grace www.zeit-fuer-dich.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für dein nettes Kompliment!

      Löschen
    2. Guten Morgen Tanja,

      vielen Dank für dein nettes und ausführliches Kommentar. Ich wünsche dir sehr, dass du es schaffst noch ein langes Wochenende irgendwohin zu fliegen.

      Der Blog-Name „Zeit für Dich“ entstand wirklich aus dem Gedanken , dass viele von uns – so ich auch – viel zu wenige Zeit für sich haben, bzw. diese oft durch nutzlose Tätigkeiten, wie durch die TV-Sender zappen, auf dem Smartphone rumspielen etc. „vertrödeln“ ohne sich dabei bewusst Zeit für sich zu nehmen.

      Nein, ich bin kein Gianna Nannini Fan. Bei der letzten Tour vor ca. 2 Jahren habe ich aber festgestellt, dass ich doch mehr Lieder kenne als ich dachte.
      Ich wünsche Dir noch einen wunderschönen Tag.

      LG Grace

      Löschen
  21. Oh was ist das denn für eine tolle idee mit den "doppel" förmchen!!! :-) und die gugels und muffins sehen so lecker aus! Vielen dank fürs teilen der tollen idee! Ich wünsche euch ein schönes wochenende! Liebe grüsse paula

    AntwortenLöschen
  22. Mhm so lecker sehen die aus ! Wir sind auch große Zitronenkuchen Fans. Lg Sabrina

    AntwortenLöschen
  23. Yummi!!!! Die sehen aber lecker aus! Ich werde mir das Rezept merken. Ich bin nämlich auf den Geschmack mit dem Backen gekommen. :)
    Sag mal, hast du für die kleinen Minigugel extra formen? Wo kann man die kaufen?

    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende
    Liebe Grüße

    Dagi

    AntwortenLöschen
  24. Die sehen so lecker aus! Ich muß die Muffins unbedingt ausprobieren. Schöne Fotos, wie immer:-)
    Liebe Grüße
    Katarzyna

    AntwortenLöschen
  25. Vielen Dank für deine Antwort! :)
    Hmm, sei froh, dass dir etwas Regen helfen kann. Bei mir hilf der Regen leider gar nicht. Ich fühle mich sogar noch schlechter.

    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende Tanja!

    Dagi

    AntwortenLöschen
  26. Das mache ich auch immer so mit den Förmchen!!! Sieht eindeutig schöner aus. Tolle Fotos, schön frisch! Ich liebe Zitronenmuffins!
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
  27. So wundervoll, lecker und frühlingshaft frisch, ganz toll sehen die Zitronenküchlein aus :) Ganz lieben Dank auch für die Verlinkung, habe mich sehr darüber gefreut - hab ein zauberhaftes Wochenende und ich habe Dir auch grad eine Email geschickt :) LG aus Berlin

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Tanja,
    sehr lecker schauen die Törtchen aus, danke für das Rezept.
    Superschöne Fotos und den Tipp mit den Förmchen werde ich mir fürs nächste Backen merken.
    Liebe Grüße von Tatjana

    AntwortenLöschen
  29. Hello :) also ich finde die großen Bilder gut!
    Das letzte ist allerdings etwas zu groß für meinen Laptop-Bildschirm...
    das ist dann ein wenig blöd zum anschauen, aber sonst nice :)
    LG die stephie

    AntwortenLöschen
  30. Liebe Tanja,
    vielen Dank für dieses wundervolle Rezept. Ich habe es gestern umgesetzt und ich habe es nicht geschafft ein Foto zu machen, so schnell waren die kleinen leckeren Kalorienbomben verzehrt.

    Ganz liebe Grüße,
    Miriam

    AntwortenLöschen
  31. AHHH Du wunderbarer Mensch!!! Ich sitze hier gerade nach vier Tagen Niederlanden, und überlege, was ich morgen für den Maimarkt backen kann und da gibst Du mir das absolut passende Rezept an die Hand!!! Vielen Dank, und wenn ich (irgendwann, grummel, zuviel unterwegs ich bin....) dann mal wieder zum ordentlichen Posten komme, habe ich vielleicht auch ein Bildchen davon.
    Liebe Grüße,
    Catou

    AntwortenLöschen
  32. Ich durchstöberte gerade diverse Blogs nach einem leckeren Frühlingskuchen und stoße dann auf diesen wundervollen Blog mit diesen unerhört leckeren Fotos. Mensch! Jezt muss ich mich davon abhalten den Kuchen nicht sofort zu backen, sondern erst Mittwoch. Verdammt- ach, wie schön wäre jetzt doch ein selbstgebackener Zitronenkuchen mit beinahe noch flüssiger Glasur.... *seufz* Wirlich unverschämt leckere Bilder hast du da geknipst....
    Liebe Grüße
    Lou

    AntwortenLöschen
  33. Ich liebe Zitronenkuchen - in jeglicher Form! :)

    Liebe Grüße
    Dani

    AntwortenLöschen