Dienstag, 16. Oktober 2012

Haushalstipp 3: Klebstoff entfernen

Klebstoffreste lassen sich mit einem simplen Trick ganz einfach entfernen!


Ich zeige es euch an einem Beispiel, wo ich Probleme hatte einen Aufkleber vom Produkt zu lösen. Beim ersten Versuch im Wasserbad ging nur das Papier ab. Der Kleber blieb hartnäckig und großflächig auf der Dose haften.
So geht´s: 
Zieht das Etikett so gut wie möglich ab, so dass möglichst kein Papier mehr vorhanden ist. Dann nimmt ihr ein Küchen- papier. Das eignet sich wegen der groben Struktur hervorragend! Darauf gibt ihr ein paar Tropfen Speiseöl 
und reibt damit den Klebstoff ab.

In meinem nächsten Post zeige ich euch dann, was ich mit den hübschen Gewürzdosen anstelle.

Viel Erfolg und liebe Grüße,
eure Tanja

Kommentare:

  1. Liebe Tanja,
    das sind genau die richtigen Tipps. Was ich mich schon über ach so hartnäckige Etiketten geärgert habe, nee, nee .... DANKE!
    Hab eine nette Woche
    Liebe Rosaliegrüße

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Tanja, das ist bestimmt noch ein alter Tipp von Omi. Toll, so einfach kann es gehen...Braucht man gar nicht die chemischen Reiniger aus dem Supermarkt. Ich werde den Trick bestimmt bald anwenden. Habe nämlich Rabattsticker auf Ware geklebt...und nun ja...die kleben wirklich. hihihih

    Ich sende dir liebste Grüße
    Eileen

    AntwortenLöschen
  3. Guten Abend
    Sehr schlau ;) Danke für den Tipp.
    Bin gespannt was Du damit anstellst.

    Schönen Abend noch
    Nicole(ina)

    AntwortenLöschen
  4. Tanja, herzlichen Dank für diesen tollen Tipp! Ich ärgere mich auch immer, wenn ich die Klebstoffreste der Hipp-Gläser nicht entfernt bekomme! Dein Tipp wird also gleich morgen ausprobiert! :)

    Ich bin gespannt, was du aus den schönen Dosen zauberst!



    Martina

    AntwortenLöschen
  5. Oh, Tanja!

    Meine Retterin! Der liebe Kleine hat DREI hässliche Simpsons-Aufkleber auf den Fensterrahmen geklebt. Ich war erzürnt! Leider sind das auch diese Dinger, die man nicht abbekommt :o( Da werde ich morgen doch glatt mal testen, ob Dein Haushaltstipp hilft.
    Die "nackte" Dose sieht ja mal sehr interessant aus. Was wirst Du wieder schönes daraus zaubern?????
    Und DANKE für Deinen so lieben Kommentar bei mir. Der hat mich wirklich gefreut ♥ Nun sende ich Dir noch liebe Grüße. Bis bald, Elke

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Tanja,
    oh danke für den Tipp, ich hab mich auch schon so etwas damit rumgeärgert!
    Bin gespannt, was wohl aus den Dosen wird!;-)
    ganz liebe Grüße Marion

    AntwortenLöschen
  7. Oh ja... diese Klebeflecken!!! Vielen ♥-Dank für den Tipp... werde auf jedenfall mal ausprobieren.

    Was macht denn dein Wohnzimmer??? Ich will Bilder sehen :-))))

    Hab noch einen wunderschönen Abend,
    GLG Anika♥

    AntwortenLöschen
  8. Tanja, du bist meine Rettung! Hab hier gerade zwei Gläser, bei denen ich genau dieses Problem habe ;-)

    Liebste Grüße, Claudia

    AntwortenLöschen
  9. DAS nenn' ich ja mal 'n coolen Tipp!
    Tanjaaaaaaaaaaaa, dankeschön!!!

    Ich ärgere mich soooo oft - das wird direkt ausprobiert!

    Liebe Grüße,
    Nina-Su

    AntwortenLöschen
  10. Es geht doch nichts über solche Tipps!! DANKE :) Nun bin ich aber auf deinen nächsten Post gespannt...was ist aus der Gewürzdose wohl geworden...mhhh..rätsel...

    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  11. *An die Stirn klatsch*
    grad die Tage habe ich so eine Gewürzdose weggeworfen. Mir kam gar nicht die Idee, dass ich sie ohne Etikett weiterverwenden könnte ... Oh mann, jetzt könnt ich mir in den Hintern beißen....

    AntwortenLöschen
  12. was für ein super tipp! :)
    muss ich demnächst gleich mal ausprobieren!
    funktioniertd das bei jedem kleberesten?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also bei mir hat es immer funktioniert ;-)
      LG, Tanja

      Löschen
  13. Oh, die Dose sieht so blank schon sehr chic aus! Wenn es mal nicht mit Öl abgeht, es geht auch mit Spiritus (wenn der Untergrund das mit macht) und manchmal reicht es mit einem Streifen Tesafilm die Klebereste abzuziehen. Bin gespannt was Du daraus zauberst!

    AntwortenLöschen
  14. Danke für den tollen Tip :) Ich hatte das bisher immer mit Aceton gemacht, dann gingen die Reste auch immer ratzfatz weg.

    Bin auf Deinen nächsten Post auch schon gespannt :)

    Und Danke für Deine herzlichen Zeilen, ich freu mich sehr, dass es Dir gefällt - ich mag das Schlichte auch sehr gerne :) Ganz viele Grüße zurück und hab einen schönen Abend und bis bald :)

    AntwortenLöschen
  15. meine liebe Tanja, so viele tolle posts habe ich in der zwischenzeit verpasst - nun aber nachgeholt und dein blog ist so vielfältig und inspirierend! und soo gemütlich :-) GLG sendet Claudia

    AntwortenLöschen
  16. Hallo, Tanja!

    Das dünne Airmailtape habe ich bei http://shop.holamama.es/ gekauft! Der Laden ist toll!!!


    P.S.: du hast es aber gemütlich und schön hier!

    mit lieben Grüßen
    Lena

    AntwortenLöschen
  17. Ui, coole Idee Süße!!
    Ich hab da bis jetzt immer mit Spülschwamm und warmen Wasser geschrubbelt. Geht zwar auch, aber Deine Variante schaut da doch relaxter und auf jeden Fall mal trockener aus ;o)
    Die Biogewürzdosen muss ich mir bei Zeiten auch besorgen. Schaun ja cool aus.
    Bussals

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Tanja, gerade habe ich eine riiiesen klebestreifen-sauerei vom fensterrahmen im kinderzimmer entfernt - mit olivenöl :-)) an den tipp von dir habe ich mich nämlich gerade erinnert - nochmal vielen dank! :-)) ganz liebe grüße sendet claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, dass freut mich aber sehr, dass mein Tipp für dich nützlich war!

      Löschen
  19. Ich habe Klebstoff zwischen den Fingern, Was macht man dann.
    Gruss Anni

    AntwortenLöschen