Kräuterseitlinge – lecker, proteinreich und ein toller Fleischersatz für Veganer

Kommentare

Als berufstätige Mama habe ich immer eine paar Rezepte im Kopf, die schnell und einfach gehen. Heute möchte ich euch ein Gericht zeigen, dass meistens allen schmeckt und dessen Zutaten ihr überall und das ganze Jahr über bekommt.

Bei meinem kleinen und auch großen Feinschmecker sind Kräuterseitlinge sehr beliebt. Sie erinnern geschmacklich an den König der Pilze, den Steinpilz. Im Gegensatz zu diesem sind sie aber das ganze Jahr erhältlich und deutlich günstiger. Durch den Zuchtanbau enthält er im Gegensatz zu manch andere Pilzsorten keine radioaktiven Stoffe und Schwermetalle.


Der Kräuterseitling ist sehr gesund!

Er ist reich an Vitamin B3 und B5, was dem Nervensystem zu Gute kommt. Außerdem ist er reich an Proteinen und somit als Fleischersatz für Vegetarier und Veganer sehr interessant. Durch seinen hohen Ballaststoffgehalt macht er schnell und lange satt. Kräuterseitlinge können auch roh gegessen werden und schmecken auch aus dem Tiefkühlfach noch sehr gut. Am besten vorher in Scheiben schneiden und dann einfrieren. Sie halten dort bis zu acht Monate. Im Kühlschrank können sie bis zu 10 Tage gelagert werden.


Gebratene Kräuterseitlinge mit Nudeln und Knoblauch


Zutaten für 2-3 Personen:
250 g Spaghettini oder Bandnudeln
300 g Kräuterseitlinge
2 EL Olivenöl
ein paar Stängel Thymian
2 Knoblauchzehen
2 TL gekörnte Bio-Gemüsebrühe
2 TL Zwiebelpulver
etwas Salz



Zubereitung
1. Die Nudeln nach Packungsanleitung in Salzwasser bissfest garen.
Tipp: eine kleine Kaffeetasse Nudelwasser aufheben.
2. Die Kräuterseitlinge mit einem Pinsel reinigen (nicht waschen) und in Scheiben schneiden
3. Den Knoblauch fein hacken und mit 2 EL Olivenöl in eine große Bratpfanne geben
4. Die Seitlinge dazu geben und sie für ca. 5 Minuten auf mittlerer Stufe goldbraun braten, evtl. etwas mehr Öl dazugeben
5. Erst jetzt die Pilze mit der Suppenbrühe würzen, umrühren und noch weiter braten
(Da Brühe Salz enthält, würde es den Pilzen das Wasser entziehen und ein Anbraten wäre nicht mehr möglich)
6. Dann die Pilze mit dem Zwiebelpulver bestreuen.
Anmerkung: Das Zwiebelpulver gibt zusätzliche Würze und nimmt die Feuchtigkeit von den Pilzen auf.
7. Die feinen Thymian-Blättchen vom den Zweigen lösen und über die Pilze streuen
Tipp: Das geht am besten, wenn man mit zwei Fingern gegen den Strich (von oben, nach unten) fährt, dann lösen sie sich ganz einfach.
8. Nun die gekochten Nudeln dazugeben, mit Salz abschmecken und alles einmal umrühren.
9. Sollte das Gericht zu trocken sein, einfach ein paar Esslöffel Nudelwasser dazugeben, oder mit noch ein wenig Olivenöl abrunden.


Wie immer freue ich mich über Feedback, ob euch das Rezept gefallen hat.
Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche! Bleibt gesund!
Alles Liebe, eure Tanja






Kommentare

  1. Liebe Tanja,

    ich habe Kräuterseitlinge erst vor einigen Tagen mit Reis und fünf verschiedene Gemüsesorten gegessen. Lecker! Dein Rezept gefällt mir Mega! :-) Danke.

    Liebste Grüße

    Aurelia Cashea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Aurelia Cashea,
      eigentlich müsste ich ein Kochbuch von dir bekommen!
      Da stehen bestimmt tolle Rezept drin!!!
      Ich hoffe es geht dir gut!
      Liebe Grüße, Tanja

      Löschen
  2. Liebe Tanja, als Vegetarier sind für mich Pilze tatsächlich ein toller Beitrag zu einer rundum perfekten Ernährung.
    Dein Rezept ist einfach aber von den Zutaten her sehr lecker.
    Deine Bilder wie immer perfekt und wunderschön.
    Ich verwende zum Beispiel braune Champignon feingehackt als Hackfleisch,das schmeckt so toll und wenn du das richtig würzt, merkst du keinen Unterschied.
    Danke für deine tollen Rezepte, sie sind ein guter Beitrag für den Verzicht auf Fleisch.
    L.G.Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Edith,
      ich habe deinen Tipp in die Tat umgesetzt und eine Bolognese mit Pilzen gemacht.
      Die war super lecker! Vielen Dank für die Inspiration!
      Liebe Grüße, Tanja

      Löschen
  3. Einfache Gerichte koche ich ja auch am liebsten, liebe Tanja. Dein Rezept klingt richtig gut. Ich gehe tatsächlich in den Wald, um Pilze zu sammeln, machst du das auch? Ich wünsche dir einen schönen Abend. Liebe Grüße. Cora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Cora,
      das finde ich ja toll! Meine Mutter hat das früher gemacht. Ich noch nie!
      Liebe Grüße,
      Tanja

      Löschen
  4. Schön dekoriert und bestimmt sehr lecker. Seit einiger Zeit habe ich meine Ernährung umgestellt auf Vegetarisch. Deshalb bin ich ständig auf der Suche nach neuen leckeren Rezepten. Danke dir dafür.
    Grüße Juliane

    AntwortenLöschen
  5. Schön dekoriert und bestimmt sehr lecker. Seit einiger Zeit habe ich meine Ernährung umgestellt auf Vegetarisch. Deshalb bin ich ständig auf der Suche nach neuen leckeren Rezepten. Danke dir dafür.
    Grüße Juliane

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Tanja,

    mein Kochbuch? Ich habe nur einen und es heißt Tanjas-Rezepte. Ich selbst brauche kein Kochbuch. Es ist so, ich brauche viele Kcal. und die stehen in kein Kochbuch der Welt. :-( Ich kann nur die dreifache Menge dazu rechnen, sodass ich mein Kalorienbedarf und Überschuss kcal. dazu.
    Aber ich werde mir was ausdenken und dir ein Kochbuch mit viele leckeren Rezepten machen.

    Bleib gesund!

    Liebste Grüße

    Aurelia Cashea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Aurelia Cashea,
      da fühle ich mich aber geehrt!!!
      Bleib du auch gesund!
      Ich drück dich!
      Deine Tanja

      Löschen