Warum der Darm täglich unser Leben rettet und meine 12 Wochen Detox-Kur

Kommentare

Werbung für Panaceo.


Wie viele Stunden sollte ein Tag haben?

Oder anders gefragt, wie viele Stunden müsste euer Tag beinhalten, um alles entspannt zu schaffen? Vielleicht um auch noch genügend Zeit für euch selbst zu haben. Mein Tag bräuchte mindestens 6 Stunden mehr. Ich würde so gerne die Vorweihnachtszeit in vollen Zügen genießen, aber zu viele To Do´s und Termine stehen in meinem Kalender.

So viel Stress hatte ich im Oktober schon einmal gehabt. Und obwohl ich es eigentlich besser wusste, habe ich das Program einfach durchgezogen. Am Ende hat nichts mehr funktioniert, weil ich dann krank im Bett lag. Das passiert mir dann eigentlich jedes Mal in solchen Ausnahmesituationen. Das Immunsystem wird so lange geschwächt, bis es einen dann umhaut. Und erstaunlicher Weiße, dreht sich das Rad dann auch irgendwie weiter, auch ohne das man wie ein Hamster darin mitläuft.

Wenn man krank im Bett liegt hat man auch viel Zeit zum Nachdenken. Und da habe ich den Entschluss gefasst, nicht mehr in meinen alten Kreislauf zurückzufallen, sondern auf mich zu achten. Denn wenn man als Mutter, Ehefrau, Tochter, berufstätige etc. ausfällt hat ja auch keiner etwas davon.


Statt Schmerztabletten gegen meine Verspannungen, nehme ich mir jetzt wieder mindestens jeden Sonntag die Zeit, um in Sport zu gehen. Gar nicht wegen der Figur, sondern wegen der Gesundheit. Der Körper braucht Bewegung und frische Luft. Ausgewogene Ernährung ist super wichtig, bloß keine Fertigprodukte, in denen keine „Nährstoffe“, sondern eher das Gegenteil überwiegend „Giftstoffe“ enthalten sind. Genügend Schlaf und Zeit für mich selbst. Dann bin ich nicht nur fit, sondern auch zufriedener und glücklich.


Um meine alten Laster los zu werden habe ich beschlossen mit PANACEO Basic Detox Pure eine 12-Wochen Kur zu starten, um den Darm zu reinigen. PANACEO besteht aus 100% rein natürlichen Vulkanmineral. Dieses funktioniert wie ein Schwamm und bindet selektiv Schadstoffe wie Blei, Cadmium, Arsen, Chrom, Nickel und Ammonium an sich und wird mit dem Stuhlgang ausgeschieden. Trotz Verarbeitung ist PANACEO ein unverfälschtes Naturprodukt, das gänzlich frei von chemischen Zusatzstoffen hergestellt wird. Daher ist die Einnahme für Menschen jeder Altersgruppe sicher und mit keinerlei Nebenwirkungen verbunden.


Wusstet ihr, dass unser Darm täglich unser Leben rettet?

Verantwortlich sind dafür bis zu 100 Billionen Lebewesen, die in unserem Darm arbeiten: die Bakterien. Zum einen spalten sie unsere Nahrung auf und machen sie verdaulich, zum anderen stärken sie unser Immunsystem. Unsere Abwehrzellen lernen von Bakterien gute und böse Eindringlinge zu unterscheiden. 80 % unseres Immunsystems liegen im Darm. Deswegen spielt unser Darmflora eine sehr wichtige Rolle dabei, ob wir erkranken und wie schnell wir wieder gesund werden.

In einem gesundem Darm tummeln sich etwas 1000 Arten von Bakterien. Je mehr Vielfalt wir davon besitzen, desto gesünder bleiben wir. Leider können in unserem Alltag Stress, einseitige Ernährung und Medikamente unser Gleichgewicht stören. Dadurch sind wir anfälliger für Infekte, Bauchschmerzen und Übergewicht.

Außerdem hat der Darm ein beachtlich großes und ausgetüfteltes Nervensystem, ähnlich dem des Gehirns. Es wird auch das Darmhirn genannt. Und tatsächlich arbeiten Gehirn und Darm ganz eng miteinander.

Wenn unser Gehirn ein Problem wie Ärger, Stress oder Zeitdruck hat, braucht es Energie. Die leiht es sich vor allem vom Darm. Der Darm bekommt über die Nervenfasern mitgeteilt, das gerade eine Notsituation herrscht. Dann fährt der Darm seinen Energiebedarf runter, obwohl er ihn eigentlich für die Verarbeitung unserer Nahrung und zur Bekämpfung von schädlichen Bakterien und Viren benötigt. Kurzfristig ist das kein Problem, aber auf Dauer würde das unserem Körper schaden. Deswegen muss auch nach gegebener Zeit der Darm Signale an das Gehirn senden. Wir können uns dann abgeschlagen fühlen, an Appetitlosigkeit leiden, uns einfach nur unwohl fühlen, Durchfall oder sogar Depressionen bekommen.


Ihr könnt euch nun vorstellen wie wichtig die Darmgesundheit für unseren ganzen Körper ist. Wen euch das Thema interessiert, dem würde ich auch das Buch „Darm mit Charme“ empfehlen. Es ist nicht nur sehr informativ sondern sehr unterhaltsam geschrieben und für jeden Laien verständlich. Und wer sich für das entgiften mit PANACEO interessiert, der kann ich gerne auf deren Webseite informieren und gerne auch das Thema weiter bei mir verfolgen. Denn ich habe vor über meine Erfahrungen zu berichten.


In meinem Umfeld beobachte ich immer mehr Menschen, die ständig am Limit sind. Es wird viel über eine gesunde Work-Life-Balance geredet, aber die wenigsten setzten es auch um. Seid ihr auch oft am Limit, oder ist bei euch alles im grünen Bereich? Schreibt mir gerne! Das würde ich interessieren. Alles liebe, eure Tanja



Kommentare

  1. Mein Mann und ich arbeiten in einem landwirtschaftlich geprägten Familienbetrieb, haben zwei Kinder (8 und 15 Jahre), einen Hund und ein Haus. Es ist schwer bzw fast unmöglich Zeit für sich zu finden, zum Sport zu gehen oder jeden Tag zu kochen. Wir gehen auch krank zur Arbeit - ohne uns dabei besonders cool zu fühlen. Der Druck ist gewaltig. Die Erwartungen sind hoch. Mein Vater ist mein Chef, was es nicht einfacher macht. Ich bin am Limit und merke das gerade in der Magengegend. Wir hoffen, dass wir über den Jahreswechsel mal 5 Tage zu Hause bleiben und die Telefone ausstellen können. Vielleicht hast Du ein paar Ideen für schnelle gesunde Mahlzeiten, die den Magen beruhigen und die ich mit zur Arbeit nehmen kann. Das von Dir erwähnte Buch habe ich gerade beim Wickel, da ich mir selbst Sorgen mache.
    Liebe Grüße Annett

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Annett,
      das hört sich ja gar nicht gut an! Ich würde sagen, du bist definitiv am Limit und müsstest eigentlich dringend etwas ändern. So wie sich da anhört, kommst du aber nur schwer aus deinem Hamsterrad raus. Aber stell dir mal vor, du würdest schwer krank werden. Dann würde es wahrscheinlich trotzdem irgendwie weiter gehen müssen. Aber so weit darf es nicht kommen!

      Wie habt ihr das denn hinbekommen, als deine Kinder ganz klein waren? Da konntest du wahrscheinlich auch nicht so viel mitarbeiten. Ich würde schon sagen, dass du für deine Gesundheit und dein Leben dringend etwas an deiner Situation ändern müsstest. Deine Familie braucht dich! Keiner hat was davon, wenn du einmal komplett ausfällst.

      Schnelle Rezepte zum mitnehmen habe ich nicht, aber ich habe schnelle und gesunde Rezepte für zu Hause. Die findest du bei mir auf Instagram und zum Teil auf dem Blog.

      Ich drück dir die Daumen, dass du einen Weg für dich findest!
      Liebe Grüße,
      Tanja

      Löschen
  2. Liebe Tanja,

    ein Thema was mich auch vor einiger Zeit bewegt hat. Wichtiges Thema. Allein unsere Verdauung steckt ein ausgeklügeltes System, das eine gewisse Zeit braucht, um die Nahrung durch den Körper zu schleusen. Der erste Schritt geht noch schnell: In nur wenigen Sekunden leitet die Speiseröhre die Mahlzeit von Mund in den Magen. Hier werden einige Proteine verdaut und Bakterien abgetötet. Das dauert ein bis drei Stunden. Dann folgt der längste Teil seiner Arbeit. Dafür braucht es für diesen Przess ungefähr sieben bis neun Stunden. Weiter gehts mit unverdauliche Stoffe die übrig geblieben sind. In 25 bis 30 Stunden werden sie verarbeitet und ausgeschieden. Dieser kann zwischen 30 und 120 Stunden in Mastdarm gelagert werden - bis sie eine ausscheidungswürdidige Menge angesammelt hat.
    Sorry, aber dieses Beispiel zeigt was unser Darn Tag für Tag leisten muss.Das wird oft vergessen. Zeit nehmen fürs Essen, Entspannung gönnen und auch Auszeiten damit der Körper sich regenerieren kann.
    Ich beschäftige mich seit im Teenageralter mit Anatomie und bin fasziniert was der Körper alles unternimmt, um Funktionstüchtig zu bleiben. Aber ohne unsern tun gerät er aus dem Gleichgewicht, was wir beim Stress und schlechte Nahrung fühlen.
    Tolles Thema, Tanja.

    Liebste Grüße

    Aurelia Cashea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Aurelia Cashea,
      du kennst dich ja wieder richtig gut aus mit dem Thema!
      Ich finde es so wichtig, sich um seine Gesundheit und sein Wohlergehen zu kümmern.
      Du glaubst gar nicht wie viele Menschen ich kenne, die wirklich am Limit sind und trotzdem einfach weiter machen.
      Liebste Grüße,
      Tanja

      Löschen
  3. Liebe Tanja,

    dies ist mein Spezialgebiet wie du weißt. Ernährung und Auszeiten sind so wichtig für alles. Mit dem steht und fällt alles.
    Ich musste ja auf Grund meines Stoffwechsel der rasant arbeitet viel Wissen aneignen, um ja nicht abzunehmen. Da ich acht Mahlzeiten am Tag essen muss kann man sich vorstellen was mein Magen alles tun muss.
    Deshalb musste ich alles lernen über Ernährung und Verdauung damit ich mich gut fühle und nicht abnehme.

    Zum Glück habe ich tolle Rezepte die ich unterwegs mitnehmen kann. Couscoussalat mit Gemüse, Bulgur und viele gesunden Fettsäuren, denn wer nicht genau hinschaut isst ungesunde Fettsäuren und viel Zucker bei verarbeiteten Lebensmitteln. Ich kaufe ja keine aber achte selbst aus bestimmten Obstsorten und Gemüsse auf "Stärke, Fruchtzucker, Palmfett, Transfette und leere Kohlenhydrate". Um nur so einige zu nennen.

    Was die Auszeit angeht muss man sich selbst eine Frage stellen: Will ich so weiter wie bisher leben? Und will ich das Risiko eingehen zu erkranken? Wer seine Gesundheit und Körper liebt weißt was zu tun ist. Ohne "Wenn und Aber".
    Wir haben nur den einen Körper und man muss es gut behandeln damit unsere Seele gern in unserem Körper leben mag.
    In diesem Sinne achte auf dich. Wünsche das auch euch Lesern.

    Liebste Grüße

    Aurelia Cashea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Aurelia Cashea,
      eigentlich könntest du das ja auch beruflich machen, weil du dich in dem Gebiet so gut auskennst. Oder machst du das vielleicht schon?
      8 Malzeiten am Tag zu essen ist bestimmt nicht einfach. Ich stelle mir das schwer vor, obwohl ich gerne esse. Aber wenn ich keinen Hunger habe, kann ich auch nicht essen. Hast du denn dann Hunger, wenn dein Körper so schnell verbrennt?
      Die Leserin Annett hat mich nach gesunden und schnellen Rezepten für die Arbeit gefragt. Eigentlich müsste ihr euch ja dazu austauschen. Da hast du mit Sicherheit die besten Tipps auf Lager!
      Liebe Grüße,
      Tanja

      Löschen
  4. Liebe Tanja,

    ich habe immer Hunger, Gott sei Dank. Der Magen meldet sich automatisch und ich schiebe meine Portion in mir. :-) Ich kenn das nicht anders.

    Ja nebenbei mache ich Gesundheitsberatung und helfe anderen leichter hinter versteckte schlechte Werte bei Lebensmitteln. Inzwischen habe ich über die Jahre natürlich eine Menge Erfahrung gesammelt. Selbst bei Menschen die abnehmen wollen habe ich ihnen geraten es nicht zu tun, sondern genau die Lebensmitteln zu besorgen und normale Mahlzeiten zu sich nehmen. Es geht nur mit ausgewählte und zusammenspiel bzw. in Kombination mit anderen Lebensmitteln.

    Eine Frau hat dadurch ihr Gewicht erreicht und hält es ohne zu Hungern. Faustregel:Leere Kohlenhydrate, Zusatzstoffe mit ose am Ende.Auch die Aktivitäten oder wie Berufe im Sitzen spielen eine Rolle usw. Es ist nicht schwer. Wirklich nicht.Das hier sind nur Beispiele da sonst hier den Rahmen sprengen würde, wenn ich ausführlicher schreiben würde. :-)

    Liebste Grüße

    Aurelia Cashea

    AntwortenLöschen