Ibiza Impressionen & spanische Tapas

Kommentare
Werbung unbeauftragt.

Ich liebe Ibiza und ich liebe Tapas!

Und da beides spanisch ist, habe ich mein Rezept und ein paar Urlaubsimpressionen einfach mal in diesen Post zusammengepackt. Im Urlaub selber habe ich nur einmal (gleich am Anfang) Tapas gegessen und die waren wahnsinnig fettig. Danach war mir eher nach gesünderen Essen. Ibiza hat auch was das betrifft, inzwischen so einiges zu bieten. Mein Favorit für Healty Kitchen, die auch noch unglaublich köstlich ist: das Passion! Aber auch in meinem Liebingscafé "Grand Café Cappuccino" gibt es von Sushi, über Salat bis hin zu Gazpacho tolle Alternativen zu Burger und Pizza. Platz 3 würde ich dem Patchwork geben. Hier ist die Aussicht auf Ibiza Stadt fast so sensationell wie im Marina Ibiza Cappuccino. Mehr dazu findet ihr in meinen Insta Story Highlights!


Diesen Urlaub haben wir uns viele Hotels auf der Insel angesehen. Ich hatte ursprünglich geplant einen Post darüber zu schreiben. Aber nun haben wir Herbst und der nächste Sommerurlaub ist für alle noch weit. Deswegen verschiebe ich dieses Vorhaben auf Frühjahr 2019. Mein Favorit ist immer noch das Nobu Hotel Ibiza Bay. Es gibt allerdings auch Gründe, warum wir es bis jetzt noch nicht gebucht haben. Aber dazu dann mehr in meinem geplanten Post. Trotzdem möchte ich irgendwann mal dort ein paar Tage verbringen. Denn ich liebe das Ambiente; es ist einfach umwerfend schön da!

Nun komme ich zum Tapas Rezept!

Meine Familie liebt es! Und zwar panierte Zucchini mit knusprigen Kartoffelspalten. Obwohl mein Sohn sonst keine Zucchini ist, verschlingt er sie in dieser Form. Ich finde es eine gute Alternative zum Schnitzel. (Vielleicht ein wenig gesünder) Statt Zucchini kann man auch Auberginen verwenden; genauso köstlich! Auf den Bildern seht ihr große, runde Zucchini. Die sind natürlich schwer zu bekommen. Es funktioniert auch mit den Handelsüblichen. Die werden dann einfach der Länge nach in Scheiben geschnitten.

Panierte Zucchini mit knusprigen Kartoffelspalten

Zutaten: 2 große Zucchini
100 g Mehl
100 g Semmelbrösel
2 Eier Gr. M
Salz
5 mittelgroße Kartoffeln festkochend
Pommesgewürzsalz
neutrales Öl (z.B. Raps oder Sonnenblumenöl)
Zubereitung: Die Zucchini waschen und in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Diese Salzen und 2 Minuten ziehen lassen, damit die Bitterstoffe schwinden. In der Zwischenzeit 2 Eier in einem tiefen Teller verquirlen. Semmelbrösel und Mehl ebenfalls in flache Schalen füllen. Nun die Scheiben zuerst beidseitig im Mehl wenden, dann in die Eiermasse tunken und zuletzt die Zucchini möglichst von allen Seiten in die Semmelbrösel drücken. Eine Pfanne mit Öl bedecken und erhitzen. Sobald das Öl heiß ist werden die panierten Zucchinischeiben darin auf mittler Hitze ausgebraten. Beide Seiten für ungefähr 5 Minuten braten, bis sie goldbraun und knusprig sind. Auf einen mit Küchenpapier ausgelegten Teller legen, damit das überschüssige Öl aufgesaugt wird.
Kartoffelspalten: Die Kartoffeln waschen, trocken und in feine Streifen schneiden. Etwas Öl mit einem Pinsel auf einem Backblech/Backform verteilen und die Kartoffelspalten darauf geben. Diese mit Pommessalz würzen und danach umrühren. Die Kartoffeln kommen nun bei 230 Grad Ober-/Unterhitze für ca. 30 Minuten in den Backofen. Nach 15 Minuten die Spalten wenden. So lange backen, bis sie knusprig und leicht gebräunt sind. 

So, dass war es nun mit Spanien. Mehr über Ibiza findet ihr auch noch hier, hier, hier und hier.


Bei uns gibt es jetzt dann bayerische Tapas ;-) Denn die Wiesn beginnt heute. Mich werdet ihr aber noch nicht am Oktoberfest antreffen, sondern auf dem Münchner Bloggerwalk. Wer mag kann mich auf Instagram in den Stories begleiten. Um 11 Uhr geht es los! Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und allen Münchnern eine friedliche Wiesn!

Alles Liebe, eure Tanja


Kommentare

  1. Liebe Tanja,

    ja, manche Gerichte sind fettig. Spanische Küche geht ja noch aber im Portugal gibt es fast nur solche Gerichte, fettig und nicht angenehm.
    Lecker Rezept :-)

    Schöne Bilder wie immer. Die beiden sind so schön anzusehen. Das Mode und Nachwuchs. Grins. Schön.

    Wünsche euch ein schönes Wochenende.

    Liebste Grüße

    Aurelia Cashea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Aurelia Cashea,
      in Portugal war ich noch nicht. Aber gut zu wissen!
      Danke für deinen lieben Kommentar!
      Ich wünsche dir einen schönen Sonntag meine Liebe!
      Tanja

      Löschen
  2. Liebe Tanja,
    der Urlaub ist schon wieder so weit weg und jetzt wird es hier auch noch so kalt. Aber es ist auch schön in Erringung zu schwelgen und sich Urlaubsfotos anzusehen.
    Ich liebe Tapas und ich mag Spanien sehr. Dein Rezept klingt gut und du gibst mir mit Deiner Rezeptidee natürlich einen tollen Impuls: Tapas selber machen - ich muss noch einkaufen, jetzt weiß ich ja, was auf die Liste muss.

    Ich wünsche dir eine schöne Woche.
    Herzliche Grüße.
    Cora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Cora,
      wie recht du hast, hier ist es inzwischen so furchtbar kalt und er Urlaub scheint wirklich schon so lange her...
      Freut mich, dass du Spanien magst, ich bin nämlich so ein großer Fan davon!
      Ich wünsche dir auch noch eine schöne Woche!
      Liebe Grüße,
      Tanja

      Löschen