Mittwoch, 25. Januar 2017

Schlafzimmer Makeover

Ich liebe meine Skinny Jeanshosen und trage sie auch im Winter. Aber ich hasse Strumpfhosen, vor allem unter Skinny Jeans. Es reicht mir langsam mit den Ugg Boots durch die Gegend zu stiefeln, auch wenn ich sie normalerweise sehr gerne trage. Und mit meiner dicken Bognerjacke sehe ich aus wie ein Michelin Männchen weil ich bei den Temperaturen noch eine zusätzliche Strickjacke über dem Pullover trage. 
Mit anderen Worten ich habe langsam genug von dem Winter.

Ich bin dankbar für jeden Tag an dem ich Home Office habe. 
Denn nirgendwo ist es gerade wärmer und kuschliger als zu Hause! In meinen Arbeitszimmer habe ich einen zweiten Tisch mit einem gemütlichen Lounge Chair. Wenn ich am Laptop arbeiten kann gehe ich auch mal auf die Couch im Wohnzimmer, oder mache es mir in dem großen weißen Sessel am Fenster gemütlich. Diese Plätze nutze ich natürlich auch gerne in meiner Freizeit. Im Esszimmer haben wir eine gepolsterte Bank, 
wo ich mich sogar mit meiner vollen Körperlänge hinlegen kann. Den Platz genieße ich meistens morgens, 
weil dort immer die Sonne aufgeht.


Aber auch im Schlafzimmer halte ich mich tagsüber total gerne auf! 
In meiner ersten Wohnung war dieser Raum sehr zweckmäßig eingerichtet. Gar nicht schön war der riesige Schreibtisch samt Computer, Drucker, Scanner und Co. direkt neben dem Bett. 
Diese Aussicht habe ich gehasst. 


Deswegen lag mir dieser Raum als wir umgezogen sind, damals besonders am Herzen. Ich habe ihn hell und sonnig gestaltet, mit Möbeln aus echtem Nussbaumholz. Die Möbel mag ich noch immer sehr gerne, aber an dem Gelb habe ich mich satt gesehen. 


Ich würde so gerne unser Schlafzimmer grau streichen und auch graue, aber lichtdurchlässige Vorhänge am Fenster aufhängen. Ich stelle mir das wunderschön vor. Mein Mann konnte sich mit der Farbe allerdings gar nicht anfreunden. Deswegen habe ich für ihn eine kleine Fotomontage angefertigt. Ein sehr ähnliches Massivholzbett wie unseres habe ich bei Frohraum gefunden. Dort gibt es sogar die gleichen Nachtkästchen. 



Als wir unserer Bett damals im Möbelhaus gekauft haben, war es das einzige Massivholzbett das es dort gab. Ich war ganz überrascht. Wir verbringen beinahe die Hälfte unseres Lebens damit zu schlafen. Da war es mir wichtig in natürlichen und hochwertigen Materialien gebettet zu sein. Auch wenn die großen Möbelhäuser Massivholzbetten und Co. kaum noch im Sortiment führen, bin ich froh, dass es dafür online inzwischen so hochwertige Möbel zu bestellen gibt.


Wie findet ihr denn die Kombination von den Nussbaum-Möbeln mit den Grautönen?

Wenn ich meinen Mann zu den grauen Wänden überredet bekomme, werde ich noch graue Bettwäsche kaufen und in neue, große Nachttischlampen investieren. Die Deckenlampe hängt bei uns im Esszimmer. Die müsste ich nur austauschen. Die tollen Bilder habe ich bei Dessino entdeckt. Die finde ich wunderschön!

Was meint ihr: gelb oder grau?
Ich bin gespannt, was ihr sagt und freue mich über eure Meinungen, egal für welche Farbe ihr euch entscheidet. Ich bin nämlich selber noch nicht 100% sicher.

Ich wünsche euch noch eine schöne Woche!
Alles Liebe, eure Tanja





Urheberrecht: Ich möchte darauf hinweisen, dass alle die hier von mir dargestellten Bilder in diesem Blog mein Eigentum (§ 7 UrhG) sind und nicht kopiert, übernommen oder anderweitig genutzt werden dürfen. Dies steht allein dem Urheber zu (§ 15 Abs. 2). Die Verwendung und Vervielfältigung ohne meine Zustimmung kann zu rechtlichen Konsequenzen führen.

Donnerstag, 19. Januar 2017

Entschuldigung & Bekanntgabe der Gewinner von Angemacht und Weichgekocht

Liebe Sabine, Claudia, Sandra, Tonja, Aurelia Cashea und Lisa Marie 
ich möchte mich bei euch entschuldigen, weil ich auf eure Kommentare 
zu meinen letzten Post immer noch nicht geantwortet habe. 

Das ist mir glaube ich noch nie passiert, dass das so lange dauert. Dabei freue mich so sehr über jeden einzelnen Kommentar von euch! Darum bloggt man ja. Um von anderen ein Feedback zu bekommen, sich auszutauschen oder auch um zu diskutieren. Sonst würde das (zumindest für mich) gar keinen Sinn mehr machen. Und selbstverständlich werde ich auch noch Antworten. Aber ich möchte nicht irgendetwas auf die Schnelle darunter schreiben, sondern mir auch wirklich die Zeit dafür nehmen.

Manche von euch haben vielleicht schon mitbekommen, dass ich nicht nur einen, sondern mehrere Berufe habe. Ich bin Kommunikationsdesignerin, Dozentin für Grafik-Design und Fotografin. Außerdem noch Mutter und Hausfrau. Im Moment ist es beruflich gerade so viel geworden, dass ich hier eine kleine Blogpause einlegen muss. Es wird hier aber bald wieder wie gewohnt weiter gehen!


Ich darf mich glücklich schätzen, dass all meine Job´s mir wirklich großen Spaß machen! Ist das bei euch auch so?

Für alle die gerne mit ihrem Blog unkompliziert etwas Geld dazu verdienen wollen
habe ich heute einen tollen Tipp für euch:
 
Bei blogfoster* könnt ihr online einsehen welche Kooperationen dort angeboten werden. Ihr könnt selber auswählen was zu euch und eurem Blog passt. Die Anforderungen und die Bezahlung sind absolut fair!
Ihr braucht euch nur anmelden und schön könnt ihr den kostenlosen Service nutzen.



Womit ich auch schon lange im Rückstand bin, ist die Bekanntgabe der Gewinner von Stefans Goodie.
Stefan bringt jetzt im Februar sein Buch "Angemacht & Weichgekocht" auf den Markt, welches ich fotografieren durfte. Im letzten Post wurden fünf Jutebeutel "Angemacht & Weichgekocht" verlost.

Die Jutebeutel gehen nun an folgende Gewinner:

Claudia von Claudis Nähfuesschen
Katrin (Kommentar Nr. 2)
Andrea T. (Kommentar Nr. 8)

Bitte schickt mir eure Adresse per Mail an: meinideenreich@googlemail.com
Ich werde sie dann an Stefan weiterleiten, damit er euch die Jutebeutel zusenden kann.

Und sobald Stefan´s Buch rausgekommen ist, 
wird es hier es hier ein handsigniertes Exemplar zum Verlosen geben!


Ich wünsche euch noch eine schöne Woche!
Viele liebe Grüße, eure Tanja







*Werbung

Urheberrecht: Ich möchte darauf hinweisen, dass alle die hier von mir dargestellten Bilder in diesem Blog mein Eigentum (§ 7 UrhG) sind und nicht kopiert, übernommen oder anderweitig genutzt werden dürfen. Dies steht allein dem Urheber zu (§ 15 Abs. 2). Die Verwendung und Vervielfältigung ohne meine Zustimmung kann zu rechtlichen Konsequenzen führen.

Mittwoch, 11. Januar 2017

Tolle Superfood Rezepte mit Natural Mojo

K O O P E R A T I O N  |  A N Z E I G E


Ich habe beschlossen, dass 2017 mein Jahr wird!
Meine Vorsätze für das neue Jahr habt ihr schon in meinem letzten Post erfahren. 

Kurz zusammengefasst: 
Ich werde noch schöner, gesünder und noch glücklicher sein!

Die Gesundheit ist sowieso das größte Glück überhaupt! 
Deswegen sollten wir auf uns achten und gut mit uns umgehen. Wenn du dich also gesund ernährst und ausreichend bewegst, dann wird dir das gut tun und man wird dir das ansehen! Die Haut wird straffer und reiner, der Teint strahlender, die Haare glänzender, die Nägel fester, die Figur definierter usw. 
Das sind jetzt nur die sichtbaren Erscheinungen.


Mit einer gesunden Ernährung unterstützt du dein Immunsystem gegen zahlreiche Krankheiten, 
du hemmst damit die Entwicklung von Krebszellen, bist fitter, weniger müde, 
hast weniger Kopfschmerzen, hast eine gute Verdauung, bist mehr gegen den Stress gewappnet, 
stärkst die Leistungsfähigkeit deines Körpers und deines Gehirns usw.
Hier ließe sich diese Liste wirklich endlos weiterführen.

Eigentlich ist es doch ganz einfach, nicht wahr!
Ich esse einfach gesünder! Aber ein Apfel ist oft so langweilig und die Schokolade schmeckt viel besser und macht mich sofort glücklich. Für den Moment mag sie tatsächlich glücklich machen, langfristig gesehen leider nicht. Natürlich esse ich Schokolade! Aber für 2017 habe ich beschlossen davon weniger zu essen und mir lieber tolle Früchte wie Mangos, Annas, Papaya usw. zu gönnen.

Da auch ich nicht in der Lage bin so viel Obst und Gemüse zu mir zu nehmen, damit mein Körper optimal versorgt ist, greife ich auch gerne auf natürliche Nahrungsergänzungsmittel zurück.


Meine neuste Entdeckung:
Natürliches Superfood-Pulver von Natural Mojo. Damit mache ich mir täglich einen gesundes Getränk, mein Frühstück oder etwas leckeres für den Heißhunger zwischendurch. Für einen gesunden und gut schmeckenden Drink braucht ihr nur 1 EL Natural Mojo und 200 ml Wasser.

Hier kommen meine Lieblingsrezepte, die ich mit Natural Mojo kreiert habe.
Sie eignen sich prima als Frühstück oder auch für den kleinen Hunger zwischendurch!


Beery Boost Shake 

Zutaten
1 EL Daily Greens Beery Boost von Natural Mojo
200 ml Mandelmilch (oder andere Milch)
1 Banane

Alle Zutaten einfach im Mixer pürieren und fertig ist ein köstlicher und gesunder Shake!


Beery Boost Bowl 

Zutaten:
1 EL Daily Greens Beery Boost von Natural Mojo
1 EL Chiasamen
1 Banane
150ml Mandelmilch  (oder andere Milch)
Topping: frische Beeren, Banane, Mandeln, Chiasamen etc.

So geht’s:
1. Die Banane mit der Mandelmilch und 1 EL Beery Boost von Natural Mojo pürieren.

2. Dann den Chiasamen dazugeben, noch mal kurz durchmischen und 15 Minuten quellen lassen.

3. Die Bowl mit frischen Beeren und Nüssen dekorieren, fertig.


Das Beery Boost Superfood-Pulver trägt übringesn zur Verringerung von Müdigkeit bei, gibt dir Energie und unterstützen die Funktion deines Immunsystems. Perfekt für einen guten Start in den Tag.


 Chiapudding True Beauty 

Zutaten für 2 Portionen:
1 EL Daily Greens True Beauty von Natural Mojo
250 ml Mandelmilch (oder andere Milch)
4 gehäufte EL Chiasamen
1 Granatapfel
1 Tiefkühlpackung Erdbeeren (300g)
Agavensirup

So geht’s:
1. Den Chiasamen zusammen mit 1 EL True Beauty von Natural Mojo sowie 1 TL Agavensirup in ein Glas geben und mit 250 ml Milch aufgießen, 15 quellen lassen und in dieser Zeit mehrmals gut umrühren. 

2. Den Granatapfel in der Mitte durchschneiden. Ein Schüssel mit Wasserfüllen und den Granatapfel unter Wasser entkernen. So spritzt man nichts mit dem roten Saft voll und die Kerne lassen sich Prima heraus lösen. Die Kerne mit den Händen abschöpfen und zum Abtropfen in ein feines Sieb geben.

3. Die Erdbeeren abtauen lassen und mixen. Wer einen guten Mixer hat (z.B. von Kitchen Aid), kann die Beeren auch tiefgefroren hineingeben und mit der Crushed Ice Funktion zerkleinern.
Das Erdbeermus mit ca. 2 EL Agavensirup süßen.

4. Nimmt ein Longdrinkglas (350 ml Fassungsvermögen) und schichtet die Zutaten nacheinander. Zuerst den Chiapudding hinein füllen, dann das Erdbeermuss darüber schichten und zum Schluss die Granatapfelkerne als Topping darüber streuen.

Dabei habt ihr nicht nur gut geschlemmt sondern noch etwas für eure natürliche Schönheit getan.
Denn hochwertige Superfoods wie Chia, Goji, Bambus oder Granatapfel enthalten wichtige Vitamine und Mineralstoffe für gesunde Haare, starke Nägel und reine Haut.


Zum Schluss gibt es noch ein kleines Goodie für euch!
Mit dem Code: "meinideenreich" bekommt ihr 15% Rabatt bei Natural Mojo (gültig bis 31.12.2017)




Ich wünsche euch noch eine schöne Woche!
Seit gut zu euch und passt auf euch auf!
Alles Liebe, eure Tanja






Urheberrecht: Ich möchte darauf hinweisen, dass alle die hier von mir dargestellten Bilder in diesem Blog mein Eigentum (§ 7 UrhG) sind und nicht kopiert, übernommen oder anderweitig genutzt werden dürfen. Dies steht allein dem Urheber zu (§ 15 Abs. 2). Die Verwendung und Vervielfältigung ohne meine Zustimmung kann zu rechtlichen Konsequenzen führen.

Donnerstag, 5. Januar 2017

Meine Vorsätze für 2017

K O O P E R A T I O N  M I T  D A N I E L  W E L L I N G T O N  |  W E R B U N G


Sieben ist meine Glückszahl und deswegen gehe ich jetzt einfach mal davon aus, dass es ein fantastisches Jahr wird. 2018 werde ich 40 Jahre alt. Also habe ich beschlossen, dass das 39 Lebensjahr noch einmal ausgiebig gefeiert werden sollte. Das möchte ich zelebrieren, indem ich einfach mal viel für mich selbst tun möchte.
Hört sich super an, nicht wahr?!

Aber meine Vorsätze für´s neue Jahr bedeuteten in erster Linie harte Arbeit an mir selbst.


Ein Body in dem ich mich pudelwohl fühle.
Die Betonung liegt auf ICH & MICH. Es geht nicht darum, was andere für Idealmaße haben, sondern ich will mich wohl und schön fühlen. Also etwas straffer, fiter und schlanker. Dafür muss man Sport machen! Ohne geht es definitiv nicht. Mein Programm: Yoga, Laufen und ein bisschen Krafttraining.


Mehr Zeit für´s Essen nehmen
Du bist was du isst! Wenn man sich gesund ernährt, versorgt man seinen Körper mit allen, was er braucht. Wenn man dagegen nur Chips, Pizza, Limonaden und Schokolade in sich hinein schaufelt ist der Körper unterversorgt. Dann wird man nicht nur dick sondern auch ungesund aussehen und vielleicht sogar krank werden. Leider kostet gesunde Ernährung (damit sie schmeckt) auch viel Zeit in der Zubereitung. Das wird mir auch oft zum Verhängnis. Obwohl ich mich überwiegend gesund ernähre gibt es dann bei Heißhunger oder unterwegs (weil auf die Schnelle nichts anderes verfügbar ist) etwas ungesundes auf die Hand.


Mehr Zeit für mich
Das Thema begleitet mich auch alle Jahre wieder. Gerade als Mama hat so viel um die Ohren, dass man selbst oft auf der Strecke bleibt. Aber das größte Hindernis um mehr Zeit für mich zu haben, bin ich meistens selber. Deswegen muss ich da besonders an mir arbeiten, öfter mal nein sagen um mir genügend Freiräume
zu schaffen. Und die Zeit die ich dann zur Verfügung habe auch richtig nutzen und nicht wieder etwas
am Rechner machen oder aufräumen etc.


Mehr Zeit für meine Mädels
Oft bin ich zu Müde um noch auszugehen und mich regelmäßig mit meinen Freundinnen zu treffen. Dabei ist es doch so schön, wenn man sich Gegenseitig aufmerksam zuhört, sich die geheimsten Sachen anvertraut, sich so verstanden fühlt, die gleichen Interessen teilt, zusammen weint, zusammen lacht bis die Tränen kommen und einfach nur unendlich viel Spaß miteinander hat.


Öfter mal unvernünftig sein
Als erwachsene Frau, Ehefrau und Mutter hat man so viel Verantwortung. Man muss dem Kind ein gutes Vorbild sein und möchte alles richtig machen.

Meine To Do Liste 
der mehr oder weniger unvernünftigen Dinge die ich machen möchte:

Unter freien Himmel schlafen
Eine Woche offline sein
Eine Woche ohne Uhrzeit leben
Etwas Verbotenes tun
Etwas Gutes tun
Souverän und ohne schlechtes Gewissen "Nein" sagen
So laut schreien wie es geht
Jemanden überraschen
Ein Graffiti sprayen
An einem Flashmob teilnehmen
Sich von einer Wahrsagerin die Zukunft vorhersagen lassen
Nachts im Mondschein baden
Im Regen tanzen
Einen spontanen Kurztrip mit einer Freundin machen
Öfter mal vor Lachen weinen

Die größte Herausforderung wird für mich sein "eine Woche ohne Uhrzeit leben".
Das kann ich mir eigentlich gar nicht vorstellen, dass ich das schaffe. Vielleicht mal im Urlaub? Aber selbst das wird schwierig. Außerdem trage ich wahnsinnig gerne Uhren. Sie sind für mich nicht nur Zeitansager sondern schöne Schmuckstücke. Ich bin gespannt, ob ich diese Challange bewältigen werde ;-)



Nur gut, dass ich die restlichen 358 Tage vom Jahr meine heiß geliebten Uhren tragen darf!
Mein absoluter Liebling, meine Daniel Wellington Classic black. Zusammen mit dem Cuff eine wunderschöne Kombination!

Für meine Leser habe ich noch einen tollen Rabatt!
Bis zum 31. Januar 2017 bekommt ihr 15% Rabatt auf danielwellington.com
CODE: IdeenreichXMAS


Habt ihr auch Vorsätze für 2017?
Wenn ja welche? Ich wünsche euch noch ein fantastisches neues Jahr!
Möge es genau so werden wie ihr es euch wünscht!

Alles Liebe, eure Tanja




Freebie Kalender 2017
Auf Wunsch stelle ich euch meinen Kalender für 2017 als Download zur Verfügung:

Kalender 2017 ohne Kalenderwochen

Kalender 2017 mit Kalenderwochen









*Kooperation mit Daniel Wellington / Werbung

Urheberrecht: Ich möchte darauf hinweisen, dass alle die hier von mir dargestellten Bilder in diesem Blog mein Eigentum (§ 7 UrhG) sind und nicht kopiert, übernommen oder anderweitig genutzt werden dürfen. Dies steht allein dem Urheber zu (§ 15 Abs. 2). Die Verwendung und Vervielfältigung ohne meine Zustimmung kann zu rechtlichen Konsequenzen führen.