Freitag, 7. Oktober 2016

Ein gut gehütetes Geheimnis wird gelüftet & Gutscheine für Hula Hoop Eierlikör


Nun habe ich den Spannungsbogen hoffentlich hoch aufgebaut. 
Seit fünf Jahren gibt es nun meinen Blog. Und schon lange überlege ich wann ich mein gut geschütztes Geheimnis mit euch teilen soll. Ich finde die "Hula Hooping Blog Parade" ist ein guter Anlass dafür. 
Wenn nicht jetzt wann dann?


Nun seid ihr bestimmt gespannt, worum es wohl geht.
Die Antwort wird euch enttäuschen. Denn es geht nur um einen Kuchen. 
Aber es handelt sich aber um den besten Kuchen ever!

Das Rezept habe ich von meiner Oma.
Bei ihr hat er mir immer am besten geschmeckt. Wenn ich ihn backe erinnert er mich an sie. 
Und ich verbinde eine wunderschöne Zeit damit, Glück und Geborgenheit.

Heute backe ich den Kuchen für meine Familie und Freunde.
Jeder der ihn zum ersten Mal probiert ist begeistert. Und fast immer werde ich nach dem Rezept gefragt. Es ist ganz simple. Trotzdem beklagen sich manche, dass sie es nicht ganz so gut hinbekommen und dass er bei mir noch besser schmecken würde. 

Nein, ich habe nicht einfach etwas in dem Rezept verändert oder gar weggelassen.
Ich verrate euch die wichtigen Kleinigkeiten auf die es ankommt.


a) Auf die Zutaten kommt es an
Sterneköche verwenden nur Lebensmittel mit bestem Geschmack und hoher Qualtiät.
Das ist schon die Hälfte des Zaubers. Und ja auch beim Kuchen!

1. Beim Eierlikörkuchen ist der Eierlikör natürlich entscheidend. 
Er muss eine hohe Qualität haben und gut munden. 
So wie der "Hula Hoop", der ist lecker und leicht im Geschmack

2. Holt euch gute Eier, am besten Bio und nicht aus dem Supermarkt.
Ich hole immer welche von unserem Bauernmarkt.
Die sind so frisch und schmecken wirklich fantastisch.

3. Ganz feiner Backzucker und Premium Mehl machen den Kuchen noch feiner.
Das gibt es auch im gut sortieren Supermarkt. Z.B. Mehl von "Gold Puder" (wird auch von Konditoren ermpfohlen) oder von Südzucker der "Feinzucker"

b) Es muss die richtige Backform sein
Der Kuchen wird nur in einer Gugelhupfform perfekt!
Kasten- oder andere Backformen lassen den Kuchen austrocknen.

c) Auf die richtige Backzeit kommt es an
Die Backzeit beträgt je nach Ofen 60-70 Minuten bei 170° bis 180°
Der Kuchen sollte aber keine Minute zu lang im Ofen bleiben damit der locker und saftig bleibt.
Mein Tipp. Nach 60 Minuten eine Stäbchenprobe machen.
Klebt noch Teig am Holzstab ist er noch nicht fertig. Dann noch mal für ein paar Minuten weiter backen.
Die Stäbchenprobe wiederholen bis nichts mehr am Holz hängen bleibt. In diesem Fall kommt der Kuchen sofort aus dem Ofen raus und darf 10 Minuten auskühlen, bevor ihr ihn aus der Form stürzt.


Wer jetzt denkt, dass ist mir alles zu kompliziert. Keine Angst! 
Er schmeckt auch lecker, wenn ihr meine Tipps nicht beachtet.
Aber wenn ihr euch daran hält wird er wirklich fantastisch!


Und so kommt ihr nun in den Genuss des weltbesten Eierlikörkuchens.

Zutaten:
250 g Mehl
250g Zucker
250g Butter
250ml Eierlikör (1 Tasse)
3-4 Eier (ich nehme 4)
1 Päckchen Backpulver
1 Päckchen Vanillezucker
1 Päckchen Schoko Tröpfchen (75g), alternativ Schokoraspel

Zubereitung:
Alle Zutaten bis auf die Schokotropfen/Schokoraspel einfach zusammen in eine Schüssel geben.

Mit dem Mixer zuerst auf niedrigster Stufe verrühren und dann auf höchster Stufe für ca. 3 Minuten zu einer glatten Masse schlagen.

Zuletzt die Schokotropfen unterheben und den Teig in eine gefettete und mit Semmelbröseln ausgestreute Gugelhupfform geben.

Den Kuchen nun für 60-70 Minuten bei Ober-/Unterhitze 170° bis 180° backen.
Ab 60 Min. empfehle ich die Stäbchenprobe!



Guten Appetit!
Ich bin gespannt, was ihr zu Omis Rezept sagen werdet.
Nun gebe ich es nicht nur von Generation zu Generation sondern auch an euch weiter.
Gibt es in eurer Familie auch so ein Rezept? Hättet ihr auch Ideen, was ihr mit dem Hula Hoop Eierlikör zaubern könntet? Falls ja, hätte ich dafür passende Gutscheine zu verlosen ;-)


Wie findet ihr das Retro Design von "Hula Hoop"?
Hula Hoop Eierlikör verbindet das Gute von früher mit der Leichtigkeit von heute.

Als Teilnehmer der "Hula Hoop Blog Parade" 
darf ich 10 x 5 € Gutscheine an meine Leser verlosen. 

Diese könnt ihr direkt bei Hula Hoop einlösen.
Jeder der mir einen Kommentar unter diesen Post hinterlässt landet automatisch im Lostopf.
Wer das nicht möchte schreibt es bitte kurz dazu. Mitmachen dürfen alle über 18 Jahre.
Die Teilnahme gilt ab sofort und endet am 22.10.2016 um 0.00 Uhr.
Viel Glück! 

Ich wünsche euch einen Guten Start ins Wochenende!
Eure Tanja






*Kooperation mit Blogfoster / Werbung

Urheberrecht: Ich möchte darauf hinweisen, dass alle die hier von mir dargestellten Bilder in diesem Blog mein Eigentum (§ 7 UrhG) sind und nicht kopiert, übernommen oder anderweitig genutzt werden dürfen. Dies steht allein dem Urheber zu (§ 15 Abs. 2). Die Verwendung und Vervielfältigung ohne meine Zustimmung kann zu rechtlichen Konsequenzen führen.

Kommentare:

  1. Ein First-Class-Gugl, wie ich meine! Natürlich sind die exquisiten Zutaten unerlässlich, allerdings auch das sogenannte " fato con amore" ...

    ...das Retrodesign von Hula Hoop Eierlikör mag ich sehr, es erinnert mich garantiert an die gute alte Zeit!

    Mit sonnigen Grüßen, Heidrun ☺️

    AntwortenLöschen
  2. hallo, ich lese hier gern und regelmäßig mit. tolle kuchenidee die von mit ausprobiert wird. nur beim gewinnspiel stimmt glaube ich das teilnahmedatum nicht. Blog eingestellt am 7. oktober 2016 - teilnahmeschluss der 22. september 2012 ???
    schönes Wochenende - ELA

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ela,
      ganz lieben Dank für den Hinweis! Ich habe das Datum sofort geändert. Ich danke dir!!!
      Liebe Grüße,
      Tanja

      Löschen
  3. Liebe Tanja,
    sieht der lecker aus, boah so ein toller Gugl, aber zu meiner Schande muss ich gestehen ich kenne diesen Eierlikör nicht, obwohl ich Eiergrog soooo sehr liebe und oft Eierlikör kaufe, aber den hab ich noch nie gesehen, den Kuchen würde ich auch sofort backen wollen, tolle Fotos auch von den Blumen. Ich mach gerne mit mir gefällt das Retro Outfit sehr.
    Schönes Wochenende herzlichst das Reserl

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tatjana,
      freut mich sehr von dir zu lesen! Hoffe es geht dir gut du Liebe! Danke für den Hinweis mit dem Link. Jetzt habe ich aus versehen deinen Kommentar gelöscht, statt veröffentlicht. Entschuldige bitte.
      Liebe Grüße,
      Tanja

      Löschen
  4. Oh ja, das Rezept hört sich gigantisch gut an! Mein Eierlikör-Kuchen ist auch der Knaller und blieb nie lange stehen. Leider vertrage ich ihn nun nicht mehr, weshalb ich mein Los gerne an den nächsten Leser weitergebe. Aber ein paar liebe Worte wollte ich dir doch da lassen.
    Liebste Grüße!

    AntwortenLöschen
  5. Oh der sieht lecker aus.....
    Den werde ich mir merken....da ich jas bald Geburtstag habe....
    kommt er genau richtig.....
    Ganz liebe Grüße Jen

    AntwortenLöschen
  6. Ich mag Eierlikör Kuchen total gerne. Ich mache meinem immer mit Öl. Dein Rezept habe ich mir direkt mal ausdruckt. Das werde ich auf jeden Fall probieren.
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  7. Der Kuchen sieht super lecker aus.Bei welcher Temperatur hast Du Ihn gebacken? Liebe Grüße Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heike,
      ich danke dir sehr für den Hinweis! Den Kuchen bei 170° bis 180° backen. (ich backe bei 180°)
      Liebe Grüße,
      Tanja

      Löschen
  8. guten Morgen, liebe Tanja, vielen Dank für das Rezept, probiere ich baldmöglichst aus..
    Die Flasche sieht toll aus, das Design gefällt mir sehr gut. Jetzt muss ich mir nur noch eine kaufen und den Inhalt probieren, ich kannte diese Marke gar nicht.
    Wünsche dir ein wunderschönes Wochenende, herzliche Grüsse, Johanna

    AntwortenLöschen
  9. Du hast so recht. Auf die Zutaten kommt es an. Wir kaufen, wenn möglich, alles i Bio-Qualität. Der Geschmacksunterschied ist bei vielen Sachen enorm.
    Deinen Kuchen werde ich auf jeden Fall ausprobieren.
    Liebe Grüße von deiner ganz neuen Leserin
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Tanja,
    ich habe dich zufällig entdeckt 😊wow der Kuchen sieht sehr lecker aus , ich backe auch unheimlich gerne
    danke für das Rezept ☺ werde ausprobieren
    wünsche dir ein schönes Wochenende
    Liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Tanja!
    Da muss ich doch glatt mal dein "Oma-Rezept" auch ausprobieren! - ich lieieiebe nämlich Eierlikörkuchen!
    Ganz viele liebe Grüße
    Katrin

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Tanja!
    Da mach ich gerne mit! Mit Eierlikör verbinde ich auch viele Erinnerungen an meine Oma...
    Der Kuchen wird nächsten Sonntag unbedingt nachgebacken... Danke für das Rezept!
    Liebste Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  13. Warum hat der gebackene Kuchen, denn eine ganz andere Form als die Guglhupfform, die da steht?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Gugelhupfform wurde genau in dieser Form gebacken, die da steht. Allerdings ist die größer als die üblichen Gugelformen. Der Teig geht beim backen nur bis zur Hälfte der Form auf. Das heißt, der Kuchen nimmt nur die Hälfte meiner Form ein und ist dadurch wesentlich flacher.

      Finde ich lustig, dass meine Leser offensichtlich ganz genau aufpassen ;-)
      Liebe Grüße,
      Tanja

      Löschen
  14. Mir gefällt ja der Kuchen am besten;)

    AntwortenLöschen
  15. Hallo!

    Da springe ich auch gerne in den Lostopf. Ich liebe Eierlikör und Retrodesigns sowieso.
    Liebe Grüße
    Daniela

    AntwortenLöschen