Donnerstag, 29. Oktober 2015

Meine Tipp´s für stressige Zeiten

In meinen letzten Post hatte ich ja bereits angedeutet, dass mir die Arbeit über den Kopf wächst. Und trotzdem finde ich noch die Zeit zum Bloggen. Im Gegensatz zu früher,
 als ich noch mit meiner Arbeit verheiratet war, habe ich jetzt andere Prioritäten gesetzt. 
Aber selbst die sind nur schwer unter einen Hut zu bekommen.



Zu diesem Thema fällt mir ein passende Zitat ein:
Ich arbeite, um leben zu können und lebe nicht, um zu arbeiten.
© Jürgen Seifert (*1962), deutscher, Informatiker, Aphorismensammler. bzw. Gelegenheits-Aphoristiker

In Zitaten steckt oft so viel Wahres und sie regen mich in gewissen Situationen zum Nachdenken an.


Wo ich mich gerade mit diesem Thema so viel beschäftige, habe ich mir gedacht, ich zeige euch mal wieder einen meiner Arbeitsplätze (ich habe ja mehrere), das Homeoffice.

Dazu gibt es ein paar Tipp´s um stressige Phasen besser zu überstehen.

Den Arbeitsplatz schön einrichten:
In einem großen Haufen Papierkram fühlt sich keiner wohl. Deswegen das Chaos so weit wie möglich sortieren und mit hübscher Deko ein schönes Ambiente schaffen.
Wenn das in der Firma eher schwierig ist, dann mit ein paar Blümchen in einer schönen Vase, der eigenen schicken Kaffeetasse und einer neuen Handyhülle unauffällig dekorieren.

Gesund Essen:
Ich gebe es zu, wenn ich im Stress bin esse ich total ungesund! Ich habe einfach keine Zeit mir eine tolle Brotzeit zu machen oder mir Mittags im Home Office etwas zu kochen. Essen gehen ist zeitlich als Halbtagsmama sowieso nicht möglich.
Mein Tipp: Suppen von Little Lunch!
Die habe ich zum ersten Mal in der Höhle der Löwen gesehen. Sie sind lange haltbar, müssen nicht gekühlt werden, sind gesund, lecker und machen vor allem satt!

Viel Trinken:
Zu wenig Flüssigkeit führt zu Kopfschmerzen, Müdigkeit oder Konzentrationsprobleme. Da unser Gehirn zu ca. 80 Prozent aus Wasser besteht, macht sich der Wassermangel auch im Kopf bemerkbar. Er belastet außerdem den Kreislauf und die Verdauung, weil sich dadurch das Blut verdickt. Jetzt zur kalten Jahreszeit mache ich mir auch gerne Tee. Der wärmt schön von Innen!

Viel Schlaf:
Auch auf die Gefahr hin, dass man dann gar keine Freizeit mehr hat, früh ins Bett gehen!
Sonst kann man in der Arbeit noch weniger leisten und der Körper kann sich gar nicht mehr erholen. Das Immunsystem wird geschwächt und man ist anfälliger für Infekte.

Sich etwas gönnen:
Sich selber und seine harte Arbeit Wert schätzen indem man sich mal etwas unvernünftiges genehmigt, z.B. am späten Abend ein Champagner in der Badewanne.
(einen Pommery Brut Royal Piccolo 0.2 l gibt es bei Rewe für unter 10 Euro)


Neben Zitaten bin ich auch ein großer Fan von schönen Illustrationen!
Auf ArtboxONE habe ich den großartigen Künstler Bastian Groscruth entdeckt und war ganz begeistert von der Idee mir eines seiner Motive auf ein Kissen und Handycover drucken zu lassen. Die Illustration von der Frau mit dem Indianerschmuck hat mir am besten gefallen!
Ich wünschte ich könnte auch so gut zeichnen...



Mein nächster Post hat auch etwas mit Indianern zu tun. Wie ihr seht bin ich fleißig und arbeite auch schon am nächsten Thema für euch ;-)


Ich wünsche euch noch eine schöne Restwoche! Das Wochenende naht! Lasst es euch gut gehen! Alles Liebe, eure Tanja


P.S. Tipp Nr. 6: Den Post einfach mal nicht Korrektur lesen, weil es schon so spät am Abend ist. Und ich muss mich ja an meine eigenen Ratschläge halten. Jetzt tritt Nr. 4 "Viel Schlafen" in Kraft. Ich muss morgen fit sein und der Artikel geht in der Früh halt einfach mal mit gefühlten 1012 Tippfehlern online. Ich hoffe ihr habt nachsehen!





Bezugsquellen:
Kissen: ARTBOXONE
iPhone Case: ARTBOXONE
Tisch: Ikea
Regal: Westwing
Eames Inspired Stuhl: Cultfurniture
Glasglocke: Tchibo
gestreifte Becher und Hey Holzhand: Geliebtes Zuhause hier und hier
Teelicht mit Federn: Hübsch Interior
Tischlampe butlers: amazon




Urheberrecht: Ich möchte darauf hinweisen, dass alle die hier von mir dargestellten Bilder in diesem Blog mein Eigentum (§ 7 UrhG) sind und nicht kopiert, übernommen oder anderweitig genutzt werden dürfen. Dies steht allein dem Urheber zu (§ 15 Abs. 2). Die Verwendung und Vervielfältigung ohne meine Zustimmung kann zu rechtlichen Konsequenzen führen.

Freitag, 23. Oktober 2015

Eine Gewinnerin, ein neues Give-Away und ein Tintenfisch!

Darf ich vorstellen, meine Name ist Tanja.
Mein Sternzeichen ist Fisch. Genauer gesagt Tintenfisch.
Denn seit ich Mutter bin, habe ich definitiv mehrere Arme und sogar Augen am Hinterkopf.
Ich höre alles, besonders nachts, selbst mit Ohrenstöpseln. Sollten sich diese hervorragenden Eigenschaften nicht mit dem erwachsen werden meines Kindes verschwinden,
könnte ich noch eine Karriere beim BND anstreben.

Mit drei Jobs (Kommunikationsdesignerin, Dozentin und Fotografin), Haushalt, Mann, Kind und kranker Oma, weiß ich manchmal nicht mehr wo mir der Kopf steht.

Ach ja und da bin ja auch noch ich.
Ich möchte auch ab und an mal FREI haben, zum Sport gehen, Freundinnen Treffen,
bloggen und mal den ein oder anderen Event wahrnehmen
auf den ich dank meines Blogs eingeladen werde.

Letzte Woche war ich beim Grand Opening vom Novotel München City Arnulfpark
Die Veranstaltung unter dem Motto „feel like home“ hat mir sehr gut gefallen.
Vom Hotel selber bin ich echt begeistert und kann es nur wärmstens weiterempfehlen.



Und diesen Mittwoch war ich beim Launch
des zweiten Westwing Buches von Delia Fischer:
HOME STORIES
ein wundervolles Buch
in dem unterschiedliche Wohnstile
inspirierender Menschen vorgestellt werden.
Darunter auch ein paar bekannte Blogger.

Das Buch ist kommt demnächst in den Handel
und ich darf mich zu den glücklichen zählen,
die schon vorab ein Exemplar ihr Eigen nennen dürfen.


Meine letzten Wochen waren voll gepackt mit Terminen und Arbeit.
Ich habe sehr viel Kaffee getrunken um mich wach zu halten. Das Essen kam oft zu kurz. Es musste schnell gehen und das war meistens ungesund.

In Ruhe Klamotten anprobieren und sich mal die Haare für den Abend hübsch zu machen, Fehlanzeige. Ich hatte 20 Minuten für ein schickes Outfit samt Styling. Echt sportlich!


Um so mehr freue ich mich, dass nun Wochenende ist!
Endlich entspannen!



Auch wenn mir mein Leben als Mama manchmal noch stressiger als mein früher Job erscheint, so habe ich doch mehr Freizeit. Wenn ich meinen Sohn von der Schule abhole ticken die Uhren wieder langsamer. Denn die Zeit gehört ihm. Da wird gespielt, gebastelt oder Kekse gebacken.


Und da jede Woche anders ist, werden auch wieder ruhigere Phasen kommen in der ich auch wieder mehr Zeit zum Bloggen finden.

Ich bin euch noch etwas schuldig!
Und zwar die Verkündung des Gewinners von meinem letzten Give-Away
sponsert bei Schwedenhaus Nr. 7. Gewonnen hat:
Caro von Amber & Me

Liebe Caro schicke mir doch bitte deine Adresse, damit ich sie weiterleiten kann.
Dann wird die hübsche Vase zu dir auf Reise gehen.



Alle anderen seid nicht traurig, denn schon heute habe ich ein neues, Give-Away für euch!
Und zwar einen traumhaften Latte Cup von Greengate und das süße Glückschweinchen von Maileg. Beides zusammen wird gesponsert vom:
Little White Cottage!


Alles was ihr dafür tun müsst ist nur einen Kommentar unter diesen Post zu hinterlassen.
Das Gewinnspiel startet jetzt und endet am 8.11.2015.
Mitmachen kann jeder der über 18 Jahre alt ist (darunter mit Zustimmung euer Eltern)
Wer möchte kann das Bild gerne mitnehmen und verlinken.



Ich wünsche euch viel Glück und ein sonniges Wochenende!
Liebe Grüße, eure Tanja




Bezugsquellen:
GreenGate Thermobecher: Little White Cottage
Maileg Schweinchen: Little White Cottage
5% Rabatt mit dem Code: LittleWhiteCottage
(Gutschein ist gültig bis zum 8.11.2015)

Buch Home Stories: Westwing
blaues Teelicht: Zwiesel (Goodie vom Westwing Event)


Urheberrecht: Ich möchte darauf hinweisen, dass alle die hier von mir dargestellten Bilder in diesem Blog mein Eigentum (
§ 7 UrhG) sind und nicht kopiert, übernommen oder anderweitig genutzt werden dürfen. Dies steht allein dem Urheber zu (§ 15 Abs. 2). Die Verwendung und Vervielfältigung ohne meine Zustimmung kann zu rechtlichen Konsequenzen führen.

Freitag, 16. Oktober 2015

Backe, backe, Zwetschgenkuchen!


Zur Zeit bin ich ständig am backen. Es ist die perfekte Jahreszeit dafür! 
Während es draußen grau und kalt ist, duftet drinnen die ganze Wohnung nach frisch gebackenen. Ein paar Kerzen, ein noch warmes Stück Kuchen, ein Kaffee oder Tee dazu und das triste Wetter kann einem die Stimmung nicht mehr vermiesen. 
Im Gegenteil, man ist glücklich sich endlich zu Hause einkuscheln zu dürfen.



Ok, die Arbeit kommt natürlich noch vor dem Vergnügen, aber ich finde allein schon das Backen total schön und entspannend. Dieses Wochenende habe ich vor noch einmal ein ganzes Blech zu machen, bevor die Zwetschgenzeit vorbei ist.

Obwohl ich ein waschechtes Münchner Kindl bin mag ich keinen klassischen Datschi aus Hefeteig. Den finde ich geschmacklich etwas langweilig. Ich backe lieber einen Obstkuchen bzw. Biskuitteig. Die leichte Süße passt einfach perfekt zu den wenn auch reifen, trotzdem leicht säuerlichen Pflaumen.



Mein Rezept für Zwetschgenkuchen

Zutaten für ein Blech:
(für eine 26cm Springform einfach die Zutaten halbieren)

2 kg Zwetschgen
250 g Butter oder Margarine
250 g Zucker
200 g Mehl
125 g Speisestärke
4 Eier
1 Prise Salz
1 Päckchen Vanillezucker
ca. 2 EL Semmelbrösel zum bestreuen der Backform


Zubereitung:

Den Ofen auf 170° vorheizen. 
Zwetschgen waschen, Stile entfernen, halbieren und entkernen. 
Die halbierten Pflaumen noch mal zur Hälfte einschneiden.
Butter, Eier, Zucker, Salz und Vanillezucker schaumig schlagen. 
Dann Mehl und Speisestärke unterrühren bis eine geschmeidige Masse entsteht.
Die Backformen/Backblech einfetten und mit Semmelbrösel bestreuen.

Den Teig in die Backform geben und Glatt streichen und mit den Zwetschgen belegen,
dabei einen ca. zwei cm breiten Rand frei lassen. 
Dabei die eingeschnitten Stellen nach oben richten und immer schön dicht aneinander legen. 
Den belegten Kuchen dann für ca. 45 bis 50 Minuten (bei 170°) in den Backofen.



Ich mache übrigens gerne Agavensirup in meinen Kaffee. Falls es Aufgrund des letzten Bildes zu Irritationen kommen sollte. Für manch einen vielleicht seltsam, aber ich finde es geschmacklich sogar besser als Zucker und es ist eine gesunde Alternative!



Ich wünsche euch jetzt schon ein wundervolles Wochenende! 
Haltet durch, der Feierabend naht. Lasst es euch gut gehen!
Eure Tanja



P.S. Der Gewinner des letzten Gewinnspiels wird im nächsten Post bekannt gegeben.
Ein neues, hübsches Give-Away ist bereits in Planung!








Bezugsquellen:
Mini Latte Cup Sophie Vintage: Station88
Tortenplatte IB Laursen grau: Schwedenhaus Nr. 7 (im Sale!)
Springform: Tchibo (andere Farbe)
Küchensieb: Westwing
Tischset: Ikea



Urheberrecht: Ich möchte darauf hinweisen, dass alle die hier von mir dargestellten Bilder in diesem Blog mein Eigentum (§ 7 UrhG) sind und nicht kopiert, übernommen oder anderweitig genutzt werden dürfen. Dies steht allein dem Urheber zu (§ 15 Abs. 2). Die Verwendung und Vervielfältigung ohne meine Zustimmung kann zu rechtlichen Konsequenzen führen.

Montag, 12. Oktober 2015

Erstens kommt es anders und zweitens als Frau denkt

Da wollte ich ein entspanntes Wochenende zu Hause mit meiner Familie verbringen 
und dann hat keiner Zeit. Der kleine Mann übernachtete spontan bei einen Freund 
und der große Mann trifft sich mit den Kumpels. Aber was die Jungs können, kann ich auch!



Also habe ich zum Telefon gegriffen und eine kleine Überraschungsfeier für eine liebe Freundin geplant. Die hatte nämlich letzte Woche Geburtstag. 

Eigentlich wollte sie gar nicht feiern. Aber wir schon ;-) 
Es wurde ein schöner Sonntagskaffeeklatsch mit Kaffee, Kuchen und Sekt,
alles in mädchenhaften rosa. Ich glaube sie hat sich gefreut.



Der Geburtstagskuchen fehlte hier noch, den hat jemand anders gebacken.
Die Bilder von der Feier bleiben leider privat, dafür aber ein paar Impressionen von dem auf die schnelle umfunktionierten Sideboard zum Sweet Table.

Ich liebe mein Sideboard! Es wird ständig umdekoriert. 
Nicht nur zu den verschiedenen Jahreszeiten und Feiern, nein mehrfach die Woche, einfach so!
Habt ihr auch so ein Möbelstück an dem ihr euch öfters austobt?



Das Bild mit den pinkfarbenen Luftballons steht auch noch nach dem Geburtstag
an Ort und Stelle. Ich habe es in einem ganz besonderem Shop entdeckt.

Bei Post Collective. Dort werden hochwertige Kunstdrucke von talentierten Instagram Fotografen produziert und verkauft. Eine tolle Idee und die Bilder sind wirklich sensationell!
Vielleicht wird man dort einmal den ein oder anderen Instagramer von euch finden ;-)
Mich findet ihr übrigens hier (klick).



Zu guter Letzt habe ich noch ein kleines Goodie für euch!
Für meine Leser gibt es von Post Collective einen Gutschein im Wert von 10 Euro!
Code: Ideenreich


Die nächste Zeit darf ich ein paar schöne Events besuchen. 
Da mache ich mir schon so meine Gedanken was ich anziehen könnte. Das ist immer schwierig. Einerseits möchte ich schick sein, anderseits nicht overdressed.

Diese Kombi würde mir gefallen, was meint ihr?






Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche!
Liebe Grüße, eure Tanja







Bezugsquellen:
Bild Ballons: Post Collective, 
10 Euro Gutschein mit Code: Ideenreich
Tortenplatte: Geliebtes Zuhause
Vase Kähler: Geliebtes Zuhause, 
5% Rabatt mit Code: Ideenreich
Windlichter Blattmotiv: La Maison
Bild mit Typo: Home & Living



Urheberrecht: Ich möchte darauf hinweisen, dass alle die hier von mir dargestellten Bilder in diesem Blog mein Eigentum (§ 7 UrhG) sind und nicht kopiert, übernommen oder anderweitig genutzt werden dürfen. Dies steht allein dem Urheber zu (§ 15 Abs. 2). Die Verwendung und Vervielfältigung ohne meine Zustimmung kann zu rechtlichen Konsequenzen führen.

Freitag, 9. Oktober 2015

So schön ist der Herbst!


Das Wochenende naht! Was habt ihr so vor?
Außer einem Friseurbesuch habe ich noch nichts geplant.
Am liebsten möchte ich viel Zeit mit der Familie zu Hause verbringen, kochen und backen.
Geplant sind Zwetschgendatschi und Kürbsissuppe. Ich habe hier schon einen Hokkaido stehen, der darauf wartet zusammen mit Kokosmilch und Ingwer vernascht zu werden. 


Dekoriert habe ich für den Herbst eher dezent. Um ein paar Zierkürbisse hübsche Schleifen gebunden, Herbstblumen in die Vase gestellt, hübsche Teelichter verteilt, fertig.



Zur Zeit könnte ich nur noch Schokolade und Käse essen.
Ob das auch an der Jahreszeit liegt? Käse in der Kombination mit Trauben schmeckt so lecker!
Und von Magnum gibt es jetzt nicht nur Eis sonder auch Schokolade. Die ist wahrhaft himmlisch. Für ein Foto hat sie leider nicht lange genug überlebt. Aber hier könnt ihr euch sie mal ansehen.




Am Wochenende soll es ja kalt werden, brrr. Aber dafür bin ich bestens gewappnet.
Ich habe nämlich bei Himmelsstück eine tolle Kaschmirmütze gewonnen!
Die ist so schön, kuschelig und passt sogar sehr gut zu meinen Kaschmirschal, den ich vorher schon (allerdings ohne passende Mütze) besaß. So schön kann gewinnen sein!
Deswegen werde ich jetzt auch wieder öfters bei Give-Aways mitmachen.

Wer noch sein Glück versuchen will, der kann es auch hier bei mir tun
und eine hübsche Vase von Bloomingville gewinnen.
Teilnahmeschluss 14.10.2015




Für aus München und Umgebung habe ich noch einen Tipp:
Besucht mal (wieder) den Wildpark Poing! Dort kann man einen tollen Tag in der Natur verbringen und heimische Tierarten hautnah erleben.
Die Greifvogelflugvorführung ist auch absolut sehenswert!
Ein riesengroßer Abenteuerspielplatz für die Kinder und gemütliches Beisammensitzen der Eltern bei Kaffee, Weinprobe oder lecker Essen runden den Besuch ab.

Ich wünsche euch ein tolles Wochenende!
Alles Liebe, euere Tanja






Bezugsquellen:
GreenGate Bänder: Station88
Schere: Schwedenhaus Nr. 7
Dinner Plate von Kähler: La Maison
Windlichter mit Blatt: La Maison hier und hier
Tischset: Ikea
Käsebesteck: Tchibo
Kaschmirmütze: Himmelsstück
Beistelltische: Schwedenhaus Nr.7


Urheberrecht: Ich möchte darauf hinweisen, dass alle die hier von mir dargestellten Bilder in diesem Blog mein Eigentum (§ 7 UrhG) sind und nicht kopiert, übernommen oder anderweitig genutzt werden dürfen. Dies steht allein dem Urheber zu (§ 15 Abs. 2). Die Verwendung und Vervielfältigung ohne meine Zustimmung kann zu rechtlichen Konsequenzen führen.

Sonntag, 4. Oktober 2015

Die wahre Prinzessin auf der Erbse und andere Märchen


Sonntag Morgen. Ich werde von der Sonne wachgeküsst 
und es duftet nach frisch gebrühten Kaffee.

Ok, davon träume ich!
Die Realität sieht folgendermaßen aus:
Es ist 6.30 Uhr. Ich werde mit einem dumpfen Schlag aus meinen Schlaf gerissen. 
Als nächstes prasseln viele Worte auf mich ein, die mein Gehirn noch gar nicht verarbeiten kann 
und auch nicht will. Trotz der Lautstärke verstehe ich kein einziges Wort.


Nach einem "Guten Morgen erst einmal" schleppe ich mich ins Bad
und überlasse dem Herrn des Hauses seinem Schicksal.

Mit kaltem Wasser versuche ich meinem Gesicht wieder Leben einzuhauchen.
Während ich mich wieder um den Kleinen und um den Kaffee kümmere, eilt mein Schatz zum Bäcker. Nach fünf bis zehn Minuten kommt er mit frischen Brötchen
und Croissants wieder zurück.



Dann gibt es erst einmal Frühstück im Bett!
Diesmal kein Traum sondern Tatsache! Zwar kann man mit Kindern selten ausschlafen, aber dennoch aus der Situation das Beste machen. So gibt es vor dem sehr späten Eierfrühstück am Sonntag vorab Kaffee, Croissants und Familienkuscheln.



Und so friedlich schmust mein kleiner Schatz mit Mamas weicher Bettdecke,
natürlich nachdem alle endlich hellwach sind ;-)

Die Bettwäsche duftet noch so herrlich nach frisch gewaschen. Sie ist ganz neu und super weich, aus reiner Jersey-Baumwolle. Ihr glaubt gar nicht wie lange ich danach gesucht habe.
Und es musste unbedingt Jersey sein! Warum?

Weil mein Mann die Prinzessin der Prinz auf der Erbse ist! 
Er schläft nur noch in weicher Jersey!

Ich würde gerne mal wissen, warum es davon nur Spannbettlaken in Hülle und Fülle gibt.
Bettwäsche aus dem Material ist so schwer zu finden. Und wenn gibt es sie oft nur mit hässlichen Mustern. Dabei ist sie wirklich so viel angenehmer und softer.


Auf Urbanara habe ich meine Traumbettwäsche in weiß gefunden. 
Ich liebe weiß. Und die hellgraue Kante wirkt sehr edel und rundet im wahrsten Sinne die schöne Bettwäsche ab. Jetzt wo es draußen so kalt geworden ist, könnte ich am liebsten den ganzen Tag im Bett verbringen und Pyjama Party feiern.


Gibt es bei euch auch eine Erbsenprinzessin?
Wie beginnt euer Sonntag und was habt ihr für Rituale?

Ich bin ganz gespannt!
Liebe Grüße, eure Tanja





P.S. Habt ihr schon mein Give-Away entdeckt? 
Die schöne Vase im Bild könnt ihr hier gewinnen (klick)






Bezugsquellen:
Jersey Bettwäsche: Urbanara
Bett: Seegmüller
Hocker: Ikea
Beistelltische so ähnlich bei: Schwedenhaus Nr. 7
Vase weiß: Schwedenahus Nr. 7
Milchkännchen mit Blumen drin: Schwedenhaus Nr. 7
Hausschuhe: Adelheit



Urheberrecht: Ich möchte darauf hinweisen, dass alle die hier von mir dargestellten Bilder in diesem Blog mein Eigentum (§ 7 UrhG) sind und nicht kopiert, übernommen oder anderweitig genutzt werden dürfen. Dies steht allein dem Urheber zu (§ 15 Abs. 2). Die Verwendung und Vervielfältigung ohne meine Zustimmung kann zu rechtlichen Konsequenzen führen.