Montag, 2. November 2015

Wo sich Puma und Specht gute Nacht sagen.

Puma das bin ich und Specht sind meine beiden Männer.


In der indianischen Astrologie sind das unsere Sternzeichen.
Was ihr seid könnt ihr hier nachlesen.

Seitdem dieses coole Tipi bei uns eingezogen ist dreht sich nämlich alles um Indianer.
Nicht nur der kleine Mann, nein auch Mama und Papa möchten am liebsten wieder Kind sein.

Das Tipi gibt es bei Pomballon in verschiedensten Ausführungen.
Ich finde es in den zarten Farben und mit den liebevollen Details traumhaft schön!

Und platzsparend ist es auch noch!
Man kann es ganz einfach zusammenklappen um es bei Bedarf in eine Ecke zu stellen.
So nimmt es (in dem doch recht kleinen Kinderzimmer) keinen Raum für andere Spiele weg.



So ordentlich ist es in diesem Raum eher selten.
Pünktlich zu Ferienbeginn haben wir mal wieder einmal richtig gründlich aufgeräumt.
Es wird bestimmt nicht mehr lange dauern, bis hier wieder ein kreatives Chaos herrscht.


Von unserer Ferien To Do Liste haben wir schon einiges erledigt:
- ein Brettspiel selber ausdenken, malen und spielen
- Aufräumen
- selbstgemachtes Popcorn
- Indianercookies backen
- Filz und Augen für Monsterplüschtiere besorgen



Weiter To Do´s:
- Monster nähen
- Hotel Transsilvanien 2 gucken
- in den Zirkus gehen
- noch einmal Kekse backen
...



Popcorn geht eigentlich ganz einfach
Ihr braucht einen hohen großen Topf
ca. 3 EL neutrales Öl (z.B. Rapsöl)
Popcornmais (gibt´s im Supermarkt)
4 gehäufte Esslöffel Zucker
ein altes Geschirrtuch
einen langen Holzkochlöffel

Vorbereitung:
In die Mitte des Geschirrtuchs ein kleines Loch schneiden
und den Stiel des Kochlöffels durchstecken.
Das mache ich, damit das Popcorn im Topf bleibt und ich gleichzeitig noch Rühren kann.
Geht mit deinem Topfdeckel einfach nicht.
Da springen einem beim anheben sofort die Dinger ins Gesicht...

Zubereitung:
Den Boden des Kochtopfs mit Öl bedecken und erhitzen.
Nun so viel Mais in den Topf geben, dass der Boden gerade mal bedeckt ist.
Darüber die 4 EL Zucker streuen.
Nun das Tuch mit den Löffel mittig über den Topf legen und festhalten.
Bei mittlerer Hitze unter ständigen Rühren (damit nix anbrennt) den Mais aufpoppen lassen.

Im Anschluss gleich warm genießen!




Für die Indianer-Cookies 
habe ich klassischen 1-2-3 Mürbeteig gemacht:

1= 100g Zucker
2= 200g kalte Butter
3= 300g Mehl
1 Ei
1 Prise Salz
1 Päckchen Vanillezucker


Zubereitung:
Das Mehl in eine Rührschüssel sieben.
Salz und Zucker und Vanillezucker untermischen.
Eine Mulde hineindrücken und
das Ei in die Mitte geben.
Die Butter in Stückchen scheiden
und auf den Rand verteilen.
Alles rasch mit kalten Händen verkneten,
oder dazu eine Küchenmaschine verwenden.

Den Teig zu einer Kugel formen
und mindestens für 2 Stunden in den Kühlschrank geben.
Noch besser ist es den Mürbeteig über Nacht ruhen zu lassen.



Den gut gekühlten Mürbeteig damit er nicht anklebt auf einem Backpapier ca. 8mm dünn ausrollen
und große Kreise ausstechen.
Diese auf einen ebenfalls mit Backpapier ausgelegtem Blech verteilen.
Parallel den Backofen bei 200° Ober-/Unterhitze vorheizen.
Die Backzeit beträgt ca. 10-12 Minuten.
Nach dem Backen die Kekse auskühlen lassen.


Für die Dekoration benötigt ihr:
Kreisaustecher in drei unterschiedlichen Größen
Fondant in 3 verschiedenen Farben
Zahnstocher und Maskingtape

Verzierung:
Die Fondant nach Anleitung in der Mikrowelle erwärmen.
Ich habe sie in der Verpackung einfach auf die Heizung gelegt. Funktioniert auch.
Das Fondant auf einem Backpapier dünn ausrollen
und diesen mit einem Cremeschaber oder ähnlichem vom Backpapier lösen.
Nun die verschiede großen Kreise ausstechen und
damit die gebackenen Kekse belegen.

Zum Schluss Maskingtape mit ca. 2 cm Länge von beiden Seiten auf einen Zahnstocher kleben und mit einer Schere die Kanten schräg abscheiden, so dass der Eindruck eines Indianerpfeils entsteht.


Mein Bub liebt ja Fondant. Beim nächsten Mal werde ich allerdings etwas weniger davon nehmen, da bei 3 Schichten Zuckermasse der Keks schon sehr süß wird. Den Mürbeteig kann man übrigens auch super mit Keksstempeln bearbeiten, das Fondant auch.
Siehe Cookies von hier.

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche
und allen die wie wir Ferien haben eine tolle Zeit!
Alles Liebe, eure Tanja





Bezugsquellen:
Tisch, Stuhl und Hocker: Ikea
Bett: Seegmüller
Poster Tieralphabet: Posterlounge
Behälter Popcorn: Geliebtes Zuhause
Lampe, Wimpelkette und Kissen: Dawanda
Mein Tipp! 
Auch ein wunderschönes Weihnachtsgeschenk: Indianer-Tipi von Pomballon



Urheberrecht: Ich möchte darauf hinweisen, dass alle die hier von mir dargestellten Bilder in diesem Blog mein Eigentum (§ 7 UrhG) sind und nicht kopiert, übernommen oder anderweitig genutzt werden dürfen. Dies steht allein dem Urheber zu (§ 15 Abs. 2). Die Verwendung und Vervielfältigung ohne meine Zustimmung kann zu rechtlichen Konsequenzen führen.

Kommentare:

  1. Wie schön! Ihr habt ja eine tolle Ferienliste! Das selbstgemalte Spiel finde ich auch klasse! Viele Spaß beim "abarbeiten" eurer To Dos und noch schöne Ferien.
    Liebe Grüße, Rahel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-) Das ist endlich mal schöne Arbeit!
      Liebe Grüße, Tanja

      Löschen
  2. Was ein Traum für jedes Kind!
    Welch ein schönes Zimmer. Da fühlen sich die Kinder sicherlich mehr als pudelwohl.
    Popcorn könnte ich auch mal wieder zubereiten, da es echt nur wenige handgriffe benötigt!
    Ich hinterlasse ganz liebe Grüße,
    Vanessa

    www.mademoisellepinette.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  3. Wie gut, wenn man Ferien hat :-)
    Dann viel Spaß weiterhin beim Ferienprogramm und einen guten Wochenstart,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. So ein Zelt hätte meinem Sohn 100% auch gefallen! Wir haben gerade Ferienende. Popcorn haben wir in der Zeit auch gemacht! Und kannst Du gut zeichnen! Wir haben früher auch oft Brettspiele gebastelt, aber nicht so schön :-)!
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eure Brettspiele waren bestimmt auch mega cool!
      Du bist ja so kreativ!
      Schönen Start in die neue Woche!
      Liebe Grüße, Tanja

      Löschen
  5. Oh Tanja! Das Kinderzimmer ist ja wirklich ein Träumchen! hach. Ich wünsche euch eine schöne Ferienzeit!

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Tanja, schöne Bilder hast du für uns eingefangen.
    Das kleine Zelt ist wirklich schön, meine hatten früher auch ein kleines Zelt in den Kinderzimmer stehen und haben viel Zeit darin verbracht...gelesen und gespielt. Jetzt ist die Zeit aber vorbei, eigentlich schade ;-) Tolles Rezept, wünsche dir einen guten Start in den Tag. Liebe Grüße Matilda

    AntwortenLöschen
  7. Die Kekse sind ja echt toll geworden, mir wäre das zu aufwendig. Das Kinderzimmer ist wunderschön, da kann ich verstehen, wenn man da ab und an Kind sein will. Ganz große klasse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die nächsten Kekse bekommen auch wieder nur eine Glasur. Schmeckt auch lecker!
      GLG Tanja

      Löschen
  8. Danke für den Tip mit dem Tuch / Löffel, denn gerade weil die Dinger immer überall herumspringen habe mir einen Popcorn Macher gekauft, aber weil da kein Zucker hinein kommt fehlt einfach der
    Geschmack. Im Topf wird es ja immer etwas karamellisiert und gebräunt.
    Viele liebe Grüße, Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich warte ja schon sehnsüchtig auf den Popcornloop: http://popcornloop.com/shop.html
      Kennst du den?

      Löschen
  9. Lovely! I guess my soms would love that too ;)

    Ela
    www.me2u.pl

    AntwortenLöschen
  10. Ein so unfassbar schönes Jungenzimmer :)
    Würde meinem Großen bestimmt auch sehr gefallen.
    Und ja: Popcorn und Kekse gehen immer ;)

    Herzliche Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  11. Oh Tanja, wie schön!
    Ja, da will ich auch gleich wieder klein sein und zu deinem Sohnemann ins Tipi reinklettern :)
    Und Pop Corn liebe ich ja auch.
    Hab noch eine schöne Woche

    Liebe Grüße
    Meli

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Tanja,
    da hast du dir für deinen Sohn aber sehr schöne Dinge ausgedacht. Das Kinderzimmer ist mit so viel Liebe eingerichtet. Leider kann ich nicht mit ins Zelt, ich habe nachgeschaut und bin ein Habicht!
    Na dann flieg ich mal los
    Viele Grüße Bella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hmm, Puma und Specht passen auch nicht wirklich zusammen, oder?
      GLG Tanja

      Löschen
  13. Da habt ihr eine schöne To Do Liste zusammengestellt. Viel Spaß dabei, liebe Tanja.
    Das Zelt sieht traumhaft aus und passt super in das Kinderzimmer.
    Liebe Grüße
    Nico

    AntwortenLöschen
  14. Was für ein wunderschönes Zimmer! Und noch ein Maileg Fan! Ich glaube meine Tochter muss mal wieder aufräumen;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Maileg ist echt toll! Und in seinem Zimmer sieht es leider schon lange wieder nicht mehr so hübsch und aufgeräumt aus...

      Löschen
  15. OHHHH des ZELT is jaaaa megaaa COOOOL,,,,
    mei als KIND hob i ah INDIANER gliebt,,,,,
    hob mol an INDIANER,,,,
    als FILZ aufgstickt,,,, de BLEDE LEHRERIN
    hot ma damals an 5fa geben,,,grrrrrr...ggggg

    hob sogar ah mol an POST drüber gmacht,,,,ggggg

    jaaaa i dat ah weniger von den siassn ZEIG nehma,,,,,
    oder hauchdünn... dann geht's ah gelle

    hob no an feinen ABEND
    und DANKE für de liaben WORTE bei mir
    bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  16. hej, was ein traum von kinderzimmer. ohja so eine ordnung hält wirklich nie lange bzw. die spielsachen verlagern sich ja auch gerne mal schnell in andere räume. eine ferien-to-do ist eine wirklich tolle idee.
    herzliche grüße und vielen dank für die tollen einblicke
    mona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wem sagst du das. Einen Tag nach dem Aufräumen sieht es schon wieder so aus als hätte eine Bombe eingeschlagen...

      Löschen
  17. Das Kinderzimmer ist wunderschön,sehr hell und wirklich alles da,was das Herz eines Kindes höher schlagen lässt.
    Oh ja meine Kinder haben sich auch immer ein Zelt gewünscht,als sie klein waren,ich habe das meist aus Decken gemacht,so ein Tipi ist toll.
    Tanja die Tasse habe ich selber aufgehübscht,mit der Cameo ist das kein Problem und sofort gemacht.
    L.G.Edith.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Edih, ich hatte schon vermutet, dass du die selber mit der Cameo so hübsch gemacht hast!

      Löschen
  18. Was für ein süßes Zimmer! Ich bin hin und weg. :) Das Zelt ist super und echt gemütlich. Wir haben uns früher auch immer höhlen aus Decken gebaut. ;)
    Lieben Gruß,
    Jenny

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Tanja,
    was für ein schönes Zimmer!
    Als meine Kinder klein waren mochten sie solche
    "Verstecke" auch sehr gerne!
    Lieben Gruß
    Lia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Verstecke" in jeder Form sind hoch im Kurs! ;-)

      Löschen
  20. Hallo meine liebe Tanja
    Hach, wie schön das Kinderzimmer von Deinem süßen Bub aussieht.
    Da hast Du Dich wieder selbst übertroffen. Wie aus dem Katalog.
    Das Zelt ist ein Traum. Und die Popcorn haben darin sicher besonders
    gut geschmeckt (ich muß meinen Popcorntopf auch mal wieder dafür verwenden. Er steht zweckentfremdet als Topflöffel Behälter in der Küche;-) )
    Lass uns am WE ein Treffen ausmachen ok. Miss ya ♥
    Alles Liebe
    Deine Lina

    AntwortenLöschen
  21. Also: wie ein echtes Kinderzimmer sieht das nicht aus.
    Eher wie ein Zimmer für ein Kleinkind.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na vor ein paar Monaten war mein Großer auch noch im Kindergarten. Und ihm gefällt´s! Das ist doch das Wichtigste!

      Löschen
  22. Das Brettspiel ist wirklich schön. Hast du das selbst illustriert, oder gibt es die Vorlage irgendwo zum Download? LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Cindy,
      es gibt leider keine Vorlage. Wir haben es uns einfach spontan ausgedacht und aufgemalt.
      Viele, liebe Grüße,
      Tanja

      Löschen