Donnerstag, 29. Oktober 2015

Meine Tipp´s für stressige Zeiten

In meinen letzten Post hatte ich ja bereits angedeutet, dass mir die Arbeit über den Kopf wächst. Und trotzdem finde ich noch die Zeit zum Bloggen. Im Gegensatz zu früher,
 als ich noch mit meiner Arbeit verheiratet war, habe ich jetzt andere Prioritäten gesetzt. 
Aber selbst die sind nur schwer unter einen Hut zu bekommen.



Zu diesem Thema fällt mir ein passende Zitat ein:
Ich arbeite, um leben zu können und lebe nicht, um zu arbeiten.
© Jürgen Seifert (*1962), deutscher, Informatiker, Aphorismensammler. bzw. Gelegenheits-Aphoristiker

In Zitaten steckt oft so viel Wahres und sie regen mich in gewissen Situationen zum Nachdenken an.


Wo ich mich gerade mit diesem Thema so viel beschäftige, habe ich mir gedacht, ich zeige euch mal wieder einen meiner Arbeitsplätze (ich habe ja mehrere), das Homeoffice.

Dazu gibt es ein paar Tipp´s um stressige Phasen besser zu überstehen.

Den Arbeitsplatz schön einrichten:
In einem großen Haufen Papierkram fühlt sich keiner wohl. Deswegen das Chaos so weit wie möglich sortieren und mit hübscher Deko ein schönes Ambiente schaffen.
Wenn das in der Firma eher schwierig ist, dann mit ein paar Blümchen in einer schönen Vase, der eigenen schicken Kaffeetasse und einer neuen Handyhülle unauffällig dekorieren.

Gesund Essen:
Ich gebe es zu, wenn ich im Stress bin esse ich total ungesund! Ich habe einfach keine Zeit mir eine tolle Brotzeit zu machen oder mir Mittags im Home Office etwas zu kochen. Essen gehen ist zeitlich als Halbtagsmama sowieso nicht möglich.
Mein Tipp: Suppen von Little Lunch!
Die habe ich zum ersten Mal in der Höhle der Löwen gesehen. Sie sind lange haltbar, müssen nicht gekühlt werden, sind gesund, lecker und machen vor allem satt!

Viel Trinken:
Zu wenig Flüssigkeit führt zu Kopfschmerzen, Müdigkeit oder Konzentrationsprobleme. Da unser Gehirn zu ca. 80 Prozent aus Wasser besteht, macht sich der Wassermangel auch im Kopf bemerkbar. Er belastet außerdem den Kreislauf und die Verdauung, weil sich dadurch das Blut verdickt. Jetzt zur kalten Jahreszeit mache ich mir auch gerne Tee. Der wärmt schön von Innen!

Viel Schlaf:
Auch auf die Gefahr hin, dass man dann gar keine Freizeit mehr hat, früh ins Bett gehen!
Sonst kann man in der Arbeit noch weniger leisten und der Körper kann sich gar nicht mehr erholen. Das Immunsystem wird geschwächt und man ist anfälliger für Infekte.

Sich etwas gönnen:
Sich selber und seine harte Arbeit Wert schätzen indem man sich mal etwas unvernünftiges genehmigt, z.B. am späten Abend ein Champagner in der Badewanne.
(einen Pommery Brut Royal Piccolo 0.2 l gibt es bei Rewe für unter 10 Euro)


Neben Zitaten bin ich auch ein großer Fan von schönen Illustrationen!
Auf ArtboxONE habe ich den großartigen Künstler Bastian Groscruth entdeckt und war ganz begeistert von der Idee mir eines seiner Motive auf ein Kissen und Handycover drucken zu lassen. Die Illustration von der Frau mit dem Indianerschmuck hat mir am besten gefallen!
Ich wünschte ich könnte auch so gut zeichnen...



Mein nächster Post hat auch etwas mit Indianern zu tun. Wie ihr seht bin ich fleißig und arbeite auch schon am nächsten Thema für euch ;-)


Ich wünsche euch noch eine schöne Restwoche! Das Wochenende naht! Lasst es euch gut gehen! Alles Liebe, eure Tanja


P.S. Tipp Nr. 6: Den Post einfach mal nicht Korrektur lesen, weil es schon so spät am Abend ist. Und ich muss mich ja an meine eigenen Ratschläge halten. Jetzt tritt Nr. 4 "Viel Schlafen" in Kraft. Ich muss morgen fit sein und der Artikel geht in der Früh halt einfach mal mit gefühlten 1012 Tippfehlern online. Ich hoffe ihr habt nachsehen!





Bezugsquellen:
Kissen: ARTBOXONE
iPhone Case: ARTBOXONE
Tisch: Ikea
Regal: Westwing
Eames Inspired Stuhl: Cultfurniture
Glasglocke: Tchibo
gestreifte Becher und Hey Holzhand: Geliebtes Zuhause hier und hier
Teelicht mit Federn: Hübsch Interior
Tischlampe butlers: amazon




Urheberrecht: Ich möchte darauf hinweisen, dass alle die hier von mir dargestellten Bilder in diesem Blog mein Eigentum (§ 7 UrhG) sind und nicht kopiert, übernommen oder anderweitig genutzt werden dürfen. Dies steht allein dem Urheber zu (§ 15 Abs. 2). Die Verwendung und Vervielfältigung ohne meine Zustimmung kann zu rechtlichen Konsequenzen führen.

Kommentare:

  1. Dein Arbeitsplatz ist absolut einladend! Wunderschön gestaltet. Das Bücherdisplay liebe ich!!!
    Danke für die Tipps, ich denke, die können wir alle gebrauchen ;-).

    Greetings & Love
    Ines

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Tanja
    Für diesen Post hat du dir wirklich ein wichtiges Thema vorgenommen. Da ich auch 100% arbeite, na ja manchmal wohl auch 200%, muss ich schauen, dass ich Freunde, Familie, Freizeit, meinen Blog, genügend Schlaf und noch so viel mehr unter einen Hut bekomme. Ich kann dich also sehr gut verstehen...
    Ach ja, und dein Homeoffice sieht richtig einladend und gemütlich aus!
    Hab noch einen schönen Tag, Franzi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Franzi! Das mit den 200% kenne ich nur zu gut...

      Löschen
  3. Schön hast du es dir im Homeoffice gemacht! Gefällt mir richtig gut :)
    Und die Tipps muss man sich immer wieder vor Augen halten.
    Lieben Gruß,
    Jenny

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen Tanja,
    ohja, gesund essen und viel trinken sollte ich mir mal grellgelb anmarkern und überall hinpinnen.
    Und ich freue mich schon auf Deinen Indianer.
    Liebe Grüße
    Meli

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Tanja,
    du hast ja so Recht und die meisten Tipps führe ich auch so gut wie möglich aus. Nur mein Arbeitsplatz daheim sollte mal überarbeitet werden. Denn da halte ich mich gerade nicht so gerne auf. Seit ich nicht mehr von Zuhause arbeite ist der ziemlich – naja, runtergekommen ist etwas übertrieben – voll gestellt. Der Schreibtisch dient fast nur noch als Ablage und dafür ist es doch zu schade. Die restlichen Tipps werde ich wieder mehr beherzigen und das "sich etwas gönnen" mehr ausbauen. Ich bin schon, gespannt auf dein Indianer Thema. Einen schönen, stressfreien Arbeitstag.

    Lieben Gruß
    Heike

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Tanja!
    Genau das ist mein Spruch!!!! Ich arbeite auch, um zu leben und nicht umgekehrt. Deshalb hab ich lieber ein bissi weniger Geld, dafür mehr Zeit für die Familie. Schön ist dein Arbeitsplatz! Wie immer
    Glg Kuni

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Tanja,ja für dich als Mama und berufstätige Frau,ist es sicher oft stressig und nicht immer einfach alles unter einen Hut zu bringen,das ist sicher nicht immer leicht.
    Da sind kleine Auszeiten auch ganz wichtig.Zitate liebe ich sehr,und so manchmal haben sie mir schon geholfen,in meinem Leben.
    L.G.Edith.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei dir habe ich wirklich auch schon viele schöne Zitate entdeckt!

      Löschen
  8. Liebe Tanja,
    das Indianermädchen ist mir gleich im ersten Bild aufgefallen, sehr Besonders.
    Bleibe aber nicht so lange an deinem Arbeitsplatz sitzen, nur weil er so schön ist.
    Liebe Grüße Bella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh nein, das werde ich ganz bestimmt nicht machen ;-)

      Löschen
  9. Wo du es sagst - ich muss dringend meinen Schreibtisch zuhause ausmisten ...
    Im Büro hab ich es mir so schön gemacht, wie es mir gefällt und für die Arbeit okay ist.
    Hab einen schönen Abend!
    Liebe Grüße ... Frauke

    AntwortenLöschen
  10. MEI hosch das du aufgrammt,....
    jetzt woas i warum i so neba de SCHUACH steh,,,
    mei mein SAUSTALLKAMMERL;;;;ggggg

    hob no an feinen ABEND
    bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  11. Hola Süße
    Keine Tippfehler entdeckt ;-) So schön aufgeräumt ist Dein Arbeitsplatz, das sieht bei mir bisschen anders aus - wie sagt man so schön "kreatives Chaos" ;-)
    Der Champagner Badewannen Tipp gefällt mur eindeutig am Besten :-) damit freunde ich mich gerne an. Mit dem frühem zu Bett gehen eher nicht, klappt zu selten. Denn erst am Abend wenn Kind im Bett, die letzten Arbeiten erledigt sind, dann beginnt meine Freizeit die ich sehr genieße.
    Schönes Wochenende und Alles Liebe
    Deine Lina

    AntwortenLöschen
  12. Sehr schöner Beitrag und vor allem tolle Fotos! Das stößt einen gleich zum Nachdenken an :-)

    LG

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Tanja,
    was für ein wunderschönes bis ins Detail liebevoll gestaltetes Arbeitszimmer. Da fällt das Arbeiten mit Sicherheit leichter :-)
    Und vielen Dank für die Tipps - den einen oder anderen werde ich mir zu Herzen nehmen.
    Viele Grüße aus dem norden!
    Silke

    AntwortenLöschen
  14. Kleine Auszeiten sind absolut wichtig. Wenn's mit dem Champagner in der Wanne mal nicht klappt, geht auch ein Cafe' Latte im Garten/in der Herbstsonne.
    Dein Homeoffice gefällt mir auch sehr gut.
    Einen guten Start in die neue woche wünscht Dir
    Wiebke
    aus Kassel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, Sonne ist auch so wichtig. Die sieht man auch nicht oft genug, wenn man zu viel arbeitet. Manchmal setzte ich mich für ein paar Minuten mit meinen Kaffee ans offene Fenster! Das tut so gut!

      Löschen
  15. Danke für die schönen Ideen..
    Ja du hast recht.. ich sollte meinen arbeitsplatz schöner gestalten..
    steht auch auf meiner To Do Liste.. und zwar schon ziemlich lange *seufz*

    Mal sehen.. ich schreibs jetzt mal gnaz oben drauf... XD

    Viele liebe Grüße

    Franzy

    AntwortenLöschen