Freitag, 16. Oktober 2015

Backe, backe, Zwetschgenkuchen!


Zur Zeit bin ich ständig am backen. Es ist die perfekte Jahreszeit dafür! 
Während es draußen grau und kalt ist, duftet drinnen die ganze Wohnung nach frisch gebackenen. Ein paar Kerzen, ein noch warmes Stück Kuchen, ein Kaffee oder Tee dazu und das triste Wetter kann einem die Stimmung nicht mehr vermiesen. 
Im Gegenteil, man ist glücklich sich endlich zu Hause einkuscheln zu dürfen.



Ok, die Arbeit kommt natürlich noch vor dem Vergnügen, aber ich finde allein schon das Backen total schön und entspannend. Dieses Wochenende habe ich vor noch einmal ein ganzes Blech zu machen, bevor die Zwetschgenzeit vorbei ist.

Obwohl ich ein waschechtes Münchner Kindl bin mag ich keinen klassischen Datschi aus Hefeteig. Den finde ich geschmacklich etwas langweilig. Ich backe lieber einen Obstkuchen bzw. Biskuitteig. Die leichte Süße passt einfach perfekt zu den wenn auch reifen, trotzdem leicht säuerlichen Pflaumen.



Mein Rezept für Zwetschgenkuchen

Zutaten für ein Blech:
(für eine 26cm Springform einfach die Zutaten halbieren)

2 kg Zwetschgen
250 g Butter oder Margarine
250 g Zucker
200 g Mehl
125 g Speisestärke
4 Eier
1 Prise Salz
1 Päckchen Vanillezucker
ca. 2 EL Semmelbrösel zum bestreuen der Backform


Zubereitung:

Den Ofen auf 170° vorheizen. 
Zwetschgen waschen, Stile entfernen, halbieren und entkernen. 
Die halbierten Pflaumen noch mal zur Hälfte einschneiden.
Butter, Eier, Zucker, Salz und Vanillezucker schaumig schlagen. 
Dann Mehl und Speisestärke unterrühren bis eine geschmeidige Masse entsteht.
Die Backformen/Backblech einfetten und mit Semmelbrösel bestreuen.

Den Teig in die Backform geben und Glatt streichen und mit den Zwetschgen belegen,
dabei einen ca. zwei cm breiten Rand frei lassen. 
Dabei die eingeschnitten Stellen nach oben richten und immer schön dicht aneinander legen. 
Den belegten Kuchen dann für ca. 45 bis 50 Minuten (bei 170°) in den Backofen.



Ich mache übrigens gerne Agavensirup in meinen Kaffee. Falls es Aufgrund des letzten Bildes zu Irritationen kommen sollte. Für manch einen vielleicht seltsam, aber ich finde es geschmacklich sogar besser als Zucker und es ist eine gesunde Alternative!



Ich wünsche euch jetzt schon ein wundervolles Wochenende! 
Haltet durch, der Feierabend naht. Lasst es euch gut gehen!
Eure Tanja



P.S. Der Gewinner des letzten Gewinnspiels wird im nächsten Post bekannt gegeben.
Ein neues, hübsches Give-Away ist bereits in Planung!








Bezugsquellen:
Mini Latte Cup Sophie Vintage: Station88
Tortenplatte IB Laursen grau: Schwedenhaus Nr. 7 (im Sale!)
Springform: Tchibo (andere Farbe)
Küchensieb: Westwing
Tischset: Ikea



Urheberrecht: Ich möchte darauf hinweisen, dass alle die hier von mir dargestellten Bilder in diesem Blog mein Eigentum (§ 7 UrhG) sind und nicht kopiert, übernommen oder anderweitig genutzt werden dürfen. Dies steht allein dem Urheber zu (§ 15 Abs. 2). Die Verwendung und Vervielfältigung ohne meine Zustimmung kann zu rechtlichen Konsequenzen führen.

Kommentare:

  1. Hi Tanja,
    Im Herbst wird scheinbar viel gebacken.
    Bei dir gibt's Zwetschgenkuchen und bei Nicole gab's gestern Apfelkuchen. Mmmh, ich finde beides seeeeehr lecker.

    Herzliche Grüße
    Nico

    AntwortenLöschen
  2. Dein Kuchen sieht so lecker aus, dass ich mir bereits Gedanken machen, ob ich am Wochenende nicht auch noch mal backe.
    Liebste Grüße, Rahel

    AntwortenLöschen
  3. Hm, das sieht sehr lecker aus. Wir hatten dieses Jahr leider keine Pflaumen an unserem Baum, dafür jede Menge Kirschen. Und ich muss zugeben ich bin ein absoluter HefekuchenFan :) Aber von deinem Kuchen würde ich auf jeden Fall ein Stück essen... LG und ein schönes Wochenende, Yna

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Tanja,
    Sehr lecker schaut Dein Zwetschgenkuchen aus.
    Da bekomme ich direkt Lust darauf.
    Selbstgebackener Kuchen ist immer was leckeres.
    Bei mir ist heute ein Apfelkuchen im Ofen.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Liebes
    mhmm lecker schaut Dein Zwetschgenkuchen aus.
    Wir machen unsere Kuchen ja sehr ähnlich wie ich wieder sehe, ich mache
    aufgrund der großen Streuselliebe meiner beiden Männer hier immer noch schön
    viel Butterzimtstreusel oben drauf. Heute mache ich ein Blech für kommenden
    Besuch am Nachmittag. Mit Äpfeln und Zwetschgen gemischt.
    Aber jetzt trink ich erstmal meinen Kaffee mit Agavendicksaft, Sista ;-)
    Hab auch ein schönes Wochenende, Bussal, Deine Lina

    AntwortenLöschen
  6. Sieht der lecker aus, dein Zwetschkenkuchen, liebe Tanja! Mit Bisquittteig habe ich diesen noch nie probiert.
    Herzliche Freitagsgrüße und ein schönes Wochenende,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Tanja,

    ohhhh jaaaaa, Pflaumenkuchen gehört auf jeden Fall im Herbst mit dazu. Ein absolutes Pflichtprogramm auch bei meinem Mann und mir, obwohl wir nicht so gerne backen. Hmmmm ich überlege, vielleicht machen wir ja noch einen, wenn wir es zeitlich einrichten können.

    Denn das ist wirklich das Schönste im Herbst und dann auch im Winter, zu Hause schön einkuscheln, lecker Kuchen und Kaffee oder Tee dazu. Naja ich nehme auch gerne einen warmen Kakao ;)

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Tanja,
    mhh, der sieht lecker aus...
    Ich backe im Herbst auch sehr gerne und Zwetschgen Kuchen mag ich total gerne!
    Vielleicht auch weil ich als September-Kind diesen Kuchen immer mit meinem Geburtstag verbinde ;)
    Wünsche dir ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße, LENA

    AntwortenLöschen
  9. tanja, ich mag deine fotos so gerne!!!
    dickes bussal
    kuni

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Tanja,
    Dein Kuchen sieht echt lecker und sehr einladend aus! Ich kann leider nicht so super gut backen, aber wenn ich dein Kuchen so sehe, sollte ich es mal zumindest ausprobieren ;-)
    Dir ein schönes Wochenende.
    Susanne

    AntwortenLöschen
  11. Ich stimme Dir absolut zu - ich mag Obstkuchen auch lieber so als mit Hefeteig! Außer es ist noch eine dicke Schicht Streusel auf den Pflaumen, dann passt Hefeteig gut! Nur Hefeteig & Pflaumen - das ist für mich kein richtiger Kuchen :-))
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
  12. Mhm der Kuchen sieht köstlich aus, Zwetschgenkuchen gehört sowieso zu meinen Lieblingen! Jetzt bekomm ich direkt wieder Lust auf was Süsses;)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Tanja,
    ich bin, obwohl auch ich in Bayern geboren bin und immer noch hier lebe ;-),
    auch kein Datschi-Fan.
    Ich finde den Hefeteig zu mächtig und mache auch lieber
    Zwetschgenkuchen aus Rühr- oder Mürbteig.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Melanie

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Tanja,
    wenn es bei mir auch so aussehen würde könnte ich mich auch öfter zum Backen aufraffen! Meine Küche gleicht immer einem Schlachtfeld! Die quitschgrüne Backform ist super!
    LG Astrid

    AntwortenLöschen
  15. Hallo liebe Tanja,

    ja da hast du wirklich Recht Herbst und Winter ist Backzeit! Bei uns ist Herr Fein ja hauptsächlich fürs Kochen zuständig aber Backen ist ganz meine Sache und macht auch immer Spaß, wie du sagst sowohl das Essen danach, als auch das Backen selbst!
    Deine Bilder machen mal wieder sofort Hunger!! :-)
    Bei uns gibt es heute meine Lieblings-Cookies, vlt schaust du ja auch mal auf einen Keks vorbei, ich würde mich freuen!
    Hab ein ganz tolles Wochenende!
    Viele liebe Grüße,
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Tanja,
    so einen leckeren Zwetschegenkuchen hätte ich jetzt auch gerne! Deine Bilder strahlen so viel Frische und Freundlichkeit aus. Danke für dieses tolle Rezept.
    Ich wünsche dir ein wunderschönes Wochenende,
    Christine

    AntwortenLöschen
  17. hmmmmm, so ein toller Kuchen Tanja,
    er sieht so lecker aus ♥♥♥
    Am liebsten hab ich ihn ja noch mit diesen Streusel-Krümelchen noch oben drauf ;o)

    Liebe Grüße an Dich Tanja
    Petra ♥

    AntwortenLöschen