Mittwoch, 8. Oktober 2014

Blogger Backstage | Zeit

Wie sieht es mit eurer Zeit aus? Ist sie Mangelware, oder wisst ihr nicht wohin damit? Wenn ihr grundsätzlich viel davon übrig habt, schätzt euch glücklich, dann seid ihr reich. Denn Zeit ist heutzutage der wahre Reichtum.



Mit diesem Thema startet heute unsere Blogger Backstage Aktion. Und ihr seid alle herzlich eingeladen mitzumachen. Wie es genau funktioniert erfährt ihr am Ende.


Ich mache mal den Anfang:

In meiner Kindheit liefen die Uhren noch um einiges langsamer. Eine Stunde war lang, ein Tag ewig und ein Jahr kam mir unendlich vor. Zu gerne würde ich die Uhren zurückdrehen und wieder ein Zeitgefühl wie damals erleben dürfen. 

Aber früher war auch nicht alles besser. 

Unsere Eltern hatten bereits mit den gleichen Problemen zu kämpfen. Wenn auch nicht in dieser ausgeprägten Form. Während für meine Generation der Stress erst so richtig mit dem Arbeitsleben begann, haben unsere Kinder bereits ab der Schule damit zu kämpfen.




Als ich klein war habe ich ein wundervolles Buch zu diesem Thema gelesen.


Kennt ihr "Momo", den Märchen-Roman von Michael Ende?

Das Waisenkind Momo lebt alleine in den Ruinen eines Amphitheaters. Momo ist sehr beliebt, denn sie ist eine wunderbare Zuhörerin. Sie schenkt den Menschen gerne ihre Zeit. 
Eines Tages erscheinen die grauen Herren in der Stadt und stellen ihre Zeitsparkasse vor. Die Menschen sparen von da an Zeit, arbeiten schneller, hetzen durch den Tag und gönnen sich keine Pausen. Das Leben ist freudlos geworden. Besonders die Kinder leiden darunter. Momo merkt wie unglücklich ihre Freunde werden und nimmt den Kampf gegen die grauen Herren auf.

Ein wunderschönes Kinderbuch, das den Blick zurück auf die wichtigen Dinge des Lebens lenkt.

Die Bedeutung des Inhaltes habe ich erst in meinem Berufsleben so richtig realisiert. 

Dafür hatte ich auch eine der besten Branchen ausgewählt: die Werbung. Das hat man davon, wenn man sich einen Beruf aussucht, der kreativ ist und Spaß macht. Den Preis den du dafür zahlen musst ist deine Freizeit. Du arbeitest nicht mehr um zu leben sondern du lebst für/in/mit der Arbeit. 

Vor zehn Jahren betraf das nur wenige Berufszweige. Inzwischen beobachte ich, dass der Trend in der Arbeitswelt, nun in diese Richtung tendiert. Immer mehr Menschen müssen rund um die Uhr für ihre Arbeit erreichbar und verfügbar sein.


Aber auch die Senioren und Junioren sind zunehmend gestresst.

Oma & Opa hetzen trotz Ruhestand, von einen Termin zum anderen. Und auch die Kids haben einen durchgeplanten Wochenkalender: Englischkurs, Klavierunterricht, Sport etc. 

Damit wir in dieser schnelllebigen Zeit nicht krank werden, müssen wir auch öfter mal wieder einen Gang zurück schalten.




Mein Appel richtet sich an alle. Aber ein besonderes Anliegen sind mir an dieser Stelle die Mütter. Denn sie müssen Kinder, Haushalt und meistens Beruf unter einen Hut bringen.

Nehmt euch auch ab und an die Zeit für euch selber. Ich weiß, dass es oft schwierig und nicht immer möglich ist. Aber es ist notwendig, damit die eigenen Akkus wieder aufgetankt werden und man überhaupt funktionieren kann. 

Ich habe gelernt auch öfter mal "Nein" zu sagen!

Hört auf eure innere Stimme. Ich habe sie früher gerne ignoriert. In meiner Schwangerschaft musste ich dafür bezahlen. Mein Sohn kam zwei Monate zu früh auf die Welt. Da die Ärzte keinen medizinischen Grund dafür finden konnten, geht man davon aus, dass es evtl. zuviel Stress ausgelöst haben könnte. Und ja, ich hatte Stress! Und ich sagte mir immer: eine Schwangerschaft ist keine Krankheit, reiss dich zusammen. Dank dem Stand der heutigen Medizin fehlt es meinem Kind an nichts. Er ist putzmunter und kerngesund. Für mich war es eine wichtige Lehre im Leben. 

Seitdem versuche ich mir immer wieder Auszeiten zu nehmen und öfter mal nein zu sagen. Denkt immer daran, dass die Balance zu halten, für die Gesundheit und euer Glück von großer Bedeutung ist.






Wie geht es euch mit dem Thema Zeit?

Habt ihr auch mal Langeweile oder schlägt euch der Stress auf den Magen. Seid ihr mit euren Job und Privatleben zufrieden oder konkurriert beides gegeneinander. Gönnt ihr euch öfters Auszeiten?






Wenn ihr Lust habt, macht mit und schreibt euren Post zu diesem Thema!


Teilt uns eure Meinung, Ideen und Motivation mit. 
Euren Artikel dazu könnt ihr bei unserer Blogger Backstage Aktion verlinken. 
Heute unter maximales:
Zu ihren Post geht es hier lang (klick)



Für alle die keinen Blog haben, schreibt uns eure Gedanken einfach unter diesen Post! 
Wir sind gespannt auf euer Feedback!




Alles Liebe, eure Tanja
und Maxie





Bezugsquellen:
Pullover mit Zopfmuster: Hallhuber
Kaffebecher: Emil und Paula
Facettenteelicht: La Maison
kleiner Hocker: Westwing



Urheberrecht: Ich möchte darauf hinweisen, dass alle die hier von mir dargestellten Bilder in diesem Blog mein Eigentum (§ 7 UrhG) sind 

und nicht kopiert, übernommen oder anderweitig genutzt werden dürfen. Dies steht allein dem Urheber zu (§ 15 Abs. 2). Die Verwendung 
und Vervielfältigung ohne meine Zustimmung kann zu rechtlichen Konsequenzen führen.

Kommentare:

  1. Momo, das müsste ich glatt nochmal lesen. Schöner Post, und so wahr. Ich beobachte das auch und es ist ja nicht nur so, dass man von einem Termin zum anderen hetzt, mein Mann muss zum Beispiel andauernd wegen irgendwelcher Ein-Stunden-Meetings in der Weltgeschichte herumfliegen. Ich habe da für mich die stimmige Balance gefunden und für meinen Sohne denke ich auch, ich halte auch nichts davon, ihm den Tag vollzupacken und schon gar nicht nach einem langen Schultag. Ich bin eh kein Streßtyp, ich werde da schnell ungehalten.
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Tanja, da hast du ein wichtiges Thema aufgegriffen. Die Zeit wird immer noch wertvoller in dieser schnelllebigen Welt. Deshalb stimme ich dir da voll und ganz zu, dass wir einmal am Tag eine kurze Auszeit vom Alltag nehmen sollten.

    Genußvolle Momente!

    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Ein richtig toller Post ist das! Ich habe erst gelernt einen Gang zurückzuschalten, als ich kurz vor einem Burn-Out war. Jetzt kann ich richtig gut nein sagen und mir Auszeiten nehmen, die zwar manchmal egoistisch erscheinen, aber nur dazu dienen, meine Batterien wieder aufzuladen.
    Der Garten ist mein grosser Ausgleich. Ich kann darin ungestört Arbeiten ohne dass ständig jemand etwas von mir will, ich komme zur Ruhe und freue mich einfach über die Schönheit der Natur.
    Lg Carmen (du bist in der Werbung, ich im Hochbaugewerbe...leider ebenso stressig...)

    AntwortenLöschen
  4. Welch schöner Text und wie Recht Du doch mit allem hast. Meist nimmt man sich doch zu wenig Zeit für sich selbst, hetzt von einem Termin zum nächsten und will es doch allen Recht machen... Gerade wenn es um Familienangelegenheit geht, ist es doch oft sehr schwer "nein" zu sagen. Momentan fühlt sich das bei mir ziemlich nach "Akku leer" an. Ich war die letzten beiden Monate eigentlich Dauerurlaubsvertretung, denn egal wer hier im Büro gefehlt hat... ich war sozusagen dann Ansprechpartner und Vertretung. Das hat mich erstmal ziemlich ausgelaugt. Ich bin froh, dass ich seit dieser Woche wieder einen Gang zurückschalten kann. Stress kann auch mal wirklich positiv sein. Man fühlt sich gefordert und der Tag auf Arbeit geht schnell vorbei. Allerdings ist dieser Stress als Dauerzustand dann doch eher nervig als positiv. Ich wünsche Dir einen schönen entspannten Tag! :)

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Tanja, ein sehr schöner Post und du hast mit dem geschriebenen so recht!
    Und auch wenn es ein jeder von uns eigentlich weiß, muss man sich von Zeit zu Zeit immer mal wieder ausbremsen.
    Ich wünsche dir eine schöne Woche
    Liebe Grüße
    Meli

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Tanja,

    du hast soooo recht. Danke für diese erinnernden Worte. Ich versuche mir abundzu etwas Freiraum zu schaffen, aber dann wenn wieder der Stress da ist, denke ich, ich habe die freie Zeit nicht in vollen Zügen genossen. So ein Marmeladeglas dafür wäre doch toll. :-) Immer ne kleine Dosis in der Tasche.

    Passend zum Entspannen ist auch dein wunderschöner Pulli. Darf ich fragen, wo du den gekauft hast?

    LG
    Larissa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Larissa,
      den Pulli habe ich von Hallhuber. Er ist unter den Bezugsquellen verlinkt.
      Viele, liebe Grüße,
      Tanja

      Löschen
  7. Hallo Tanja,
    ein toller Post der in unserer heutigen Zeit sehr wichtig ist.
    Ich habe den Zeitpunkt verpasst und bin im vorigen Jahr mit
    einem Bourn Out zusammen gebrochen. Zum Glück bin ich
    so langsam auf dem Weg der Besserung.
    Es gibt ein tolles Buch um wieder zu lernen Nein zu sagen.
    Für alle die Interesse haben:
    Zu nett für diese Welt?
    Wer nein sagen kann, hat mehr vom Leben.
    von Jacqui Marson, erschienen im Goldmann Verlag
    Stessfreie Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  8. Eine so schöne Idee mit dem Blogger Backstage. Ich werde bestimmt auch mal mitmachen. Freu mich schon auf die weiteren Themen. Zeit ist wirklich ein kostbares Gut und leider hat mein Tag zu wenig Stunden. Ich würde gerne mehr Zeit haben und mehr machen, aber der Körper braucht halt auch seinen Schlaf. 24h am Tag aktiv sein nonstop geht leider nicht.
    Alles Liebe,
    Corinne

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Tanja,weist du wovon alle Menschen auf der Welt gleich viel haben..ZEIT.
    Nur wie wir damit umgehen ist wohl auf der ganzen Welt verschieden.
    Na klar wird uns meist eine Zeit vorgegeben ,und es gibt bestimmte Dinge die wir machen müssen,aber trotz allem haben wir auch Zeit über die wir bestimmen können.Und wir können entscheiden was uns wichtig oder vorrangig ist.
    Ich verschenke sehr gerne Zeit,wie das geht,ich mache und gestalte die Geburtstagsfeier meiner Familie und Freunden z.Bsp.
    Ich kümmere mich um die Feier und der,der Geburtstag hat kann einfach nur geniessen.
    Deine Bilder sind wieder wunderschön...
    Lg.Edith.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist eine ganz wundervolle Idee von Dir liebe Edith!
      Dem Geburtstagskind eine tolle Feier auszurichten ist wohl das schönste was man verschenken kann, ebenso Gutscheine für eine gemeinsame Unternehmung.
      GLG, Brigitte

      Löschen
  10. ein wunderschöner post, liebe tanja! und du nimmst mir glatt die worte aus dem mund. ich habe zum thema zeit promoviert :-) es gibt auch eine "gesellschaft zur entschleunigung der zeit" - sehr interessant! ich sehe vor allem den stress der frauen und mütter genau so wie du. ich hoffe, dass ich in diesem bereich als coach aktiv werden kann, denn genau das ist meine zielgruppe und mein wunsch: frauen zu helfen, wieder mehr auf ihre innere stimme zu hören - anstatt im stress und den anforderungen von außen total unterzugehen. sehr interessanter beitrag, lieben dank dafür!

    AntwortenLöschen
  11. Da hast du vollkommen Recht!
    Ich habe meine Lektion so ähnlich gelernt wie du. Auch mein Sohn kam 6 Wochen zu früh. Allerdings war bei mir der Blutdruck Schuld. Warum der wohl immer zu hoch war? --> Streß, immer alles richtig machen wollen und ständig nur das Beste anstreben - geht nicht.
    Nun genieße ich meine Auszeit. Mir gehts bedeutend besser und ich merke erst jetzt was man sich selber antut oder in was man so gepresst wird. Wenn man dannn einmal im System drinsteckt ist man gefangen und kommt da nur mehr schwer raus - man merkt es nicht.
    Eins hab ich mir geschworen, mich erwischt das System auf die Art nicht mehr und meine Kinder verschone ich so lange es geht mit einem übervollen Programm!

    Alles Liebe
    Patrizia

    AntwortenLöschen
  12. der Post ist wundervoll Tanja! ich kann mich gar nicht satt sehen an deinen schönen Fotos. Ich finde eure Idee mit den Backstage-Post so toll. Und auch das Thema "Zeit" finde ich echt super.
    liebe Grüße, Martina

    AntwortenLöschen
  13. Meine liebe Tanja,
    am liebsten würde ich mich jetzt zu dir auf die Couch setzen, den leckeren Kaffee mit Milchschaum schlürfen und die Zeit mit dir genießen. :-) Deine Bilder strahlen eine tolle Ruhe und Gemütlichkeit aus! Eh und je sollte man auf seine innere Stimme hören. Auszeiten müssen sein, denn wo sonst sollte man wieder auftanken? Gerade wir Mütter hassten so verdammt oft durch die Gegend und haben einen 24 Stunden Bereitschaftsdienst für unsre Kids. Umso wichtiger, auch regelmäßig an sich zu denken!
    Das geht nur, wenn man die Zeit hat. Wenn man sich die Zeit nimmt!.
    "Warte nie, bis du Zeit hast" ...herrlich fordernd und ehrlich! Ich glaube, wir müssen einfach nur viel häufiger unsere Schubladen wieder aufmachen. Die Schubladen, die uns sagen: "Stopp, jetzt bist du mal wieder dran"!
    Freu mich über unseren Blogger Backstage-Start und hoffe natürlich auf viele schreibende Anhänger :-)
    Ich wünsche dir noch einen wunderschönen Tag. Hab es fein und genieße alles, was du tust!
    Deine Maxie

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Tanja,
    Einen wunderschönen Post mit Tiefgang hast Du da geschrieben.
    Ich habe schon seit Jahren zu wenig Zeit, für Dinge die ICH machen möchte.
    Freizeit wird oft vom Job eingekürzt...
    Ohne Auszeiten wird auf Dauer krank.
    Herrliche Aufnahmen hast Du gemacht, ich bin schon sehr gespannt auf die Reaktionen.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Tanja,
    das hast du recht man hetzt sich
    so durch den Alltag.
    Aber eine Kaffeepause ist immer drin (fast;)
    Lieben Gruß
    Lia

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Tanja,

    Deine Bilder haben eine wahnsinnig beruhigende Ausstrahlung.

    Toller Post, wie immer!

    Alles Liebe
    Sophie

    http://sophiekunterbunt.de/

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Tanja - ja, wir Frauen haben es nicht immer leicht, was die Zeit betrifft ...
    Jetzt, wo die Große aus dem Haus ist, mein fast 19-jähriger in der 13. Klasse - ist es wieder deutlich mehr an Zeit geworden, die man sich als Auszeit genehmigen darf. Das genieße ich auch ganz bewusst.
    Wenn es auf Arbeit stressig wird - lass ich einfach ein paar Mal hintereinander die Schultern ganz tief fallen und atme dabei ganz tief ein und aus - hilft. Und viel Magnesium nehmen - das Salz der inneren Ruhe ...
    Dein Pulli steht dir sehr gut - so schön kuschelig sieht er aus :)
    Meine Liebe, hab einen schönen Abend und ich sende dir stressfreie Grüße, Corina☆

    AntwortenLöschen
  18. Blogger Backstage,da mach ich doch mit..meine Gedanken dazu sind bereits online.
    ZEIT...

    LG aus der Holledau, Steffi

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Tanja,
    das ist ein wirklich toller Blogeintrag und das Thema so wichtig. Ich merke richtig, wie der Körper manchmal nach einer Auszeit verlangt und dann sollte man diese auch dringend geben. Ganz bewusst einmal eine Pause nehmen. Mein persönliches Gehirnyoga ist Handarbeit.
    Liebe Grüße
    Fanny

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Tanja,

    ein wirklich wichtiges, interessantes Thema! Ich hoffe dass viele diesen Beitrag lesen... und verstehen!
    Oft erkennt man gar nicht die Ursache für seine Probleme, weil es eben immer so gelaufen ist, weil Stress schon normal ist.
    Ich bin froh dass ich für mich einen Ausgleich gefunden habe. Mir geht es jetzt, wo ich bewusster lebe, deutlich besser!

    Liebe Grüße,
    Simone G. aus B. / Ger.

    AntwortenLöschen
  21. Hallo liebe Tanja! Einen schönen Post hast du geschrieben und in noch schönere Fotos gebettet. Allerdings glaube ich nicht, dass Zeit der neue Reichtum ist. Natürlich sind mir die Belastungen der Menschen in der heutigen Zeit nicht unbekannt, und damit meine ich nicht nur Mütter, ältere Menschen und Kinder, sondern selbstverständlich auch die Männer. Stress gab es schon immer und das wird sich wohl nie ändern. Mal Nein zu sagen und sich eine Auszeit zu nehmen kann helfen, muss aber nicht. Dafür sind die Menschen auch zu verschieden. Ich finde es wichtig, dass der Mensch zufrieden ist. Zufriedenheit ist für mich das Maß aller Dinge! Dann kann man Stress bewältigen und schwierige Lebenslagen meistern. Man muss es nur wollen! Das kann auch bedeuten, sich von einem gewissen Luxus zu trennen. Das wollen aber viele nicht. Ich denke, dass alle Blogger Zeit haben - denn ohne sie, wäre es kaum möglich, Posts zu verfassen und Bilder zu schießen. Vielleicht klagen viele von uns heute auch auf hohem Niveau! Wäre auch mal einen Gedanken wert!
    Viele liebe Grüße von
    Anne

    AntwortenLöschen
  22. Ich frage mich auch oft wo die Zeit nur hin verschwindet!? Man steht auf, geht in die Arbeit, kommt nach Hause. Dann oft noch einkaufen und Essen kochen. Ein bisschen Haushalt und schwubbs ist es schon wieder Zeit um ins Bett zu gehen damit man am nächsten Tag fit ist. Ein Teufelskreis aus dem man ab und zu ausbrechen muss.

    Schön für dich, dass du dir mittlerweile bewusst Zeit nimmst! :-) das ist so wichtig!! :-) Toller Post!

    liebe Grüße
    Vanessa
    von Black & Colorful

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Tanja,

    ein wundervoller Text! Ich habe mich ebenfalls bei eurem Projekt beteiligt und einen Post zum Thema Zeit verfasst:

    http://meeresrauschen-blog.blogspot.de/2014/10/tick-tack.html

    Da kannst du nachlesen, wie ich über die Zeit denke :-)

    [Der Post ist auch bereits bei maxiemales verlinkt.]

    Ich freue mich auf weitere Themen!

    Liebe Grüße,
    Janne von meeresrauschen

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Tanja, danke für deinen lieben Kommentar!!
    Ich hab mich auch sehr gefreut, dich kennenzulernen! und wow, wunderschöne Bilder und eine wichtige Message!!
    Ich mach auf jeden Fall mit! und zwar am Sonntag (habe jetzt das "Sonntagsforum" eingeführt, wo ich immer meine Gedanken niederschreibe, und diesmal schreibe ich dann über die Freizeit!!). Geht das?
    Danke für die Anregung und ich liebe deine Einrichtung!
    lg
    Esra

    http://nachgesternistvormorgen.de/

    AntwortenLöschen
  25. Noch etwas: wenn es dir nichts ausmacht - wäre ich echt dankbar, wenn du für mich abstimmen könntest... Vorausgesetzt, dir gefällt der Look überhaupt! :D
    Hier: http://www.mybestbrands.de/streetstyle-contest/foto/?id=295
    Dankeee <3
    lg
    Esra

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Tanja,
    die Zeit....was für ein spannendes Thema!
    und so interessant zu sehen, wie unterschiedlich die Beiträge dazu sind, jeder sieht es eben ein wenig anders ....und doch konnte ich bei jedem Beitrag etwas finden, bei dem ich dachte....ja, so gehts mir auch...oder ach, so hab ich das noch gar nicht betrachtet.
    Momo hat mir als Kind auch sehr gut gefallen, obwohl ich die Tragweite und Wichtigkeit der Zeit damals sicher nicht so ganz verstanden habe.
    Danke für dieses schöne Projekt, da klinke ich mich doch auch ein....
    Liebe Grüße
    Smilla

    AntwortenLöschen
  27. Oh je, ich glaube ich muss dir etwas die Zeit rauben und das passt jetzt irgend wie gar nicht zu Deinem tollen Post :o(

    Du bist nämlich nominiert , schau mal auf mein Blog ♥♥
    Lustige Fragen warten auf Dich ;o)
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Tanja,
    ich habe heute schon bei Smilla über das Thema "Zeit" gelesen.
    Ja, in der heutigen Zeit haben wir alle zu wenig davon. Wir hetzen von Termin zu Termin, schrecklich.
    Ich versuche zumindest, ab und zu eine Auszeit zu nehmen. Aber die Betonung liegt auf "ab und zu"!! :-)
    Langeweile hatte ich zuletzt als Kind. Aber auch nur sehr selten mal.
    Also, schalten wir das Smartphone und den Rechner aus und genießen wir das Wochenende!! ;-)
    Ganz liebe Grüße an Dich!
    ANi

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Tanja,
    erstmal herzlichen Dank für Deinen lieben Kommentar bei mir und ich kann das Kompliment nur zurück geben, wunderschön hier bei Dir <3
    Auszeiten nehmen, öfters nein sagen, gar nicht so einfach, zumindest für mich nicht, aber Du hast ganz recht, es ist total wichtig und Achtsamkeit sich selbst gegenüber. Diese Gedanken beschäftigen mich zur Zeit auch sehr, habe erst im September einen Post dazu verfasst und es mir fest vorgenommen (leider ist es nur teilweise gelungen, aber ein Anfang ist gemacht :)
    Hab ein schönes Wochenende, liebe Grüße,
    Kebo

    AntwortenLöschen
  30. Schön geschrieben und wundervolle Bilder dazu! Ich hab' mich auch gleich angeschlossen.

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  31. Liebe Tanja, ich habe jetzt mit meinem "Sonntagsforum" mitgemacht! Hier:
    http://nachgesternistvormorgen.de/sonntagsforum-freizeit/

    Danke für die Anregungen, das Thema ist super und super wichtig!
    lg
    Esra

    AntwortenLöschen
  32. Liebe Tanja,
    nun habe ich endlich auch die Zeit gefunden, mal bei dir vorbeizuschauen. Ich bin wirklich beeindruckt von deinen Fotos. Wie kriegst du das hin?
    Ich bin gespannt auf die weiteren Themen.
    Herzlichen Gruß,

    Vera

    AntwortenLöschen
  33. Liebe Tanja,
    schon lange will ich Dir einen Kommentar unter diesen Post schreiben, da wären wir auch gleich wieder beim Thema Zeit. Heute Morgen war das allerdings mein erster Gedanke....und da habe ich es jetzt einfach in die Tat umgesetzt und mir die Zeit genommen.
    Uns verbindet ja das zu für geborene Kind und genau wie bei Dir hab auch ich damals einfach nicht auf meinen Körper gehört und hab trotz der Schwangerschaft und schon bestehenden Problemen, mir keine Pause gegönnt. Da auch in meinem Umfeld alles nur Erfolgsorientierte Menschen leben, habe ich einfach verlernt auf mich und mein Inneres zu hören. Gehört ja schließlich nicht zum Erfolg... wenn man nicht funktioniert...... dann hat mein kleiner Luis 10 Woche zu früh das Licht der Welt erblickt. Da er in allem sehr sehr langsam ist und seine Entwicklung immer mal wieder mehr Aufmerksamkeit fordert, ist auch unserer Leben langsamer geworden. Manchmal fällt es mir sehr schwer, dann aber denke ich, das alles bewusst so gekommen ist weil man auf der Überholspur gelebt hat....so quasi als Bremse von oben.
    In diesem Sinne.... ich lese Deinen Blog so gerne und hoff Du siehst's mir nach wenn ich nicht immer kommentiere.
    Ganz liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  34. Absolut Recht hast Du liebe Tanja, ich lese so gerne bei Dir mit, habe immer das Gefühl, ich lese von einer lieben Freundin eine Mail!
    Zeit ist bei mir auch eher Mangelware, dafür nutze ich aber auch bewusst Pausen, wenn ich sie einrichte.
    Der Pulli steht Dir übrigens ausgezeichnet (so am Rande).
    Viele Grüße
    Tammy

    AntwortenLöschen
  35. Liebe Tanja
    Ich bin nun 54 die Kiddys sind gross man denkt nun ist man wieder freier und hat mehr Zeit für sich selber.
    Weit gefehlt, manchmal denke ich etwas frustriert, ach wäre ich doch schon pensioniert... aber das kann es doch auch nicht sein,sollten wir doch jeden Augenblick geniessen. Meine 2 Inseln sind der Garten oder das Aqaurellmalen diese bringen mir den Ausgleich und die Zufriednenheit zurück.
    Ich danke dir hier auch gleich mal für deinen wundervollen Blog den ich gerne immer wieder lese
    herzliche Grüsse Stephanie

    AntwortenLöschen
  36. Liebe Tanja,
    Ich bewundere dich immer, wenn ich dich auf deinen Blog besuche, wie toll du das alles meistert. Ich wünschte, könnte das auch so wie du. Geniesst noch die Stressfreie triste Zeit... Komme dich sehr gerne wie so oft wieder besuchen auf deinen tollen Blog...
    Liebe Grüsse
    Melissa

    AntwortenLöschen