Montag, 30. Juni 2014

Großstadt oder Landidylle?

Ich bin in der Großstadt aufgewachsen. Mein Vater lebt inzwischen schon seit vielen Jahren in den Bergen und als Kind habe ich in den Ferien immer meine Großeltern auf dem Bauernhof besucht. Ich kenne also alle Vorzüge. Ich war immer der festen Überzeugung, dass ich doch ein richtiges Stadtkind bin und mir das Landleben zu langweilig sei. Dann stand ich vor der Entscheidung in London zu leben zu dürfen. Nach unzähligen Aufenthalten dort wurde mir bewusst, hier fehlt mir einfach die Natur. Wenn ich erst in den Zug steigen muss um Blumen und Bäume zu sehen, ist das nichts für mich. Ohne etwas Grünes, nur von Beton umgeben, gehe ich ein wie eine Pflanze ohne Licht. 



Ich habe das Glück in einer Großstadt zu leben, die unglaublich lebendig ist. Die Münchner zelebrieren den Aufenthalt im Freien bei jeden Wetter. Egal wie kalt es ist, sobald die Sonne ein wenig durch die Wolken blitzt, sitzen sie im Café oder Biergarten. Der "Englische Garten" gehört zu den größten Parks der Welt. Von meiner Haustüre weg, sind es nur wenige Minuten mit dem Fahrrad und ich stehe inmitten von Wiesen und Feldern. Das schätze ich besonders seitdem mein Sohn auf der Welt ist, denn für Kinder gibt es nichts schöneres als draußen zu spielen.


Auch unsere Wohnung ist eine gute Mischung von allen. Klares Design trifft auf ländliche Elemente. In meiner modernen Hochglanzküche stehen nostalgische Küchengeräte sowie verspielte Accessoires. Wichtig ist es mir, sich eine Wohlfühlatmosphäre zu schaffen. Das geht ganz einfach, mit frischen Blumen, Kerzen, verspielten Stoffen, in Form von hübschen Vorhängen, vielen Kissen und kuschligen Decken. 



Genauso viel Wert wie auf ein schönes Zuhause, lege ich auf gutes Essen. Lieber ein frisches leckeres Bauernbrot mit Wurst und Rohkost zum Abendessen, als eine Tiefkühlpizza. Ich koche sehr gerne und probiere immer wieder Neues aus. Etwas, was mich stark an meine Kindheit und an das Landleben erinnert, ist selbst gemachte Limonade. Es gibt für mich kein besseres Getränk im Sommer! Und dafür habe ich nicht nur ein Rezept. Meinen Favoriten verrate ich euch heute! 


Rosenlimonade

Zutaten:
2 Bio Zitronen
200 g Zucker
200 ml Wasser
2 Rosen (unbehandelt vom eigenen Garten oder Gärtnerei)
1 Liter Mineralwasser mit Kohlensäure
1 EL Rosenwasser (Apotheke)
Eiswürfel


Zubereitung:
Die Zitronen gut waschen. Eine davon in hauchdünne Scheiben schneiden. Die zweite Zitrone auspressen und zusammen mit dem stillen Wasser und dem Zucker aufkochen. Den eingekochten Sirup mit dem Rosenwasser und den Zitronenscheiben in eine große Karaffe geben (ca. 1,5 Liter). Alles noch mit Mineralwasser aufgießen und die Limonade für ca. 1 Stunde kalt stellen. Zum Servieren, die Gläser vorher mit Eiswürfeln und gewaschenen, gezupften Rosenblüten dekorieren.



Wo seid ihr Zuhause, auf dem Land oder in der Stadt? Oder versucht ihr wie ich beides zu leben?


Diesen Artikel könnt ihr die Tage auch auf dem Tchibo-Blog* nachlesen.


Übrigens gibt es die schöne Karaffe, Gläser, Duftkerzen, Kissen und die Decke diese Woche in der Tchibo-Themenwelt*


Ich wünsche euch allen einen wunderbaren Start in die neue Woche!

Ganz viele, liebe Grüße,
eure Tanja





Übrigens gibt es "Mein Ideenreich" 
Ich freue mich natürlich sehr 
über jeden "Gefällt mir"-Klick! Danke!





*Werbung


Urheberrecht: Ich möchte darauf hinweisen, dass alle die hier von mir dargestellten Bilder in diesem Blog mein Eigentum (§ 7 UrhG) sind 

und nicht kopiert, übernommen oder anderweitig genutzt werden dürfen. Dies steht allein dem Urheber zu (§ 15 Abs. 2). Die Verwendung 
und Vervielfältigung ohne meine Zustimmung kann zu rechtlichen Konsequenzen führen.

Kommentare:

  1. Liebe Tanja,
    ich kann beides, Land und Stadt...
    wir wohnen eher ruhig am Stadtrand von Koblenz. Aber in fünf Minuten bin ich mit dem Auto mitten in der Stadt. Und ist mir das zu wenig, fahre ich nach Frankfurt oder Köln...immer mitten rein ins Getümmel.
    Aber wohnen möchte ich dort mitten in der Stadt nicht mehr. Bin ja in Köln am Dom aufgewachsen, fand ich als Kind auch sehr aufregend, ist mir aber heute auf die Dauer zu hektisch.
    Wichtig ist mir das Gefühl, ich kann, wenn ich will, muss aber nicht...
    Bei Tchibo werde ich gleich mal schauen gehen, da kaufe ich auch sehr gerne.
    Dir einen happy Monday, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Toller Post!! Ich bin ja auch in der Stadt aufgewachsen! Wobei das Stadtrand war, da gab es auch einiges an grün, allerdings war das richtige grüne Land ja von der Mauer abgeschnitten :-(( Ich wollte immer schon weg aus der Stadt, seitdem ich klein war! Hier haben wir die richtige Mischung, Land, aber trotzdem ist man ruckzuck in einigen Städten, mein Sohn schätzt das so auch sehr!
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
  3. mei SCHNAAAACKERLE::: jetzt hob i voooooolleeee HEIMWEH;;;
    naaaach MINGAAAAAA..... mei i hob ja direkt bei der ISAR untn. gwohnt
    in GIASING;;;;;;jetzt leb i ja in de BERG;::::::JA DO gfallts ma scho ah,,,
    aber mei MINGAAAAA: DES vermiss i scho oft....
    die LIMONAD::::: schaut soooo frisch, aus,,, des wird i mol nachmacha...
    druck di aus der FERNE;;;
    UND DANKE für de liaben :WORTE vom letzten mal..
    bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Tanja

    Ich habe einige Jahre in der Stadt gewohnt. Jetzt leb ich wieder auf dem "Land". Land nicht wirklich, ich bin in 20 Minuten in der Stadt. Weiter weg möchte ich nicht sein und manchmal vermisse ich die Spontanität, die ich in der Stadt einfacher war. Dafür haben wir jetzt eine grössere und bezahlbare Wohnung, Blick auf den See und den Wald in unmittelbarer Nähe.

    Alles Liebe,
    Corinne

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin auf dem Land aufgewachsen und habe dort einen Großteil meines bisherigen Lebens verbracht. Mittlerweile lebe ich in der Stadt, aber mit Konstanz habe ich mir eine übersichtliche und doch recht grüne Stadt ausgesucht.
    Eine wirkliche Großstadt wäre mit zu unübersichtlich und einfach zu viel. Also bin ich wahrscheinlich definitiv ein Landmensch, der auch in kleinen Städten leben kann :)
    Liebe Grüße Annemay

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Tanja,
    ich habe auch immer gedacht, dass ich in die Stadt gehöre - aber bin im Grunde meines Herzens ein Landei. Ich lebe nun auf dem Land und bin sooo glücklich.
    Der Mensch und insbesondere die Kinder brauchen die Natur!

    Deine Küche gefällt mir sehr gut. Toller Stilmix!

    Greetings & Nature Love
    Ines

    P.S. Auf meinem Blog findet gerade eine kleine Verlosung statt. Vielleicht hast Du ja Lust teilzunehmen:
    http://eclectichamilton.blogspot.de/2014/06/verlosung-giveaway.html

    AntwortenLöschen
  7. Ein sehr schöner Post und vorallem die Bilder sind wunderschön. Mein Traum ist es richtig im Grünen zu leben. Damit meine ich in einem Dorf, desto kleiner umso besser. ☺ Hoffe jeden Tag, das der Traum eines Tages wahr wird.

    Stadtleben ist und wird nie was für mich sein. Meine Schwester lebt in einer Großstadt, ich sehe die Vorzüge aber für meine kleine Familie ist das nichts.

    Liebe Grüße,
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Tanja,
    deine Rosenlimonade sieht einfach köstlich aus und die Aufnahme von Dir im Feld ist ganz bezaubernd!
    München ist wirklich eine grossartige Stadt, zu der ich einen ganz besonderen Bezug habe. Leider ist es mir nicht möglich öfters hinzufahren, doch immer wenn ich in der Heimat bin, MUSS ich mindestens einmal in diese Stadt. Im grossen und ganzen bin ich doch eher der ländlichere Mensch. Ich brauche dringendst die Natur um mich herum, einen Garten, Blumen, Bäume und Wiesen, summende Bienen und flatternde Schmetterlinge etc.
    Das ist doch toll, dass Du nur wenige Minuten von Eurer Wohnung entfernt mitten in der schönsten Natur bist, auch für Deinen kleinen Sohnemann. Da hätte ich auch eher weniger Bedenken Grosstadtkind zu sein. ;-)
    Ein wunderbarer Post Tanja, mit ganz wundervollen Bildern. Deine Limo würd ich sehr gerne einmal nachkochen, sofern der Sommer denn irgendwann mal wieder kommt.
    Sei ganz lieb gegrüsst! Ich hab mich sehr gefreut, wieder von Dir zu lesen.
    Busserl,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Tanja,
    wir haben uns einfach für den Stadtrand entschieden.
    Ich bin in der Nähe aufgewachsen, zwischendurch habe ich mitten in der Stadt gelebt und gearbeitet.Das fand ich ohne Kinder eigentlich auch ganz nett. Aber nun wohnen wir seit 12 Jahren wieder am Rand, i unserem kleinen Häuschen und mit Garten. Und ich kann es mir auch nicht anders vorstellen. Die Jungs haben trotzdem Schule und Sportverein vor der Tür und ich kann sie einfach so "loslassen". Und sie können am See Fahrrad fahren oder sind in 5 Minuten im Wald. Und wenn wir mal in die Stadt müssen, dann sind wir mit dem Auto auch schnell da - so groß ist Braunschweig nicht. Aber am glücklichsten bin ich, wenn ich aus der Stadthektik wieder raus bin :-)
    LG Vanessa
    ... die bewundert feststellt, wie Du das alles schaffst: so neben Beruf& Familie auch noch Deinen Blog, jetzt Facebook, Instagramm...
    Ich versuche auch gerade, alles endlich einzurichten, aber irgendwie fehlt's mir da an allen Ecken ... nicht nur zeitlich...

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Tanja,
    mir geht es genauso wie Dir, ich kann mich nicht recht entscheiden, ob ich nun Großstadtpflanze oder Landei bin, eigentlich brauche ich beides zum Leben und da ist unsere Heimatstadt mit gewaltigem Grünanteil wohl eine weltweit einmalige Mischung. Danke für das tolle Limonadenrezept, ich habe ja letzte Woche bei einem Treffen mit ein paar ausgesprochen netten Bloggerinnen ein paar Becher erworben, die zum Limotrinken ideal geeignet sind :).
    Und mach Dir keinen Kopf, ich hab meinen Post gestern schon am Samstag geschrieben, als es draußen noch brüllheiß war. Gestern hatte ich auch ein traumhaft verregnetes Kindergartenfest....
    Ganz liebe Grüße,
    Karin

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Tanja, ich bin ja zwischen Stadt und Land daheim und kann daher die Vorzüge von beidem nutzen. In zwanzig Minuten kann ich per S-Bahn entweder in der Innenstadt sein, oder per Fahrrad innerhalb von zehn Minuten am nächsten See, das ist vor allem im Sommer richtig angenehm, weil ich auch ein Outdoor-Junkie bin :)
    Euer Schlafzimmer ist wunderschön eingerichtet, mir gefällt vor allem der sommerliche Plaid!
    Hab einen guten Start in die neue Woche!
    Liebe Grüße,
    Laura

    AntwortenLöschen
  12. Ich lebe in einer kleinen Stadt - Schwarzenberg, der Perle des Erzgebirges - und ich genieße es. Die Natur; direkt vor der Haustür, das liebe ich. Gern fahre ich dann mal zu Abwechslung die "größere" Stadt. Doch denn ständigen Trubel, Konsum etc.mag ich nicht. Dann bin ich froh, wieder in der kleinen, gemütlichen Stadt zu sein. Deine Fotos sind sehr schön und laden zum Träumen ein. Das Rezept mit der Rosenlimonade ist toll und wird vorgemerkt.

    Einen lieben sommerlichen Gruß, Kerstin

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Tanja,
    deine Zitronenlimonade muss allein schon der Optik halber nachgemacht werden!
    Da hast du mal wieder traumschöne Fotos gezaubert.
    Liebe Grüße
    Meli

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Tanja,
    das erste Foto von dir ist wunderschön.
    Der Text hat mir auch sehr gut gefallen, schön immer etwas mehr von den Bloggerinnen zu erfahren.
    Limonade trinken wir auch sehr gerne.
    Letztes Jahr habe ich sogar selbst Rosensirup hergestelt.
    Hatte ein super tolles Aroma.
    Die Bilder sehen so sommerlich frisch aus, einfach toll.

    GLG,
    Edina.

    AntwortenLöschen
  15. Das ist wohl Sommer im Glas, liebe Tanja! Ganz sonnige Montagsgrüße und einen guten Wochenstart wünscht,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  16. Hallo, liebe Tanja!
    Ganz wunderschöne Bilder und ein sehr schöner Text dazu!
    Ich lebe zwar in Hamburg, aber nicht in der Innenstadt. Wenn ich in der City bin, freue ich mich da zu sein. Aber nicht zu lange! Ich liebe unsere Hafencity und den Hafen, aber mir wird das Gewusel von Menschen schnell zuviel. An der Außenalster findet man eigentlich immer ein schönes Plätzchen und es gibt immer viel zu sehen. Das fand eine meiner Schwestern auch und wohnt seit Sonnabend dort. Tja, ich liebe das Wasser, die Elbe und die Alster. Aber immer, wenn ich aus der Innenstadt wieder in Rchtung Heimat (ca. 1/2 Stunde) fahre, kann ich wieder besser atmen und bin entspannter. Egal aus welchem Fenster unseres Hauses ich gucke (und wir haben ne ganze Menge) sehe ich immer ins Grüne. Das brauche ich!
    Oh mein Gott, was schreib ich denn da alles! Nun ist aber gut! ;-)
    Eine tolle Woche für dich, bis bald
    deine Anne

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Tanja, ich bin wieder da und schaue mit großen Augen auf deinen Blog! Dein heutiger Post ist wunderschön und lässt wieder etwas mehr einblicken :-) Die Rosenlimonade klingt ja toll und sieht genial aus.
    Ich bin nicht unbedingt der Großstadttyp, da ich aber auch nicht so aufgewachsen bin :) Ab und an mal in einer Großstadt zu reisen und ein paar Tage dort verbringen finde ich allerdings wieder super schön! Aber ganz auf dem Lande könnte ich auch nicht wohnen! Da würde mir irgendwann wahrscheinlich auch was fehlen!
    Toll dass du jetzt bei FB bist (endlich) und die Tchibo-Kooperation finde ich klasse! WOW! Die haben eben auch guten Geschmack und nicht nur guten Kaffee!
    Hab einen feinen Tag und ganz bald hören wir uns mal wieder ausführlicher meine Liebe!
    Drück dich, deine Maxie

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Tanja,ja Stadt oder Landleben,ich habe beides,nachdem ich in der Stadt arbeite,lebe ich sehr gerne am Land.Meine Kollegen finden das immer lustig,wenn ich sage ich freue mich auf mein Haus am Land..
    Rosenlimonade oh ja, Tanja ich verarbeite meine Rosen vom Garten,da ich sie ja unbehandelt lasse,mache ich einige Sachen damit,und überrasche so meine Freunde und Gäste.
    Lg.Edith.

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Tanja,
    deine Limonade sieht schon so klasse aus
    mit den Rosenblättern darin.
    Toller Post übrigens! Als mein Sohn geboren wurde
    habe ich mal ein paar Jahre auf dem Land gewohnt,
    aber ich bekam Heimweh und wollte zurück in die
    Stadt. Jetzt wohnen wir so toll das wir mit Rad in
    15 Min. in der Stadt sind und hier ist es überall Grün
    um uns herum! Für uns ideal!
    Lieben Gruß
    Lia

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Tanja,

    deine Fotos sind zauberhaft-erfrischend. Fast wie ein Kurzurlaub. Dein Post vermittelt eine Leichtigkeit, die gerade das richtige ist für eine Pause bei Kaffee oder Tee.
    LG! Claudia

    AntwortenLöschen
  21. So ein Post habe ich gebraucht! :) Hier ist so gar nicht sommerlich irgendwie, bei dir dagegen fühlt man sich nach deinen Zeilen und den schönen Bildern wie an den warmen Sommertagen.
    Die Limonade muss köstlich sein!

    Liebste Grüße

    Dagi

    AntwortenLöschen
  22. Hi liebe Tanja,
    deine Fotos sind wieder so schön, vorallem die der Limonade, ganz fein.
    Seit ich verheiratet bin wohne ich auf dem Dorf, ja so sagt man das bei uns.
    Es ist einfach schöner für Kinder die hier wie ich finde einfach noch behüteter aufwachsen.
    Und meiner Tochter hat auch im Teenageralter die Stadt nicht gefehlt.
    Wenn man sich auf dem Dorf im Jugendclub arrangiert ist das doch ne schöne Sache.
    Da wo du wohnst ist es bestimmt sehr schön und du hast von allem etwas, genau so wie du es magst.
    Liebe grüße andrea.

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Tanja,
    ich bin ein rechtes Landei ;o) Die nächste große Stadt ist Aachen. Allerdings nicht zu vergleichen mit Köln oder D´dorf. Allerdings mag ich Aachen sehr gerne. Bestimmt, weil man dort die ersten Schritte in ein anderes Leben getan hat. Raus gehen, flirten und sich amüsieren. Ich merke auch bei meinem Sohn, wie Aachen ihn fast erschlägt, obwohl es ja gar nicht so riesig ist ;o) Aber halt so ganz anders wie hier auf dem öden Dörfchen ;o)
    Dein Schlafzimmer hast Du, so glaube ich, noch nie gezeigt, oder? Es ist chic und doch gemütlich. Du hast da einfach den Dreh raus.
    Die Limonade schmeckt bestimmt lecker. Ich habe sie noch nie selber gemacht. Deine Accessoires sind wieder mal so schön. Da muss ich aber mal zu Tschibo ;o)
    Liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
  24. Hallo Tanja,
    deine Wohnung gefällt mir sehr gut. Sie strahlt so viel Wärme und Gemütlichkeit aus.
    Ich lebe seit Kind an auf dem Lande. Früher im Tal und jetzt in den Bergen. Ich könnte niemals in einer Stadt wohnen. Da würden mir auch all die Tiere fehlen.
    Liebe Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
  25. Ich bin in der Kleinstadt gross geworden, aber nachdem ich ein bisschen in New York gewohnt habe bin ich seither ein Großstadtkind. Mittlerweile wohne ich aber auch wieder in einer Kleinstadt… allerdings in England. :) Deine Fotos sind übrigens wunderschön :)

    LG
    anett von herznah.net

    AntwortenLöschen
  26. Tolle Bilder muss ich erstmal sagen! Ich selber bin mitten auf dem Land (im wahrsten Sinne des Wortes) aufgewachsen, die nächsten Nachbarn fast einen km entfernt. Inzwischen lebe ich in der Stadt und mag es, dass ich zum Shoppen nicht weit fahren muss und einfach etwas mehr los ist. Ich mag es aber auch, dass nur wenige Minuten entfernt tolle Wege in der Natur sind. Nur Stadt pur ohne Grün wäre auch für mich nichts. lg Lena

    AntwortenLöschen
  27. Hallöchen liebe Tanja,

    ich bin ja ein Großstadtkind ;o) mit Altbau, raus aus dem Haus und Trubel etc. aber seit wir unsere Kinder haben leben wir außerhalb der Stadt und ich finde es gibt nichts schöneres für die Kinder gleich grün von der Nase zu haben. Sie lieben es und ich könnte mir nichts schöneres vorstellen.
    Obwohl ich ein glitzekleinesbisschen das Stadtleben auch vermisse ;o)


    Aller liebste Grüße an Dich und einen schönen Fußball Abend (falls Du schaust)
    Petra


    AntwortenLöschen
  28. Oooh. Du hast es aber schön! Sieht alles so gemütlich aus! :)
    Ich selbst bin aufgewachsen in einem 350-Seelen-Dorf. Meine Ferien habe ich bei Opa auf dem Bauernhof verbracht. Mich 17 habe ich eine Ausbildung in einer für mich recht großen Stadt gestartet (Würzburg) und jetzt mittlerweile lebe ich in einer Kleinstadt mit ca. 60.000 Einwohnern. Schön gemütlich :)

    AntwortenLöschen
  29. Hallo liebe Tanja, schöne Fotos hast du wieder gemacht :-)
    Ich wohne in einer kleinen Stadt, zum Wald hab ich es nur paar Meter und in Dresden bin ich in knapp 35 Minuten - für mich ist es einfach ideal.
    Wobei ich auch das Glück habe, auf einem großen Grundstück zu wohnen. Allein darauf befinden sich schon 12 große Tannen, aber damit ist nicht der Wald gemeint ;-)
    Deine Limonade sieht sehr lecker aus und schmeckt bestimmt auch so.
    Hab einen tollen Start in die sommerliche Woche. Liebe Grüße, Corina.

    AntwortenLöschen
  30. Liebe Tanja,
    ich bin sehr froh, dass ich auch dem Land lebe (auch in Bayern :-)
    Bin einfach froh über unseren Garten, unsere Tiere, den Badesee
    gleich um die Ecke, die Donau nur 200 m entfernt - das mag ich
    einfach schon sehr. Oder einfach, dass die Kinder einfach ohne
    aufpassen zu müssen, vor die Tür gehen können.
    Deine Bilder sind wunder,wunder,wunderschön und so selbstgemachte
    Limonade ist sehr lecker.
    Glg Christiane

    AntwortenLöschen
  31. Liebe Tanja, ich bin immer total hin und her gerissen zwischen Stadt und Land. Deshalb tendiere ich in den letzten Jahren auch immer mehr zu kleineren Städten, da es da einfach vieles auf kürzerem Weg gibt. Ich bin also ein Stadtmensch mit Sehnsucht nach Landidylle im Herzen :))
    GGGGLG Jana

    AntwortenLöschen
  32. Hallo Tanja,
    ich bin ganz eindeutig eine Landpomeranze!
    Wohne irgendwo im Nirgendwo und möchte es auch gar nicht anders haben.....wobei ich so ein Stadtwochenende durchaus mal zu schätzen weiss.
    Danke für dieses wunderbare Limonaden-Rezept....das ist ja ein Gedicht, genauso wie Deine Bilder mal wieder ;-)
    Liebe Grüße
    Smilla

    AntwortenLöschen
  33. Liebe Tanja, ich bin auf dem Land aufgewachsen :) schön war das :) unser Dorf war unser Spielplatz und die Nachbarn wurden reihum nach Kuchen abgegrast ;) In die Stadt Salzburg hatten wir's gar nicht weit und darum war's der perfekte Mix. Mittlerweile lebe ich in der Großstadt - in einer italienischen noch dazu :) So groß sie auch ist, im Grunde ist unser 'Gretzl' wie ein Dorf. Ein bisschen grün fehlt mir natürlich manchmal, aber mit dem Rad bin ich ruckzuck im Park. Mal sehen wie's wird, wenn wir mal Kinder haben. Ferien am Land bei Oma und Opa sind schon mal fix gebucht.
    Die Limoade sieht sehr verlockend aus :) probier ich bald! Zitronen sind ja bei uns immer hoch im Kurs - muss bald mal wieder deinen Zitronenkuchen backen :)
    Wünsch dir noch einen schöne Woche und schick ganz liebe Grüße aus Milano
    Juliane

    PS: bin auch ein großer München-Fan :) hoffentlich geht sich im Sommer ein Tag aus :)

    AntwortenLöschen
  34. Liebe Tanja,

    vielen Dank für deinen tollen Beitrag! Die Rosenlimonade werde ich definitiv beim nächsten Grillen im Stadtpark auftischen. Denn wie auch du brauche ich die Mischung aus Großstadt und Natur und ohne eine große Grünfläche, genügend Bäume und (für mich vor allem wichtig) viel Wasser um mich herum, ist das Leben doch einfach viel zu trist.

    Viele liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  35. Ach das erste Bild von Dir! Einfach super! Die Rosenlimo sieht auch toll aus, genauso wie die restlichen Bilder. Mir geht's wie Dir, ich brauche beides. In Augsburg ist das ja auch super, da gibt's sooo viel Grünfläche und so viel Parks und ich wohn sogar am Lech und an einem Wald. Ohne würde ich auch selbst eingehen.

    AntwortenLöschen
  36. Liebe Tanja,
    vielen Dank für das schöne Rezept! Wenn das Wochenende tatsächlich schön wird muss ich das Rezept auf jeden Fall einmal aus probieren. Du hast so schöne Bilder von dir und deinem kleinen in der Natur gemacht. Ich liebe es auch in der Natur zu leben und könnte mir nicht vorstellen in der Stadt zu wohnen. Die Stadt muss aber trotzdem schnell erreichbar sein:-))
    Ganz liebe Grüße
    Sylke

    AntwortenLöschen
  37. Hallo liebe Tanja! Was für herrliche Bilder! Ich muss zugeben, dass ich auch eher ein Landei bin... Ich gehe gerne in die Stadt und mache Citytrips... London finde ich ganz großartig... aber leben möchte ich dort nicht. Die Rosenlimo ist wirklich ganz schön gemein von Dir! Die sieht so toll aus, aber ich mag den Rosengeschmack leider nicht. Vielleicht mache ich nur mal eine zur Deko haha ;). Nein, Spaß... Aber vielleicht ergibt es sich mal, wenn man Gäste hat, die das gerne mögen. Mal schauen. Ich wünsche Dir noch eine schöne Woche! Viele Grüße, Nadine

    AntwortenLöschen
  38. Liebe Tanja,
    oh ich bin neidisch! Deine Fotos sind immer so frisch und so schön anzusehen, ich kann mich da nur immer wiederholen.
    Das Foto von deinem Sohn ist superschön.
    Ich lebe auf dem Land, die nächste Stadt, Osnabrück, liegt 25 km entfernt. Wir Niedersachsen sind "erdverwachsen" und so habe ich noch nicht woanders gelebt.
    Innerlich war ich vor einigen Jahren schon hin und hergerissen, wollte ich doch auch einmal in einer großen Stadt wohnen. Das hat nicht geklappt.
    Ich liebe meine Heimat über alles und alles ist gut so wie es ist. Mein Horizont wurde aber schon früh erweitert ( in Bezug auf Städte-Länder usw.) da unsere Eltern uns als kleine Kinder mit auf Automessen genommen haben und wir schon früh Paris und die Schweiz, Genf usw. kennenlernen durften.
    Manchmal muss man auch einfach mal raus aus dem "Kaff". Einen anderen Blickwinkel bekommen...Nach spätestens einer Woche vermisse ich dann aber auch schon wieder meine Heimat.
    Ich lese deinen Blog unheimlich gerne!
    Bis demnächst, herzliche Grüße Maja

    AntwortenLöschen
  39. Liebe Tanja,
    Ein wunderschöner Post, Deine Bilder sind ein Traum :-)
    Ich wohne in Nürnberg,, der Liebe wegen, seit 13 Jahren...
    Vom Herzen bin ich aber ein Landei, ich mag den Trubel nicht so sehr.
    Deshalb genieße ich den Urlaub in der Bretagne so, Kilometer lange Sandstrände und kein Mensch in Sicht...
    Herrlich diese Ruhe :-)
    Deine Rosenlimonade werde ich heute nachmachen, meine Vermieterin hat am Ferienhaus einige Rosenbüsche stehen.
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  40. Griaß Di Tanja,
    Du sprichst mir aus der Seele.... i könnt ned ohne die Ruhe und des Grün aufm Land aber ah irgendwie ned ohne Stadt...... weobei ich natürlich ned grad München vor der Haustür hab.... aber immerhin Regensburg! Eine meiner Lieblingsstädte... vorallem weil es eingen ganz besonderen Charme hat! Aber wohnen direkt möcht ich nie in der Stadt, so gern ich dort bin.... ich genieße mein kleines Dorf und die Landluft ;o)
    Ich wollt fast schon fragen woher die schönen Gläser sind.... aber dann hab ich gelesen die gibts demnächst bei Tchibo... also da muss ich gleich mal schaun! Deine Bilder - vorallem das letzte - sind wieder super super schön.... ich mag Deinen Stil wirklich sehr und fühl mich pudelwohl bei Dir!!!!!

    Drück Dich und schick Dir liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  41. Liebe Tanja,
    Ein toller Post! Und die frage nach dem WIE möchte ich leben, wird immer interessant bleiben. Ich kenne auch beide Lebensformen! Altbauwohnung im der Stadt zu der zeit als noch keine Kinder da waren - und nun kleines Häuschen mit Garten auf dem Land (nahe der Stadt) beides Super und absolut passend zu den jeweiligen Lebensphasen :-)
    Liebe Grüße Mone

    AntwortenLöschen
  42. Hallo Tanja,
    bei Dir sieht es einfach zauberhaft aus...eine tolle Kombination!
    die Limo sieht sooooo toll aus:-)
    ich wohne auf dem Land, mein Liebster kommt sogar vom Bauernhof und ich liebe es!
    herzlichst,
    Eva-Maria

    AntwortenLöschen
  43. Liebe Tanja

    Wieder einmal ganz tolle Bilder. Ich liebe es auf deinem Blog zu lesen.

    Ich lebe eigentlich beides...es ist nicht wirklich ländlich aber auch keine Stadt. Könnte mir nicht vorstellen in der Stadt zu wohnen. Ich brauche die Natur, da ich gerne draussen bin (joggen, laufen etc.).

    Herzliche Grüsse

    AntwortenLöschen