Freitag, 30. August 2013

Das Haus am See



Meinen Dad zu besuchen, fühlt sich immer wie ein Kurzurlaub an! Dieses Jahr habe ich an den Schlüssel zu unserem (bzw. Papa´s)  Haus am See, endlich mal einen schicken Anhänger daran gemacht. Nun erinnert er mich auch zu Hause, immer wieder an die schöne Zeit  in den Bergen. Ich habe den Anhänger im Shop der lieben Tonja von Zeitgeist Living entdeckt. Hier findet man sehr individuelles, besonderes, und in diesem Fall sogar etwas selbst hergestelltes der Besitzerin dieses tollen Online-Shops. Im Winter wird der maritime Anhänger wahrscheinlich gegen einen Alpen- bzw. Hüttenschick Anhänger getauscht. Ich dekoriere wie ihr seht nicht  nur die Wohnung nach Jahreszeiten.



Um sieben Uhr Morgens weckt uns unser Kleiner für gewöhnlich. Kinder machen da ja leider keinen Unterschied zwischen Ferien und normalen Alltag. Gut das Opa auch ein Frühaufsteher ist. Das erste was er nach dem Aufstehen macht ist ein erfrischendes Bad im 19° kühlen See zu nehmen. Das ist mir dann doch zu frisch! Ich warte lieber noch bis der See seine 21°, so gegen Mittag erreicht hat. Was immer noch recht kalt ist!

Früher hatte mein Dad mit Deko wenig am Hut. Aber seitdem er sein eigenes Häuschen hat, investiert er auch viel in eine schöne Gestaltung seiner Räume und den großen Garten. Deswegen bringe ich ihm jedes mal wenn wir ihn besuchen auch ein paar kleine Geschenke mit. So wie z.B. das hübsche Muschelherz. 


Ich habe mich auch riesig gefreut, weil mein Vater für seinen Enkel eine wunderschöne Schaukel mit Rutsche und allen drum und dran aufgebaut hat. Unser kleiner hatte großen Spaß damit.


Und weil es eigentlich gut zum Thema passt zeige ich euch, welches Paket noch bei uns in den Bergen ankam. Dieser schöne Lampion von Zeitgeist-Living. Er farblich perfekt in die Kulisse. Den habe ich aber wieder mit heimgenommen ;-) Und ein drittes Paket habe ich mir auch noch dort hin schicken lassen. Den Inhalt seht ihr dann in einen meiner nächsten Post.




Ich wünsche euch noch einen angenehmen spätsommerlichen Abend und ein wunderschönes Wochenende! 

Eure Tanja


Bezugsquelle Zeitgeist Living

Muschelherz: hier
Lampion: hier
Schlüsselanhänger: DIY auf Tonja´s Blog
Ich habe nachgefragt, die Anhänger sind auch bald wieder im Shop bestellbar!



Dienstag, 27. August 2013

Stadt, Land, Fluss, äh See!

So, da bin ich wieder! Wir waren ein paar Tage bei meinen Dad in den Bergen. Es war wunderschön und wir konnten noch ein wenig den Sommer genießen! 

Kaum daheim angekommen ist er schon wieder weg (der Sommer). Das schlechte Wetter habe ich genutzt, um die liegen gebliebene Hausarbeit zu machen, die mitgebrachten Wäscheberge zu bewältigen und ein wenig die Küche aufzuhübschen.


Diese tollen Etiketten von Bloomingville habe ich unter anderem bei Zalando (D/A/CH) bestellt. Mit ihnen habe ich meine schwedischen Gläser verschönert und Ordnung in die Schubladen gebracht. Mir gefällt diese Typografie auf den durchsichtigen Vorratsgläsern extrem gut!




Und eine weitere Hakenleiste verziert jetzt MEINE Küche. Ich könnte mich zur Freude der Familie hier stundenlang aufhalten, um zu Kochen und zu Backen. Nur blöd, dass ich morgen wieder ins Büro muss. Da ist die Zeit für aufwendige Gerichte eher begrenzt.




Aber falls die Sonne sich am Wochenende nicht blicken lässt, werde ich ihr nicht böse sein. Denn dann kann ich wieder bei herbstlicher Stimmung, duftende Kuchen und andere Leckereien zaubern und vernaschen. 


Ich kann mich ja auch nicht beklagen, den Sommer konnte ich ja noch in vollen Zügen genießen. Wir haben in den Bergen gegrillt, gepicknickt, im See geschwommen, Wanderungen und einen Ausflug nach Bozen gemacht.




Wie findet ihr diese metallenen Körbe von Madam Stolz? Als ich sie entdeckt habe, wusste ich: "die will ich unbedingt!" Und da mein Dad ja nicht auf Mallorca sonderen in den bayerischen Alpen wohnt, habe ich mir die einfach dorthin bestellt. Zwar hat mein Handy dort kaum bis kein Empfang. Aber der DHL-Mann hat seinen Weg dort genauso schnell hin gefunden, wie in die Münchener City. Und in den Bergen hallt das Echo noch viel schöner, wenn man dann vor Freude schreit, weil die Zalando-Lieferung angekommen ist ;-) 



Bei der Bestellung musste ich auch sehr schmunzeln, als ich die Artikelbeschreibung las: "...oder Ihrem dekorativen Talent freien Lauf lassen. Bei so formschönen Teilen fällt Ihnen sicher etwas ein." Ja, wie auf den Bildern unschwer zu erkennen, fallen für diese traumhaften Körbe noch tausend Einsatzmöglichkeiten ein. 




Wie gut, das es sie im 3er Set gab. Denn mein Kleiner und mein Dad waren von den Kisten auch so angetan. Deswegen habe ich meinen Vater als kleines Dankeschön für die traumhaften Tage, die große Kiste für sein Feuerholz überlassen. 


Da habe ich in der kalten Jahreszeit dann auch wieder was davon, wenn der Kamin schön eingeheizt wird und die Familie davor den Winter genießen wird.


Aber nun genießen wir erst einmal den Spätsommer und den nahenden bunten Herbst. Habt ihr auch schon lauter Dekoideen dafür im Kopf? Mir brennt es ja schon in den Fingern. Habe schon eine hübsche Idee, für die ich morgen nach der Arbeit am Münchner Viktualienmarkt nach weißen Baby Boos Ausschau halten werde.


Da ich inzwischen immer mehr Anfragen nach Bezugsquellen aus Österreich und der Schweiz bekomme, werde ich in Zukunft meine Links versuchen dementsprechend zu setzen.


Das ist heute ja recht einfach ;-)


Bezugsquellen:

Metall Kisten: Madam Stolz von Zalando D/A/CH
Etiketten: Bloomingville von Zalando

Nachtrag für Jacqueline

Etiketten auch hier gefunden: klick

Ich wünsche euch noch eine schöne Woche. Ich habe schon einige Posts in der Planung und ab heute Abend drehe ich nach langer Zeit endlich wieder meine Blogrunden!

Eure Tanja





Dienstag, 20. August 2013

Giveaway: 50 Euro Einkaufsgutschein!

Ich lieeeeeebe orientalische Deko! 
Ich weiß, ich wiederhole mich... Den meisten von euch ist das wohl nicht entgangen.

Kennt ihr den Shop "Der kleinen Bazar*"? Dort habe ich tolle Sachen entdeckt. Dieses hübsche Zenza Teelicht macht ein ganz traumhaftes Licht. Die Zenza Lampen sind auch sooo wunderschön. Ich fange erst mal klein an und auf eine handgefertigte Zenza-Designlampe spare ich jetzt.


Und sehr begeistert bin ich von den Hamamtüchern! Ich habe zwei Stück in grau und lila. Sie sind federleicht, klein zusammenzufalten, sehr saugstark und viel schicker als ein normales Handtuch. 


Ich benutze sie am Strand/See als Strandtuch und Pareo, auch super für die Sauna/Spa. Machmal werden sie von mir auch als Tisch-, Picknick-, oder Kuscheldecke für meinen Sohn zweckentfremdet.



Und weil die Hamamtücher so praktisch sind, werde ich mir noch ein/zwei holen. Gelb finde ich auch eine tolle, sommerliche Farbe. Außerdem kommen noch die Teegläser, eine Zenza Designlampe und ... auf meine Wunschliste! 


Mein Wunschzettel:

1. Spiegel Fatimas Hand | 2. Teegläser | 3. Zenza Lampe | 4. Hamamtuch | 5. Hocker | 6. Orangenblütenseife


Was kommt denn auf eure? 

Ihr könnt hier nämlich einen Einkaufsgutschein im Wert von 50 Euro, gesponsert von "Der kleine Bazar*" gewinnen!





Teilnahmebedingungen:

Hinterlasst mir hier einfach einen Kommentar unter diesen Post. Nennt mir ein-zwei Dinge, die auf eurer Wunschliste bei "Der kleine Bazar"* ganz oben stehen. 

Teilnehmen kann jeder, der über 18 Jahre alt ist (oder mit Einwilligung der Eltern). Teilnahme bis zum 3. September 2013. Wer mag, kann das Bild links gerne mitnehmen und auf seinen Blog verlinken.



Viel Glück! 

Herzliche Grüße, eure Tanja


*Werbung






Montag, 19. August 2013

Zum Geburtstag viel Glück!

Es ist schön, eine so gute und liebe Freundin zu haben, die alles mit einem teilt, sogar das Bloggen! Darum wünsche ich dir, auch über diesen Weg, alles erdenklich Liebe und Gute zum Geburtstag! Wer der lieben Lina von Silbermandel´s Welt auch gratulieren möchte, der kann das gerne auf ihren Blog machen (klick). Ich denke sie wird sich über eure Glückwünsche sehr freuen!

Nachher wirst du dann noch "Live" feste gedrückt!
Dicken Knutscher, deine Tanja

Allen weiteren Geburtstagskindern ebenfalls herzliche Glückwünsche! Und allen anderen einen guten Start in die neue Woche! Eure Tanja


Nachtrag:
Morgen müsst ihr unbedingt bei mir vorbei schauen! Da habe ich ein tolles Geschenk, äh Give-Away für euch vorbereitet! 



Freitag, 16. August 2013

Heute mal ein Flower Friday!


Gestern Abend als die Sonne kurz vorm untergehen war, waren wir auf den Blumenfeldern unterwegs. Es war so ein traumhaftes Licht zu später Stunde über dem Blumenmeer. Die Temperatur war so angenehm und es wehte ein leichter, lauer Wind. 


Die ganze Familie (die anwesend war) hat fleißig und mit großer Freude Blumen gepflückt. Meine beiden Männer, der Kleine und der Große, die Oma und mein Wenigkeit ;-)

Nun duftet unser Zuhause betörend von den bunten Schönheiten. In jeder Ecke steht ein Sträußchen und zaubert uns beim Anblick sofort ein Lächeln ins Gesicht. 

Ich finde es sooo schön, das ich mir vorgenommen habe jetzt öfter unser Heim mit selbstgepflückten zu dekorieren. Selbst gemacht ist eben immer am Besten, oder?!




Dieser Post wird bestimmt meiner Freundin Lina von Silbermandel´s Welt gefallen. Sie liebt Blumen über alles. Bei ihr gibt es duftende Schönheiten reichlich und das ganze Jahr über zu bestaunen.

So, wir gehen nun gleich lecker und fein zum Essen aus. Ich freu mich so! 

Ein tolles Feinschmecker-Paket gibt es gerade bei der lieben Maxie von maxiemales zu gewinnen!


Euch Lieben ein traumhaftes Wochenende!

Blumige Grüße, eure Tanja


P.S. Ein wenig spät, aber ich habe mich jetzt noch bei der lieben Helga von Holunderblütchen verlinkt. Dort gibt es noch mehr Flowers zu sehen!

Dienstag, 13. August 2013

Pflaumenkuchen & Neues Lieblingsspielzeug

Endlich habe ich mir einen lang ersehnten Traum erfüllt und bin nun stolze Besitzerin eines Kitchen Aid! Wie ihr möglichst günstig an so ein hübsches Prachtstück kommt, verrate ich euch zum Schluss. Erst einmal ein kleiner Rundgang durch mein zur Zeit beliebtestes Zimmer – die Küche.

Schon lange wollte ich ein Halterung zum Aufhängen von meinen Küchenutensilien haben. Das war nicht einfach, da ich auf keinen Fall wollte, dass jemand an den Fliesen bort und diese dadurch beschädigt. Nicht einmal einen Fachmann hätte ich da ran gelassen. Was nun? Ich hatte lange recherchiert, ob es was zum Kleben, was sich wieder ablösen lässt usw. 

Im "Interio" in Salzburg, habe ich schließlich in der Badabteilung, eine sehr gute Lösung gefunden. Eine Hakenleiste mit sehr gut haftenden Saugnäpfen, welche elegant hinter dem Metall versteckt sind. Allein deswegen war es ein gelungener Ausflug ins Nachbarland.   



Als ich die ersten Zwetschgen gesehen habe wusste ich sofort was ich als mit meinem neuen Kitchen Aid machen würde. Zwetschenkuchen! Nein kein Datschi, wie man hier in Bayern sagt, sondern ein Kuchen. Ich mag nämlich keinen Hefeteig. 


Nachtrag: 


Ich muss mich korrigieren. Ich mag Hefeteig schon in einigen Varianten, nur nicht als Zwetschgendatschi, da bevorzuge ich normalen Kuchenteig.

Hier mein Rezept für euch.

Zutaten:

(für ein Blech bzw. zwei lange Backformen wie auf dem Foto)

750g Pflaumen/Zwetschgen (ca. 26 Stück)

beim Blech evtl. ein paar mehr.
230g Butter oder Margarine
230g Zucker
180g Mehl
120g Speisestärke
4 Eier
1 Prise Salz
1 Päckchen Vanillezucker

P.S. Ich benutze hier mit Absicht kein Backpulver, da der Teig sonst beim Backen zu sehr aufgeht und die Pflaumen dann im Kuchen versinken. Optisch finde ich es schöner, wenn die Pflaumen etwas oben aufliegen. Der Kuchen schmeckt auch ohne Backpulver, durch die Speisestärke luftig und locker. 

Zubereitung:


Den Ofen auf 170° vorheizen. 

Zwetschgen waschen, Stile entfernen, halbieren und entkernen. Die halbierten Pflaumen noch mal zur Hälfte einschneiden.
Butter, Eier, Zucker, Salz und Vanillezucker schaumig schlagen. Dann Mehl und Speisestärke unterrühren bis eine geschmeidige Masse entsteht.
Die Backformen/Backblech einfetten und mehlen. Statt Mehl nehme ich noch lieber Semmelbrösel zum einstreuen der Form.
Den Teig in die Backform geben und Glatt streichen und mit den Zwetschgen belegen. Dabei die eingeschnitten Stellen nach oben richten und immer schön dicht aneinander legen. Die Zwetschgen so hoch wie möglich aneinander schichten, damit sie beim Backen nicht zu sehr im Teig versinken.
Dann das Ganze für ca. 45 bis 50 Minuten in den Backofen.
Stäbchenprobe machen. Fall der Teig am Holzstil kleben bleibt, den Kuchen noch mal für 5 Minuten in den Ofen.

Glaubt mir, er schmeckt köstlich!



So, nun komme ich zu meinen Geheim-Tipp für ein bezahlbareres Kitchen-Aid in weiß. 

Vorweg sei gesagt, dass der UVP im Handel bei ca. 500 - 600 Euro liegt.

1. Tipp Payback. 

Wer so wie ich, fleißig Punkte mit  seiner Karte gesammelt hat, kann sich diese komplett auf ein Kitchen Aid anrechnen lassen. Dort steht als Beispiel: 2oo Punkte + Zuzahlung. Ich hatte natürlich um einiges mehr ;-) Und es wurden mir alle angerechnet, so dass die Zuzahlung sehr gering ausfiel. 

2. Möglichkeit die ich recherchiert habe: 

Ein Abo bei der Zeitschrift Wohnen & Garten. Hier bekommt ihr 1 Jahr lang die Wohnen & Garten und ein Kitchen Aid zum Preis für 275 Euro. (12 Hefte = 45,60 €, Prämien-Zuzahlung: 229.40 €). Bitte erkundigt euch aber, ob das Kitchen Aid auch wirklich in weiß, wie abgebildet geliefert wird. (Ich hafte für nichts)

Falls jemand von mir infiziert wird und (über einen meiner Tipps) ebenfalls zum glücklichen Besitzer eines Kitchen Aid´s wird, lasst es mich wissen. Ich würde mich über euer Feedback sehr freuen!



Bezugsquellen

Kitchen aid: siehe Text oben
Hakenleiste: Interio
Holzperlen Untersetzer: butiksofie

Schere Ib Laursen: Schwedenhaus Nr. 7
Tarteform: Aurelie Bastian
Küchenregal & Leinenserviette: butlers
Emaille Küchensieb: ähnliches z.B: bei carmondo
Eierkarton aus Keramik: bei caramondo
Radio weiß: Tchibo




Habt noch eine schöne Woche!
Ganz viele, liebe Grüße eure Tanja





Montag, 12. August 2013

Dolce Vita zuhause

Am leckersten schmeckt der Kaffee, wo? Natürlich in Italien! Das stimmt wirklich! Meinen allerbesten habe ich in Rom getrunken, als wir mit ein paar Freunden dort in Urlaub waren.

Kennt ihr das Fenomen, dass ein Getränk/Gericht etc. im Urlaub tausend mal besser schmeckt als daheim? 
Damals in Rom hatten wir ein Cafè entdeckt, in dem keine Touristen außer uns saßen. Nur Italiener tranken dort ihren Kaffee. Und für uns gab es dort den besten Cappuccino, Espresso und Latte Macchiato, den wir je getrunken haben. Den wollten wir uns mit nach München nehmen. Wir haben dort ein Paket von den Bohnen, dem Inhaber abgekauft. In Deutschland haben wir ihn dann auf verschiedenste Arten zubereitet. Aber er schmeckte nie. Lag es an der Luft, am Wasser, oder an der Kaffeemaschine? Wir werden wohl nie heraus bekommen. Habt ihr schon mal ein ähnliches Erlebnis gehabt?

Wenn wir meinen Vater besuchen, mache wir eine kurzen Abstecher/Tagesausflug nach Bozen. Auch dort haben wir ein Lieblingscafé, indem wir immer traditionell, gleich nach der Anreise unseren ersten Kaffee genießen.

Und da ich schon so in Urlaubsstimmung bin, habe ich mir ein wenig "Dolce Vita" in Haus geholt. Die Bilder die ich euch vorweg gezeigt habe, sind nicht aus unserem letzten Urlaub. Nein, sie sind von zuhause. Hier kommt des Rätsels Lösung:

Habt ihr den Fake gleich erkannt? Als ich das Bild aufhängen wollte, hatte mein Schatz gerade vor, einen Espresso zu trinken und seine Zeitung zu lesen. Aber nicht mit mir...

Die verrückte Bloggerin hat ihm unter lautstarken Protest die "Shooting-Requisite" einfach weggeschnappt. Espresso und Zeitung wurden vor der Leinwand positioniert und fotografiert. Der Herr des Hauses ging kopfschüttelnd in die Küche und hat sich einen neuen Espresso gegönnt. Den kalten habe ich mir nach dem Shooting genehmigt ;-)


Die hübsche Leinwand mit dem roten Motorrad habe ich von "Artland". Ich finde das Bild echt toll! Es ist für mich so typisch italienisch. Ich liebe es mit diesem tollen shabby-chic(en) Hintergrund!

Bezugsquelle
Leinwand "Red Scooter": von hier


Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche! Und allen die wie wir noch Urlaub haben, ganz viel "holiday feeling"! 

Sonnige Grüße, eure Tanja



NACHTRAG:
Gerade eben habe ich diesen Post entdeckt und mich unglaublich gefreut. Auch die Liebe Edith von lebenslust-lebenslust.blogspot.de war in Italien zum Kaffeetrinken! Guckt selber mal hier. Edith du bist die Größte!




Freitag, 9. August 2013

Love is in the air...

... everywhere I look around 


Ihr Lieben ich bin verzaubert! Gestern habe ich ein tolles Geschenk bekommen. Und ich bin ganz verliebt in mein neues Schmuckstück! Ich schwelge in Glücksgefühlen und möchte sie mit euch teilen.


Vor einiger Zeit habe ich einen Post geschrieben und einen Shop als Bezugsquelle angegeben. Dort bei "Nano-Sports" haben die sich scheinbar so über die Resonanz von diesem Post gefreut, dass sie mir ein kleines Dankeschön dafür schicken wollten. Ich durfte mir ein hübsches Schmuckstück aus ihrem neuen Shop "future mommy" aussuchen. 

Hier gibt es exklusiven und hochwertigen Silber- bzw. Goldschmuck mit einer ganz besonderen Designqualität. Deren exklusiven future mommy Schmuckkreationen sind speziell für Frau und Kind kreiert und sollen Freude und Glück in Ihre Herzen bringen!

Obwohl es so viele schöne Produkte gab, viel mir die Wahl nicht schwer! Meine treuen Leser wissen bestimmt, welch große Liebe ich für orientalischen Schmuck und Deko hege. Deswegen war ich besonders von der "Oriental Kollektion" begeistert. Und die Wahl viel auf diese zauberhafte Kette.


Ist die nicht schön!!! Sie ist sehr filigran verarbeitet und aus 925 Sterling Silber. Ich liebe Sie! Heute trage ich sie zum ersten Mal und ich kann mir vorstellen, dass ich sie gar nicht mehr ablegen werde.

Herzlichen Dank an das future mommy-Team und den Herrn mit dem wundervoll klingenden Namen!
Ihr habt mir eine riesengroße Freude gemacht!

Nun wünsche ich euch allen schon mal ein traumhaftes Wochenende! Bald wird es von mir hier auch wieder ein kleines Geschenk an euch geben! Fühlt euch feste gedrückt! 
Eure Tanja


Bezugsquellen:
Kette: future mommy
Schwarze Schale und Silbertablett (Tisch): House of Ideas
Weiße Schale: Wohnidee 24
Silbernes Teelicht: Zara Home
Kerzenständer: auf Anfrage (habe ich vergessen)

P.S. Ich will jetzt keine Geschenke mehr absahnen. Aber ich freue mich selber immer, wenn Bezugsquellen angegeben werden. Und dann muss auch keiner mehr nachfragen ;-) Obwohl ich mich natürlich über jede Mail von euch freue!






Mittwoch, 7. August 2013

Heiß & Kalt


Die heißen Temperaturen bringen uns ganz schön ins schwitzen. Da wünschen sich viele nichts sehnlicher, als sich eine eisgekühlte Erfrischung zu gönnen. Aber kalte Getränke sorgen bei großer Hitze nur kurz für Abkühlung. Ratsamer ist es sogar einen heißen Tee zu trinken. Denn der Körper muss arbeiten um die kalte Erfrischung auf Körpertemperatur zu bringen. Davon schwitzt man auch wieder. Aber wer will schon vernünftig sein... Ich nicht. Zumindest nicht immer. 

Deswegen habe ich einen "heißen" und einen "coolen" Tipp für euch ;-)

Zur Zeit trinken wir gerne viel Eistee. Bei den großen Mengen die wir inzwischen davon konsumieren hat sich die Investition in einen Eisteekrug richtig gelohnt! Ich habe meinen bei dem Online-Shop von Jungborn entdeckt. Ich bin sehr zufrieden damit! Wichtig: alle Teile sind spülmaschinengeeignet, der Krug passt perfekt in den Kühlschrank und wenn ich den Deckel abnehme kann ich den Krug auch noch anderweitig verwenden.



Und so trinken wir unseren Eistee!

Zutaten:

0,5 L Wasser
5 TL Earl Grey Tee
8 TL Zucker
6 TL Agavensirup
10 Eiswürfel
2 Zitronen
Mineralwasser mit Kohlensäure zum auffüllen
etwas Minze

Zubereitung:

Wasser zum Kochen bringen. Earl Grey Tee in einen Teefilter geben, mit kochendem Wasser überbrühen und den Tee ca. 3-4 Minuten ziehen lassen (nicht länger, da er sonst bitter werden kann).

Den heißen Tee mit Zucker und Agavensirup süßen. Wer keinen Agavensirup hat, ersetzt diesen einfach durch Zucker. Allerdings macht gerade der den Eistee so besonders!

Nun die Eiswürfel dazu geben. Nach dem Abkühlen des Tees den frisch gepressten Saft einer Zitrone hinzufügen. Die zweite Zitrone in Scheiben Schneiden und diese zusammen mit einem Zweig Minze in den Krug geben. Dann mit Mineralwasser bis zum Rand aufgießen und den Eistee bis zum Servieren im Kühlschrank kalt stellen.

Und wenn die große Hitze am Abend etwas nachlässt, mache ich mir wirklich ab und an einen heißen Tee. Und da habe ich noch einen *hübschen* Tipp für euch.

Bei der Suche nach einem schicken Eisteekrug bin ich bei Jungborn noch über diese tollen Teerosen gestolpert. Sie sind nicht nur hübsch und edel, sie schmecken auch hervorragend!

Die Teerosen sind von Hand gebunden. Beim ziehen im heißen Wasser entfaltet sich das Aroma und die traumhaften Blüten wie Amaranth, Jasmin und Chrysantheme. Ein wahrhaftes, optisches Schauspiel!

So, nur noch diese Woche arbeiten und dann habe ich frei. Da heißt es bis dahin, abwarten und Tee trinken. Wir werden in unserem Urlaub auch meinen Dad in den Bergen besuchen. Für ihn habe ich noch eine kleines Geschenk mit bestellt:



Euch werde ich bestimmt auch einen Post aus meiner zweiten Heimat mitbringen. Ich freue mich schon sooo auf die frische Bergluft, die traumhafte Aussicht und eine erfrischende Abkühlung im kalten Bergsee. Bis dahin wird es aber mit Sicherheit noch den ein oder anderen Post geben.




Links schon mal ein kleiner Vorgeschmack.

Ich wünsche euch Lieben noch eine schöne und sonnige Woche. Das Wochenende naht! 
Ganz liebe Grüße, eure Tanja




Bezugsquelle: Jungborn
Eisteekrug: hier
Teerosen: hier
aromatisierter Kandiszucker: hier