Mittwoch, 24. Juli 2013

Familientag & Fashion Post


Am Wochenende war die Familie zu Besuch. Ich habe ein paar Blümchen verteilt und Kerzen angezündet. Da die Sonne noch kräftig schien, haben wir die Vorhänge zugezogen. Und mit den Kerzen hat das eine schöne, stimmungsvolle Atmosphäre ergeben. Heute waren wir sehr früh mit allen fertig. Kuchen musste ich nicht mehr backen, da mein Dad seine berühmte Sachertorte mitgebracht hat.


Ups, da war doch was. Ich wusste doch es fehlt was. Kennt ihr das? Ihr bekommt Gäste, habt alles eingekauft und dann habt ihr doch etwas vergessen. Diesmal war es die Sahne. Gut das noch etwas Zeit war. Während meine Männer gelangweilt auf die Gäste gewartet haben, bin ich noch mal los um einzukaufen. 


Wisst ihr was ich immer dabei habe, egal wie heiß es ist? Einen Schal! Ich verkühle mich immer ganz schnell bei Klimaanlagen und gehe deswegen nie ohne aus dem Haus. Selbst im Urlaub bei 40 Grad im Auto, wenn mir schon die Soße herunter rinnt, habe ich immer ein Tuch um den Hals. Schals und Tücher habe ich wie andere Taschen und Schuhe. Wobei ich Taschen auch nicht grad wenig habe... Der Schal muss bei mir immer zum Outfit passen. Ich wollte unbedingt noch etwas in Neonfarben. Und grau passt zu so vielem. Deswegen fand ich diesen hier von Zeitgeist Living so perfekt. 

Mein Kleiner liebt übrigens auch Mamis Tücher. Als ich mit der Sahne und anderen Dingen im Gepäck zurück kam, hat er sich gleich meinen Schal geschnappt. Immer wenn er es schaft sich einen zu mopsen, dann schmust und spielt er ewig damit. 

Dann endlich trudelte der erste Gast ein und mein Kleiner war nach sooo langen warten endlich happy! Nachdem dann alle Gäste da waren, blieb mir keine Zeit mehr für Fotos. Die Sacher war auch so schnell weggeputzt, das ich sie nicht mehr in Bildern festhalten konnte. Aber ich habe sie euch ja eh schon öfter gezeigt. ;-)


So, dass war nun die Geschichte dazu. Eigentlich wollte ich ja einen Fashion-Post machen. Nun ist es von allen ein bisschen geworden...


Bezugsquellen:

Schal: Zeitgeist Living
goldene Uhr: U.S. Polo ASSN, gibt gerade günstiger hier
Kleid: Hallhuber
Vase: neue Kollektion H&M Home

Eine schöne Restwoche noch euch Lieben! Das Wochenende naht!

Sonnige Grüße, eure Tanja





Montag, 22. Juli 2013

Meine Büroaccessories!

Ich habe das große Glück, nicht wie mein Mann in einer Art Uniform ins Büro zu müssen. Natürlich muss man gerade in gewissen Berufen anständig gekleidet sein. Aber lustig finde ich es schon, manch spießig wirkenden Banker, dann privat in einem eher extremen Outfit zu treffen.

Wie schön, dass ich in die Arbeit anziehen kann was ich will! Sogar Flip Flop´s. Deswegen sind die Accessories die ich euch heute zeige nicht unbedingt für jeden Job bürotauglich.


Inzwischen habe ich eine Menge Uhren. Hauptsächlich von einer Marke. Früher hatte ich jahrelang immer nur ein. Aber von den U.S. Polo Assn Uhren bin ich immer so begeistert, dass ich mich immer wieder in ein neues Modell verliebe und es dann haben muss. Die goldene Version habe ich euch bereits hier gezeigt. Es gibt noch weitere tolle Farben in meiner Sammlung, die ich euch bei Gelegenheit mal vorstellen werde. Heute ist es mal die Rote.

Und welch ein Glück, da habe ich auch noch dieses schicke Armband in exakt der gleichen Farbe bekommen. Ich liebe Wickelarmbänder! Und dieses ganz besonders!

Mein Kollege Alex hat eine richtig coole Kette! Er hat sie von seiner Oma geschenkt bekommen. Ich finde sie echt hammer und spiele noch mit dem Gedanken mir die auch zu kaufen. Ich habe schon ein paar ähnliche Anhänger gefunden.

Unser Büro ist sehr weiß gehalten. Ich mag das ja! Deswegen habe ich meinen Kalender dieses Jahr auch in der Farbe Weiß gewählt. Bis auf die Farbe wechsle ich die Kalendermarke nie. Es ist immer ein Wochenkalender, A6 mit Notizseiten von Leuchtturm. Mit was anderen komme ich nicht klar. Selbst mein iPhone konnte den Kalender nicht ersetzten. Stifte sind mir auch sehr wichtig. Sie müssen vor allem "schön schreiben" . Mein Schriftbild ist mit diesem Kuli von hier am besten. Auch diesem bleibe ich treu.


Was ich oft trage ist mein Panzerkettenarmband. Ich kombiniere es meistens mit anderen Armbändern und trage es fast täglich und zu beinahe jeden Anlass. Meines ist von Thomas Saabo. Es ist inzwischen nicht mehr im Sortiment. So ähnliche habe ich allerdings hier gesehen.

Nun wünsche ich euch einen guten Start in die neue Woche! 

Genießt nach Feierabend, so gut ihr könnt, das traumhafte Wetter!

Ganz viele, liebe Grüße, eure Tanja



Bezugsquellen:

Uhr: hier gesehen
Wickelarmband: hier
Panzerarmband: meines war von hier, so ein ähnliches gibt es hier
Ring: hier
Kettenanhänger: hier und in echt silber hier
Terminplaner: hier
Kugelschreiber: hier


Nachtrag:

Leider ist die Aktion mit dem roten Wickelarmband bei Zalando-Lounge abgelaufen. Die Marke konnte ich nicht herausbekommen. So ähnliche Wickelarmbänder habe ich aber noch hier gesehen.

Bei Zalando-Lounge gibt es noch bis Donnerstag meine Lieblingsuhren bis zu zwei drittel günstiger. 
Hier entlang! (Wer einen Einladungs-Link braucht mailt einfach an meinideenreich@googlemail.com)





Freitag, 19. Juli 2013

Feine Limettenlimo, kinderleicht selbstgemacht!



Ich liebe selbst gemachte Limonaden. Noch besser als Zitronenlimonade schmeckt mir Limonenlimo. Die Limette ist nicht so sauer. Sie ist viel milder im Geschmack und dadurch braucht man zum Süßen weniger Zucker.

Für ein Glas Limettenlimonade benötigt man:
ein Glas, eine Limette, eine Saftpresse, Agavensirup oder Zucker und 0,25 l Mineralwasser.


Und weil es so kinderleicht geht, zeigt euch heute mal mein Kleiner, wie sie gemacht wird.
Erst einmal ein Glas zurecht stellen, dann die Limetten teilen und kräftig auspressen. Da die Limetten so schön saftig sind, geht es sogar ohne Presse, einfach mit den Händen.




Dann zwei Teelöffel Agavendicksaft oder Zucker dazu geben. Im Anschluss mit Mineralwasser aufgießen. Ich mag es lieber mit Sprudel. Mein Sohn bevorzugt stilles Wasser für seine Limonade. Dafür darf´s bei ihm auch ein Löffelchen süßer sein. Alles gut umrühren, abschmecken und gegebenfalls noch etwas nachsüßen. Fertig.




Natürlich kann man auch gleich einen ganzen Liter herstellen. Dann einfach die Mengenangaben dementsprechend erhöhen. Da wir die Limo zur Zeit fast jeden Tag trinken, machen wir uns unser Glässchen täglich frisch. 

Übrigens:
Wie alle Zitrusfrüchte liefert auch die Limette relativ viel Vitamin C, wenn auch weniger als Zitronen. Dafür enthält sie deutlich mehr Mineralstoffe, vor allem Kalzium, Kalium und Phosphor, die für den Aufbau von Knochen und Zähnen unerlässlich sind.




Und weil es gerade so gut zum Thema passt, möchte ich euch mal wieder ganz stolz meine Zitrusbäumchen präsentieren. Der klein Baum trägt inzwischen einige Zitronen und auch immer noch herrlich duftende Blüten.



Der große Zitronenbaum hat zwar noch keine Blüten, geschweige den Zitronen, aber dafür wunderschöne neue, glänzende Blätter bekommen. Ich liebe meine Bäumchen und verfolge ganz gebannt ihre Entwicklung und freue mich, wenn sie schön wachsen und gedeihen!


Bezugsquellen:
Mynte Holz-Zirtuspresse: von hier
Gläser: von hier
Strohhalme: von hier


Ich wünsch euch Lieben schon mal ein traumhaftes Wochenende mit viel Sonne!
Lasst es euch gut gehen! Liebe Grüße, eure Tanja




Dienstag, 16. Juli 2013

Partytime!

Da bin ich wieder! Gesund, munter und voller Tatendrang! 
Ich danke euch Lieben für eure herzlichen Kommentare, aufmunternden Worte, Genesungswünsche und für euer Verständnis!

Ich kann es kaum erwarten, wie gewohnt meine heiß geliebten Blogrunden bei euch zu drehen! Und in meinem Kopf schwirren schon wieder tausend Ideen für neue Post´s. Zwar bin ich soweit wieder fit, allerdings ist mein privater Terminkalender für diesen Monat immer noch rappelvoll. Ich denke so richtig kann ich meiner Blogleidenschaft wohl erst wieder nächsten Monat nachgehen. Aber das ein oder andere, werdet ihr von mir hier wieder hören bzw. sehen ;-)


Das erste was ich euch mitgebracht habe, ist eine kleine Bilderflut vom Kindergeburtstag meines Sohnes. Die Bilder sind noch bevor ich krank wurde entstanden. Leider konnte ich dann lange Zeit den Post nicht fertig machen. Aber jetzt habe ich es geschafft! Ta-da:


Mein Kleiner ist ein großer Dinosaurier-Fan. Deswegen stand das Motto für die Geburtstagsparty nie in Frage. Leider war die Frage nach: "Woher bekomme ich die passende Deko?" nicht ganz so einfach. Zuerst suchte ich in ein paar Münchner spezialisierten Partyartikel-Shops. Die Sachen dort waren grauenhaft! Ich habe nichts gefunden. Hach, war ich froh, dass es das www gibt! Und bei minidrops bin ich fündig geworden. Dort habe ich ein tolles Dinosaurier-PartyPrintPaket und wunderschöne, dazu passende Deko gefunden.



Da mein Sohn sich zu seinem Geburtstag Zitronenkuchen gewünscht hat, habe ich ihm mit dem gleichen Rezept von hier Zitronen-Muffins gebacken. Aus ihnen wurden kleine Saurier-Nester. Diese wurden mit Zitronenguss und kleinen Sauriereiern (Jelly Belly´s) dekoriert und in farblich passende Muffinförmchen gepackt. 

Am Abend zuvor wurden heimlich die Luftballons von Daddy aufgepustet. Und Mama hat gebastelt, alles dekoriert und hergerichtet. Das Basteln hat richtig Spaß gemacht! Ein paar Sachen von dem PartyPrintPaket habe ich einfach umfunktioniert. Z.B. aus den Flaschenetiketten wurden Aufkleber und Labels für mein Give-Away´s für die Kinder.





Das war der Sweet-Table für meinen Sohnemann. Damit und mit ein paar Geschenken haben wir ihn am Geburtstagsmorgen überrascht. Die leuchtenden Kinderaugen waren unser größtes Geschenk!

Der eigentliche Kindergeburtstag sollte aber draußen statt finden. Für den unwahrscheinlichen Fall das es regnet, war ja drinnen alles vorbereitet. Wir haben aber wie jedes Jahr, Glück mit dem Wetter und das Fest konnte in der geplanten Location stattfinden. Die geladenen Gäste hatten im Vorfeld natürlich die dazu passende Einladung bekommen!


Bevor es los ging, habe ich noch die selbst gemachte Marshmallow-Lolly´s schnell in kleine Zellglasbeutel verpackt, um sie transportieren und dann verschenken zu können.


Die Lolly´s gehen recht flott und sind immer ein schöner Hingucker.


Ihr brauchst dafür:

- 1 Tüte Marshmallow
- 150 g Puderzucker
- 2-3 EL Zitronensaft (oder anderen Saft je nach Farbe/Geschmack)
- farbigen Dekorzucker

Zubereitung:

- Einfach 150 g Puderzucker mit 2-3 EL Zitronensaft (oder anderem Saft) verrühren. 
- Den Marshmallow kurz darin eintauchen und mit bunten Zucker bestreuen. 
- Zum Trocknen auf die zuckerfreie Seite stellen. 
- Danach den Marshmallow auf einen Papierstrohalm oder Holzspieß stecken.

Zur Dekoration kann man die Lolly´s auf dem Strohhalm einfach in einen mit Zucker gefüllten Topf stecken. Oder in kleine Bodenbeutel packen, Schleife drum und fertig ist ein schönes Give-Away. 


Für die Feier draußen, habe ich meinen Sweet-Table einfach in zwei Körbe eingepackt und in der neuen Location wieder aufgebaut.




Als Begrüßungsgeschenk gab es für die Kid´s ein paar Wasserpistolen. Diese habe ich ebenfalls in etwas größere durchsichtige Bodenbeutel gesteckt. Das Schild habe ich mit Labels aus dem Printpaket gebastelt und mit einem Tacker an die Beutet geheftet. Das Geschenk kam bei den Kleinen richtig gut an.



Die Kinder hatten eine Menge Spaß! Und wir Erwachsenen auch. Es war ein rundum gelungener Tag!



Ich wünsche euch Lieben noch eine traumhafte und sonnige Woche! 

eure Tanja



Bezugsquelle

Partydekoration von minidrops:
Dinosaurier-PartyPrintPaketLuftballons, Wabenbälle, Luftschlangen, Sternenkonfetti, Pappbecher, Pappteller, Paperstraws, Eisbecher, Servietten, Geschenkband, Tüten, Muffinförmchen,






Mittwoch, 10. Juli 2013

Kurze Blogpause

Hallo ihr Lieben. Ein kurzes Lebenszeichen meinerseits an dieser Stelle.
Leider muss ich gerade ungewollt eine (ich hoffe kurze) Blogpause einlegen.

Kennt ihr dass auch? Meistens kommt im Leben immer alles auf einmal. Es ist nichts schlimmes, aber gerade ein wenig viel. Wir haben mehrere Geburtstage zu feiern, eine Hochzeit, es gab ein krankes Kind, in meiner Arbeit habe ich auch gerade viel um die Ohren und zum allen Überfluss liege ich seit gestern mit Fieber im Bett.

Deswegen wundert euch bitte nicht, dass ich eure wunderbaren Blogs nicht mehr besuche und kommentiere, dass ich nicht auf eure lieben Kommentare und nur sehr verzögert auf E-Mails antworte.

Ich freue mich, wenn ich wieder fit und voll da bin. 
Es ist schon einiges geplant, unter anderen ein schönes Give-Away.

Macht es gut! Ich denke an euch! Bis ganz bald!
Viele, liebe Grüße, eure Tanja


Samstag, 6. Juli 2013

Willkommen in der Kräuterküche!


Ich liebe es mit frischen Kräutern zu kochen. Bei mir stehen überall Töpfe davon in der Küche, im Esszimmer und auf dem Balkon. Gestern hatte ich mal wieder Lust, ein paar Kräuteröle selber zu machen.

Vorher nehme ich euch mit auf einen Rundgang, durch meine Küche und in unser Esszimmer. Im Anschluss zeige ich euch wie schnell und einfach es geht.


Das war die Küche und von dort aus geht es gleich weiter ins Esszimmer. Einige von euch haben sicher schon bemerkt, dass ich ein großer Fan von kleinen Bäumen bin. Im Wohnzimmer stehen ein großer und ein kleiner Zitronenbaum sowie ein Mandarinenbaum. Und hier im Esszimmer befinden sich gleich zwei Olivenbäume. Ein kleiner ziert den Esstisch neben, Salz, Pfeffer und meinem selbst gemachten Knoblauchöl.


Ein etwas größerer befindet sich auf der Fensterbank. An ihm liebe ich besonders diesen schönen Knick in seinem Stamm. An beiden Bäumchen sind inzwischen eine Menge Oliven gewachsen. Theoretisch sind sie essbar. Aber so groß und reif, dass sie auch schmecken, werden sie leider nicht. Sehen sie nicht wunderschön mediterran aus? 


So nun wieder zurück in die Küche zu den Kräuterölen. Ihr braucht nur wenige Zutaten. Ein hochwertiges Öl und Kräuter ganz nach euren Geschmack. 


Hier eine Liste, meiner Favoriten:
- Sonnenblumenöl mit Zitrone
- Olivenöl mit Knoblauch
- Olivenöl mit Chili
- Olivenöl mit Rosmarin

Zitronenöl ist in den Geschäften sehr teuer. Dabei kann man es wirklich sehr einfach selber machen und dabei viel Geld sparen.


Zitronenöl:

Hierfür braucht ihr ein geschmacksneutrales Öl wei z.B. Sonnenblumen- oder Rapsöl, damit sich die ätherischen Öle geschmacklich gut entfalten können und ein Bio-Zitrone.

Die Zitrone heiß waschen und gut abtrocknen. Mit einem Zestenreißer oder einem Schäler, Streifen von der Schale ablösen und in eine bereitgestellte Flasche geben. Das Öl wird leicht erhitzt, damit sich später das Zitronenaroma gut entfalten kann. 


Das erwärmte Öl über die Zitronenschalen in die Flasche gießen. (Tipp: geht am besten mit einem Trichter) 


Die Flasche gut verschließen und das Öl mindestens zwei Wochen lang ziehen lassen. Am besten lagert man so lange die Flasche an einen kühlen Ort, so verflüchtigen sich die ätherischen Öle nicht. 


Bei den Varianten mit Olivenöl, hier ebenfalls das Öl ganz leicht erwärmen. Die Gewünschten Zutaten in die Flaschen füllen und mit dem Olivenöl begießen. Ebenfalls gut verschlossen mindestens zwei Wochen ziehen lassen. Tipp: es schmeckt auch mit verschiedenen Kräutern gemischt in einer Flasche sehr lecker!

Hübsch beschriftet und verpackt eignen sich die feinen Öle auch hervorragend als nette Geschenke oder Mitbringsel!

Nach diesem mediterranen Post freue ich mich nun riesig auf den Sommer, der dieses Wochenende endlich wieder zurück sein soll. 


Somit habt ein schönes Wochenende mit hoffentlich viel Sonne!

Alles Liebe, eure Tanja



Bezugsquellen:

Stempel/Aufkleber: hier

Donnerstag, 4. Juli 2013

Gewinnerin! Und gesucht & (nicht) gefunden.

Oder besser gesagt gesucht und etwas anderes gefunden.
Kennt ihr dass? Ihr wollt etwas ganz bestimmtes kaufen und kommt aber mit ganz anderen Sachen Nachhause? So ging es mir gestern. 

Hintergrund: Ich benutze als Make-up "Clinique Perfectly Real". Irgendwann dachte ich mir, es muss doch eine günstige Alternative dazu geben. Also bin ich vor langer Zeit los in den Drogeriemarkt, hab mir dort ein Markenprodukt und ein Naturkosmetikprodukt gekauft. Vom ersten habe ich einen Hautausschlag bekommen. Kein Witz, ich konnte es selber nicht glauben, habe es noch einmal angewendet und habe ein zweites Mal einen unschönen Ausschlag im Gesicht gehabt. Die Naturkosmetikvariante war nicht besser als eine getönte Tagescreme.

Also bin ich gestern auf zum Bio-Supermarkt, um mir dort ein gesundes, hochwertiges Make-up auszusuchen. Leider war ich auch da von der Konsistenz und dem Ergebnis enttäuscht. 

Das ist nun ein Aufruf an euch. 
Kann mir jemand ein leicht deckendes, gut verteilbares, gesundes (gute Inhaltsstoffe), nicht so teures Make-up empfehlen, was die Haut noch atmen lässt? Also eine eierlegende Wollmilchsau... Über Tipps von euch würde ich mich sehr freuen!

Statt mit einer Wollmilchsau (sagt man in Bayern so) bin ich dafür aber mit anderen schönen Sachen Nachhause gekommen.

Diese hübschen Holzstempelchen konnte ich nicht liegen lassen. Das fällt mir bei Stempeln immer schwer... Aber bei diesen ganz besonders.

Für meinen Sohn war mal wieder eine neue Trinkflasche fällig. Und da der kleine Mann ein großer Dinosaurier-Fan ist, landete diese in Mama´s Einkaufskorb. Ich befürchte ich muss mir noch die Erwachsenenvariante holen, denn die Flasche ist:

- absolut dicht
- spülmaschinenfest
- geeignet für kalte und warme Flüssigkeiten und
- für kohlensäurehaltige Getränke

> also eine eierlegende Wollmilchsau! Juhu!

Und noch Grund zum Jubeln hat...

...Trommelwirbel

Stefanie von pinker-spatz.blogspot.de
Herzlichen Glückwunsch! Du bist die Gewinnerin der schönen Notizhefte "Frauenräume", gesponsert von Sabine Scheibner!

Liebe Stefanie, bitte mail mir deine Adresse an: 
meinideenreich@googlemail.com damit dir dein Gewinn zugesendet werden kann.
























Und für alle anderen habe ich einen kleinen Trostpreis von Sabine bekommen! 
Wer nicht gewonnen hat und jetzt gerne die Hefte bestellen möchte, erhält bis zum 9. Juli einen Preisnachlass. Anstelle von 5,80 € kosten die Hefte bis zum 9.7. nur noch 4,90 €. Bestellen könnt ihr direkt über: notizhefte@t-online.de*






Bezugsquellen:
Notizhefte: notizhefte@t-online.de*
Holzstempel: hier
Trinkflasche: hier


Viele, liebe Grüße, eure Tanja


Nachtrag am 4. Juli:
Ich bin ganz hin und weg von euren zahlreichen, lieben Ratschlägen und Tipps! Mit so vielen Empfehlungen habe ich gar nicht gerechnet. Ihr seid so toll! Ich freue mich riesig! Bis jetzt hatte ich viel um die Ohren und habe wann immer ich konnte eure Nachrichten über´s Handy verfolgt. Heute Abend war ich mit meiner Freundin Lina aus. Nun werde ich schlafen gehen, damit ich morgen fit bin. Und dann nehme ich mir die Zeit all euren lieben Kommentare in Ruhe zu lesen und zu beantworten!
 eure Tanja


*Werbung