Dienstag, 18. Juni 2013

Rhabarber-Baiser Kuchen


Als ich am Marktstand an wunderschönen Rhabarber vorbeigegangen bin, habe ich mir gedacht, den nehme ich mit, bevor es keinen mehr gibt. Und da meine beiden Männer lautstark nach Kuchen geschrien haben wurde daraus ein Rhabarber Baiser Kuchen. Sehr lecker! Und wirklich schnell und einfach. Auch nicht schwerer als ein Marmorkuchen würde ich sagen, nur noch besser ;-)


Zutaten:

500-600g Rhabarber (ca. 3 Stangen) abgezogen
150 g Mehl
80 g Speisestärke
2 gestr. TL Backpulver
150 g Butter
150 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
2 Eier
3 Eigelb

Für den Baiserbelag:

3 Eiweiß
1 Prise Salz
180 g Zucker
1 TL Zitronensaft

Zusätzlich:

Fett und Semmelbrösel für die Form
Puderzucker zum Bestäuben

Backen: 

60 Minuten, bei Ober-/Unterhitze 180°

Zubereitung:
Weiche Butter, Zucker, Vanillezucker, 2 Eier und 3 Eigelb mit dem Handrührgerät schaumig schlagen. Langsam, in mehreren Portionen, Mehl, Speisestärke und Backpulver unterrühren. Den Teig in eine gefettete und mit Semmelbröseln ausgestreute Springform (ca 26 cm) geben. Den Rhabarber in ca. 1 cm dicke Streifen schneiden und auf dem Teig verteilen. Den Kuchen erstmal für 40 Minuten bei 180° backen. 

Fünf Minuten bevor die Backzeit um ist wird der Baiser geschlagen. Dazu die drei Eiweiße mit einer Prise Salz sehr steif schlagen. Danach den Zucker und den Zitronensaft unterrühren. Den Kuchen aus den Ofen holen und mit einem Löffel die Baiser-Masse drauf verteilen. Im Anschluss kommt der Kuchen mit dem Basier noch mal für 20 Minuten in den Backofen. Den ausgekühlten Kuchen mit Puderzucker bestreuen.


Tipp:

Den Kuchen nach dem Backen mind. 20 Minuten abkühlen lassen, bevor er aus der Form genommen wird. 
Der Kuchen schmeckt am besten, wenn er über Nacht noch schön durchzieht. Also nicht gleich fisch gebacken servieren.



Bezugsquellen:

Tortenplatte Mynte weiß: hier
Schale Mynte rot: hier
Tasse Lexington: hier
Tassen mit Stern: hier
Etagere: hier

Die liebe Isabell hat mich auf diesen tollen "Rhabarber-Event" bei Küchenplausch aufmerksam gemacht. Dort versuche ich jetzt auch einmal mein Glück mit meinem Rezpt! Drückt mir die Daumen! 



Lasst es euch gut gehen und genießt das herrliche Wetter!

Bis bald, eure Tanja











Kommentare:

  1. Hej du Liebe,
    Lecker, das ist einer meiner Lieblingskuchen und ich hätte doch noch soooo Hunger :)
    Ggglg Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Mmmmhhhhhmmmmmmmmmm Lecker!
    Es war also eine gute Idee den Rhababer mitzunehemen, denn der Kuchen sieht sehr lecker aus. Und wenn man sich diesen ansieht dann glaubt man nicht das die Herstellung so schnell und leicht ist...
    Die Fotos finde ich auch super, denn man sieht auch etwas von deiner schönen Küche.

    Liebste Grüße,
    edina.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Edina,
      der Kuchen geht wirklich sehr einfach!
      Lieben Gruß!

      Löschen
  3. Oh man sieht der gut aus. Und so hübsch dekoriert mit der Tortenplatte (Ib Laursen?) und den Blumen. Gefällt mir sehr :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die ist von Ib Laursen! Ich liebe diese Tortenplatte. Ich habe ja mehrerer, aber ich nehme nur noch die her ;-) Lieben Gruß!

      Löschen
  4. Wow! Der sieht richtig Klasse aus!
    Wenn es nicht so spät wäre (und so warm) würde ich jetzt gleich in die Küche marschieren und loslegen!
    Sieht der leeeeeecker aus!
    liebe Grüße
    Melli

    AntwortenLöschen
  5. Hi Tanja,
    wow! der Kuchen sieht phantastisch aus! :-)Auf der Tortenplatte macht er eine gute Figur:-))
    Es ist im Moment die beste Zeit des Jahres, Rahbarber, Erdbeeren, Pfingsrosen...herrlich!

    LG
    Kasia

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Tanja,
    der Kuchen sieht toll aus, und ich habe gesehen, dass in Mamas Garten noch ein paar Stängel Rhabarber nachgewachsen sind :-)!
    Liebe Grüße,
    Catou

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Tanja,
    ich gebe es zu - Früchte im Kuchen gehen bei mir leider gar nicht, jedoch bei dem Rest meiner Familie schon. Deine Baiserhaube ist der Hammer. Und die Fotos sehen so super köstlich aus. Vielleicht mache ich meinen Lieben ja mal die Freude :-)
    Sonnige Morgengrüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  8. Guten Morgen, liebe Tanja,
    oh - den werd ich gleich am kommenden Wochenende nachbacken! Dein Kuchen sieht ja zu verführerisch aus - da werden sich meine Männer freuen :-) Liebe Tanja - ich wünsche dir einen wunderschönen Tag! Ich hätte bei diesem Traumwetter zwar lieber Urlaub, aber was muss, das muss:-) LG, Corina.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Corina,
      das freut mich, wenn du den Kuchen am Wochenende machst!
      Der ist wirklich super lecker!
      Einen schönen sonnigen Tag (trotz Arbeit),
      Lieben Gruß!

      Löschen
  9. Hallo du liebe,
    hmmm jummi,jummi, der Kuchen sieht
    so lecker aus.
    Deck schon mal den Tisch, bin gleich bei dir.
    Liebe Grüße,Andrea

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Tanja,
    das sieht ja oberlecker aus und kaum zu glauben, dass es nicht schwer sein soll. Ich backe sehr ungern, weil mir einfach nie etwas gelingt :o(
    Dafür koche ich für mein Leben gern. Nun habe ich ja auch zwei Männer im Haus, die gerne Kuchen essen..... vielleicht sollte ich es zum Wochenende mal versuchen... das Rezept ist notiert. Mal schauen, ob es was wird.
    Liebe Grüße und einen schönen Tag wünscht Katja

    AntwortenLöschen
  11. Hey Tanja,

    der Kuchen sieht ja obersuperlecker aus ... yam - genau mein Geschmack.
    Ich hab noch soviel Rhabarber im Gefrierschrank - jetzt weiß ich was ich damit am Wochenende mache !

    Superschöne Bilder sind das geworden - wie aus der Lisa Kochen&Backen *grins*

    GLG Stefanie

    AntwortenLöschen
  12. Aaaa Tanja! und ich habe noch nicht mal gefrühstückt jetzte habe ich einen RiesenHUNGER! so toll sieht der Kuchen aus!Ich mag auch alle Deine Küchenaccessoires, einfach supercool:-)
    LLLG

    Syl

    AntwortenLöschen
  13. Oh man oh man, mir knurrt der Magen und jetzt bin ich auch noch in der Arbeit und kann mir nicht mal Ersatzkuchen holen :D Der sieht fabelhaft aus, da würde ich sogar ausnahmweise Rhababer essen, den mag ich sonst nämlich nicht sonderlich :D

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Tanja!
    Was für ein leckerer Kuchen! Ich liebe Rhababer und Baiser!
    Den werde ich mal probieren!
    Danke für`s Rezept!
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  15. Oh sieht der Kuchen toll aus! Schade, dass mir kein Stück durch die Leitung schieben kannst. Außerdem sieht es bei dir in der Küche super sauber und aufgeräumt aus. Da kann ich nicht mithalten...

    LG Nina

    AntwortenLöschen
  16. So & nun da mir das Wasser im Munde zusammengelaufen ist Tanja , stellt sich mir die Frage , wo bekomme ich ohne einen Hitzschlag zu erleiden .... schnellstens Rhabarber her .... um mir dann deinen Kuchen nach zu backen . Zur Not nur mit dem Rhabarber 6 &dem Baiser . Ginge dannn ja auch schneller :))))
    Liebe Grüüße ,
    Christine

    AntwortenLöschen
  17. Ja der Kuchen sieht lecker aus,und ich liebe Obstkuchen in jeder Variante,das Rezept wird sicher auch nach gemacht.Tolle Bilder,wie immer von dir.L.G.Edith.

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Tanja, ich liebe Rhababer-Baiser Kuchen. Und Dein Rezept hört sich so an als würde ich es auch hinbekommen. Abererst nach dem Urlaub. (Bikini weißt schon *grins*) Lg. Tonja

    AntwortenLöschen
  19. Mmmmmhhhhh. Ich liebe Rharbarber, aber ich habe da gerade mit den letzten Stangen ein interessantes Projekt gestartet. Mist! Dann muss ich jetzt noch mal zu Opa und Nachschub holen. ;)

    Dein Kuchen sieht fantastisch aus und ich werde das Rezept mit Sicherheit mal nachbacken. Danke schön!

    Ganz liebe Grüße,
    Miriam

    AntwortenLöschen
  20. Ohhh, wie lecker! Den gibt es jedes Jahr bei meiner Freundin zum Geburtstag!
    Das süsse vom Baiser und das saure vom Rharbarber ist sooo fantastisch!

    Ich könnt jetzt glatt ein Stück verputzen!
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  21. Ohh, der sieht aber lecker aus. Vielen Dank für das Rezept, werde ich sicher mal ausprobieren.

    Liebe Grüße
    Katherina

    AntwortenLöschen
  22. Mmmmhhh, der sieht ja lecker aus. Deinen Kuchen werde ich am Freitag für den Samstag nachbacken. Tausend Dank für das wundervolle Rezept. Herzlich, Christina

    AntwortenLöschen
  23. Huhu Tanja,

    der sieht ja lecker aus! Meinst du den kann ich auch in meiner Quicheform backen und über Nacht stehen lassen?

    Liebe Grüße,
    Nina*

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Nina,
    das wollte ich auch schon mal machen und hab mich dann nicht getraut. Könnte passerien, dass dann der Baiser runterläuft. Du könntest höchstens probieren, nicht alles an Teig und Baiserasse in die Form zu füllen. Also Quasi Teig nur bis zur hälfte der Quicheform und Basier nicht ganz bis zum Rand raus drauf geben. Eine Nacht kann der Kuchen auf jeden Fall draußen stehen bleiben. Dann schmeckt er richtig lecker! Wenn er mal im Kühlschrank war verliert er leider ein bisschen am Geschmack. Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen!
    Ganz liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  25. Sieht total lecker aus! :)

    Lg. Sophie ♥

    AntwortenLöschen
  26. Mmmh, wenn ich könnte würde ich ja direkt ins Auto steigen und nach München düsen! :-) Ich bin ja ein absolute Naschkatze und für so einen leckeres Stück, würde ich auch ein paar Hürden in Kauf nehmen! Sehr lecker. Leider habe ich dieses Jahr gar keinen Rhabarber-Baiser-Kuchen gebacken. Naja, nächstes Jahr dann wieder! :-) Zurzeit gibt es ja soviele leckere Früchtchen, da ist die Auswahl ja zum Glück groß!

    Also, meine Liebe, dann einen schönen Abend noch und allerliebste Sonnengrüße an dich!

    Anika

    AntwortenLöschen
  27. Der Kuchen sieht wirklich ganz fantastisch aus :)
    Lg Ronja

    AntwortenLöschen
  28. oh sieht dein Kuchen aber leeeeecker aus. Mit so viel fluffigem Baiser. :)

    vielleicht hast du ja noch Lust mit deinem Rezept bei unserem Foodblog Rhabarber-Event ( http://www.kuechenplausch.de/events/cmviews/id/77 ) auf Küchenplausch mitzumachen. Es gibt auch schöne Preise zu gewinnen und viele tolle Rhabarber-Rezepte zu entdecken.

    Liebe Grüße
    Isabell

    AntwortenLöschen
  29. ohhh was für ein Kuchen...
    sieht total lecker aus.

    LG
    Steffi

    AntwortenLöschen